Hilfeee welche Bremse?

Welche Bremse

  • MT 4

    Stimmen: 9 14,1%
  • SLX Metal

    Stimmen: 9 14,1%
  • SLX Resin

    Stimmen: 14 21,9%
  • XT Metal

    Stimmen: 15 23,4%
  • XT Resin

    Stimmen: 16 25,0%
  • Hayes Radar

    Stimmen: 0 0,0%
  • Gloggn

    Stimmen: 17 26,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    64
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
934
Moin,

welche Bremse soll ich für mein altes Am Fully nehmen?
Miene Elixir hat aufgrund Nichtbenutzung jetzt endgültig das Handtuch geworfen.
Die Dichtungen im Geber sind gequollen, füllt sich an, als wäre Apfelmus drin.
Mangels Bremse verwandelt sich das Bike zur Standleiche...
Die Bremse sollte nicht zu teuer werden und ich lasse erst mal die alten Avid Scheiben dran - die Magura uns Shimanobeläge bauen ungefähr gleich hoch wie bei der Elixir => sollte kein Problem mit Rubbeln etc auftreten.

Ölbremse ist ein Muss!!!!!111111elf


Ne MT 4 hab ich am neuen Bike schon dran - mitlerweilen mag ich die.
Warum eine erfolgreiche Mannschaft ändern? Wenn Dir die MT4 taugt, kannst Du sie wieder nehmen. Ich denke, auch dass Magura an dieser nun die MT5 ähnlich Hebel verbaut, die zuverlässig sind, solange man nicht zu viel Öl im System hat und dann Gewaltsam die Kolben zurück drückt. Andernfalls kannst Du natürlich auch die XT kaufen, mit Resin oder Metall ist Geschmackssache. Ich habe bei meiner 785er beides gefahren und nie Fading oder quietsch Probleme gehabt, solange die Scheibe die genannte minimal Dicke aufgewiesen hat, wobei wir jetzt zum ABER kommen: Die Metallbeläge haben mir meine Magura Storm Scheiben innerhalb von zwei Sets runtergehobelt. Während die Magura MTC das nicht mit 3 Sets ansatzweise geschafft hat. Die XT ist aber natürlich maximal zuverlässig, meine habe ich noch nie entlüftet. Und sie hat vier Jahre auf dem Buckel.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Hab die XT bestellt :)


... lieber verkaufen selbst wenn Du nix mehr dafuer bekommst.
Auf den Krampf hab ich keinen Bock mehr. :lol:
Ausserdem ist das ein quirliges 26er, der Markt hat sowas nicht mehr.
Bei mir stehts gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.781
Standort
<*)))><
Ich fahr auf meinem Winter26Zoll-hardtail noch ne olle Louise und auf dem Fully eine MT Trail...vorher eine Julie, Oro, Elixir 3, XT. Alles top Bremsen aber jede zu seiner Zeit. :) .....
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Der Trend geht zu 29 Zoll, selbst 27,5 sind selten geworden. Ich behalte es.
Die aktuellen 29er AM sind sauschwer im Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.781
Standort
<*)))><
Sooo selten sind 27,5 auch nicht. Konnte mir auch noch eins zulegen. 29er hardtails fahren sich übrigens garnicht mal so schlecht und sooo schwer sind sie auch nicht. Der trend ist hier momentan allerdings eher ebike 29er....
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Die aktuellen 29er AM sind 2,5kg schwerer, als das.
Oder es kostet das doppelte.
27,5 gibts keine mehr, wenn dann 27,5 Plus und das sind 29er Boost Rahmen.
Wenn du mir jetzt für die alte Kiste den Neupreis geben würdest - ich geb sie nicht her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.781
Standort
<*)))><
Mein 26 Zoll stahlbike wiegt 12,5 kg inkl. Heavy duty parts...das transalp ambition team als 29er in L knapp 11 kg, was ich derzeit favorisiere. Der Unterschied ist gigantisch was das Fahrverhalten angeht (agil, bergauf)...da gewinnt eindeutig das 29er. Kann mich trotzdem nicht trennen. Nun ja..das Transalp kostet 2,3 k... ist nicht ganz das doppelte. Das Cotic hat mich seinerzeit 1,5 inkl. gekostet als Selbstaufbau. Hat deutlich mehr Soul als aktuelle bikes...ich behalts auch. :)

Ps: back topic..das transalp hat die MT8..Top Bremse und mein Favorit!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
934
Der Trend geht zu 29 Zoll, selbst 27,5 sind selten geworden. Ich behalte es.
Die aktuellen 29er AM sind sauschwer im Vergleich.
Die aktuellen ja, liegt aber auch an den Reifen. Ich habe mir ein Cube Stereo mit 2015er Carbon Rahmen aufgebaut und Carbonlenker und 3 Fach XT Gruppe. Wiegt ca. 12,5 Kilo als 29er mit Rock Shox Pike. Ich denke, bei den neuen tragen die Reifen tierisch auf. Meine (Cube gebrandeten) Rock Razor wiegen 740 Gramm pro Stück. Am neuen, vergleichbaren Cube (das jetzt als Enduro proklamiert wird) sind 1,2 Kilo schwere Reifen angebaut. Da wirds gleich um einiges schwerer.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Ich hab im Frühjahr noch ein 2018er nicht Plus 27,5er gekauft. Ohne Variostütze hat das 13,5.
Für nen Preis von <2000 ists voll ok. Die Variostütze hab ich ausgebaut, weil ich die nicht will.
Diese hatte 500g mehr, als die normale Sattelstütze. Klar ist sie praktisch, aber ich will keine 500 Gramm mitschleppen, die ich nicht brauche.
Die zwei Maxxis Drahtreifen hab ich gegen Hänse Dämpfe getauscht. Ist nur Sram NX, hier könnte ich noch etwas sparen und die Laufräder.

Bremse wird so am Donnerstag kommen, heute die Bestätigungsmail von BC erhalten.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
934
Ich hab im Frühjahr noch ein 2018er nicht Plus 27,5er gekauft. Ohne Variostütze hat das 13,5.
Für nen Preis von <2000 ists voll ok. Die Variostütze hab ich ausgebaut, weil ich die nicht will.
Diese hatte 500g mehr, als die normale Sattelstütze. Klar ist sie praktisch, aber ich will keine 500 Gramm mitschleppen, die ich nicht brauche.
Die zwei Maxxis Drahtreifen hab ich gegen Hänse Dämpfe getauscht. Ist nur Sram NX, hier könnte ich noch etwas sparen und die Laufräder.

Bremse wird so am Donnerstag kommen, heute die Bestätigungsmail von BC erhalten.
Variostütze habe ich auch keine. Das spart nicht nur Gewicht sondern auch reell Geld und man hat einen Schrott weniger am Bike, der nerven kann. Ich habe einen Schnellspanner am Sattel und, da ich noch den Schlotter beißen kann und noch nicht zu alt dafür bin, kann ich auch von Hand den Sattel absenken, wenn es sein muss.
Zur Bremse: Mit der XT hast Du eine gute Entscheidung getroffen, zumindest nach dem, was ich so erlebt habe. Meine 785er habe ich nie(!) entlüften müssen (auch nicht nach dem Leitung kürzen) und seit 2015 funktioniert sie und Punkt. Auch wenn ich hier für die Magura MT4 gestimmt habe.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Hab ne Louise 2008, ne Louise 2001 und ne Deore 2001, alle drei mit Erstbefüllung.
Meine Erfahrung ist, dass Ölbremsen sorgenfrei funktionieren.

Die Elixir 3 hab ich in 6 jahren gut 10 Mal befüllt, zwei Mal überholt, da war immer irgendwas.
Es war vom fahren her ne tolle Bremse, sie schafft es aber auch einem die Tour zu verderben.
Und wenn sie ein halbes Jahr unbenutzt ist und der Leerweg am Hebel weg ist, ist sowieso alles klar - kannste gleich wieder zerlegen.
Extrem ärgerlich ist, wenn Dot Lack beschädigt, weil irgendwo noch ein Rest war, oder der Geber übern Winter undicht geworden ist. :mad:
Wenn ich so zurückdenke war das keine gute Bremse, bin froh, dass die endlich weg ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.781
Standort
<*)))><
Interessant...bin 4 Jahre eine Elixir 3 gefahren und hatte null Probleme mit Bremskraft. Entlüftet habe ich sie in der Zeit auch nicht, weil keine Notwendigkeit. Parallel bis heute übrigens auch ne Louise 2004...total sorgenfrei. Die XT 775 am Fully kam 2011. Diese war deutlich besser was Bremskraft angeht und auch recht sorgenfrei. Meine aktuelle MT Trail bremst noch einmal besser...ich glaube mittlerweile dass es kaum noch schlechte Bremsen gibt, wenn man sie nur ordentlich wartet.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
934
Interessant...bin 4 Jahre eine Elixir 3 gefahren und hatte null Probleme mit Bremskraft. Entlüftet habe ich sie in der Zeit auch nicht, weil keine Notwendigkeit. Parallel bis heute übrigens auch ne Louise 2004...total sorgenfrei. Die XT 775 am Fully kam 2011. Diese war deutlich besser was Bremskraft angeht und auch recht sorgenfrei. Meine aktuelle MT Trail bremst noch einmal besser...ich glaube mittlerweile dass es kaum noch schlechte Bremsen gibt, wenn man sie nur ordentlich wartet.
Denke ich auch, dass Bremsen heute ziemlich gut sind im allgemeinen. Es kann aber natürlich vorkommen, dass eine neue Bremse, egal von wem, einfach einen Fehler hat und dann kann man an dieser ziemlich viel Zeit mit entlüften, blockierten Hebeln und was Weiss ich was verlieren. Wenn z. B. ein Hebel wegen einer defekten Dichtung nicht ganz in Ausgangsstellung zurück kehrt, ist man versucht, Luft im System zu vermuten und fängt an zu entlüften, ohne natürlich im geringsten das wirkliche Problem zu lösen, welches man nur durch Hebel wegschmeißen (Magura) oder Richtsatz (SRAM) lösen kann.
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
1
jetzt hast ja schon bestellt - aber evtl. fürs nächst mal: ich mag meine cura ganz gern
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
So, ferddich... ging ohne entlüften.
Druck ist gut, Lüftspiel ist sehr gut. Wie sie bremst keine Ahnung, bin noch nicht gefahren.

