Hochglanzverdichten von Aluminium Rahmen?

Dabei seit
19. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
385
Standort
Berlin
Abend, hat jemand seinen Aluminium Rahmen irgendwo schon hochglanzverdichten lassen?

Bei Felgen ist das einfach unschlagbar, gerade was die Langlebigkeit angeht.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
978
Standort
Duisburg
Wie willst du eine Coladose mit Keramikkugeln beschissen ohne dies zu durchlöchern?
Was hat das denn mit hochglanzverdichten zu tun?

Da wird nix "beschossen"...

Im Übrigen sind die GT Zaskar Rahmen "ball burnished" gewesen, was vom Verfahren her dem Hochglanzverdichten doch recht nahe kommt, wenn nicht sogar vom grundsätzlichem Prinzip identisch ist...

EDIT:
Nochmal ein paar Details zum Verfahren:
Das Hochglanzverdichten ist ein Verfahren, bei dem die Felgen in verschiedenen Rüttelbädern mehrere Stunden pro Stufe immer feiner geschliffen werden. Durch die Vibration entsteht gleichzeitig ein Verdichtungseffekt an der Oberfläche. Der Vorteil dieser Verfahrensanwendung liegt zum einem an einem bisher nicht dagewesenen, gleichmäßigen Spiegelglanz bis in jede Ecke und Ritze und zum anderen am lange anhaltenden Glanzgrad aufgrund des Verdichtungseffektes durch die Vibration. Es wirkt wie Millionen von kleinen Hammerschlägen auf die Oberfläche mit den Trovalisierungssteinen. Die Oberfläche ist aufgrund ihrer dichteren Gitterstruktur somit besser gegen Korrosion geschützt.
Quelle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
176
Standort
Hamburg
Klar. Gibt es das.

allerdings bekommst du für den Preis wahrscheinlich locker einen neuwertigen bzw NOS Rahmen

Im Internet verlangt man fürs hochglanzverdichten einer Autofelge 120 Euro

Für einen Rahmen wird man wohl mit 200 Euro rechnen müssen

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
385
Standort
Berlin
Will aber gar keinen NOS-Rahmen kaufen, bin eher der Aufbereiter-Typ. Ich poliere auch gerne ein paar Wochenenden per Hand, habe ich kein Problem mit.
Den Glanz im Anschluss zu konservieren ist immer so eine Sache.

Gerade die Abmessungen des Rahmens stellen beim Hochglanzverdichten denke ich aber eine Herausforderung dar, die meisten Betriebe sind da auf den Felgenzug aufgesprungen.

Vielleicht hat aber jemand schon einen passenden Anbieter an der Hand. Der Preis ist an den Qualitätsanspruch gekoppelt.

Die Zaskar sind mit Sicherheit in einem ähnlichen Verfahren veredelt worden.
 
Dabei seit
5. April 2019
Punkte für Reaktionen
16
Servus, hab schon gute Erfahrungen gesammelt. Hab vor Jahren einen Rahmen Hochglanzverdichten lassen.....Super Ergebnis. Ablauf hab ich mir damals zeigen lassen.... 3 Behälter mit unterschiedlichen(Oberflächenkörnung) Ceramickugeln. Wenn ich mich recht erinnere war mein Rahmen 24h in jedem Behälter. Ergebnis wie in deinem Video. Damalige Kosten ca. 100 Euro.. Heute vermutlich das Doppelte.... Und ich bin auch der Meinung das GT damals dieses Verfahren angewendet hat.
 
Dabei seit
3. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
51
Standort
Hauptstadtnähe
Will aber gar keinen NOS-Rahmen kaufen, bin eher der Aufbereiter-Typ. Ich poliere auch gerne ein paar Wochenenden per Hand, habe ich kein Problem mit.
Den Glanz im Anschluss zu konservieren ist immer so eine Sache.

Gerade die Abmessungen des Rahmens stellen beim Hochglanzverdichten denke ich aber eine Herausforderung dar, die meisten Betriebe sind da auf den Felgenzug aufgesprungen.

Vielleicht hat aber jemand schon einen passenden Anbieter an der Hand. Der Preis ist an den Qualitätsanspruch gekoppelt.

Die Zaskar sind mit Sicherheit in einem ähnlichen Verfahren veredelt worden.
Wenn du der Aufbereiter Typ bist polier in doch. Erst mit schleifpaapier in allen erdenklichen Körungen (ab 600 aufwärts) nassschleifen und dann mit der Bohrmaschine mit Polieraufsatz polieren.


Sah dann bei mir so aus...

20190214_141801.jpg
20190214_141736.jpg
20190214_141707.jpg
 

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
388
Hochglanzverdichtet ist der Alurahmen alltagstauglicher als hochglanzpoliert.
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.365
Was ich nie verstanden habe, ist wie Innenkanten beim Trowalisieren poliert werden, in die der Radius der Kugeln nicht mehr passt. Klar gibt es anderes Trowalisiergut (lustige Pyramiden und sonstige verrückte Formen), aber es heißt bei den meisten ja explizit "ball burnished".
 
Dabei seit
31. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
41
Wenn du der Aufbereiter Typ bist polier in doch. Erst mit schleifpaapier in allen erdenklichen Körungen (ab 600 aufwärts) nassschleifen und dann mit der Bohrmaschine mit Polieraufsatz polieren.


Sah dann bei mir so aus...
Sieht geil aus, wie lange hat das denn gedauert und welchen Aufsatz für die Bohrmaschine hast du genutzt.
 
Dabei seit
18. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
176
Standort
Hamburg
Hochglanzverdichtet ist der Alurahmen alltagstauglicher als hochglanzpoliert.
zumindest hat man damit geworben. Wenn Ball Burnishing tatsächlich die Wunderwaffe in Sachen Oberflächenrobustheit gewesen wäre, dann würden heute alle Zaskar Rahmen wie am ersten Tag glänzen.

aber mit Ball Burnishing hatte man ein Verfahren, mit dem man Rahmen maschinell auf Hochglanz bekommt
 

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
388
zumindest hat man damit geworben. Wenn Ball Burnishing tatsächlich die Wunderwaffe in Sachen Oberflächenrobustheit gewesen wäre, dann würden heute alle Zaskar Rahmen wie am ersten Tag glänzen.
Hallo, ich kann es technisch nicht erklären. Eine hochglanzverdichtete Felge glänzt auf ihre Art im Gebrauch viel länger als als eine polierte. Die meisten Felgen werden ja nicht weiter beschichtet, sonst würde die aufwendige und damit teure Arbeit wenig Sinn machen. Fahre einmal den Rahmen von @Lucky3176 im Regen und lass ihn über Nacht in der Garage stehen. Mit einem hochglanzverdichtetem Material kannst Du das machen. Auch gegen Microkratzer ist das Material besser geschützt oder man sieht es weniger :confused: .

Vielleicht hat der Poliermeister @SYN-CROSSIS dazu die Erklärung.
 

Milfseeker

Team Triebtreter
Forum-Team
Dabei seit
26. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
468
Hallo,
ich hatte das Hochglanzverdichten mal vor Jahren an 2 gekauften Alufelgen für den 1er Golf.
Die Oberfläche war wie spiegelverchromt, also ohne jegliche Polierspuren.
Das große Aber: Schon ein Wischen mit dem feinen Baumwolltuch hinterlässt sichtbare Spuren
Keine Ahnung, ob das die Regel ist, aber da der Verkäufer nie die zwei weiteren Felgen liefern konnte, gingen die dann wieder an ihn zurück ....
Grüße Markus
 
Dabei seit
3. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
51
Standort
Hauptstadtnähe
Sieht geil aus, wie lange hat das denn gedauert und welchen Aufsatz für die Bohrmaschine hast du genutzt.
Hat ein verlängertes Wochenende gedauert. Immer mal Abends ein paar Stunden. Mit ein paar Bier geht das recht zügig von der Hand:D.
20190818_193742.jpg


Mehr brauchts eigentlich nicht...
-feines Schleifpapier von der Rolle
  • Schleifvlies nanofein
  • Polierscheibe zum vor und nachpolieren
samt "Polierknete"
Zum Finish nehm ich immer Neverdull.

