• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Hope HB.130 im ersten Test: Edler Carbon-Flitzer made in GB

Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
294
Die Fräs-Spezialisten von Hope stellen das zweite Mountainbike ihrer Firmengeschichte vor. Das neue Trailbike rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 130 mm Federweg am Heck sowie 140 mm an der Front. Wir hatten bereits die Möglichkeit, das Hope HB.130 zwei Tage lang für euch zu testen. Hier gibt's unseren Testeindruck.


→ Den vollständigen Artikel „Hope HB.130 im ersten Test: Edler Carbon-Flitzer made in GB“ ansehen


 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Sven12345

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
198
Standort
München
Was ist denn konkret am Tretlager anders? Wellendurchmesser und Breite müssen ja zur Sram Kurbel passen, denn für einen kleinen Hersteller wie Hope wird sicher keine spezielle Welle gefertigt werden.
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Pfalz
Wunderschönes Bike! Kommt auf meine Long-List fürs nächst Bike. Das dauert aber noch ein bisschen.

Das mit den Tretlager ist im Text ja beschrieben. Die Lagerung ist größer Dimensioniert, sprich die Außendurchmesser des Lagers größer. Das Innenmaß passt trotzdem für die Standard-30 mm Achsen (und ggf. später auch 24 mm Achsen).
Wesentlicher Vorteil ist sicher eine höhere Haltbarkeit, und wahrscheinlich auch Steifigkeit, sofern man das überhaupt braucht.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.679
Ich tippe mal auf einen größeren Außendurchmesser der Lager, sprich das Tretlagergehäuse ist größer.
Glaube sowas schlummert schon länger bei Chrtis King u. a., mit 47mm Außendurchmesser.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.565
Das ist schon schick. Aber bei dem Preis wohl vor allem was für Liebhaber von Hope mit sehr gut gefüllter Brieftasche.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.874
Standort
Oberösterreich
Schönes, durchdachtes und anscheinend perfekt verarbeitetes Rad. Der Einblick in die Fertigung hat mir auch sehr gut gefallen. :)

Trotzdem, die eigenen "Standards" fürs Tretlager und Hinterachse sind für mich ein No-Go. Da kann das Bike noch so schön sein.
Meiner Meinung kann man solche Dinge im normalen Fahrbetrieb eh nicht feststellen bzw. sind die Unterschiede so gering, daß die Nachteile auf jeden Fall überwiegen.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
198
Standort
München
Das mit den Tretlager ist im Text ja beschrieben. Die Lagerung ist größer Dimensioniert, sprich die Außendurchmesser des Lagers größer. Das Innenmaß passt trotzdem für die Standard-30 mm Achsen (und ggf. später auch 24 mm Achsen).
Im Text steht aber auch, dass es kein BSA Tretlager und kein Pressfit Innenlager ist. Wird das geschraubt, werden die Lager direkt in den Rahmen gepresst oder wird mit eingepressten Lagerschalen gearbeitet?
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Pfalz
Im Text steht aber auch, dass es kein BSA Tretlager und kein Pressfit Innenlager ist. Wird das geschraubt, werden die Lager direkt in den Rahmen gepresst oder wird mit eingepressten Lagerschalen gearbeitet?
Das ist auf den Fotos auch leider nicht zu erkennen. Aber geschraubte Sitze wie bei BSA würde ich ausschließen. Ansonsten sind wohl alle Lösungen denkbar, die es auch beim Steuersatz gibt, würde ich meinen. Ich tippe auf eine Art "IS-Standard".
 
Dabei seit
2. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Dresden
hmmm.... geklebter Alu-Hinterbau? Das hört sich verdammt interessant an.
Da würd ich gerne mehr von sehen...
 

sluette

When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’
Dabei seit
27. August 2003
Punkte für Reaktionen
536
Standort
ruhrgeBEAT
Mit dem Hope Tretlager Standard könnte ich gut leben, ich fahre eh keine anderen Lager als Hope.
Die HR Breite stört mich allerdings ziemlich. So sehr ich von der Pro4 überzeugt bin, so sehr stört es mich das Hope die MicroSpline Lizenz momentan nicht bekommt und Shimano 12 fach somit tot ist...
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Pfalz
Insgesamt schränkt das Konzept die Auswahl an Anbauteilen sicher sehr ein. Ob sich Hope damit einen Gefallen tut, ist fraglich. Allerdings verständlich, dass die ihre eigenen Anbauteile verkaufen wollen. Die sind ja auch geil. Das man im Moment auf SRAM-12 fach beschränkt ist, ist sicher verkraftbar, aber der größte Nachteil. Aber vielleicht ändert sich das ja, ich bin da hinsichtlich Lizenz MicroSpline nicht informiert.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.565
Ich denke, dass Hope hier nur mal wieder zeigt, was sie so können. Ich glaube nicht, dass die groß ins Komplettbike-Programm einsteigen werden. Das ist einfach was super Edles für alle, die es sich leisten können und möchten. Und da kann man sich dann auch so Spielchen erlauben wie den eigenen Hinterbau und das eigene Tretlager und den Verzicht auf MicroSpline.
 
Dabei seit
18. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
7
Bin im Mai mit ein paar Engländern am Gardasee geshuttelt, 2 hatten das Hope Enduro. Auf Nachfrage ob das Bike wirlich so super ist wie die Magazine schreiben hat man mir nur geamtworte > Nie wieder ein Hope Bike,machen super Parts aber von Rahmen / Bikes sollen sie die Finger lassen.
Tja und das von den Landsmännern????!!!!
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.663
Bin im Mai mit ein paar Engländern am Gardasee geshuttelt, 2 hatten das Hope Enduro. Auf Nachfrage ob das Bike wirlich so super ist wie die Magazine schreiben hat man mir nur geamtworte > Nie wieder ein Hope Bike,machen super Parts aber von Rahmen / Bikes sollen sie die Finger lassen.
Tja und das von den Landsmännern????!!!!
Mit welcher Begründung?
 
Dabei seit
23. November 2009
Punkte für Reaktionen
118
Standort
BaWü
Bin im Mai mit ein paar Engländern am Gardasee geshuttelt, 2 hatten das Hope Enduro. Auf Nachfrage ob das Bike wirlich so super ist wie die Magazine schreiben hat man mir nur geamtworte > Nie wieder ein Hope Bike,machen super Parts aber von Rahmen / Bikes sollen sie die Finger lassen.
Tja und das von den Landsmännern????!!!!
Word, sag ich auch immer wenn ich nicht möchte dass jeder sowas fährt. :daumen:
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
695
Als ich das Titelbild gesehen habe war ich angenehm überrascht, das man sich die üblichen grünen und pinken Eloxalteile gespart hat. Dann aber die Ernüchterung. Sichtcarbon gefällt mir überhaupt nicht. Ebenso wie das meiste Eloxalzeugs. Aber es wird Fanboys geben, die das kaufen.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.565
Bin im Mai mit ein paar Engländern am Gardasee geshuttelt, 2 hatten das Hope Enduro. Auf Nachfrage ob das Bike wirlich so super ist wie die Magazine schreiben hat man mir nur geamtworte > Nie wieder ein Hope Bike,machen super Parts aber von Rahmen / Bikes sollen sie die Finger lassen.
Tja und das von den Landsmännern????!!!!
Würde mich auch interessieren wo genau das Problem liegt.
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Pfalz
Das Sichtcarbon ist natürlich - wie alles - Geschmackssache. Meinerseits finde, dass es vielleicht das am saubersten drapierte Gewebe, dass ich überhaupt an einem MTB-Rahmen gesehen habe. Man sieht zumindest auf den Bildern keine Fransen und auch kaum Scherung. Sehr schön gemacht! Mir gefällt's und ich bin sicher kein Fanboy von Hope.
 
Oben