Hilfe - Reifen eiert nach Reifenwechsel

Dabei seit
29. Mai 2021
Punkte Reaktionen
10
Akute Hilfe gesucht!

Auf die Gefahr hin mich hier komplett zur Nachnummer zu machen:
Ich schaff's grad nicht einen neuen Mantel am Bike meiner Frau aufzuziehen ohne dass das Rad danach eiert wie verrückt.

Das Problem:
Der Mantel (tubeless ready - was vielleicht Teil des Problems ist, das ich früher nie hatte) legt sich innenseitig nicht gleichmäßig an die Felge. Hab das Ding dann in mounting fluid getränkt, auch ohne Erfolg.
Den Reifen ohne Reifenheber aufzuziehen schaffe ich leider nicht. Mit Reifenheber landet der Reifen in der tiefen Rille in der Mitte der Felge. Beim aufpumpen drückt es ihn dort teilweise wieder raus, teilweise nicht - fertig ist das Ei :ka:

Kann das wirklich so schwierig sein oder stelle ich mich saublöd an?

Brauche das Rad morgen früh und bin grad kurz vor'm Verzweifeln

IMG_7161.JPG
 
Dabei seit
29. Mai 2021
Punkte Reaktionen
10
pump mal einfach 3 bar rein. Bei einer Montage mit Schlauch ist das kein Problem. Nicht erschrecken, wenn der Reifen in die Endlage ploppt. Das kann laut sein.
Wenn der Reifen vollständig montiert ist?
Hab ich schon probiert. Vielleicht muss ich ihn einfach über Nacht stehen lassen?

hab jetzt auch während der Montag mehr Luft verwendet → Reifenheber gebrochen :oops:

Bereits wenn erst die erste Seite des Mantels über der Felge gezogen ist zieht es mir diese immer in die innere Rille.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.804
Der muss auch in die innere Rille, sonst kannst du den Reifen nicht ganz aufziehen.
Der Luftdruck drückt den Reifen dann nach außen.
Den Reifenheber musst du natürlich dabei rausnehmen!

Hast du überhaupt schonmal nen Reifen aufgezogen und nur jetzt das Problem oder ist das jetzt Neuland?
 
Dabei seit
29. Mai 2021
Punkte Reaktionen
10
Der muss auch in die innere Rille, sonst kannst du den Reifen nicht ganz aufziehen.
Der Luftdruck drückt den Reifen dann nach außen.
Das tut er eben leider nicht. Sonst gäb's das Problem ja nicht. Hatte das Ding sauber oben. Wenn ich ihn aufpumpe "schwillt" der Mantel an, bleibt aber zu großen Teilen in der mittigen Rille hängen

Bin gewiss kein Profi. Aber Reifen gewechselt hab ich über die Jahr doch schon einige.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.804
Tubeless Reifen sitzen halt etwas strammer. Da musst du eben auch mal 3 oder 3,5 bar reinpumpen relativ schnell (wenn Reifen und Felge dafür freigeegeben sind)
und/oder etwas Montagefluid verwenden
 
Dabei seit
7. Januar 2021
Punkte Reaktionen
89
Kann es sein das du den falschen Schlauch benutzt? Kommt mir fast so vor das dieser zu klein ist's 🤔.

Gibt doch paar genau Infos:
Reifen + Größe, welche Felge und was für ein Schlauch.

Das ist sonst sehr viel Glaskugel lesen.
 
Dabei seit
29. Mai 2021
Punkte Reaktionen
10
Tubeless Reifen sitzen halt etwas strammer. Da musst du eben auch mal 3 oder 3,5 bar reinpumpen relativ schnell (wenn Reifen und Felge dafür freigeegeben sind)

Die 3 bar waren die - letztlich beschämend einfache - Lösung. So viel hatte ich zuvor definitiv nicht rein gepumpt. Meinem Bruder war mal ein (Rennrad)-Schlauch geplatzt. Den Knall vergisst das ganze Haus nicht mehr.

Jetzt erst mal ein kühles Bier aufmachen, einen neuen Satz Reifenheber bestellen und Schwamm drüber.

Vielen Dank für die Hilfe!!
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
156
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass du auf jeden Fall nachschauen sollst, wie viel Bar deine Felgen vertragen! :D Ich hab mal auf Tubeless umgerüstet und 3 Bar in die Räder gefüllt und das so stehen lassen. Am nächsten Tag hat sich dann der Reifen mit einem unfassbaren Knall direkt neben mir mitten im Call verabschiedet.
Resultat: Reifen kaputt und die Erkenntnis, dass meine Felgen wohl nur für maximal 2,3 Bar freigegeben sind.
 

ragazza

Trails ohne Mofas
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.687
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass du auf jeden Fall nachschauen sollst, wie viel Bar deine Felgen vertragen! :D Ich hab mal auf Tubeless umgerüstet und 3 Bar in die Räder gefüllt und das so stehen lassen. Am nächsten Tag hat sich dann der Reifen mit einem unfassbaren Knall direkt neben mir mitten im Call verabschiedet.
Resultat: Reifen kaputt und die Erkenntnis, dass meine Felgen wohl nur für maximal 2,3 Bar freigegeben sind.
da hast du vollkommen recht, ist mir auch schon passiert. Bei tubeless gehe ich nie höher als 2,5bar. Bei Montage mit Schlauch ist das nicht so kritisch
 
Dabei seit
13. November 2016
Punkte Reaktionen
188
Ort
München
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass du auf jeden Fall nachschauen sollst, wie viel Bar deine Felgen vertragen! :D Ich hab mal auf Tubeless umgerüstet und 3 Bar in die Räder gefüllt und das so stehen lassen. Am nächsten Tag hat sich dann der Reifen mit einem unfassbaren Knall direkt neben mir mitten im Call verabschiedet.
Resultat: Reifen kaputt und die Erkenntnis, dass meine Felgen wohl nur für maximal 2,3 Bar freigegeben sind.
Wo ist jetzt der Zusammenhang? Wenn die Felge überlastet wird, platzt die Felge, nicht der Reifen! Wenn der Mantel kaputt, dann war wohl der das Limit.
Nur wenn der Mantel jetzt so schwierig zu montieren war, dann ist er im Notfall auch kaum zu demontieren. Das Problem ist der Wulst des tubeless Felgenbands, welcher bei Schlauch unnötig ist.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
156
Wo ist jetzt der Zusammenhang? Wenn die Felge überlastet wird, platzt die Felge, nicht der Reifen! Wenn der Mantel kaputt, dann war wohl der das Limit.
Nur wenn der Mantel jetzt so schwierig zu montieren war, dann ist er im Notfall auch kaum zu demontieren. Das Problem ist der Wulst des tubeless Felgenbands, welcher bei Schlauch unnötig ist.
Also ich kann dir sagen, dass die Felge bzw. das Laufrad einwandfrei funktioniert und der Reifen kaputt ist. Felgen sind bis 2,3 Bar freigegeben und der Reifen bis 3,5 Bar. Ich hatte etwa 3 Bar drin.
Hatte ich Glück, dass die Felge nichts abbekommen hat? Keine Ahnung, aber ich kann dir halt auch nur sagen, was passiert ist :D
 
Oben