Hilfe - Gepäckträger für MTB

porph

Schleifbremser
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Darmstadt
Hallo zusammen,

ich stelle das jetzt mal in die Trekking-Kategorie, hoffe dass mir hier am ehesten geholfen werden kann. Es geht um folgendes: Ich möchte an mein MTB einen Gepäckträger befestigen. Ich kenne mich überhaupt nicht mit Gepäckträgern und den Befestigungsmöglichkeiten aus und hatte leider noch nie ein Rad mit einem. Ich hab einen relativ einfachen MTB-Rahmen, an dem am Hinterbau auch diverse Ösen vorhanden sind, von denen ich vermute, dass sie für Gepäckträger geeignet sein könnten. Ich füge hier mal 2 Bilder ein, dann könnt ihr es vielleicht beurteilen:

large_mtb_oben.jpg


large_mtb_unten.jpg


Die mit "1" gekennzeichneten Löcher oben an den Sitzstreben haben ein Gewinde und sind jeweils von links und rechts außen zugänglich. Das mit "2" gekennzeichnete Loch am Bremssteg hat kein Gewinde und ist durchgängig. Die mit "3" und "4" gekennzeichneten Löcher unten nahe der Ausfallenden haben auch Gewinde. (ist davon vielleicht eins oder sogar beide für Schutzbleche statt für Gepäckträger?)

Was davon kann/sollte ich für die Gepäckträgermontage verwenden? Ich würde mir gern einen recht leichten und minimalistischen Gepäckträger von Tubus kaufen, nach einer kurzen Recherche gibt es wohl den Fly und den Vega. Soweit ich das sehen kann, ist der Fly mit nur einer Strebe oben befestigt, dort wo beim Rennrad die Bremse angebaut ist (bei mir wohl bei Loch 2? Aber dieses Loch hat kein Gewinde?). Der Vega scheint 2 Streben zu haben, von denen ich vermute, dass man sie mit den Löchern "1" verbinden kann.

Bin ich da auf dem Holzweg? Was für einen Gepäckträger brauche ich und wie schließe ich ihn am besten an?

Achja, wegen dem Platz durch die Reifen: die im Bild noch montierten Fat Alberts in 2,25 wurden zwischenzeitlich durch Kojaks in 2,0 ersetzt, da sollte also eigentlich mehr als genug Platz sein.

Vielen Dank schonmal!
 
Dabei seit
7. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ERFURT
Also "1" und "3" oder "4" sind schon mal richtig.
Sowas habe ich vor ein paar Jahren auch mit meinem alten MTB gemacht, ist theoretisch sehr einfach.
Probleme gab es dann, als ich mit Klickies und Ortlieb-Seitentaschen probiert habe und meine Fersen die Taschen berührten.
Liegt möglicherweise an dem kürzeren Hinterbau eines 26" HT ggü. den gängigen 28" Rädern.
Habe mir dann penibel die nötigen Maße aufgeschrieben und habe mich auf die Suche nach einem geeigneten Gepäckträger gemacht und irgendwann einen gefunden (Typ unbekannt).
Dieser paßt auch an meinem Nachfolge-HT.

Die Tubus kenne ich nicht, aber lt. Internet gibt es für den Fly extra erhältliche Sonderstreben (für Befestigung an "1" ?)
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.516
Ort
Nähe GAP
Also "1" und "3" oder "4" sind schon mal richtig.

