Hope Tech 3v4 kein Druckpunkt mehr

Dabei seit
17. November 2015
Punkte Reaktionen
14
Hallo zusammen.

Ich besitze seit ca. 2 Jahren die Hope Tech 3v4 Bremse.
Vor kurzem habe ich keinen Druckpunkt mehr gehabt. Also entlüftet - war alles prima.
Letzte Woche bei absolutem Dreckwetter gefahren und danach hatte ich wieder keinen Druckpunkt mehr.
HEute habe ich dann wieder entlüftet und dann ist mir was blödes passiert.

Ein Kolben ist mir raus gerutscht, das Öl lief davon. Wieder ein gemacht und mehrmals entlüftet (5x - und eine halbe Flasche Bremsflüssigkeit). Jedoch bekomme ich überhaupt keinen Druckpunkt mehr zusammen. Erst nach 5-6x pumpen ist der Druckpunkt ideal. Lasse ich dann los und ziehe wieder den Bremshebel ist er wieder weg.
- Das lässt doch draus schließen, dass immer noch Luft im System ist, oder?

Das weitere "Problem" ist, dass die Kolben nicht gleich raus kommen. Immer nur eine Seite oder mal sporadisch nur einer (Bei nicht eingebauten Belägen)... Woran könnte das liegen? So ist das auch passiert, als mir der Kolben rausgefallen ist. da wollte ich schauen, wie die Koleb ausfahren.

Wie bekomme ich es hin, dass mein Druckpunk wieder normal wird? und dass ggf. die Kolben gleich ausfahren?
Ich schraube alles selbst am Bike, kenne mich auch gut aus. Habe auch mehrere Bikes schon top aufgebaut, aber sowas ist mir noch nie vorgekommen.

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

Grüße Pascal
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.924
Beim Rausploppen eines Kolbens und wieder hinein Drücken ist Luft in den Bremssattel gelangt. "Normales" Entlüften, also Bremsflüssigkeit hin und herpumpen, beseitigt im Sattel steckende Luft nicht. Du musst
  • den Sattel so positionieren, dass der Entlüftungsanschluss senkrecht nach oben weist
  • die Kolben ein bisschen rauspumpen (dabei aufpassen, dass sie nicht wieder rausploppen)
  • Spritze an den Entlüftungsnippel, Entlüftungsnippel öffnen
  • mehrfach kräftig und ruckartig an der Spritze saugen, dann wieder Öl reinpumpen, im Wechsel, bis keine Luftblasen mehr kommen
  • Bremssattel weiterhin senkrecht, Kolben wieder zurückdrücken
  • Entlüftungsventil schließen, Bleedblock rein, Druckpunkt checken.
Falls nötig den Vorgang wiederholen.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
17. November 2015
Punkte Reaktionen
14
Beim Rausploppen eines Kolbens und wieder hinein Drücken ist Luft in den Bremssattel gelangt. "Normales" Entlüften, also Bremsflüssigkeit hin und herpumpen, beseitigt im Sattel steckende Luft nicht. Du musst
  • den Sattel so positionieren, dass der Entlüftungsanschluss senkrecht nach oben weist
  • die Kolben ein bisschen rauspumpen (dabei aufpassen, dass sie nicht wieder rausploppen)
  • Spritze an den Entlüftungsnippel, Entlüftungsnippel öffnen
  • mehrfach kräftig und ruckartig an der Spritze saugen, dann wieder Öl reinpumpen, im Wechsel, bis keine Luftblasen mehr kommen
  • Bremssattel weiterhin senkrecht, Kolben wieder zurückdrücken
  • Entlüftungsventil schließen, Bleedblock rein, Druckpunkt checken.
Falls nötig den Vorgang wiederholen.
super, habe ich probiert. hat auch einigermaßen geklappt. NAchdem ich dann eine runde gefahren bin (2x so entlüftet wie beschrieben) wandert der Druckpunkt jedoch wieder richtung Lenker, also =0...
Kann es sein, dass auch der rausgeflutschte Kolben defekt/undicht ist? Es hört sich auch so an, als ob sich irgendwas am Sattel Luft zieht beim drücken des Bremshebels. Gibt dann so ein "Schmatzgeräusch".

Liegt hinter dem Kolben eine Dichtung? Kann sein ,dass diese nicht richtig anliegt? Kann ich den Kolben einfach nochmal rausnehmen und die Dichtung (falls vorhanden) richtig reinlegen oder wird davon abgeraten?
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.370
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Schmatzgeräusch kann auch vom Fett kommen, mit dem du den Kolben reingedrückt hast. ;) Hast du nicht benutzt? Mach mal. ;) Da gibt es von Hope dieses Silicone Lube, das wirkt Wunder, auch im Bezug auf die Leichtgängigkeit der Kolben und damit einhergehend das gleichmäßige(re) Ausfahren dieser. So ganz gleich fahren die nie aus, bzw. hatte ich das noch bei keiner Bremse.

Es kann natürlich sein, dass der Kolben defekt ist, wenn er aber nur rausgeploppt ist und du ihn wieder gerade reingedrückt hast, ist das eher unwahrscheinlich.

Die Dichtung sitzt im Bremssattel aber nicht hinter dem Kolben sondern um diesen drumerum. Dieser Regelt auch den Ausgleich des Bremsbelagsverschleißes.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.681
Dichtung am Bremskolben ist defekt, hatten das bei einer Hope V2 beim Kollegen auch, zig mal entlüftet, 2mal fahren, wieder Mist, neue Dichtung hat das Problem behoben, zur Schmierung verwende ich einfache Kupferpaste von ATU, das klappt prima, und macht wirklich einen Unterschied zu ungeschmiert. Letzteres als Alternative wenn du an das Hope Fett nicht ran kommst.
 
Dabei seit
17. November 2015
Punkte Reaktionen
14
Danke für die ganzen Antworten.
Habe das Problem gefunden
Die Leitung direkt am Bremsgriff ist undicht, warum auch immer. Da kann ich lange entlüften, wenn dauernd die Siffe aus der Leitung oben läuft (nicht entdeckt, da ein Lappen um den Bremsgriff war zwecks Öl auffangen beim zumachen des Ölbehälters...
 
Oben