Hochtouren-Fotos - Teil 2

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
3.490
Ort
Schwiiz
Runde drei im engadiner panoramareigen ...

Erste station, dieser unscheinbare piz auf dem berninapass.


Kleines gipfelkreuz und grosses panorama :cool:




Holperdistolper ...


... und gletscherschliff.




Zweite station, der festsaal der alpen :love:





Die ganze geschichte und weitere fotos wie immer im blog:
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.763
Ort
Berlin
Runde drei im engadiner panoramareigen ...

Erste station, dieser unscheinbare piz auf dem berninapass.


Kleines gipfelkreuz und grosses panorama :cool:




Holperdistolper ...


... und gletscherschliff.




Zweite station, der festsaal der alpen :love:





Die ganze geschichte und weitere fotos wie immer im blog:
Ist das der Piz, der von der Passstraße eine recht eindrückliche Form hat? Ich erinnere mich an eine recht spitze Pyramide, die durchaus erhebliche Anziehung für eine winterliche Befahrung ausübte?!
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Ein weiteres,absolutes Highlight im nördlichen VdA. Allerdings begann der Tag schlecht,denn mein alter Bock wollte nicht....:(.Ohne einen Meter zu rollen, hing eine Speiche gerissen im Geflecht,leider Antriebsseitig so dumm,das die Kassette zum Ausbau runter musste-also gleich eine Neue rein+nachzentrieren.Diese Stunde Verspätung sollte sich am Abend noch bemerkbar machen.....:rolleyes:

Also voller Tatendrang los...



Frau IBEX kam die Verspätung allerdings zugute,somit konnte Madame auch Auf sein und mich bis zum Tragebeginn begleiten...:daumen::D



Stromfreie Wege,traumhaft entlang der mehrstufigen Seenplatte...:love:



Nächste Begleitung,allerdings die Paarhufer-Verwandschaft....:D.Eine grosse Kolonie mit Geissen,Kitzen/einjährigen+Böcken,teilweise nur 15 m entfernt.Majestätisch!!






Am Gipfel dann (wieder) eine abartige Rundumsicht........:anbet::love: Cervino,Bianco,Rosa,Paradiso+Viso (!!),alle grossen Montes und hunderte andere Gipfel in Sicht.













Gedanken? Ich danke für diesen weiteren Traumtag.



Unscharfes Einrollen....:rolleyes:



Relativ zahm für die Höhe....;)....



....wobei.....:),wenn in Italien schon mal was versichert ist.....



Zum Schluss noch Licht+Schatten,natürlich unter Beobachtung der Ibexe über mir...:daumen:.



Wer will kann es lesen:rolleyes::spinner:.....
Tja...leider habe ich dann im Abfahrtswahn DEN Abzweig verpasst,war leider saugeil mein Weg,endete aber an einer Alpe mit Schotterweg.Also wieder hoch, "bloss" 250hm....:(,getragen.Steil.Sehr steil.Egal.Dann den Abzweig gesucht.Mit lokaler,sehr guter 1.25000 Karte.Irgendwann gefunden.Zertrampelt.Keine Markierung,also probieren,übelst gut steil in eine Schlucht runter,Almgelände.Zetrampelt.Alles.Keine Markierungen mehr.Na Primel!!Langsam dunkelt es,okay...ruuuuhig."Weg" endet an Steilabhang,toll! Unter mir der Campingplatz.Zurück,wenigstens fahren.Nächster Trampelpfad.Gar nix.Ich verfluche die Speiche.Also quer übers Alpgelände bergab.Halt.Markierung,Richtung passt.
Weiter,definierter Weg,Markierungen,sehr flott schiesse ich den entlang,es wird dunkler.Plötzlich vor mir ein Mensch,es ist der Wanderer,der mit mir am Berg unterwegs war,witzig.Frage ihn (er kann kein Englisch/Deutsch),ob er den Weg gefunden hatte.No Scusa,auch er irrte über die Alp....gutes Gefühl!
Wir lachen beide über unsere Dummheit,verabschieden uns freundlich....trotz diesem Malheur wars ein genialer Tag!
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Ein weiterer Rückblick auf bessere Zeiten.Orts/Jahreszeitenwechsel,wieder mal in der Zweitheimat auf dem "Weg" zu einem eeeeeewig ausstehenden Projekt unterwegs.Sehr,sehr eindrücklich, in einsamer,wilder Natur.Leider bewahrheitete sich die Recherche,so dass 300hm unterm Gipfel fertig lustig war,zudem fegte ein heftiger Nordwind+schliesslich war die Vortagestour alles andere als unanstrengend.

Nach einiger Wanderzeit: Val ´d Uina für fortgeschrittene....;),also BBSler.





