Höhlen, Ruhe und Trails vor der Haustür: Unterwegs in der Fränkischen Schweiz

Höhlen, Ruhe und Trails vor der Haustür: Unterwegs in der Fränkischen Schweiz

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8xMS8yNDM2NjkyLWcxc2JnZ2owbGxidy1pbWdfOTYyOC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg
In der Fränkischen Schweiz haben Kletterpioniere wie Kurt Albert das Rotpunktklettern erfunden. Noch immer habe ich dieses Bild von ihm im Kopf, wie er einhändig an einem Felsvorsprung hängt und in der anderen Hand ein gefülltes Weißbierglas hält. Doch auch für Mountainbiker ist das Mittelgebirge durchaus interessant …

Den vollständigen Artikel ansehen:
Höhlen, Ruhe und Trails vor der Haustür: Unterwegs in der Fränkischen Schweiz
 
Dabei seit
1. August 2013
Punkte Reaktionen
17
Sorry Jungs, aber die Oswaldhöhle kann überhaupt nicht durchfahren werden (Bild #5)! Hier heißt es schieben, den Kopf einziehen und die Stirnlampe anknipsen.
 

Der Kassenwart

TEAM GARDENA
Dabei seit
28. März 2006
Punkte Reaktionen
234
Hat von euch schon jemand einmal ne Reise oder Fahrtechnik bei Bremsspur Bergradsport mitgemacht? Kann man die Jungs empfehlen? Die auf der HP angegebenen Reviere Fränk. Schweiz, Vinschgau und Bayr. Wald sind ja gut.
 
Dabei seit
1. Juni 2013
Punkte Reaktionen
1.442
Wie ist da eigentlich die rechtliche Lage? Darf man da alles, was gut ausschaut, auch mit dem Rad fahren? ...ist ja leider ein Thema, an dem man immer weniger vorbei kommt...:oops:
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.685
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
So sehr ich auch den Einsatz von euch @Yankee Doodle schätze (fühlten uns bisher bei den Fahrtechnikcamps und Kursen immer sehr wohl und hat uns auch weiter gebracht), befürchte ich trotzdem, dass solche ausführlichen Beiträge (der gut gemacht ist) im Internet der Region auf Dauer eher Schaden als Nutzen bringen...zumindest was radeln betrifft. Manchen Streckenabschnitte merkt man es inzwischen schon an, dass sie (zu) oft frequentiert werden. :(
 
Dabei seit
24. März 2008
Punkte Reaktionen
187
Ort
Franken
So sehr ich auch den Einsatz von euch @Yankee Doodle schätze (fühlten uns bisher bei den Fahrtechnikcamps und Kursen immer sehr wohl und hat uns auch weiter gebracht), befürchte ich trotzdem, dass solche ausführlichen Beiträge (der gut gemacht ist) im Internet der Region auf Dauer eher Schaden als Nutzen bringen...zumindest was radeln betrifft. Manchen Streckenabschnitte merkt man es inzwischen schon an, dass sie (zu) oft frequentiert werden. :(
Danke für dein Feedback. Ich wohne ja selber mittlerweile ein gutes Stück weg im Bayerischen Wald und meine Kollegen aus Franken sind hier mehr unterwegs. Die Wege waren als wir vor Ort waren ziemlich gut, getroffen haben wir sowieso niemanden und ich hatte eher das Gefühl, dass immer mehr schöne Wirtschaften zu machen. Solche Institutionen, wie die Sachsenmühle fahren stark zurück. Das fand ich durchaus schade und hatte das Gefühl, dass Aktivtourismus, wie eigentlich schon immer, ein guter Ansatz sein könnte.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.685
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Im Gegensatz zu anderen Region sind die Wege natürlich noch sehr gut in Schuss. Jedoch merkt man z.B. bei den Spitzkehren, wie sich die Wege bereits verändert haben.
Wenn das Wetter nicht so gut ist, halten sich auch die Anzahl der Leute sehr in Grenzen, das stimmt. An schönen Tagen ist inzwischen in der fränkischen schon einiges los.
Das mit den Wirtschaften sehe ich auch ein, jedoch habe ich inzwischen nicht (nur mehr) das Gefühl, dass die Nachfrage nicht da wäre. In meinen Augen mangelt es vor allem an Menschen, die in dieser Branche arbeiten wollen (was ich vollkommen verstehen kann). Kommen wohl mehrere Faktoren zusammen. Von daher verstehe ich auch euer Anliegen und kann es ein Stück weit nachvollziehen.

Aber es ist eben ein verdammt schmaler Grat. Im Vinschgau wissen sie ja inzwischen auch nicht mehr so ganz, was sie mit den Geistern, die sie riefen machen sollen. Das wisst ihr allerdings selber besser als ich.
Den goldenen Mittelweg zu finden, ist äußerst schwierig. Wie sehen es denn die Einheimischen, Wirtschaftsleute, Touristiker oder neuerdings Ranger vor Ort? Vielleicht liege ich ja auch komplett daneben und meine Ängste sind unbegründet.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.685
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Wie ist da eigentlich die rechtliche Lage? Darf man da alles, was gut ausschaut, auch mit dem Rad fahren? ...ist ja leider ein Thema, an dem man immer weniger vorbei kommt...:oops:

Wie in Bayern größtenteils üblich, darf man auch hier alle geeigneten Wege fahren. Ich wüsste kein Fahrverbot. Viele steigen an manchen Stellen freiwillig selber ab und schieben :o
Es liegt wohl auch an uns, dass das auch so bleibt :)
 

Lenka K.

franc-tireuse
Dabei seit
21. September 2004
Punkte Reaktionen
4.124
Ort
1984
solche ausführlichen Beiträge (der gut gemacht ist) im Internet der Region auf Dauer eher Schaden als Nutzen bringen...zumindest was radeln betrifft
Berichte sind mMn nicht das Problem. Kommerzielle Angebote schon eher. Das war es auch, was Vinschgau ruiniert hat :aufreg:. Möge die Fränkische davon verschont bleiben ...
 
Dabei seit
24. März 2008
Punkte Reaktionen
187
Ort
Franken
Berichte sind mMn nicht das Problem. Kommerzielle Angebote schon eher. Das war es auch, was Vinschgau ruiniert hat :aufreg:. Möge die Fränkische davon verschont bleiben ...
Das wird sie mutmaßlich - und im Vinschgau waren und sind es vor allem die kommerziellen Shuttleangebote - dadurch ergab sich in alle Richtung mehr Frequenz. Und die Anstiege in der Fränkischen sortieren glaube ich schon noch recht gut aus.
 
Oben