Hinterrrad versetzen , wie ??

Dabei seit
16. Januar 2016
Punkte Reaktionen
10
Das bremsen das danach das Hinterrad hochgehoben wird klappt!
Nur das seitliche versetzen will einfach nicht funktionieren: (
Ich versuche meine Hüfte in die gewünschte Richtung zu lenken, leider ohne Erfolg!
Könnt ihr mir vllt Tipps geben?
 

thomas.h

Bhiker
Dabei seit
15. April 2009
Punkte Reaktionen
653
Ort
Tirol
Lies einfach einen der 27 Threads zu diesem Thema, die durchschnittlich 20 Seiten Diskussion beinhalten. Da kannst du dir dann gut aussuchen, welche Lehrmeinung von welchem Versetzgroßmeister du mit welchem Impuls aus welchem Organ du auf die Pedale bringst ;)
Ansonsten: Pedale verkeilen, etwas einlenken und seitlich rüberhüpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Ort
um Ulm herum
Hüftimpuls oder kein Hüftimpuls, das ist hier die Frage...
Wenn du die Tür von der Pfandleihe rückwärts mit der Hüfte aufstößt, kommst du hinein, ohne das Rad zu beschädigen. Du kannst es dann ganz leicht versetzen. Wenn du im März bei schönem Wetter wieder flüssig bist, kannst du es wieder auslösen und die Kurve kratzen.
 
Dabei seit
29. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

da dieser Thread tot zu sein scheint, wuerde ich ihn gern hijacken.
Ich hab mich mal bei meinen Versuchen zum Hinterrad versetzen gefilmt und ein kleines Video geschnitten. Siehe hier:


Bitte um Kritik und Verbesserungsvorschlaege!

Danke
mattchuk
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
1.789
Gewicht weiter nach vorn bringen (auch wenn es in dieser Situation schwer fällt). Dann bleibt das HR länger oben und du kannst es auch weiter versetzen Ansonsten würde ich sagen, üben, üben, üben.
 
Dabei seit
3. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
338
Ort
Innergebirg
ich würde noch ein bisschen weiter in die Kurve reinfahren bevor ich das HR versetze und dabei eine ganz enge Linie mit dem VR fahren, da wo es steiler ist geht es auch leichter das HR hochzubekommen...
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Ort
um Ulm herum
Bitte um Kritik und Verbesserungsvorschlaege!
Wenn ich mir die zweite Serie anschaue (0,25 Zeitlupe), dann sehe ich, dass du beim Hochspringen über dem Sattel bleibst und nur die Beine von rechts nach links (zur Fahrtrichtung) pendelst. Damit kannst du das Bike nicht weit umsetzen.
Ich habe für mich entdeckt, dass ich nach dem Einschlagen und Abbremsen des Vorderrades mit der Selbstmotivation "spring hoch in die bisherige Fahrtrichtung" das Hinterrad deutlich besser versetze als bisher.
 
D

Deleted 244202

Guest
Bleib zentral im Rad (man sieht, dass bei der Kurvenanfahrt deine Arme länger werden und du nach hinten ausweichst) und versuche dich mit deinem Oberkörper mehr in die Kurve hinein zu drehen. Dann geht es auch mit der Blickführung leichter.
 

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.055
Ort
Olsberg
Schließe mich da an, "schaue mit dem Körper" dorthin, wo Du hinmöchtest. Auf dem kleinen Youtube-Screen nicht leicht zu erkennen, aber bei mehreren Versuchen war die Position schon beim Anfahren eine Nuance zu weit hinten. Wenn Du zentraler stehst, kannst Du bei geeigneten Kehren (die erste sieht danach aus) auch länger auf dem VR rollen und das Heck kommt besser mit rum! Am besten den Nosewheelie dafür erst in einem Hang üben ohne Kehre!

Also weiter so, Übung macht den Meister :daumen:
 
Dabei seit
29. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank fuer eure Antworten.
Dass ich weit hinten bin, ist mir auch sofort auf dem Video aufgefallen. Da hole ich eben meinen Schwung her... Aber wahrscheinlich muss ich gar nicht so weit ausholen, wenn ich weiter vorn bin.

Ich werde mich dann beim naechsten Mal in den beiden Kehren drauf konzentrieren, weiter vorn zu bleiben und den Oberkoerper einzudrehen. Werde es zumindest fuer mich filmen und, falls Veraenderung zu erkennen ist, hier nochmal reinstellen. Wird aber ein paar Wochen dauern, da erstmal Urlaub.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.009
Rein physikalisch gesehen gibt's ja nur 2 Möglichkeiten: Seitenkraft per Körper von vorne nach hinten übertragen oder vom Untergrund zur Seite abstoßen bevor das Hinterrad in der Luft ist. Letzteres klappt nur mit Untergrund, nicht mit Luft. ;)
Vom Lenker aus kann man mehr Seitenführung/-kraft nach hinten übertragen als man denkt.
Aber in der Praxis hilft nur üben.
 
D

Deleted 244202

Guest
die flüssige variante geht halt aber auch nicht überall finde ich
Das ist ja auch nur eine Variante von vielen Möglichkeiten eine Kehre flüssig zu durchfahren. Und es wurde nun auch schon ausschöpfend diskutiert, dass die in dem Video gezeigte Technik in "richtigen" Spitzkehren mehr Einschränkungen statt Nutzen bietet. Den Kursbetrieb dabei außer Acht gelassen; geht es hier schließlich um die Anwendung, nicht die reine Lehre.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Also ich weiß nicht wie aktuell daß hier noch ist aber ich sag mal erstens schließe ich mich den Vorrednern an das du das Gewicht mehr nach vorne bringen musst. Du fährst in der sogenannten kackstellung. Ich habe es erst mal auf einem Parkplatz geübt und kann es mitlerweile zu sagen wir mal 120 Grad versetzen . Der Parkplatz hat den Vorteil das du sichere Boden und platz Verhältnisse hast . Und dann wirklich üben üben üben . Es gibt einen leer Punkt den musst du beim Weibchen erreichen wenn das klappt dann erst in den Wald
Grüße
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Stimmt Wiese ist besser hast ja ein mtb. Und da geht es auch einfacher mit dem nose da es ja schon leicht Berg ab geht . Im Endeffekt sind das hier ja alles nur wage Anweisungen aus dem man letztendlich seinen besten Weg zusammenbaut.
 
D

Deleted 244202

Guest
Mir hat das Gehupfe auf dem Parkplatz fürs Gelände überhaupt nicht geholfen.
Ein Wiesenhang war da viel geeigneter.
In der Ebene kann man z.B. den Trackstand gut verinnerlichen. Mit Gefälle ist das Ganze dann zwar wieder anders, aber es hilft, wenn man sich bei den Grundlagen sicher fühlt.
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Ort
um Ulm herum
Zum Trackstand Üben habe ich meinen Hund. Rauf, runter, schräg, Treppe, Rampe, Wald, Wiese, Steine, Schnee, Matsch, ... es gibt immer einen Grund, stehen zu bleiben und zu schnüffeln, das Bein zu heben oder zurück zu laufen.
Das begleite ich mit dem Bike, dass ich ohnehin nur wegen meines Hundes angeschafft hatte. :D
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Ort
um Ulm herum
Freilaufender Hund ? Oder hast Du in der einen Hand noch die Leine ?
Man fängt mit der Leine an. Da lernt man dann sowas wie Grätsche über den Lenker. Als die Kommandos verlässlich waren, gingen wir zum Freilauf über. Du kannst ihn hier bewundern.


An die anderen: Entschuldigung für das OT. Bei Hund kann ich nicht widerstehen. ;)
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
3.492
Ort
um Ulm herum
Das letze Bildvideo ist ja mal voll Fett, bist Du das ?

:D
Nein, ich führe die kamera. Allerdings hatte ich der entgegen gehenden frau gesagt, dass sie den hund einfach ignorieren soll. Dann habe ich gepfiffen, während sie weiter ging.

21.02. 2016 edit: Sorry, das war ein missverständnis. Ich hatte das letzte bild vergessen. @enforce hat mich dran erinnert. Es ist der indianer. Ich habe ihn jahrelang an allen möglichen und unmöglichen stellen in feld, wald und flur getroffen. Er gehörte für mich zum 'betreuten streunen'. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben