Heidelberg-Lebendiger Neckar

Memo an mich - Klappe halten, nicht verwandeln und evtl ans DDD Forum verweisen.

Edith frägt: "Schaffen wir heute noch ein paar Seiten sinnentleert?"
 
Ich geb 'ne Runde aus :D

10_beutel_frigeo_puffreis.jpg
 
Puff?

In Deutschland existieren unterschiedliche Varianten des Bordells, darunter Eros-Center, Laufhäuser, Bordellstraßen, Terminhäuser, Modellwohnungen, Massagesalons, Domina-Studios, Nachtclubs, FKK-Clubs und Sexkinos.

Ein Bordell, in dem sowohl Freier als auch Prostituierte männlich sind, wird als House of Boys bezeichnet.

Eine besondere Form eines Bordells ist der Pauschalclub (auch: Flatrate-Bordell), bei dem nach dem Bezahlen des Entgelts für den Kunden keine weiteren Kosten anfallen und unbegrenzt sexuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen werden können.

Größere Bordelle werden wie ein Gewerbebetrieb geführt, das heißt mit der Rechtsform einer GmbH, Eintrag ins Handelsregister und Gaststättenkonzession. Einzelne Bordelle verfügen manchmal über einen Kontakthof, in dem Prostituierte mit dem männlichen Freier die gewünschten sexuellen Handlungen anbahnen.

Der umgangssprachliche Begriff Puff stammt von dem Würfelbrettspiel Puff, das sich nur geringfügig vom heutigen Backgammon unterscheidet. Puff wurde im Mittelalter in Gasthäusern gespielt, in denen Prostituierte ihre Dienste anboten.

Recht
Seit der Novellierung des Prostitutionsgesetzes vom 1. Januar 2002 gilt „Förderung der Prostitution" in Deutschland nicht mehr als Straftatbestand. Dennoch kann ein Bordellbetreiber strafrechtlich verfolgt werden, und zwar unter anderem dann, wenn:

die im Bordell tätigen Prostituierten in wirtschaftlicher Abhängigkeit vom Betreiber oder einem Zuhälter stehen,
der Betreiber in die Tätigkeit der Prostituierten dirigistisch eingreift oder
in den Räumlichkeiten Minderjährige der Prostitution nachgehen bzw. Minderjährigen der Zutritt oder sexuelle Dienstleistungen gewährt werden.
Bekannte Bordelle
Bekannte Freudenhäuser und Bordelle waren oder sind:

Das ehemalige One Two Two, ein berühmtes Bordell im Paris der Jahrhundertwende in Frankreich,
der ehemalige Berliner Salon Kitty, der in der Zeit des Nationalsozialismus (1933–1945) auch der Spionage diente,
das Berliner Bel Ami, laut Playboy-Magazin der „edelste Club Deutschlands“,
das Daily Planet in Elsternwick bei Melbourne in Australien, welches durch seinen Börsengang weltweit bekannt wurde,
das ehemalige Dumas Brothel in Butte in Montana in den USA, welches von 1890 bis 1982 als Bordell betrieben wurde und heute als Museum seine Geschichte präsentiert,
das Berliner Freudenhaus Hase, das zugleich als kultureller Veranstaltungsort bekannt wurde,
die Moonlite BunnyRanch in der Nähe von Carson City in Nevada in den USA, welche oft als populäres Thema mehrerer Radio-Talk Shows diente,
das Kölner Pascha, ein als Laufhaus betriebenes Hochhausbordell.
das Prager Big Sister, ein für Freier kostenloses Bordell
Siehe auch
Prostitution
Rotlichtmilieu
Rotlichtbezirk
Sperrbezirk
Straßenstrich
Soapland
Literatur
Thomas Brussig: Die Berliner Orgie. 1. Auflage, Piper Verlag, München 2007, ISBN 3-492-05037-9, S. 196ff. (Reportage-Roman; Erlebnisbericht über die „Berliner Orte der Lust“)
Emmett Murphy: Lust und Laster. Die großen Bordelle der Welt. Historische Treffpunkte der Erotik. 1. Auflage, Manfred Pawlak Verlagsgesellschaft, Herrsching 1987, ISBN 3-88199-354-1.
Anita Ulrich: Bordelle, Straßendirnen und die bürgerliche Sittlichkeit in der Belle Epoque. Eine sozialgeschichtliche Studie der Prostitution am Beispiel der Stadt Zürich. Antiquarische Gesellschaft, Zürich 1985, ISBN 3-906399-00-1.
Martin O'Brian: All the Girls – In 80 Betten um die Welt – ein Streifzug durch die Bordelle der Kontinente. Heyne, München 1984, ISBN 3-453-01888-5.
Louis Pappenheim: Bordellwesen. In: Handbuch der Sanitätspolizei. Bd. 1. Hirschwald, Berlin 1858, S. 383ff. (Als Digitalisat online frei verfügbar)
Dillon, Sartine, Lenoir, La Trollière u. a.: Les bordels de Paris, avec les noms, demeures et prix, plan salubre et patriotique soumis aux illustres des états généraux pour en faire un article de la Constitution. Paris 1790. (Pariser Bordellführer von 1790; in französischer Sprache als Digitalisat online frei verfügbar)
Weblinks
Commons: Bordell – Sammlung von Bildern und/oder Videos und Audiodateien
Wikiquote: Bordell – Zitate
Wiktionary: Bordell – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Über die Funktion eines Bordells (Lupanar) im alten Pompeji (englisch)
„NS-Zeit: Gepäppelt und verbraucht“, Die Zeit, 20. Juli 2006, „In Mauthausen ist die erste Ausstellung über Bordelle in den Konzentrationslagern zu sehen.“
Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Bordell“
Kategorie: Bordell
 
Ausser ner bebrochnen Nase und ein paar Platzwunden gabs bis jetzt keine Probs :p.......... Alkleichen hatten wir auch keine :D ......oder war da was Flugdöner :lol:

 
Zuletzt bearbeitet:
Ausser ner bebrochnen Nase und ein paar Platzwunden gabs bis jetzt keine Probs :p.......... Alkleichen hatten wir auch keine :D ......oder war da was Flugdöner :lol:

Klingt ja noch human. Wird da jeder sein eigenes Rad entfetten dürfen oder wie läuft das ab? Irgendwo n Vorgänger-fred?

Wenn ihr Alleholleichen braucht könnt ich das auch übernehmen, sollte ich mit der "deutschen Fußballhooligansbeförderungsanstalt" einreisen! :D
 
Wenn du ein altes Rad zum entfetten hast wäre das süpi :daumen:
Ansonsten werden wir bestimmt 2-3 Räder am Start haben die wir vesenken können.

Um den Part der Alleholleiche kannst du dich auch gerne kümmern, ich glaube aber das du da nicht alleine sein wirst.

 
Ein altes nicht, aber würde mein Cheaptrick minimalisieren: Singlespeed, Bremse ab, usw.dann hab ich da eigentlich keine bedenken mehr. :D
 
Zurück
Oben Unten