Sehe ich auch so! Bei einer etwaigen Montage an "2" besteht die Gefahr, daß der Bremsenzug im Weg ist. Außerdem ist die Befestigung an "1" gegen seitliches Schwanken des Trägers stabiler. Ich habe an meinem alten Trekkingrad so einen verbaut: http://www.roseversand.de/artikel/xtreme-gepaecktraeger-grand-tour-iv/aid:114345
Da gibt es auch noch viele andere.
Man kann die Ortlieb-Taschen auch ziemlich weit nach hinten positionieren, damit man mit den Fersen nicht hängen bleibt. So sieht das bei mir aus:

large_CIMG0060.jpg


Mit Taschen:

large_CIMG0138.jpg


Es grüßt der Armin!
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
315
Ort
muc
1 ist richtig. 2 ist für das Schutzblech gedacht.
3 ist auch für den Gepäckträger. An 4 passen am besten die Schutzblechstreben.

edit: kleine Anmerkung. Natürlich geht auch 4 für den Gepäckträger. Will man jedoch AUCH Schutzbleche montieren macht es so ggf. mehr Sinn.
Kommt aber dann einfach auf Gepäckträger und Schutzblechstreben an.


Meins hat am Ausfallende sogar nur ein Gewinde. Reicht auch für Schutzblech UND Gepäckträger.
Mit Tubus Logo oder jetzt Cosmo, wie ich gerade sehe, hat man auch etwas mehr Spielraum für Seitentaschen. Ich persönlich würde nur noch Topeak kaufen, weil mir das Schienenklicksystem so gut gefällt. Mit MTX SuperTourist DX hat man sogar zusätzlich die nach unten versetzten Streben um Seitentaschen einzuhängen.

Diese Streben haben auch den Vorteil, dass der Schwerpunkt weiter nach unten wandert, was sich beim Handling bemerkbar macht (bzw. machen soll, ich bin dafür ein wenig zu grobmotorisch bzw. hatte es noch nicht direkt miteinander verglichen).

Einziger Grund für Tubus statt Topeak: 40 Kilo erlaubte Zuladung gegen 25 erlaubte Zuladung. Aber versuch mal mit 40 Kilo Gepäck zu fahren...
 
Zuletzt bearbeitet:

porph

Schleifbremser
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Darmstadt
Cool, danke, die Befestigungsmöglichkeiten sind also bei meinem Rad wohl gar nicht so schlecht.

Okay, hier wurden schon ein paar Gepäckträger-Fabrikate genannt. Ich bin jetzt gar nicht auf die Tubus-Träger festgelegt, dachte nur, dass der Hersteller wohl recht beliebt ist und gute Träger fabriziert. Bin aber für andere Vorschläge gerne offen, gerade auch wenn jemand Erfahrungen an nem 26" Bike gemacht hat. Ich möchte auf dem Träger nur Seitentaschen transportieren, nichts "oben" auf der Fläche. Und die Taschen werden niemals mehr als ca. 5-6 kg jeweils enthalten (also gesamte Trägerbelastung deutlich < 20 kg). Ich denke auch darüber nach, statt den großen Ortlieb-Taschen, die man öfter sieht, die kleinere Version zu nehmen, die eigentlich fürs Vorderrad gedacht sind (heißen glaub ich Frontroller). Das mit der Fußfreiheit und dem Schwerpunkt ist natürlich so ne Sache. Wollte eigentlich einen leichten und minimalistischen Träger, also ohne zusätzliche Streben zum Taschen-"Tieferlegen", aber ich schätze bei so leichten und kleinen Taschen, wie ich es vorhabe, ist das mit dem Schwerpunkt auch nicht so kritisch. Hmm.. also, wer noch Erfahrungen und Empfehlungen hat, immer her damit. :)
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
315
Ort
muc
Okay, hier wurden schon ein paar Gepäckträger-Fabrikate genannt. Ich bin jetzt gar nicht auf die Tubus-Träger festgelegt, dachte nur, dass der Hersteller wohl recht beliebt ist und gute Träger fabriziert.

Gegen Tubus spricht nichts außer vielleicht dem Preis und die eventuell zweifelhafte Optik bei nem 26er. (hatte einen probiert und der baute mir zu hoch, da für 26 und 28" gedacht. Gibt aber unterschiedliche Modelle. Das Problem muss es nicht mit jedem geben!)

gerade auch wenn jemand Erfahrungen an nem 26" Bike gemacht hat.

