Hope Pro 4 SP-Straightpull Naben für Plus-Laufradsatz

Dabei seit
5. August 2001
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Ottendorf-Okrilla
Hallo Zusammen,

Ich trage mich mit dem Gedanken ein Laufradsatz mit Hope pro 4 SP (Straight pull) Naben zu bauen.

Der Hauptgrund ist die schönere Optik, dass ich auf SP gehen möchte.Allerdings nicht auf Kosten der Funktion. Der Laufradsatz soll mit Newmen Felgen in 35er Breiten für ein Plusbike gebaut werden.

Leidet die Steifigkeit und Haltbarkeit unter dem Einsatz von Straightpull Naben?

Ich selbst bin mit 1,84 und 83kg unterwegs.

Was sagt Ihr? Gibt es hier Erfahrung mit den speziellen Naben?

Vielen Dank
 
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1
Also theoretisch soll das ja stimmen. Praktisch haben bei mir die Speichenbrüche mit Straightpull angefangen. Nachvollziehbar ist es nicht.
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
252
Standort
Randberlin / Erkner
beides steigt, da ein gerader Kraftfluss in der Speiche vorliegt.
Meinste jetzt das Chi?

Ansonsten finde ich immer die Aussage, die zum Beispiel bei Whizz Wheels prangt, durchaus erwähnenswert, da viele sich doch etwas zu sehr vom Blick in die (werbezweckerfüllenden) Fachzeitschriften leiten, anstatt faktische Argumente gelten zu lassen...



Zusatz noch von mir: Das heißt jetzt nicht, dass man Straightpull von vornherein verteufeln soll. Es ist eine Bautechnologie, wie so viele. Sie hat auch ihre Schwächen, aber auch den ein oder anderen Vorzug (diskussionswürdig).
Wer sie aber kategorisch in den Himmel lobt sollte sich der Tiefe des Absturzes bewusst sein, den die Erwartungen daraus erleiden können...
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
60
Als Maschinenbauer würde ich einem geraden Zugstab auch den Vorzug geben. Allerdings hat die Vergangenheit milliardenfach bewiesen, dass Laufräder mit J-Bend Speichen tech. einwandfrei funktionieren.
Andererseits hat auch DT mit den mittlerweile stark verbreiteten Straightpull-LRS bewiesen, dass auch das funktioniert.
Whizz-Wheels ist hier m.E. etwas zu konservativ unterwegs, die lehnen ja auch Carbonfelgen kategorisch ab...
Finde ich schon etwas seltsam, als DER DT-Service Stützpunkt in Deutschland...
 
Dabei seit
11. April 2004
Punkte für Reaktionen
1.265
Die Aussage "die Laufradsteifigkeit wird deutlich verringert" erschließt sich mir und wird auch nicht belegt... Aber wenn es stimmt, dass sie kategorisch gegen Carbonfelgen sind, spricht das ja auch für sich...
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.075
Standort
Nordbaden
Die sind auch kategorisch gegen 28 Speichen oder die Verwendung von 1,5er Speichen in Disclaufrädern...

Meine Meinung: In der Praxis ist J-Bend eher besser, alleine schon weil die Flansche größer sind und man dadurch eine höhere Laufradsteifigkeit hat.

In aller Regel funktionieren aber auch moderne Straightpull-Naben unproblematisch, s. z. B. DT, Syntace oder Newmen. Hätte auch keine Bedenken, die zu fahren.
An einem LRS habe ich mal DT-Straightpullnaben verbaut, weil sie leicht sind, ich günstig drankam und einfach mal neugierig war. Tut klaglos. Für die Dellen in der Felge kann die Art der Einspeichung ja nichts. :D
 

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
806
Standort
Bensheim
Bei Rundspeichen wirst Du halt zum Gegenhalten mit Zange gezwungen. Das find ich jetzt schon lästig beim Aufbau. Deswegen werde ich immer auf Jbend setzen.

Meine Empfehlung (im Gegensatz zu @Hackl-Schorsch ): Traue der Erfahrung von Jochen Reichert von whizz-weels, der Mann ist über jeden Zweifel erhaben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
60
Traue der Erfahrung von Jochen Reichert von whizz-weels, der Mann ist über jeden Zweifel erhaben.
Keine Frage hat der Mann viel Ahnung von vielen Dingen. Ich halte nur dieses strikte schwarz/weiß-Denken für falsch. Vielleicht kommen diese Ansichten noch aus Zeiten, wo man halt noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte (Pulstar-Naben etc.).

Ich denke der heutige Markt (nicht nur die Werbung) spricht eine andere Sprache.

Ich bin jetzt kein genereller Verfechter von Straightpull - ich baue auch fast alles klassisch mit J-Bend auf. Trotzdem habe ich noch nix von flächendeckenden Horrormeldung von Straightpull und Carbonfelgen gehört...
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.374
Standort
Dresden
Die Kollegen von Whizzwheels zählen zu der alten Schule, für sie ist so manche neue Sache nicht spannend genug, um sie auch mal ausprobieren zu wollen.
Allerdings haben sie damit recht, dass nur duch einen geraden Kopf der Speiche, nicht die Steifigkeit steigt. Im gegenteil bieten die meisten SP-Naben einen kleineren Flansch und so sinkt zumindest die Verdrehtsteifigkeit des Laufrades teils deutlich. Auf die Seitensteifigkeit hat das allerdings kaum einen nennenswerten einfluss.
Allerding ist auch häufig zu beobachten, dass der Speichenkanal der Nabe nicht exakt im Abgangswinkel der Speiche steht. Die Speiche liegt also am Nabenausgang an einer Kante an und wird ggf sogar an dieser gebogen - das würde erklären, warum es immernoch zu Speichenbrüchen kommen kann, obwohl der Kopf selbts zumindest theoretisch besser aufgehängt ist.
Wenn das drum herum passt, spricht wenig gegen SP. Allerdings wer SP verbaut, weil er glaubt, dass das Laufrad dadurch besser wird sitzt einem Trend auf.
Spannend wird es bei der Ersatzteilversorgung und dem Service unterwegs - sowas hat kaum ein Shop für die schnelle Reparatur da.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
5. August 2001
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Ottendorf-Okrilla
Die Kollegen von Whizzwheels zählen zu der alten Schule, für sie ist so manche neue Sache nicht spannend genug, um sie auch mal ausprobieren zu wollen.
Allerdings haben sie damit recht, dass nur duch einen geraden Kopf der Speiche, nicht die Steifigkeit steigt. Im gegenteil bieten die meisten SP-Naben einen kleineren Flansch und so sinkt zumindest die Verdrehtsteifigkeit des Laufrades teils deutlich. Auf die Seitensteifigkeit hat das allerdings kaum einen nennenswerten einfluss.
Allerding ist auch häufig zu beobachten, dass der Speichenkanal der Nabe nicht exakt im Abgangswinkel der Speiche steht. Die Speiche liegt also am Nabenausgang an einer Kante an und wird ggf sogar an dieser gebogen - das würde erklären, warum es immernoch zu Speichenbrüchen kommen kann, obwohl der Kopf selbts zumindest theoretisch besser aufgehängt ist.
Wenn das drum herum passt, spricht wenig gegen SP. Allerdings wer SP verbaut, weil er glaubt, dass das Laufrad dadurch besser wird sitzt einem Trend auf.
Spannend wird es bei der Ersatzteilversorgung und dem Service unterwegs - sowas hat kaum ein Shop für die schnelle Reparatur da.

Gruss, Felix
Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten!

Hallo Felix,

habt Ihr speziell mit den Hope SP Naben Erfahrung ob diese funktionieren, gerade im Bezug auf den von Dir angesprochenen Winkel des Speichenloches? Der Durchmesser des Flansches scheint bei Hope in einem ähnlichen Durchmesser zu sein wie bei den J-Bend Naben, habe allerdings keine genauer Abmessungen gefunden.

Gruß
Jens
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.374
Standort
Dresden
Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten!

Hallo Felix,

habt Ihr speziell mit den Hope SP Naben Erfahrung ob diese funktionieren, gerade im Bezug auf den von Dir angesprochenen Winkel des Speichenloches? Der Durchmesser des Flansches scheint bei Hope in einem ähnlichen Durchmesser zu sein wie bei den J-Bend Naben, habe allerdings keine genauer Abmessungen gefunden.

Gruß
Jens
bei den Hope SP ist der Flansch ähnlich groß. Der Winkel hängt ja von der Felgengröße und ggf Felgenoffest ab, ob passt. Es ist aleso immer ein Kompromiss. Genaueres weiß ich zu den aber auch nicht. Schließlich habe ich genug Gründe sie nicht zu verbauen. Bei dem was die Hope SP kosten, gibts schon wieder ganz andere, interessantere Naben zu verbauen.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
5. August 2001
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Ottendorf-Okrilla
bei den Hope SP ist der Flansch ähnlich groß. Der Winkel hängt ja von der Felgengröße und ggf Felgenoffest ab, ob passt. Es ist aleso immer ein Kompromiss. Genaueres weiß ich zu den aber auch nicht. Schließlich habe ich genug Gründe sie nicht zu verbauen. Bei dem was die Hope SP kosten, gibts schon wieder ganz andere, interessantere Naben zu verbauen.

Gruss, Felix
Na Felix, jetzt machst Du mich neugierig. An welche Naben denkst Du da? Bin gern für neue Ideen offen auch gern per PN. Gehört hier vielleicht nicht mehr her....
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.374
Standort
Dresden
Ich meine damit rein preislich, also in unserer Kalkulation für die Laufräder gibt einige namenhafte Naben, die deutlich leichter sind als die Hope. Die SP kosten ja nochmal mehr... Gehört aber in der Tat nicht hierher (deswegen auch keine PM, weil für dich als Selbstbauer keine Relevanz)

Felix
 
Dabei seit
5. August 2001
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Ottendorf-Okrilla
Ich meine damit rein preislich, also in unserer Kalkulation für die Laufräder gibt einige namenhafte Naben, die deutlich leichter sind als die Hope. Die SP kosten ja nochmal mehr... Gehört aber in der Tat nicht hierher (deswegen auch keine PM, weil für dich als Selbstbauer keine Relevanz)

Felix
Also bei SP bin ich mit selber bauen raus, da schon die Speichenberechnung nicht ohne ist. Daher könntet ihr schon interessant sein für mich. Zumal ihr bei mir vor der Haustür seid.
 
Oben