Highroller 60A VS Minion F ST

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
Schraub gerade mein Bike für die nächste Saison zusammern...

Hinten wie immer Highroller 60A auf Teer zum Slick in der Mitte runtergebremst :Dwie immer.. und Vorne hatte ich auch immer HR 60A allerdings nur auf staubtrockenen Brechsand Strecken...

Hab jetz noch einen HR 60A und Minion F ST für vorne rumliegen.. Minion hat ich schonmal allerdings in 2.7 breite und ST, da schiebt man lieber ^^

Was sagt ihr? Bike wird hauptsächlich auf Waldboden mit vielen Wurzelteppichen auch bei Regen genutzt muss aber ohne Lift den Berg hochkommen...

Bitte nur Antworten von Leuten die oben genannten Reifen fahren, keine Laborwerte oder Hersteller Infos :lol::lol::lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

herbyx

Ick freu mir, wa?
Dabei seit
9. September 2006
Punkte Reaktionen
242
Ort
Hürth
Hallo,

habe den Minion 2,5 auch schon in mehren Gummimischungen gefahren, zweifellos ein top Reifen. Hat natürlich seine Schwächen wenn es ( wie bei uns im bergischen Land üblich ) mockig wird.

Für mich gibt es im Enduro/Freeride-Bereich am Vorderrad aber nur noch einen Reifen: Specialiced Clutch 2,3 falt! Irrer Grip, 1,5 Ply, damit auch parktauglich, baut in etwa so breit wie der 2,5 er Minion und mit ca. 950 Gramm noch akzeptabel.

Geht schwere zu treten als der 60er Minion, aber irgendeinen Preis zahlste halt immer.

Meine Referenzstreck in Sachen Grip ist die Endurostrecke im Bikepark Winterberg, die fiese schräge Wurzelteppiche hat, und irgendwie nie trocken ist.
Habe da Muddy Mary 2,3, Minion 2,5 3C und den Clutch gefahren: der Clutch schlägt die Anderen um Längen!

Gruß, Jürgen
 

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
Hmmm der hört sich intessant an, 2,3 dürfte hier in der Gegend reichen, Maxxis bauen ja eh sehr schmal und so n Ballon Reifen wie Schwalbe, die man mit nem kieselstein zerschneiden kann kommt mir nicht mehr ans bike ;)

Schwerer zu Treten is für mich kein Thema und der wäre immer noch 400 Gramm leichter als mein HR/Minion..
Lieber durchgeschwitzt oben ankommen, als nach der hälfte vom Downhill das bike mit 2 Platten den Berg runtertragen ^^

Danke für den Tip, wenn ich den Clutch günstig bekomme wird er auf jeden fall mal probiert.. :)
 

herbyx

Ick freu mir, wa?
Dabei seit
9. September 2006
Punkte Reaktionen
242
Ort
Hürth
Der komplette Name ist übrigens Clutch SX, ist nicht immer zu bekommen. Habe meinen letzten bei Hibike für gut 30 Euronen gekauft.

Falls Du Ihn kaufts, kannst Du ja mal eine Pn schreiben ob Du zufrieden bist.

Gruß, Jürgen
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte Reaktionen
447
Ort
Göttingen
Ich fand den Highroller hinten zwar ziemlich schlecht, ihm fehlt es an Traktion bergauf. Jedenfalls in Relation zu seinem enormen Rollwiderstand. Das kann der Minion R besser. Aber vorne ist er eine Macht! Ankert gewaltig, rutscht wunderbar kontrollierbar weg, reinigt sich gut selbst. Gerade, wenn es auch klebrig werden kann, der ideale Gelände- Allround-Vorderreifen.
 

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
OT

jetz seh ichs erst "Geiz isst Gaul" :lol::lol::lol::lol:
Sowas is mir auch in letzer zeit durch den Kopf gegangen wenn man so an die Mikrowellen Hotdogs oder Burger vom Discounter denkt.. Da kann man wahrscheinlich froh sein wenns "nur" Pferdefleisch ist;)
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
516
Ort
5xxxx
Eventuell ist ein Clutch DH wegen der weicheren Mischung für Jemanden von euch zum testen interessant...

@ Boink ich habe dir eine PN geschickt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
@Thiel

Ist der Clutch DH von dir ausm Bike Markt noch zu haben? Ist der Falt oder Draht? wenn Draht, weisst du was da an Versand ungtefähr dazu kommt?
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.020
Ich fand den Highroller hinten zwar ziemlich schlecht, ihm fehlt es an Traktion bergauf. Jedenfalls in Relation zu seinem enormen Rollwiderstand. Das kann der Minion R besser. Aber vorne ist er eine Macht! Ankert gewaltig, rutscht wunderbar kontrollierbar weg, reinigt sich gut selbst. Gerade, wenn es auch klebrig werden kann, der ideale Gelände- Allround-Vorderreifen.

Ich bin den Highroller noch nie hinten gefahren, aber das Mittelprofil ist recht eindeutig: Harte Bremskanten, abgerundete Antriebskanten. Dadurch im Gegensatz zu den Schulterstollen kein maximaler Seitenhalt und dementsprechend sich früh ankündigendes Ausbrechen.
Die Theorie, wonach abgerundete Antriebskanten den Rollwiderstand senken, stimmt nicht. Im Gegenteil, dadurch werden die "Täler" zwischen den Stollen größer. Ein Profil ist um so schneller, je dichter die Mittelstollen stehen. (Dann sind aber wiederum Selbstreinigung und Matschgrip schlechter.)
Deswegen ist hinten Trailbear 2.25 und vorne Highroller 2.35 eine überragende Allround-Kombi für deutsche Verhältnisse (Ausnahmen: Eis (Spikes) und hoher Sandboden-Anteil (mehr Breite)). Der Trailbear sieht zwar auf den ersten Blick "langsam" aus, isser aber nicht.
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte Reaktionen
447
Ort
Göttingen
Kann ich so 100% unterschreiben! Der Trailbear ist preiswert, pannensicher, lebt auch bei ruppiger Behandlung sehr lange, driftet ebenfalls sehr kontrollierbar und läuft auf Asphalt leichter als der Minion R. Klar hat er weniger Naßgrip und auch etwas weniger Traktion bergauf, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Wer auch Asphalt fährt, für den ist er die bessere Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
Hab jetz mal Highroller 60 2.5 (Lauffläche beschnitten ^^) Hinten, mit wenig Luftdruck für mich optimal, weniger Rollwiederstand Bergauf (Traktion is dank meinen 95 Kilo eh gewärleistet lol) und Abwärts find ichs geil dass man ihn schön ausbrechen lassen kann, er sich aber dann gerade noch mit den Seitenstollen fängt :) (is halt Geschmackssache)

Vorne HR 2.7 60A, bin auf den Unterschied zum 42A Minion F gespannt..

Geh jetz mal die Kicker von den Snowboard Kids kaputt fahren bevor die aus der Schule kommen ^^
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte Reaktionen
447
Ort
Göttingen
Das kontrollierte Rutschen können der Trailbear und der Minion R hinten besser als der Highroller. Es gibt Leute, die den R deswegen sogar vorne fahren. Zwar rutscht der Highroller sehr gutmütig weg, wenn man nicht bremst, aber sobald die Bremse mit ins Spiel kommt, finde ich den Übergang deutlich zu ruppig. Das könnte sich bei abgefahrenen Mittelstollen verbessern. Nach meinen verblüffend guten Erfahrungen mit dem Hookworm spiele ich mit dem Gedanken, irgendwann mal einen Highroller Semislick auszuprobieren.
 

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
Also der HR Semislick is mir zuuuuuuuu Slick, da hatte ich immer die schrecksekunde bis die Seitenstollen greifen, ich kürz immer die mittelstollen vom normalen HR auf ca. die Hälfte runter.

Minion R hatte ich bis jetz nur einmal in 42A, war zwar wie wenn man auf Schienen fährt, aber auf Feldwegen oder Forstautobahnen in der Ebene hab ich richtig gespürt wie er kraft aus den Waden saugt..
 
Zuletzt bearbeitet:

Boink

Obi Hörnchen
Dabei seit
8. März 2012
Punkte Reaktionen
249
Ort
Weiden
Mal was anderes...

Auch wenn sich jede Faser meines Körpers dagegen wehrt, werd ich mal den Hansdampf von Schwalbe testen, wenn da nur 1/3 von dem Marketing gelaber stimmt müsste das ja wirklich der optimale Enduro Reifen sein..

hab am CC auch den Dicken Albert F+R drauf, is auch wirklich OK.. aber nach meinen Nah-Tod-Erfahrungen mit geplatzen (ja der Mantel is beim Fahren aufgeplatz!!!) und Drahtstacheln die aus der Flanke kommen bei Muddy Mary und Wicked Will hab ich mir eigentlich geschworen dass mir so ein DrecksBallonReifen nie mehr an ein Gravity Bike kommt..
 
Oben