1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Hope Tech 3 E4 - Sollen abgenutzte Beläge so aussehen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. hallo,

    Ich fahre die Tech 3 E4 und war mit der Bremsleistung, vor allem hinten, eigentlich nie zufrieden. Da die Beläge jetzt eh runter sind wollte ich sie wechseln und ich finde dass die alten so aussehen als ob sie nicht richtig die Scheibe gegriffen haben oder soll das so? Wenn nicht, könnte die fehlende Bremskraft daran liegen? Und wie stelle ich das richtig ein?
    upload_2018-6-3_11-7-13.
    upload_2018-6-3_11-7-31.

    Danke
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Sollte nicht so aussehen. Der Bremssattel sitzt etwas zu Hoch.
    Hast du eventuell Unterlegscheiben die du Rausnehmen kannst um das auszugleichen ?

    Bremsleistung sollte aber auch so gegeben sein.
     
  4. hm, keine unterlegscheiben da...:confused:, ich frage mich allerdings ob der adapter richtig montiert ist, da ist ein spalt zu sehen zwischen Rahmen und Adapter, werde mir das nachher mal ansehen.

    Bremskraft ist wirklich mau, meine alten Shimano SLX haben deutlich beherzter zugepackt, mit einem Finger bringe ich nicht genug Kraft auf um hart zu bremsen, ich muss schon mit 2 fingern zugreifen das ist schon enttäuschend. Welche Bremsbeläge könnte man noch ausprobieren? Die gesinterten solle ja mehr power bringen aber sehr schnell verglasen, das bringt dann auch wieder nichts.
     
  5. Normal sagt man Organischen Belägen bessere Bremsleistung nach.
    Sinter Beläge sollen länger halten.

    Mach mal ein Foto von dem Spalt am Adapter.

    Eventuell würde eine 183mm Scheibe passen?!
    Oder der Adapter is einfach für eine 183mm Gedacht?!

    Ich Fahre selbst auch die Tech 3 E4 mit Sinter Belägen und ich bin voll Zufrieden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2018
  6. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Die gesinterten Hope bremsen tatsächlich um Längen besser -und verglasen nicht.
    Besorg Dir die.

    Hast Du einen Hope-Adapter verbaut?
     
  7. Alternativ kannst du die Power+ von Trickstuff mal probieren. Aber bau erst mal die Bremse richtig an.
     
  8. Ich weiss nicht ob der adapter von Hope ist oder nicht, die Bremse wurde von einem Händler montiert. Es steht aber 185 Post drauf und die Scheibe ist eine 180er. Vlt stamm das Problem daher. Den Spalt sieht man nicht auf dem Foto, ist auch weniger als 1mm aber der Sattel liegt nicht ganz plan auf dem Adapter auf. Ich werde dann mal einen 180mm post auf post adapter von Hope bestellen und sinter beläge. Und ein bleedkit, der Druckpunkt ist auch matschig.
    upload_2018-6-3_18-20-14.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  9. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Dein Händler ist ja ein Held!!
    Besorg' Dir den richtigen Adapter (von Hope, dann musst' nix feilen) und gesinterte Hope-Beläge.

    Matschiger Druckpunkt liegt am Ausrichten. Beläge raus, nach Lichtspalt ausrichten und danach ggf. noch die Beläge zentrieren.
    Guckst Du:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Ich komme auch so langsam zur Schlussfolgerung, dass der Händler ein Pfuscher ist. Das ist jetzt nicht das erste mal, dass er was installiert was nachher nicht richtig funktioniert...

    Adapter und Bremsbeläge sind bestellt. Der alte adapter ist tatsächlich angfeilt sonst würde der Bremssattel gar nicht reinpassen o_O.

    Danke für eure Hilfe
     
  11. Krasse Nummer. :spinner:
    Da wundert sich der Einzelhandel noch, dass keiner mehr kommt :ka:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  12. Ich hatte die Bremse damals beim Händler gekauft und von ihm installieren lassen weil ich 100% sicher sein wollte, dass das alles richtig gemacht wird wegen Sicherheit und so. Zudem habe ich bei ihm deutlich teurer für die Bremse bezahlt als ich es bei einem der gängingen online Händler getan hätte.

