Hollowtech-II Kompatibilität untereinander -> Road-MTB

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
Nach nur mäßig erfolgricher Bemühung von Google, Sheldon und der SuFu, mache ich doch mal ein Thema auf:

Ich bin auf der Suche nach Infos über die Kompatibilität von Hollowtech-II Kurbeln und Innenlager untereinander.

Dass man eine Shimano XT HT2 Kurbel problemlos in ein SLX-Lager stecken kann und umgekehrt ist mir bekannt. (Auch wenn Shimano das Gegenteil behauptet)
Dass es "kompatible Lager" von diversen Herstellern (Arcos...) gibt, in welche diverse MTB Kurbeln von Shimano, FSA und Race-Face passen ist mir ebenfalls bekannt.
Auch, dass die bei Truvativ ihr eigenens Süppchen kochen (rechts 24mm, links 22mm?) habe ich auch schon rausgefunden.

Was mich aber eher interessieren würde ist, passt z.B. eine Ultegra-Kurbel in das XT-Lager? Und umgekehrt? Was ist mit den Campa- und SRAM-Kurbeln?

Mein persönliches Problem dahinter:
Ich bin über eine extrem günstige Alfine Kurbel gestolpert. Die ist zwar offiziell keine HT2-Kurbel (weil nicht hohl) aber nutzt die gleichen Innenlager, weil durchgängige 24mm-Achse.
Leider waren bei dem Ding keine Lager dabei und jetzt steh' ich auf'm Schlauch.

Gibt es Unterschiede zwischen den Shimano MTB- und Road-Lagern?
(Ich meine dabei die Baumaße und nicht die Qualität oder Quantität der Dichtungen...)
Bei den MTB-Lagern sind z.B. 3 Distanzringe (für 68mm/73mm Gehäusebreite und mit/ohne e-Type Umwerfer) dabei, bei den Road-Lagern nicht. Ist ein Road-Lager ohne Ringe z.B. so breit wie ein MTB-Lager mit allen 3 Spacern, oder sind die Achsen der Road-Kurbeln einfach nur die 3 Spacerbreiten kürzer, sprich, MTB-Lager ohne Spacer = Road-Lager?

Oder könnte ich auch einfach ein Lager von SRAM/Campa/Raceface/FSA nehmen?

Und in welche Kategorie fällt da meine Alfine? Touring im Sinne von Trekking, also MTB? Oder eher Touring im Sinne von Sport, also Road?
Meine Vermutung ist eher Road, da sie der älteren Sora (nicht-compact-) Kurbel mit 24mm Achse aber ohne HT2 recht ähnlich schaut.

Bin für jegliche Hinweise dankbar!

(Sollte jetzt die Frage auftauchen, warum nimmste nicht einfach das Alfine-Lager? Würde ich ja, ist aber so teuer wie das 105er oder Ultergra Lager und schwierig zu bekommen. Die Deore/SLX-lager bekommt man aber inzwischen fast schon hinterher geschmissen.)
 
P

prince

Guest
SRAM = Truvativ

Campa: Lager sind auf der geteilten Welle aufgepresst, somit nicht kompatibel zu Shimano

FSA: Hat irgendwie für jede Kurbel ein eigenes Innenlager

Shimano: IMHO ist bei den MTB-Lagern wegen der Distanzringe nur das Gewinde länger.
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
So, ich buddel das nochmal aus hier.

Habe die "extrem günstige Alfine" (s.o.) jetzt am Singlespeeder verbaut.

Das günstigste HT-II kompatible Innenlager, das ich erlegen konnte, war ein Race Face X-Type für etwa 11,50€ aus der Bucht.

Die rechte Lagerschale ließ sich komplett ohne Spacer, zumindest bei meinem Rahmen, nicht montieren, das Gewinde im Rahmen war zu kurz, bzw. das der Schale zu lang.
Auch wäre das komplette Lager ohne Spacer insgesamt etwas zu schmal gewesen für die Kurbel.
Montiert ist es jetzt mit einem Spacer rechts und null links. Die Kettenlinie ist mit 43mm auf dem Inneren Kettenblatt (Entsprechend 45,5mm Kettenlinie bei zwei Kettenblätten) ziemlich genau 2mm zu weit außen.
Da der Spacer selber 2,5mm hat, hätte dieser nach Adam Riese und über den Daumen gepeilt eigentlich nach links gemusst.

Das deckt sich übrigens auch mit den Abständen Kurbel-Kettenstrebe. Habe mit dem Spacer rechts:
rechts 15mm / links 10mm
Mit Spacer links wäre es also gleichmäßig.

Fährt sich bis jetzt (~80km) ganz ordentlich. Kein Knacken, kein Knarzen, Kurbel sitzt bombenfest. Und ich freu mich über eine Kurbel mit HT-II Innenlager für insgesamt 28 Euro. :D

-> Meine praktisch belegte Theorie: (68er Gehäusebreite)
Bei Rennradkurbeln lässt sich, statt Rennrad-Innenlager, auch ein MTB Innenlager mit einem Spacer links verbauen, das kommt auf die gleiche Breite raus und die Kettenlinie stimmt auch.
Nur die Hülse in der Mitte passt natürlich nicht mehr. (Und die Gewinde im Rahmen sollten passen...)

Umgekehrt sollte das bedeuten: Unter der Voraussetzung, dass das Gewinde Lang genug ist sollte ein Rennrad-Innenlager am MTB mit zwei Spacern rechts und null links auch passen und die entsprechende Kettenlinie hinbekommen.
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
757
Standort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
-> Meine praktisch belegte Theorie: (68er Gehäusebreite)
Bei Rennradkurbeln lässt sich, statt Rennrad-Innenlager, auch ein MTB Innenlager mit einem Spacer links verbauen, das kommt auf die gleiche Breite raus und die Kettenlinie stimmt auch.
...nicht die optisch eleganteste Lösung, funktioniert aber, das kann ich auch bestätigen.

Ganz korrekt wäre es, jeweils einen 1mm Spacer links und rechts zu verbauen. Die abweichende Breite der RR-Schalen begründet sich ja in der ITAL-Kompatibilität. Die äußere Gesamtbreite der RR-Schalen leigt also 2mm über derer der MTB-Schalen.
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
757
Standort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Mit mehr Spacern nicht. Die Achse einer Shimano RR-Kurbel ist i.A. ~5,5mm kürzer als die einer MTB-Kurbel.
Eine RR-Kurbel passt wenn dann nur bei einem 68er Gehäuse ans MTB, wobei natürlich noch eine ausreichende Freigängigkeit für die Kettenblätter gegeben sein muss.
 
Oben