Headshock Fatty Ultra DL80 (metric) - Alle Dämpfer Dichtungen wechseln

Dabei seit
16. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Repariere ein wegen defektem Dämpfer und festsitzenden Bremsen ausgemusterte Cannondale F4 und könnte Tipps gebrauchen wie ich die ausgebaute Dämpferstange zerlegen kann, siehe Fotos.

Ich finde keine verlässlichen Informationen ob man besser den blauen Öl-Zylinder abschrauben oder die Innere Achse aus der oberen Sechskantmutter herausdrücken muss. Wer kann mir helfen?


Wie bin ich vorgegangen:
Nach Anleitung "Mountain Bike Werkstatt Folge 22*: Fatty-Gabeln":
Rad, Bremse und Vorbau entfernt, Gabel mit 24 mm Nuss ohne und mit Verlängerung aus Rahmen herausgeschlagen. Luft abgelassen, obere Abdeckung mit Stiftwerkzeug abgeschraubt und dann die Dämpfer-Patrone mit Castle-Tool herausgeschraubt (wegen Loctite Spezialwerkzeuge erforderlich!).
Achtung, auf keine Fall die Oberfläche der Dämpferstange beschädigen!

Den Luftkobeln abzuschrauben war dann die nächste Hürde, denn die Dämpferstange muss gehen Verdrehen festgehalten werden, um den mit Loctite gesicherten Luftkolben per Inbusschlüssel herauszuschrauben, siehe Cannondale tech note "HEADSHOK, DL80/DLR80", “2005 and Later Headshok DL80/DLR80 Damping Cartridge Air Cylinder Repair“. Achtung, auf keinen Fall die Oberfläche der Dämpferstange beschädigen und Vorsicht beim Benutzen eines Heißluftföns, um das Loctite aufzuweichen, ich würde nur einen mit Temperaturregelung verwenden.

Bei mir war übrigens die Negativfeder gebrochen und habe ein komplettes Luftzylinderset bestellt, dann kann ich auch die rote Feder passend zu meinem Gewicht verwenden.

Zum Lösen der Öl-Dämpfer Deckel habe ich mir ein Stift-Werkzug selbst gebaut. Tief in der Dämpferstange sitzt eine kleine Lüftungsschraube. Achtung der Zylinder steht vermutlich unter Druck, das gibt tolle Ölfontänen wenn man nicht aufpasst, kann ich aus eigener Erfahrung berichten, obwohl ich die Warnung vorher gelesen hatte.

Mein erstes Ziel ist nun erreicht. Ich kann den Dämpfer ausbauen, den Luftzylinder warten, das Öl wechseln oder entlüften und die defekte untere Öl-Dichtung tauschen.

Jetzt komme ich allerdings nicht weiter, ich möchte auch gerne die obere Öl-Dichtung tauschen.
Wie zerlege ich die Dämpferstange?
Wer kann mir helfen?
 

Anhänge

  • DL80-Stange-.jpg
    DL80-Stange-.jpg
    176,1 KB · Aufrufe: 36
  • DL80-Oelkolben-.jpg
    DL80-Oelkolben-.jpg
    116,1 KB · Aufrufe: 20
  • DL80-Luftkolben-.jpg
    DL80-Luftkolben-.jpg
    94,7 KB · Aufrufe: 15
  • DL80-komplett-.jpg
    DL80-komplett-.jpg
    107,7 KB · Aufrufe: 21
Dabei seit
16. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich habe die fehlenden Informationen auf YouTube gefunden:

HeadShokExpert: "03 Cannondale fork service - Complete maintenance service of DL damper cartridge"

Dort ist der Service eines DL Dämpfers sehr gut erklärt. Man erhält auch eine recht gute Vorstellung, dass ein solcher Service viel Zeit in Anspruch nimmt und dementsprechend auch seinen Preis hat.

Ich habe die Stange wie folgt zerlegt:

Lange M6 Schraube in das Gewinde vom LockOut-Hebel eingedreht, Stange festhalten und Schraube mit dem Hammer vorsichtig eingetrieben, bis die innere Welle aus der Mutter rutscht und lose ist.

Um den Ölzylinder abzuschrauben, habe ich einen 3-Stift Schlüssel gebastelt, siehe Foto. Wegen dem Loctite waren recht hohe Kräfte zum Lösen erforderlich.

Jetzt warte ich auf die Ersatzteile und dann wird wieder alles zusammengesetzt.
 

Anhänge

  • DL80-Stange_11_.jpg
    DL80-Stange_11_.jpg
    120,4 KB · Aufrufe: 15
  • DL80-Stange_12_.jpg
    DL80-Stange_12_.jpg
    188,3 KB · Aufrufe: 14
  • DL80-Stange_13_.jpg
    DL80-Stange_13_.jpg
    155,3 KB · Aufrufe: 16
Oben