    Ich machs ab jetzt selber, schlimmer kann das auch nicht werden...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 6
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Ich hätte glaub ich mal Freundlich bei ihm Vorgesprochen und ihn gefragt was der Mist soll. :streit:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Der Adapter ist definitiv falsch. Da er für eine 185er Scheibe ausgelegt ist liegt der obere Rand der Beläge nicht auf dem Reibring auf und selbige wachsen sozusagen zusammen, bis die nicht beaufschlagten Ränder sich berühren und so die Bremsleitung schlagartig massiv herabsetzen.

    Einen Spalt zwischen Adapter und PM Aufnahme kann ich nicht erkennen. Wie soll das auch sein, ist ja zusammen geschraubt. Was ich sehe ist, dass gefeilt wurde, da die Beschichtung fehlt. Das kann aber genauso gut sein, dass der Monteur die Auflage nur geplant hat. Das wäre dann kein Fehler.

    Wenn der Sattel jedoch nicht plan auf dem Adapter aufliegt, frage ich mich, warum der den nicht auch geplant hat.

    Daß er gefeilt hat um den Adapter auf das korrekt Maß zu bringen, glaube ich nicht. Das schließt ein, dass er gewusst hat, dass es der falsche Adapter ist und dann hätte er schon bis auf das richtige Maß gearbeitet.

    Adapter und neue Beläge besorgen, alles selbst montieren und dem Fachhändler den Finger zeigen.
     
  16. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Warum sollte der Sattel nicht reinpassen. Da der Adapter zu groß ist, steht der Sattel nur weiter von der Scheibe weg. Wäre er zu klein, dann würde er nicht passen.
     
  17. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Die Hope-Bremszange ist zu groß und steht an nicht-Hope Adaptern an. Daher muss man nicht-Hope Adapter in der Mitte etwas ausfeilen damit es passt.
     
  18. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Danke.

    Hab ich auf dem Foto nicht erkannt.

    Als Privatmann hätte ich keine Bedenken den Adapter auf diese Weise anzupassen, das ist nichts sicherheitsrelevantes. Als Werkstatt würde ich von dem Stunt die Finger lassen.
    Was aber buchstäblich lebensgefährlich ist, ist den Adapter zu verwechseln. Nobody is perfect. Vor ein paar Tagen noch habe ich PM 6 und PM 7 an einer 36er Fox vertauscht. Falschen Adapter gegriffen, statt 7, den 6er. Allerspätestens beim Einstellen des Sattels sollte man seinen Mist bemerken. Wenn nicht schon vorher, beim Kontrollieren der Belagsposition. Rote Karte für die Werkstatt.

    @Robert-Ammersee@Robert-Ammersee
    Du bist mir noch eine Antwort schuldig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2018
  19. So, passender Adapter ist verbaut, sinter beläge installiert, Bremse entlüftet und di Kolben sind mobilisiert, gereinigt und zentriert. Jetzt noch die neuen Beläge einbremsen und mal schauen wies dann ist mit der Bremskraft. Der Druckpunkt ist auf jeden Fall deutlich härter und definierter.

    danke für eure Ratschläge
     
  20. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Welche Frage?
     
  21. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Dein in letzter Zeit reichlich verlinktes Hope Video. Frage hatte ich in einem Fred gestellt. Welcher weiß ich nicht mehr, zu lange her :D.
    Wo ist der Sinn zuerst den Bremssattel auszurichten, festzuschrauben, dann die Beläge rein und das Ganze nochmals auszurichten?

    Danke
     
  22. Lenilein

    Lenilein proud monkey

    Dabei seit
    09/2011
    Phänomen bei hope Zangen. Man richtet die Bremszange zunächst mittig über der Scheibe aus, dann machste die Beläge rein und bremst mal .
    In neun von zehn Fällen rückt / rücken der / die Kolben von einer Seite zunächst weiter aus wie die der anderen Seite.
    Effekt : Die Scheibe wird etwas auf eine Seite gedrückt, Druckpunkt vergleichsweise spät und schwammig. Deshalb soll man bei den hope Zangen nach Einbau der Beläge nochmal ( mit den verbauten Belägen ) so zentrieren das beide Kolbenseiten gleichzeitig die Scheibe berühren.
    Wirkt hinsichtlich Druckpunkt und Bremskraft Wunder.
    Erreicht wird das indem man die " schnellere " Seite samt Belag unter Zuhilfenahme eines Schraubenziehers zurückhält während man die Bremse betätigt. So erreicht man ein Annähern der " langsameren " Seite an die Scheibe. Das macht man so oft, bis beide Kolbenseiten gleichzeitig die Scheibe berühren.
    Warum das bei hope so ist, keine Ahnung. Läßt sich allerdings mit bissl Übung innerhalb von Sekunden bewerkstelligen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  23. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Oder -so mache ich es um die Belagfläche nicht zu verschrabbeln- den "langsameren" Belag von hinten an die Scheibe drücken und durch betätigender Bremse die Kolben nachführen.
    Aber alles in Allem sehr gut beschrieben. :daumen:
    Ist bei den AVIDs auch kein Nachteil erst die Zange ohne Beläge auszurichten und dann die Beläge zu zentrieren: auch hier dann der von Dir beschriebene Effekt. :)
     
  24. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Danke.

    Was du da beschreibst ist Alltag und Routine bei jeder Bremse, nicht nur Hope. Es gibt immer eine Seite deren Kolben leichter, also schneller ausfahren. Jetzt nehme ich zwar keinen Schraubenzieher, sondern einen zurecht geschliffenen Reifenheber und mobilisiere das ist, was du beschreibst, jetzt in der von dir beschriebenen Weise die langsamere Seite, bis es passt und beide Seiten hoffentlich gleich ausfahren oder ich keine Lust mehr habe. Anschließend ausrichten und feddich.
    Ist der Unterschied nur gering, ist mir das egal, ich richte den Sattel samt Belägen schleiffrei aus und gut ist.

    Das ist aber nicht so ganz das, was im Viedeo gezeigt wird, oder habe ich da was nicht verstanden/übersehen?
     
  25. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Warum Robert????

    Warum erst die Zange ohne Beläge auszurichten und dann die Beläge zentrieren? Ich bewege einmal den Geber, die Kolben laufen raus und die Beläge stehen wo sie wollen. Jetzt kann ich alles nochmal ausrichten und zwar mit Beläge. Wo ist der Sinn? Von mobilisieren ist im Videeo doch garnicht die Rede?
     
  26. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Nein: was Du beschreibst ist so nicht im Video.

    Im Video wird nicht mehr "mobilisiert" nachdem die Beläge drin sind. Das was im Video beschrieben ist und auch als Antwort auf Deinen WARUM-Schrei:
    natürlich kann man so ausrichten wie Du beschreibst. Mag auch meist funktionieren. Im Extremfall ist u.U. ein Kolben schon so weit ausgefahren dass keine Bremswirkung mehr kommen kann (kann!) wenn die Beläge etwas abgefahren sind. Daher ist es immer ganz gut das beide Seiten gleich ausfahren.

    Zur Not einfach mal in die Praxis gehen und beim nächsten Belagwechsel ausprobieren. Hilft manchmal besser als nachdenken. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
  27. Lenilein

    Lenilein proud monkey

    Dabei seit
    09/2011
    Sorry,
    war bei meiner Beschreibung nicht genau genug. Ich komme bei meiner Methode mit dem flachen Schraubenzieher nicht in Berührung mit dem Belag, ich setzte immer am Belagsträger an, am besten geht das im Bereich, wo der Belagshaltestift durch die Belagsträger geführt wird. So vermeidet man am besten Schäden am Belag oder gar an den empfindlichen Kolben.
    Manchmal empfiehlt es sich, den Belag an genannter Stelle Richtung Scheibe und gleichzeitig etwas weg vom Kolben zu drücken, damit dieser etwas weiter ausrücken kann.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1