Die Halteschelle für den Schalthebel wird aussen montiert - die Bremse hat dafür ne Ausspaarung und ganz aussen berührt ne Nase der Bremse nochmal den Lenker, das ist neu => Verwindungssteifer.
Die rot eloxierten Halteschellen hatte ich übrig - vorher waren die Shifters an der Schelle der Bremse mit dran.
(also nur als Erklärung, wie der Farbton zustande kam) :D


Danke für die Entscheidungshilfe und Umfrage :D :daumen:

P1010288.JPG P1010289.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.030
Standort
Nordbaden
Hab ne Louise 2008, ne Louise 2001 und ne Deore 2001, alle drei mit Erstbefüllung.
Meine Erfahrung ist, dass Ölbremsen sorgenfrei funktionieren.

Die Elixir 3 hab ich in 6 jahren gut 10 Mal befüllt, zwei Mal überholt, da war immer irgendwas.
Es war vom fahren her ne tolle Bremse, sie schafft es aber auch einem die Tour zu verderben.
Und wenn sie ein halbes Jahr unbenutzt ist und der Leerweg am Hebel weg ist, ist sowieso alles klar - kannste gleich wieder zerlegen.
Extrem ärgerlich ist, wenn Dot Lack beschädigt, weil irgendwo noch ein Rest war, oder der Geber übern Winter undicht geworden ist. :mad:
Wenn ich so zurückdenke war das keine gute Bremse, bin froh, dass die endlich weg ist.
Hoffentlich bleibt's bei Dir auch weiterhin so!

Meine Louise 2007 tat ebenfalls. Die Hebel hätten nur etwas bequemer in der Hand liegen können. Aber egal, waren gute Bremsen.
Hatte mit der ersten Marta-Generation relativ häufig Ärger, musste ständig entlüftet werden. Die zweite war deutlich besser, dennoch hat gerade eine SL Mag (Die nicht aus Magnesium ist, aber trotzdem den Namen bekommen hatte), am Rad meiner Frau beim Rumstehen den Geist aufgegeben. Undicht am Geber. Ersatzteile natürlich nicht zu kriegen. Mal schauen, ob es sich noch irgendwie hinfummeln lässt, bin aber nicht sehr optimistisch.
Meine XTR 975 hatte ständig ungleichmäßig ausrückende Bremskolben und musste daher laufend mobilisiert werden, damit es nicht schleift.

Dot:
Bei der Juicy 5 ist mir beim normalen Fahren ein Hebel abgebrochen.
Die Elixir war immer mal wieder zu voll und brauchte einen Flüssigkeitstausch, weil sonst die Kolben fest gingen. Sonst eigentlich okay.
Bei Hope muss ich immer wieder Bremsbeläge wechseln, wenn sie abgefahren sind, voll ärgerlich.
Bei den Guides hatte ich bei fast allen die Geschichte mit dem falsch dimensionierten Geberkolben. Bei denen, die ich eingeschickt habe, wurde es schnell und unbürokratisch von SRAM in Ordnung gebracht, bei den anderen habe ich selber neue Geberkolben verbaut. Tun alle zuverlässig.
Bei der Code RS ist der Druckpunkt gerade relativ weit Richtung Lenker gewandert. Muss mal Kolben mobilisieren. Sonst unauffällig-gut.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Wenn das Bike steht, gehts kaputt...
Ich warte ja eigentlich darauf, bis der Dämpfer am PP Hebel undicht wird, hab schon nen Dichtsatz besorgt :D
So wars beim vorherigen, nach 8 jahren war plötzlich ne Pfütze unterm Bike, der Dämpfer natürlich ungeserviced.
Und bei den Bremsen ists genauso.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Erste Fahrt war schon mal gut. Keine Geräusche.
Ich bin froh, dass ich die 8100 genommen hab.

Beim Spezl haben wir ne SLX 7000 mit Resin drangenagelt, der ist auch zufrieden.
Mit den alten Hayes nine Scheiben.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.502
Rückmeldung:

Die Bremse funktioniert wie ein Uhrwerk, sie hat nicht ein einziges Mal geschliffen, gequietscht, gekreischt, oder sonst was. das Lüftspiel ist auf beiden Seiten exact so, wie ich es beim Einbau ausgerichtet hatte.
Ich mag auch die Eigenschaften der M Beläge in Kombination mit dem shimanotypischen Druckpunkt und auch die kleinen Hebel.
So macht das Bike wieder Spaß :)
Absolute High End Bremse.

Danke Mädls :daumen:
 
Oben