Er wäre das Ziel....:(.Aber selbst mit meiner rosarotesten BBS-Brille hake ich das Teil als Schwachsinn ab.Kommt vor.....wobei....;),vielleicht sollte ich mir ein Beispiel der Spezialisten aus Tirol nehmen,die vor kurzem die EXTREMSTE TOUR der Alpen (in Südtirol) propagierten :lol::winken:,wenn sie nicht gerade verklagt werden.....



Also geordneter Rückzug.Nach einigen Hömes bergabtragen....:(



Im Hintergrund re.der Gipfel des Vortages....:love:,links vom Gletscher ein weiterer fast 3er,der genial zu fahren ist...:daumen:



Waldgrenze erreicht,also immer noch 1000hm auf die Fresse.....;),selten habe ich mich SO bergabgekämpft ,wie dort.Sieht nicht so aus,ist aber so.Blau/Weiss im TI ist selten schlau.



Auch einen Versuch wert??



Dann Umzug ins Ursprungs-Gebiet meiner Verwandschaft.Es gibt dort eine Variante auf den höchsten Gipfel der Gegend ,die noch erkundet werden musste. 2Km einrollen bergab und dann 6 Stunden tragen.Ganz einfach.



Was ich kann, können die zwei den ganzen Tag.....:D



Geniale Wolkenspiele ab 3k.....:anbet:



Auge fürs wesentliche.Sensible Natur über 3k.....:daumen: Hatte auch ein interessantes Gespräch mit einem GPNP-Ranger im Aufstieg im Bezug auf Radeln im Park...:daumen:.



Anziehender Schotterweg......



.....der links weitergeht.....;)



Und wieder hat der Wetterbericht recht.....:love:,einsames Biwak am/überm Gletscher,der seit meiner letzten Besteigung enorm viel Fläche verloren hat.....:heul::(
Ab dort ist dann fertig mit Wandern.Bergsteigen mit Velo heisst es dann....:eek:



Gschafft,saugeile Rundumsicht trotz/wegen der Wolken....







Gipfelposing+der Dank: 5 Meter später stellt sich eine Platte auf,rein ins Schaltwerk/Speichen,Bääämm.
Da steh ich nun auf 3630m und glotze dumm....wenigstens ist das Schaltwerk nur krumm,neuer Bolzen rein+gut.....:rolleyes:. Was ein Tag...:daumen:,ein genialer,harter Aufstieg auf den einfachsten 36er den es im Alpenraum gibt.....sowie eine Abfahrt die eh schon Legende ist.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
26
"Hatte auch ein interessantes Gespräch mit einem GPNP-Ranger im Aufstieg im Bezug auf Radeln im Park..."

das würde mich interessieren! wird's toleriert? Verbot konnt ich keines finden.

Grüße
Martin

(Seilschaft um König O.)
 

Anhänge

  • IMG_63301600204171283.jpeg
    IMG_63301600204171283.jpeg
    292,1 KB · Aufrufe: 68
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Hoi Martin,ist vielleicht auch für alle anderen interessant,darum nicht mit PN. Biken im Gran Paradiso Nationalpark ist offiziell erlaubt.Aber wie an vielen anderen Stellen auch, wird das enorme Mehraufkommen von Rädern auch dort mir grossem "Interesse" verfolgt.Nicht zuletzt durch die (mittlerweile) Mehrheit der Pedelecs dort werden einige Wege "überfahren",sprich zuviele Leute mit zu wenig Verständnis für Natur+das miteinander mir ihr und anderen Besuchern....
Ich war entsetzt, als ich letztes Jahr den Banzai (ist ja nicht mehr im Park,aber die Region) hochgefahren (also andersrum) bin,wie zerschossen der Weg im unteren Bereich ist........:mad:. Unterwegs kam mir der Alp-Hirte mit seinem Muli entgegen,ich zur Seite gefahren-Platz gemacht: der hat sich fast nicht mehr eingekriegt-Mille,mille Grazie-für mich absolut selbstverständlich!! Seine Erfahrung ist sicher eine andere!!

Abseits der Moderouten ist es nicht so schlimm,aber auch vom Colle Rossa runter sind die Spuren/Abkürzer/Driftspuren unübersehbar.....:ka:.WARUM??? Genau dieses Verhalten stösst den Rangern,die mit ihren Arbeitstrupps die Wege instandhalten,ziemlich auf!! Er erzählte von Gruppen die johlend+driftend,begleitet mit Follow-Drohne durch die Gegend kacheln.....:confused::aufreg::spinner:. Drohnen sind übrigens absolut verboten,damit werden schliesslich alle Tiere am Himmel und am Boden aufgeschreckt.

Lustig: Die Jungs sind sehr gut vernetzt,denn der "Grande Tedesci" wurde die Tage vorher an anderer Stelle schon mal gesehen...zudem wenn derjenige immer das Gespräch sucht....:daumen:.Gerne werden einem wissbegierigem Deutschen auch die Viecher durch den Feldstecher gezeigt,die sich iwo am Berg aufhalten.

