Hope RX4 für SRAM - Informationen und Erfahrungen?

der-gute

DER Swinger im Puff
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.855
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Moin

Ich überlege gerade, meine SRAM S700 Rennradbremse mit RX4 Sätteln auszustatten.

Hat irgendwer irgendwelche näheren Informationen oder Erfahrungen dazu?

Bringt es mehr Bremsleistung mit 160 mm Scheiben?

Welche Bemsbeläge passen? Die für die E4?
Also dann auch Trickstuff Power 220?

Ich bin für Erfahrungsberichte dankbar
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
574
Fahre die RX4 FM in beiden Ausführungen. Am RR für Shimano, am Gravel für Sram. Funktionieren beide unauffällig. Bisher nur die originalen Beläge gefahren.Hope hat ein geringes Lüftspiel. Mit neuen Belägen und Scheiben die Bremse ganz schleiffrei zu bekommen ist mir nicht gelungen. Nach einer Einfahrzeit von ein paar Km ist Ruhe. Die Funktion ist top, lässt sich auch schön modulieren. Mir fehlt aber der Vergleich zu den originalen Zangen. Die hatte ich nie montiert, bzw. liefert Shimano die Pumpen solo.
 

der-gute

DER Swinger im Puff
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.855
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Für mich is das Thema durch.
Ich fahre jetzt Trickstuff Cleg2 Nehmer am Crosser ;)

Die komischen Bremsbeläge haben mich bei der SRAM Variante aber auch abgehalten...
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
261
Bei Flatmount hat man halt nicht so viel Auswahl. Bei Postmount kann man quasi jeden Sattel verbauen. Da kann man die Bremsleistung theoretisch massiv steigern, z.B. mit einer E4. Der Leerweg am Hebel nimmt natürlich zu und die Bremse muss überfüllt werden, damit das Reservoir reicht.
 
Oben