Alltagstauglich ist solch ein Rahmen aber auf keinen Fall. Eher zum ankiecken8-).
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.330
Standort
Nähe GAP
Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Gleitschleifen:
"Nach dem Unternehmen Walther Trowal ("Trommel-Walther"), welches das Gleitschleifen zuerst in einer Trommel industriell nutzte, ist das Gleitschleifen auch unter bestimmten rechtlichen Voraussetzungen (Lizenzierung) unter der Marke Trowalisieren bekannt."
 
Dabei seit
28. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
54
Beim Hochglanzverdichten bearbeitet man die Felge idR in einem dreistufigen Prozess:
  • Grobschleifen mit Keramikmedium
  • Feinschleifen mit Kuststoffmedium
  • Polieren mit nichtabrasiven Keramikkugeln

Danach ist die Fläche so poliert, dass sie glänzt wie ein Spiegel - mit entsprechend niedriger Oberflächenrauheit.
Und natürlich auch dementsprechend empfindlich gegen Kratzer.

Theoretisch geht das auch mit einem Fahrradrahmen - falls man einen Anbieter findet der einen Trogvibrator in entsprechender Größe hat.

Ball Burnishing hat damit nichts zu tun - das macht man mit Edelstahlmedien.
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.365
Dann ist das aber streng genommen nicht nur Hochglanzverdichten, sondern ein Arbeitsprozess der aus Gleitschleifen und Hochglanzverdichten besteht. Wenn es Material abträgt: Schleifen. Wenn es mechanisch glättet (mit Kugeln) ohne Abtrag: Verdichten. Oder irre ich mich da? Die Stahlkugeln sind ja wie Millionen kleinste Hammerschläge auf dem Aluminium, die die Unebenheiten glätten und die Oberfläche härten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
385
Standort
Berlin
Danke für die ganze Beiträge, scheint ja auch bei anderen Diskussionsbedarf zu geben. :daumen:

Ich habe mich in den letzten Tagen nochmal informiert.

Beim Hochglanzverdichten werden, wie schon erwähnt, mehrere Schritte durchlaufen. Je nach gewünschten Ergebnis kommen unterschiedliche Materialien, Maschinen und oder Compounds (Trägerflüssigkeit) zum Einsatz.

Der Überbegriff dafür ist Gleitschleifen.

Das verdichten ist nur ein mögliches Verfahren von vielen.

Hochglanz = Polieren mit (verschiedenen) Schleifkörpern
Verdichten = mit z.B. Keramikkugeln wird die Oberfläche in Ihrer Struktur verändert und dadurch wiederstandsfähiger gegen äußere Einflüsse.
Es wird eigentlich im Anschluss immer noch eine Oberflächenversiegelung aufgetragen, um die zwar jetzt robustere aber trotzdem empfindliche Oberfläche zu schützen.

Der Vorteil zum Polieren ist ganz klar die Gleichmäßigkeit des Glanzes und der Menge des abgetragenen Materials. Dazu wird im Anschluss noch verdichtet und genau wie beim Polieren als letztes versiegelt.

PS:
Das Ball Burnished beim Zaskar könnte auch das beschießen mit kleinen Metallkugeln sein, ähnlich dem Sandstrahlen, vom Prinzip her das Gleiche wie verdichten aber aggressiver, damit können z.B. Spannungsrisse minimiert werden.

Falls jemand einen Betrieb kennt der kein Problem mit Fahrradrahmen hat... immer her damit.
Die meisten Felgenverdichter, können halt nur bis 22 Zoll etc. bearbeiten.
 
Oben