Also immer mit Verstand+Rücksicht unterwegs sein, Ride on!

Gruss,Thomas
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Der Auftakt zu dieser Tour war eher "unentspannt".Nur soviel: Sollte wer diesen Sommer ein langen Typen von Reschen Ri. Nauders,in voller Bike-Montur joggend, gesehen haben,der war ich....:mad::wut::aufreg:.Traue niemals einem Hilfsarbeiter hinterm Bus-Lenkrad!!

Etwas (an)gesäuert auf dem Weg zum Doppel-Ziel,unerwartet brutal steil....:heul:,aber mit brauchbarer Aussicht...:daumen:,auch auf weitere Ziele.







Der Wetterbericht hatte wieder recht,in der Ferne das Vortagesziel im Regen,hier heroben eitel Sonnenschein....:love:





Nr.2 rechts unten,mehr Kopf als Gipfel.



Immer noch Sonne,keine Bearbeitung! Atlantis ich komme....;)





Marterl,hier re.halten..



...sonst verpasst Mann einen typischen,kleinen Weg ins Tal....:love:



Anderer Ort,andere Zeit,tiefenentspannter, aber eisiger Aufstieg....:frostig: (Thx @Seppel_IBC für die Entscheidungshilfe....:daumen:),wobei der Nordhang eh wissentlich weiss war.






Erste grosse Rast,Motto des Tages:"Sole e Azurro",oben wie unten....:lol:





Weiterbuckeln







Es täuscht,kalter Nordwind machte die volle Montur nötig....Chef der Westalpen hinter mir....:love:



Geil,sehr,sehr geil! Wie alle Tage Dort....;)



Aber heute war ein besonderer....:love:,darum auch nur diese Kurztour.....;)





Abfahrt,wie immer voll flach...:lol:



Geiler Schuttgrat,der Rest dann üblicher VdA-Flow.



Was für eine geniale Gegend,selbst wenn es nur eine Landschaftsspiegelung ist....:daumen::anbet:

 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
3.490
Ort
Schwiiz
Nein, ganz oben auf dem Weisshorn waren wir nicht, aber zweimal so nahe dran wie man ihm mit dem Bike kommen kann ...


Da stehen wir also am Morgen leicht fröstelnd im schattigen Randa und schauen hoch zu dem felsigen Buckel, von welchem uns gerade mal 1400 vertikale Meter trennen.


Das Weisshorn kommt immer näher und bis auf zwei kurze Verschnaufpausen ziehen wir den ganzen Aufstieg in einem Stück durch.




Oben erwartet uns ein flacher Platz mit riesengrossem Gipfelkreuz und ein steinerner Altartisch, die wohl die schönsten Freiluftkirchen überhaupt.


Auf der anderen Talseite reihen sich das Täschhorn, der Dom, die Lenzspitze und das Nadelhorn vom weissen Eis umgeben auf, ein wahrer Augenschmaus. Aber auch der Tiefblick ins Mattertal lässt keine Wünsche offen, die Züge der MGB sehen von hier oben wie eine Spielzeugeisenbahn aus.



Der aufkommende Wind lässt uns etwas frösteln, darum immer schön in Bewegung bleiben. Dies fällt uns bei den tollen Spielgeräten aus Stein nicht schwer.




Jetzt aber rein in die langersehnte Abfahrt und diese übertrifft all unsere Erwartungen.






Unten beim Steinbruch klatschen wir ab, der Hammer, etwas vom besten was wir seit langem gefahren sind. In Täsch gibt es dann das wohlverdiente Bierchen, bevor wir den Shuttlezug zurück nach Zermatt besteigen. Dort lassen wir diesen genialen Tag im Molino bei Kalbsleberli und in Rotwein geschmorrten Süsskartoffeln ausklingen, yamyam.
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte Reaktionen
425
Ort
Bonn
Wahnsinn! Immer wieder geil, hier die Berichte zu lesen und Bilder zu genießen.
Das macht eine Menge Lust auf mehr und "ich will auch"! Was würdet ihr denn einem Flachlandtiroler als Einstieg empfehlen, der sowas auch mal erleben will? Was wäre eine gute Anfängerpiste? Erfahrungen mit Alpencross etc. sind vorhanden, jedoch bisher wenig Tragepassagen-Erfahrung ;)
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
3.490
Ort
Schwiiz
Was würdet ihr denn einem Flachlandtiroler als Einstieg empfehlen, der sowas auch mal erleben will? Was wäre eine gute Anfängerpiste? Erfahrungen mit Alpencross etc. sind vorhanden, jedoch bisher wenig Tragepassagen-Erfahrung.
Kommt drauf an WO du hingehen möchtest? Für den anfang sicher besser was einfaches (ausm hochglanzmagazin) wie z.B. hier im Wallis die Bella Tola.
Pisten findest du dort aber keine, nur mehr oder wenig fahrbare wanderwege, je nach können, risikobereitschaft und glück :D ... unser zweites rendezvous mit dem Weisshorn verlief z.B. auch nicht ganz wie erhofft ;)
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
3.490
Ort
Schwiiz
Zweiter Tag und zweites Rendezvous mit dem Weisshorn, der gleichnamigen Hütte wollten wir beide schon lange einen Besuch abstatten ...


