Hilfe!! Vibration Scheibenbremse - weiss mir keinen Rat mehr...

Dabei seit
17. Juni 2011
Punkte Reaktionen
17
Ort
Düsseldorf
Jau - an den Schrauben der Bremsscheiben und Sättel is IMMER Loctite mit am Start!! Is klar... :daumen:
Aber die Schraubverbindungen des Viergelenkers vom Fully schmier ich ja nich mit dem Zeug ein... ;)

Selbstverständlich ist das leider nicht. :( Viele Biker sind einfach zu bequem, nach dem Justieren des Sattels die Schrauben wieder mit Loctite zu sichern.
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
Neuer Zwischenstand:
Bike ist seit 12.10. beim Händler und gestern hat mich der Werkstattmensch angerufen.
Was schonmal schön ist - er hat das Problem erkannt und weiss genau was ich meine. Dann hat er versucht es mit ersten Lösungen in den Griff zu bekommen. Hat sogar längere Probefahrten durchgeführt zum testen.
Er hat:
-Beläge gewechselt
-Scheibe gewechselt
-Laufrad nachzentriert
-Nabe auf "Spiel" und "Lauf" geprüft
-den Rahmen und alle Schraubverbindungen geprüft
-hat so Zeug auf die Beläge gesprüht (irgendwas aus der Motorrad-Technik)
usw
Es hat bei ihm (wie bei mir ja schon) alles nichts gebracht.
Also hat er jetzt die komplette Bremse abgeschraubt und will diese einschicken. Wenn er Erstaz hat (in welcher Form dieser auch immer aussehen wird) wird er diesen ans Bike montieren und auch wieder ausgiebig Probe fahren und mir dann berichten.
Ich bin gespannt...
 

Chichiri

Träumer
Dabei seit
2. November 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Nußdorf am Inn
Hallo an Alle,

das selbe Geräusch (vgl. Video) hatte ich an einem der unseren Fahrräder (mit Elixir R 180 mm ebenfalls hinten) Long Story short: Der Lack des Bremssattels hatte sich angelöst, nach der Entfernung der Fetzen und erneuter Justage war alles in Ordnung.

MFG
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
So - mal wieder (erfreulicher) neuer Zwischenstand...

Wie zuvor beschrieben hat der Shop die komplette Elixir3 Bremse zu Sram geschickt. Die haben gemeint dass es mit der Elixir3 schon des öfteren Probleme gab. Wahrscheinlich irgendein schadhaftes Bauteil im Bremssattel aus der Produktion...
Sram hat dann eine neue Elixir5 :)D) Bremse zurück geschickt welche der Shop im moment montiert und testet. Wenn die Vibrationen dann wirklich weg sind bekomme ich mein Bike wieder. *freude*
Ich bin gespannt...
 

rabidi

Ride on
Dabei seit
1. Juli 2005
Punkte Reaktionen
45
Ort
daheim
Hab auch bei meiner Elixir R über ein Jahr an dem Problem gearbeitet; letztendlich haben original Avid organische Beläge mit Stahlträgerplatte die Bremse zur Ruhe gebracht.

Grüsse
Ralph
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
Jau - Bike ist da und ich hab´s auch schon wieder zusammen gebosseld. Hatte nur bisher leider keine Zeit zum Probe fahn. Aber mit der Vibrationserkenntnis wird´s eh dauern... muss da ja nen paar km abspulen.
Was aber schön is... es war ja die Elixir 3 von 2011 montiert. Jetzt hab ich die Elixir 5 von 2013. Sehr geil!! :daumen: Ich bin gespannt...
 
Dabei seit
3. September 2011
Punkte Reaktionen
155
Ort
Hamburg
Hatte fast ein Jahr lang das gleiche Problem an meinem Canyon Nerve XC mit Avid Elixir R 2011. Nach diversen Versuchen habe ich eine 180er Shimano XT Bremsscheibe eingebaut - seit dem ist himmlische Ruhe und das Ding bremst einfach.
 
Dabei seit
8. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Guck mal ob vielleicht noch Lack zwischen Rahmen und Adapter ist. Falls du die Möglichkeit hast diese stelle am Rahmen nachfräsen zu lassen, würde ich das mal probieren.
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.997
Ort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich weiß nicht ob das schon genannt wurde:

Ein starkes Vibrieren der Hinterradbremse hat meist die Ursache, dass die Bremse auf den Rahmen eine Schwingung mit einer bestimmten Frequenz überträgt

Trifft die übertragene Schwingung genau eine Eigenfrequenz des Hinterbaus(=Frequenz bei welcher Resonanz, also ungünstige Überlagerung und Erhöhung der Amplitude), kommt es zu lauten und ärgerlichen akkustischen und fühlbaren Vibrationen.


Möglichkeiten welche einfach gehen sind wie schon beschrieben, das Tauschen der Beläge, Scheibe, Scheibengröße, Wechsel des Adapters, Nabe usw usw.

Falls das alles nichts hilft,

-Leitung mit Kabelbinder an die Strebe befestigen(ändert auch etwas die Steifigkeit der Strebe)

und wenn das auch nichts hilft, einfach mal eine kleine metallstange mit Kabelbindern an den Hinterbau befestigen(so dass es schön fest ist, rund 20cm lang)

DANN sollte die Vibration gegessen sein.

Das ist halt eine unschöne Variante
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
@Honigblume
Das Wetter draussen bei uns is so siffig. Bin irgendwie mom nicht gewillt das noch schööön saubere Fully durch diese Salzschneematschwüste zu scheuchen. Hab das Ghost seit Bremsenwechsel nicht mehr bewegt... fahre nur noch mit meiner Ganzjahres-Hure durch die gegend.
@BommelMaster
Leitung hab ich auch schon am Hinterbau befestigt... keine Besserung.
Aber da ich ja jetzt komplett neue Bremsen drauf habe (Elixir3 > Elixir5) geh ich mal davon aus dass das Problem behoben ist...

Ich müßt halt nur endlich mal zum fahren kommen...
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
Klar wird im Winter gefahren!! :cool:
Aber die schxxx-Wetter-mit-viel-Salz-und-Drecksschlamm-Phase übersteh ich immer mit dem Hardtail...


Uploaded with ImageShack.us

Und mein Bremsproblemfully steht seit Umbau 11/2012 von Elixir-3 auf Elixir-5 rum... nich einmal bewegt und getestet. *schähm*
Das Wetter hier war die ganze Zeit so siffig... :ka:
Aber bald ist es definitiv so weit!! Dann wird getestet... :daumen:
 

Joopie

Apeldoorns jochie
Dabei seit
2. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
unter dem Meeresspiegel
:rolleyes:Hallo zusammen,
Ein ähnliches Problem habe ich vor 2 Jahren mit meinen Cannondale RZ140 auch erlebt.
Auch bei meinen Bike trat das „Resonanz Trommeln“ der Bremse auf.
Habe ein sehr kooperativer Händler, wo ich auch das Bike seinerzeit Gekauft hatte, hiermit sehr genervt bis schließlich das Problem gelöst war und ist. Hierfür habe sie lange rumexperimentiert und via Umwege sind sie zu einen Lösung für mein Bike gekommen.:D
Ein Versuch war; mittels Bauschaum den gesamter hinter-bau aus zu füllen Sodas kein Resonanzkörper mehr zu Verfügung stand. Was eine Bestätigung deren Theorie war.:cool:
Diese ausgeschäumte Komponenten sind später durch eine neuere Produktion-version ersetz worden.:daumen:
Letztendlich ist es eine Kombination was zu dieser unangenehmen Erscheinung führt.
Leichtbau-weise des Gesamte Rad bzw. Hinter bau und eine Filigraner Brems-körper-aufhängung was zu einen Verstärkung des Brems-resonanz-frequenz geführt hat.
Eine Abhilfe (wenn überhaupt möglich) besteht somit auch aus eine Kombination dieser Komponenten.Zeigt sich mal wieder das Leichtbau auch seine (andere)Schattenseiten hat.
Gruß und viel Erfolg
Joopie aus NL
 

Onkel Manuel

Technik-Freak
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte Reaktionen
2.906
Ort
Bamberg
Japp, auf Vibrationen im Rahmen steht höchstens die Freundin... :lol: :D :p

Aber gut zu wissen, daß das mit dem Hinterbau mal getestet wurde. Und es zeigt auch, wie kompliziert die ganze Sache mit der Resonanzkopplung ist. Da kann man echt froh sein, wenn das eigene Rad nicht solche Zicken macht... ;)
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
Sou - man mag es kaum glauben... aber ich hab es jetzt mittlerweile doch mal geschafft das Fully fit zu machen und war sogar schon diese Woche sage und schreibe 100km damit unterwegs.

Bisher ist Ruhe... aber das war anfangs ja immer so.
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
ca mitte D
Ach du schande - ganz vergessen hier mal wieder was zu texten...

Also - mit der neuen Bremse ist jetzt alles... anders!?!
Oha, wie beschreib ich das ganze jetzt am besten. :confused:

Ich sag mal die Vibrationen sind immer noch vorhanden. Aaaaaber...
Durch das neue Bremssystem das jetzt drauf ist (Elixir3 --> Elixir5) hat sich der Bereich und die Stärke des aufvibrierens verschoben. Und zu meinem Glück in einen ertragbaren Bereich.
Es vibriert sich jetzt bei anderen Geschwindigkeiten auf und es vibriert sich vor allen Dingen nicht mehr so schlimm auf!!
Und das schönste ist - was vorher gar nicht so war - je stärker ich dann bremse desto weniger vibriert es bzw hört sofort ganz auf.

Also behaupte ich mal die "Vibriererei" geht bei mir auf die Rahmenkonstruktion und den "Leichtbau"...?!
 

Onkel Manuel

Technik-Freak
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte Reaktionen
2.906
Ort
Bamberg
Also doch das Zusammenspiel mit dem Rahmen. Na ist doch gut, wenn es für dich jetzt so einigermaßen funktioniert... :daumen:

Nur fürs Protokoll: Ich hab am Giant AC2 jetzt wieder die Magura MT6 mit der 180mm Storm SL + 7.1 Performance-Belägen und die Resonanzvibration ist bis jetzt noch nicht wieder aufgetreten. Dafür schleift die Scheibe leicht an einem Belag, was beim bergauf kurbeln in einem periodischen Quietschen resultiert... :D :p

 
Dabei seit
2. Juni 2018
Punkte Reaktionen
116
Ich habe das Problem so gelöst:
20190820_155224myk8f.jpg

ein ca. 10g schweres Gewicht an der Sitzstrebe befestigt, seitdem ist beim Bremsen Ruhe. Werd mir zunächst ein Paar Klebegewichte besorgen, die ich dann auf die Innenseite der Strebe klebe.
 
Oben Unten