How to: Kunden vergraulen in 14 Schritten. Eine Kurzanleitung am Beispiel TREK und jehlebikes.de

Dabei seit
15. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
16
How to: Kunden vergraulen in 14 Schritten.
Eine Kurzanleitung am Beispiel TREK und jehlebikes.de

1. Man nehme einen Kunden

2. Man verkaufe ihm ein TREK Session 88, bei dem nach neun Fahrtagen der Rahmen bricht

3. Im besten Fall verletzt sich der Kunde schwer, da der Rahmen in voller Fahrt bricht (ist ein Rahmen eigentlich schon mal im Stand gebrochen?)

4. Am Montag teilt man dem Kunden via Telefon mit (der Kunde wohnt 200 km vom Bikeshop entfernt), dass man ihm nicht helfen könne, denn der Kundenservice arbeitet nur Samstags (arbeitet das Sams dort?).

5. Nächsten Samstag ist der Kundenservice nicht zu erreichen. Auf E-Mails reagieren? Mit Sicherheit nicht!

6. Der Kunde hat versucht dich telefonisch und schriftlich zu erreichen? Der Pfennigfuchser hat das Bike in deinem Online-Shop gekauft verdammt! Weiß dieser Idiot etwa nicht, dass er damit sämtliche Garantieansprüche an den Teufel verkauft hat??

7. Nächsten Samstag: Lass den Kunden ein Fünkchen Hoffnung spüren – geh ans Telefon. Demoralisiere ihn, indem du ihm vorwirfst, er hätte den Dämpferbolzen zu fest angezogen. Er nutzt einen Drehmomentschlüssel? Dann sag ihm einfach, er wäre ins Flat gedroppt, das ist deinem Kumpel schließlich auch vor kurzem passiert. Damit wirst du die lästige Scheißhausfliege bestimmt los!

8. Der Kunde hat immer noch nicht aufgelegt. Cool bleiben, du hast den geografischen Trumpf auf deiner Seite, der Trottel wohnt doch 200 KM weit entfernt. Das heißt für dich? Richtig: Spiel auf Zeit. Sag ihm, er soll dir Fotos schicken. Sonst kann man da leider nix machen.

9. Nächsten Samstag: Urlaub

10. Nächsten Samstag: Urlaub

11. Nächsten Samstag: Fuck, hat der Typ ernsthaft 10 Bilder und einen ausführlichen Unfallhergang geschickt? Easy – sag ihm einfach du bräuchtest noch ein weiteres Detail-Bild von der Rahmennummer, sonst könne man da leider gaaarnix machen. Das verschafft dir mindestens nochmal zwei Wochen Luft!

12. Nächsten Samstag: Neues Bildmaterial im Posteingang – der meint es ernst. Gut, dann mache ich erstmal nichts.

13. Die nächsten drei bis vier Samstage: Tagesgeschäft. Facebook. Candy-Crush.

14. Irgendein Samstag im Jahre 2016: Zum Glück ist der Kundenservice nur Samstags da, denn dieser Freak mit seinem gebrochenen Rahmen hat mittlerweile mehrmals angerufen. Mach es wie mit einem Stalker: Ignorier ihn. Schenk ihm keine Aufmerksamkeit. Irgendwann wird er von dir lassen.



Der Kunde aus Punkt 1 bin leider ich. Der Bikeshop ist jehlebikes.de aus Ulm.
Der TREK Session Rahmen ist im April dieses Jahres unter mir weggebrochen. Oben habe ich nur einige Punkte des langen Ringens mit Jehlebikes beschrieben. Vor ungefähr drei Monaten hat Jehle den Kontakt zu mir komplett abgebrochen.
Ich habe diverse Male darüber nachgedacht einen Anwalt einzuschalten, nur habe ich weder eine Rechtsschutzversicherung noch den Willen große Geldsummen aus eigener Tasche für diesen Bockmist aufzuwenden.
Mittlerweile habe ich Kontakt zum Münchner TREK Store aufgenommen. Ich habe meine Leidensgeschichte vorgetragen – die erste Reaktion: Gutgut, kann man ja schon irgendwie verstehen, dass der Jehlebikes keinen Bock darauf hat sich um die Abwicklung zu kümmern, schließlich habe man das Bike ja bei ihm im Online-Shop gekauft.
Ahja.
Vor einem Monat war beim TREK Store München, mein Bike wurde fotografiert und ein Auftrag an TREK geschrieben. Seitdem nichts mehr von denen gehört (von TREK selbst habe ich übrigens bis heute noch reingarnix gehört). Ich hoffe, die haben nicht bei Jehle gelernt.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.386
Standort
Niederbayern
Hast du kein Auto? Warum packst du nicht das Bike ein und fährst da hin und verlangst den Geschäftsführer? Natürlich mit dem Ausdruck sämtlicher Mails? Wegen 200km? So einen dankbaren Kunden hätte ich auch gerne mal :)
 
Dabei seit
15. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
16
Hast du kein Auto? Warum packst du nicht das Bike ein und fährst da hin und verlangst den Geschäftsführer? Natürlich mit dem Ausdruck sämtlicher Mails? Wegen 200km? So einen dankbaren Kunden hätte ich auch gerne mal :)
Ich hatte bis zuletzt die naive Hoffnung, dass es auch ohne geht.
Am Wochenende mach ich lieber andere Sachen als 400 KM sinnlos durch die Gegend zu heizen.
Beim Trekstore in München bin ich mit Bike aufgelaufen. Dort wurden dann Fotos von dem Session gemacht, die ich denen eh schon zur Verfügung stellen wollte. Dann wurde mir gesagt, ich solle den Blechhaufen wieder mitnehmen, ansonsten müsse ich 5 Euro "Einlagerungsmiete" pro Tag bezahlen. So lange, wie die für die Abwicklung brauchen (wenn sie überhaupt noch passiert) würde das ein teurer Spaß werden.
 
Dabei seit
13. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
9
Hast du kein Auto? Warum packst du nicht das Bike ein und fährst da hin und verlangst den Geschäftsführer? Natürlich mit dem Ausdruck sämtlicher Mails? Wegen 200km? So einen dankbaren Kunden hätte ich auch gerne mal :)
Mmh, also das ist so ne Sache unter der Woche ginge das bei mir ja nicht. Wochenende dafür opfern ist auch blöd.

Normalerweise sollte sowas schon anders ablaufen.
Ich mein Trek ist jetzt auch kein Baumarktfahrrad und April ist jetzt doch 5 Monate her.
Ich wäre auch stinksauer wenn ich seit 5 Monaten ein kaputtes Bike hätte für das er sicher ne Menge Geld gezahlt hat und keiner schert sich drum...

Sorry, aber anscheinend ist das jetzt so, verkaufen un alles was danach ist F... O..
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.386
Standort
Niederbayern
Ich hatte bis zuletzt die naive Hoffnung, dass es auch ohne geht.
Am Wochenende mach ich lieber andere Sachen als 400 KM sinnlos durch die Gegend zu heizen.
Beim Trekstore in München bin ich mit Bike aufgelaufen. Dort wurden dann Fotos von dem Session gemacht, die ich denen eh schon zur Verfügung stellen wollte. Dann wurde mir gesagt, ich solle den Blechhaufen wieder mitnehmen, ansonsten müsse ich 5 Euro "Einlagerungsmiete" pro Tag bezahlen. So lange, wie die für die Abwicklung brauchen (wenn sie überhaupt noch passiert) würde das ein teurer Spaß werden.
Also ich wäre da nach der ganzen Aktion und nach 5 (!) Monaten schon ein bisschen anders drauf, da wäre mir der verschissene Samstag egal. Abgesehen davon brauchst du m.M.n. nicht mal den Service-Mitarbeiter, sondern den Boss vom Laden. Aber gut, muss jeder für sich selbst entscheiden :)
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
919
Meine neue Wippe war nach 3 Tagen da, der neue Rahmen nach 1 Woche.

In deinem Fall würde ich bezweifeln, dass der Antrag überhaupt an Trek weitergeleitet wurde.
Ohne Rechnung geht nichts, oft muss das defekte Teil erst eingeschickt werden oder der Händler kauft das neue Teil und wenn Garantie abgelehnt wird gehen die Kosten auf dich über, und wenn der Fall erstellt und versendet wurde ist er sofort bei Trek D im System.
Fall oben wurde um 09 Uhr morgens erstellt, sofort bei Trek angerufen (beim zuständigen Sachbearbeiter), Versand der Wippe um 12 gleicher Tag aus Holland.

Natürlich ärgerlich, dass man dich am Telefon auflaufen lässt, den Örtlichen kann man leichter an den Hammelbeinen packen.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.464
Standort
Mühlhausen
Hat sich bei trek also noch nix geändert.

EDIT: haste mal bilder vom riss? Bricht da immernoch die dämpferaufnahme am tretlager weg?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
16
Hat sich bei trek also noch nix geändert.

EDIT: haste mal bilder vom riss? Bricht da immernoch die dämpferaufnahme am tretlager weg?
Der obere Dämpferbolzen ist durchgebrochen. Dadurch wurde die Wippe verbogen.
Da der Spaß in einer verblockten Passage passiert ist, hats mich infolge dessen schön zerlegt – siehe Bilder des Blechhaufens anbei.
 

Anhänge

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
919
Das ist hart. Der Bolzen dient ja nur dazu den Dämpfer im Rahmen zu halten und dann am Übergang der Mutter abgeschert?
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Mulinhem-Menethinna
Ich versteh nicht, was Trek damit am Hut hat. Vertragspartner ist Jehle und sonst niemand.
Das Geraffel hinschicken, Frist setzen und falls dann nichts kommt Anwalt einschalten. Das Ganze ist in den ersten 6 Monaten nach Kauf passiert, sollte Jehle also Zweifel am ordnungsgemäßen Gebrauch haben, oder eine fehlerhafte Montage vermuten, so sind die in der Nachweispflicht.
 
Dabei seit
13. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
9
So was ist echt ätzend...

So ne blöde Frage: Wer haftet eigentlich wenn wirklich aufgrund von Materialfehler was ernsthaftes passiert?
Also prinzipiell stürzt man sich ja selber den Berg runter aber die Fahrräder sind ja dafür konstruiert...
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
919
So was ist echt ätzend...

So ne blöde Frage: Wer haftet eigentlich wenn wirklich aufgrund von Materialfehler was ernsthaftes passiert?
Also prinzipiell stürzt man sich ja selber den Berg runter aber die Fahrräder sind ja dafür konstruiert...
Wenn du niemandem ein Verschulden nachweisen kannst: du. Ansonsten der der den Fehler verschuldet hat, zB der Hersteller
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte für Reaktionen
615
Standort
Planet Erde
Ich versteh nicht, was Trek damit am Hut hat. Vertragspartner ist Jehle und sonst niemand.
Das Geraffel hinschicken, Frist setzen und falls dann nichts kommt Anwalt einschalten. Das Ganze ist in den ersten 6 Monaten nach Kauf passiert, sollte Jehle also Zweifel am ordnungsgemäßen Gebrauch haben, oder eine fehlerhafte Montage vermuten, so sind die in der Nachweispflicht.
Eben, das ist das einzig wahre Vorgehen: Gewährleistungsfall per Mail und Fax ankündigen mit angemessener Frist zur Bearbeitung, einpacken und an Jehle zurücksenden. Ende.

Wird das Paket dann nicht angenommen, ist das eine Abweisung eines Gewährleistungsfalls-> Verbraucherzentrale oder Anwalt.
Wird es angenommen und nicht innerhalb der angemessenen Frist bearbeitet -> Verbraucherzentrale oder Anwalt.
Wird die Gewährleistung abgelehnt, Nachweis des Fehlverhaltens verlangen -> Verbraucherzentrale oder Anwalt.

Wer so lange mit der Rücksendung wartet, will beschi..en werden.

Der Nikolauzi
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte für Reaktionen
7
Bevor du zu einem Anwalt gehst ist es ganz wichtig selbst eine Mahnung zu schreiben und dem Verkäufer eine Frist zu setzen (z.B. in zwei Wochen soll der Schaden behoben sein/ das defekte Fahrrad ausgetauscht werden). Danach sind die Anwaltskosten Verzugsschaden, den man auch vom Gläubiger verlangen kann.

Edit: Auch wenn du nicht vorhast zu einem Anwalt zu gehen, würde ich trotzdem umgehend eine Mahnung schreiben (Mit Forderung und Frist). Dabei solltest du unmissverständlich mit einem Anwalt drohen (etwa: "Sollten Sie Ihrer gesetzlichen Pflicht den Sachmangel am Fahrrad durch Nacherfüllung (Lieferung einer mangelfreien Sache) zu beseitigen innerhalb von zwei Wochen nicht nachkommen, sehe ich mich gezwungen meine Forderung gegen Sie mithilfe eines Rechtsanwalts durchzusetzen. Mit freundlichen Grüßen XY)
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

1337
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.631
Standort
München
Das sind die Bilder, die du Trek bzw. dem Händler geschickt hast? Ensthaft? :confused:

Ein beschädigter Sattel? WTF?!
Ein Dämpferbolzen, der vermutlich kaputt ist weil nicht im Loch. Was anderes ist auf dem Bild nicht zu erkennen.
Und dann doch 2 Bilder mit belanglosen Kratzern?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.867
Ein Dämpferbolzen, der vermutlich kaputt ist weil nicht im Loch.
Wohl eher nicht, dazu müsste die Kopfseite weiter rausschauen. Scheint eher abgeschert. Der Rest sind Sturzfolgen.
Insofern schon Reklamationsfall.
ABER - offensichtlich war der Bolzen ja noch stark genug, nicht komplett rauszureissen. Der Dämpfer wird also auf jeden Fall noch funktioniert haben.
Von daher Frage ich mich eher, ob der Bolzenabriss für den Sturz wirklich ursächlich war. Der Stahl-Dämpfer zeugt ja von einem eher fetten Gerät. Wird sich der TE schon nicht umgesonst geholt haben.
Sieht mir nach nem saftigen Durchschlag aus, der dann den Bolzen abgerissen hat. Und wenn der Dämpfer so durchschlägt, dass der Bolzen abreisst, hält es einen nur schwerlich auf'm Rad.

Edit: Habe übersehen, dass der schwer ereichbare Service ja ähnliche Vermutungen angestellt hat.
Gehen wir mal von der positiven Annahme aus, dass dies nicht der Fall war und der Bolzen in einer unglücklichen Fahrsituation gebrochen ist, z.B. Kurve. Dann handelt es sich immer noch nicht um einen Rahmenbruch. Ein wenig mehr Text zum Geschehniss wär einfach hilfreich.

Das unter Punkt 7 beschreibene Vorgehen, geht bei einem berechtigen Anspruch erstmal garnicht. Ein servicefreundlicher Händler hätte sich das erstmal angehört und sich den Rahmen oder das Rad schicken lassen und sich das ganze in Ruhe angeschaut bevor man mal eben dem Kunden die Schuld gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

1337
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.631
Standort
München
Wohl eher nicht, dazu müsste die Kopfseite weiter rausschauen. Scheint eher abgeschert. Der Rest sind Sturzfolgen.
Abgeschert und kaputt schließt sich ja nicht aus. Mehr kann man auf dem "Schwarz auf Dunkel" - Foto ja nicht erkennen.

Der Händler hat sich bei dem Informationsgehalt wohl gedacht: WTF? Wenn er sich bei der Verfolgung seiner Ansprüche auch solche Mühe gibt wie beim Dokumentieren des Schadens, dann sitzen wir das locker aus. :dope::aetsch:



Mach ordentliche Fotos und gib mal Gas. Freiwillig schenken wird dir keiner was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.187
haja Jehle -Bikes life xD Der Laden ist von mir nur ca 25-30km entfernt. Ab und an lauf ich da mal aus Langeweile rein, um zu schauen was da so rum steht. N Rad würde ich da nur kaufen, wenn ich ahnung von der Materie hab - beraten wird man da eh nicht... Und wenn man den Leuten in der Werkstatt zu schaut, dann kauf ich da schon 8 mal kein Rad.

Gibt es eigentlich keine möglichkeit Trek direkt zu kontaktieren?
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.464
Standort
Mühlhausen
Das Trek Session ist ein reinrassiger downhiller.

Das problem der dämpferbolzen (is nich der erste) und reissender rahmen im tretlagerbereich plus hinterbauschwinge sind allerdings bekannt, die garantie/gewährleistungsgebaren von trek sind auch schon nahezu legendär, besonders beim scratch.
 
Oben