Wir haben gestern Abend noch gewerweisst in welcher Richtung die Tour wohl mehr Sinn macht und uns schlussendlich für den Uhrzeigersinn entschieden.




Der Schlussanstieg zur Weisshornhütte ist nochmals richtig giftig und ich leide bei jedem Schritt mit meinen Blasen an den Füssen.




Zu Fuss begleite ich Beat noch etwas weiter hinauf um ein paar Fotos zu schiessen.




Wir werden in der frisch renovierten Hütte herzlich willkommen geheissen und mit einer grossen Pfanne Walliser-Rösti verwöhnt.




Gespannt starten wir in die Abfahrt, welche anfangs noch zu begeistern weiss.




Aber die Begeisterung ist schnell vorbei, bis zur Baumgrenze ein einziges Auf- und Absteigen. Frust macht sich breit, bei dem einen mehr und bei dem anderen etwas weniger. Spass schaut anders aus, da sind wir uns einig, die Gegenrichtung hätte definitiv mehr Sinn gemacht.


Die ganze geschichte und weitere fotos wie immer im blog:
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Neulich,kahle Tage im Tessin......;),ODER Hasensuche im geilsten Tech-Kanton der CH.....:D

Sentiero Stambecco? (ICH war es nicht.....:lol:) Letztes Jahr stand er noch nicht.



Buckeln im Aufstieg,ja,das ist der Weg.



Kämpfende Natur.....:daumen:



Auch mein Kampf hat sich gelohnt.....:love:





Tage später stehe ich am Kamm im Hintergrund....:daumen:



Erkunden der letzten Variante,jaja,ich weiss........:D



Nächster Tag, motiviert von FWFlo,nochmals eine fehlende Abfahrts-Variante erkunden.
Erste Rast an traumhafter Hütte,geöffnet mit einem Grossangebot von Getränken.....:daumen:



Zwei Koffeinbrausen später...



Saugeil....:love:





Nur so als Vergleich,Blick von einem der Gipfel des vorigen Bildes im Hintergrund......;),quasi Gipfel gegen Gipfel-Blick.....:love:



Start nach ausgiebigem Sünnela.





Mittlerer Teil,Seeblick,Laubkampf.....;).Wie trocken kann trocken sein??

 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Reutlingen
Hat sich die Hasensuche am Ende doch noch gelohnt? Die Auflösung folgt hier....:)

Nachdem der Vortag mit einer sehr harten,sehr technischen/konditionellen Abfahrt geendet hat,musste am Folgetag etwas entspannteres her,allerdings eignen sich bekannte Berglaufstrecken dazu eher weniger.Wenigstens vereitelte üppiger Restschnee hinter einer Alp weitere "Höhenflüge"....:daumen:

EEEEEwiger Anstieg durch ein lauschiges Bachtal....:love:





Allzuviele Velos wurden hier sicher noch nie parkiert....:lol:



Endstation=zuviel Schneeflecken hinter der Alp....:(,trotzdem eine tolle,Saharastaubfreie Stimmung.



Bergab dann wieder ein Kampf durchs Laub







Und kurz vor Schluss ein ungewohnter Anblick...o_O



Wenn der Schädel nach mehr verlangt als der Körper leisten sollte.....bekannter Aufstieg zu bekanntem Ziel....;)



Ein Hauch Frühling



Pietros Jackpot,auch wenn das Leben als Geissenhirte kein Zuckerschlecken ist....





Dann die Frage: Weiter hoch zum Sattel? Bei dem blauen Himmel keine Frage! Blick auf zwei ordentliche Gipfel der Gegend.....:anbet:.Den rechten könnte Mann doch auch mal.........????



Nordsicht....:love:



Westsicht inkl.MR-Ostwand......:anbet::daumen:8-),selten so schön gesehen.





Rein in die Abfahrt,über 1700hm Vollgas auf die Fresse.....o_O





Standart,auf 1000hm sieht es genauso aus....:eek:



Hier standen somit auch alle meine 3 LV´s....;) (bloss noch 100hm Plombenzieher....:lol:)



Belohnung nach über 10std.???? Si Cazzo......Bona Pasqua!









:eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten