Helm-Tipps Schwerpunkt leichter FF / Convertible

Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
422
Ort
Westpfalz
Ich habe nach längerer Recherche und Wartezeit heute einen Met Parachute MCR bekommen und festgestellt: geiler Helm, aber nicht für meinen Kopf. Geht daher leider zurück. Leider passiert mir das nicht zum ersten Mal, daher habe ich mir hier etwas gute Info erhofft. :)

Beim letzten Helmkauf ging mindestens ein Uvex Quatro (ist schon eine Weile her) zurück weil der ebenso einfach nicht recht meiner Kopfform schmeicheln wollte und vor Ort habe ich in mehrere Länden anprobiert.
Ich habe einen 57cm Kopf, meine Gold-Standard Passform ist der iXS Trail Evo RS in S/M (54-58cm, mit/für Brillen allerdings auch mittelgut).

Nun würde ich gerne einen leichten Fullface oder gar Convertible Helm kaufen. MIPS/äquivalent und DH-Zertifizierung fände ich sehr gut.
Bisher war mein Favorit der neue Leatt DBX 4.0 Enduro, der ist in M aber momentan nirgends lieferbar. So habe ich schonmal den Met Parachute MCR bestellt.
Was wäre denn von der Passform eurer Erfahrungslage nach die richtige Richtung? Der Proframe MIPS? Ein iXS Trigger FF (MIPS)? Smith Mainline? Ein TLD Stage?

Am liebsten würde ich vor Ort anprobieren, stelle mir das bei solchen Helmen aber eher schwierig vor.
 
Dabei seit
5. Juni 2011
Punkte Reaktionen
120
Ort
88499 Altheim
Hi,
ich fahre mit meiner sehr speziellen Kopf-Form auch den IXS in M/L. Beim FF ist es der Leatt DBX 1 geworden, allerdings in XXL🙄. Der Post wie Deckel auf Topf. Die Passform vom IXS Xult (altes Modell) war auch super, für mich aber an den Wangen etwas zu eng.
Gruß Markus
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte Reaktionen
413
Ort
Bielefeld
Ich hatte das letztes Jahr bei der Suche nach einem luftigen FF.

Der IXS Trail Evo in S/M passt mir auch wie angegossen. Habe einen 56er Kopfumfang.

Bestellt hatte ich den Leatt DBX 4.0, 100% Trajecta und den Proframe Mips.

Die beste Passform für meinen Kopf hatte der 100% Trajecta, gefolgt vom DBX 4.0 und das Schlusslicht war der Proframe.
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
422
Ort
Westpfalz
Danke für eure Rückmeldungen!
Das deckt sich in etwa zu meinen Recherchen. Ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht, habe aber dann wohl eher einen ovalen als einen runden Kopf. Für Runde Köpfe ist der Proframe wohl gut, während der Troy Lee Designs Stage z.B. eher so das ovale Extrem ist; dazwischen gäbe es viele Abstufungen (Smith Mainline, anscheinend einige von Leatt).

Weil er mir irgendwie sympathisch ist, ist gerade ein Smith Mainline auf dem Weg! :)
 
Dabei seit
1. August 2019
Punkte Reaktionen
84
Fahre den Proframe.. Und bin mit dem nach fast 2 Jahren Einsatz auch sehr zufrieden. Kann ich dir also bestens empfehlen - vorausgesetzt er passt zu deinem Kopf

Habe einen relativ runden Kopf
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
422
Ort
Westpfalz
kurzes Update: der Smith Mainline passt sehr geil. Leider knarzt der MIPS Liner wie oft beschrieben etwas. Mit Goggles ist es wohl erheblich besser, das müsste ich mal testen. Habe derweil mal bei Smith und Bike24 nachgefragt ob das bei einzelnen Exemplaren schlimmer sei, oder ob es sich um ein systematisches Problem handelt.
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
6
Ort
Innsbruck
Mir gings genauso. Ich bin auch den IXS Trail Evo in S gefahren und hatte mir dann den MET Parachute MCR bestellt. Der passte leider nicht zu meinem Kopf. Wollte eigentlich auch den LEATT DBX 4.0 Enduro testen, aber der war nicht lieferbar oder viel zu teuer. Letztendlich ist es der BELL Super DH Spherical geworden. Einfach, weil er wie Arsch auf Eimer gepasst hat und ebenfalls nach ASTM DH zertifiziert ist.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.812
Ort
Olching
Mir hat der Parachute MCR auch nicht gepasst, hatte stattdessen einen Leatt Enduro 3.0. Der war top, hat auch seine Schutzfunktion beim Sturz zu 100% erfüllt. Ist inzwischen Restmüll und ich fahre POC Kortal Halbschale.
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
422
Ort
Westpfalz
Ich habe den Smith zurückgeschickt und heute kam noch ein IXS Trigger FF MIPS. Der IXS passt gut, ist nochmal leichter, ist in der Handhabe super-easy (Fidlock-Verschluss, einfach verstellbares Visier) und knarzt nicht. Der bleibt, sehr schön.

Schade drum, mir gefiel der Smith außer dem Knarzen echt sehr, aber das war echt ein Dealbreaker.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
571
Ort
München
Ich fahre im Bikepark einen 7iDP Project 23 ABS und bin sehr zufrieden. Der Helm hat eine Downhill Zertifizierung ist etwas schwerer wie die sehr leichten Enduro Helme, kostet aber nur die Hälfte. Ich habe auch noch einen Bell Super 3 mit abnehmbaren Kinnbügel, nach einem Sturz letztes Jahr fahre ich den aber nicht mehr im Bikepark bei höheren Geschwindigkeiten. Ich bin seitlich auf den Kopf gefallen und hatte nicht das Gefühl das der Helm da viel gedämpft hat. Das ist eine subjektive Einschätzung, aber mit dem 7iDP fühle ich mich sicherer.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
19
Der Proframe von Fox hat garnicht gepasst. Der MIPS Liner geht vorne so weit runter, dass er in die Stirn einschnitt.

Ich habe den Troy Lee Stage gekauft. Sitzt super und ich bin wirklich fasziniert wie leicht und vor allem luftig er ist. Nach 1 min habe ich vergessen dass ein FF auf dem Kopf ist.
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
422
Ort
Westpfalz
Update: habe mich gestern amtlich mit dem IXS Trigger FF MIPS abgelegt. Das Chinguard ist eingedellt und das EPS an mehreren Stellen des Helms eingerissen. Ich habe am Kopf außer 2 Druckstellen an der Stirn an der Seite des Aufschlages NICHTS. Dafür aber schwere Prellungen am Rücken und bis heute morgen war noch unklar ob Rippen gebrochen sind. Ich hätte sogar nen Rucksack mit Rückenprotektor gehabt, so ne scheisse. Der werte Herr wollte aber nur ne spontane zarte Runde mit Hipbag fahren.

Fazit: der Helm ist aus meiner Sicht jeden Cent wert. Spart nicht daran.
 
Oben