Bei mir haben bestimmte Modelle aufgrund der Form der Ausfallenden nicht gepasst. Bei dir sehe ich auf der linken Seite kein Problem, so lange du nicht auf Scheibe umrüsten willst. Die rechte Seite musst du dir genauer ansehen, ob eine Streben passt, die gerade von oben kommt.
Bei mir hat dann die Discbrake-Version (trotz V-Brake) am besten gepasst.

Ich möchte auf dem Träger nur Seitentaschen transportieren, nichts "oben" auf der Fläche. Und die Taschen werden niemals mehr als ca. 5-6 kg jeweils enthalten (also gesamte Trägerbelastung deutlich < 20 kg).

Wegen dem Gewicht: sag niemals nie. Ob es 40 Kilo werden, die einen Tubus rechtfertigen (nur bei entsprechner Befestigung) steht auf einem anderen Blatt, aber 5-6 Kilo hat man schnell mal beinander.
Bei "oben" auf der Fläche denkst du an irgendwas in die Federklappe einklemmen? Körbchen?

Gibt noch andere Alternativen, die nicht billig aber durchaus praktisch sind.
Ich bin ein ziemlicher Fan von den Topeaktaschen geworden.
(einfachste Befestigung über das Schienensystem. Einfach ansetzen, reinschieben und einrasten)





Hat den Vorteil, dass es aerodynamischer ist. Ab 20+ kmh merkt man das eventuell doch mal. Und es wird nicht so - wie beschreibt man das? - seitenlastig? Ich habe am Trekker die großen Seitentaschen von MSX bzw. nur eine davon. Geht im Alltag ganz gut und ist auch nicht unpraktisch (außer dass das Gerolle manchmal nervt, die billigen Taschen mit nur ner Klappe waren im Alltag bequemer auf und zu zu machen). Bei hohen Geschwindigkeiten merkt man aber schon ganz deutlich ob die dran ist oder nicht. Wenn Sie voll ist, zieht es das Rad natürlich immer so ganz leicht zur Seite. Beim Fahren normalerweise kein Thema. Freihändig fahren wird etwas komplizierter, weil man sich dann leicht entgegen lehnen muss. Einmal ohne gefahren, hätte es mich beinahe auf die Fre..e gehauen...

Das mit der Fußfreiheit und dem Schwerpunkt ist natürlich so ne Sache. Wollte eigentlich einen leichten und minimalistischen Träger, also ohne zusätzliche Streben zum Taschen-"Tieferlegen", aber ich schätze bei so leichten und kleinen Taschen, wie ich es vorhabe, ist das mit dem Schwerpunkt auch nicht so kritisch.

So lange es wirklich nur kleine Taschen sind, ist es kein Thema. Mein Trekker mit 28"! hat nen Gepäckträger mit so einer Strebe. Mit der großen Tasche wird es dann ganz ganz knapp.


Wenn ich an der linken Seite auch noch eine Tasche befestige, stoße ich manchmal dagegen.

Auf dem Marin hatte ich an dem Topeak Gepäckträger, bevor ich die teure Topeaktasche hatte, auch immer die MSX Tasche befestigt, da bin ich relativ häufig mit der Hacke hängen geblieben.

(sorry, ich glaub ich habe nicht mehr alle Schreib- und Tippfehler finden können :D)
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
315
Ort
muc
Schön puristisch wäre übrigens das hier:

http://www.bike-discount.de/shop/k353/a89377/gepaecktraeger-fly-evo-26-28-schwarz.html

Aber da hast du wieder genau das Problem, das ich meinte. Du wirst einen riesigen Abstand zwischen Reifen und Gepäckträger haben. Dann könnte es mit dem Schwerpunkt vielleicht doch noch unangenehm werden.
Außerdem sieht es sch...e aus.

Was ich dabei auch gerade sehe, ist, dass ich meine Aussage zu Befestigungspunkt 2 eventuell zurückziehen muss. Sieht so aus, als müsste man den genau dort befestigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten