Hubguards + Pegs = Hinterrad schief :-(

Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Leute ich hab mir vor ner Weile Pegs an mein Bike montiert,wollte ins Grind-Game einsteigen :cool:
Aber leider habe ich an der Hinterachse ein Prroblem...und zwar sitzt nach der Montage der hubguards und pegs das Hinterrad einen Tick enger an der driver-side :(
Ich hab echt einiges probiert,sogar Kontakt zu Colony BMX aufgenommen wo mich der Besitzer,Clint Millar per Email beraten hat,leider ohne Erfolg...
Zu den Teilen,Hinterrad Nabe ist eine Colony und ebenfalls ein Hubguard von denen,was ja eigentlich passen sollte.
Hier mal ein Bild:

J7MW89u.jpg


Der hubguard ersetzt einfach die Konusmutter die vorher auf der Nabe sitzt.
Nur leider benötigt der montierte guard ca 2-3mm mehr Platz.Ich muss die Dropouts zwar nicht direkt stretchen,aber das Rad geht schon schwer rein.
Dadurch kann man die Bremse nicht mehr korrekt justieren da das Rad nicht genau gerade sitzt,es neigt sich leicht zur Antriebsseite :(

Erst wollte ich den Hubguard innen leicht abschleifen und so an den Platz kommen,das geht aber leider nicht weil alles zu passgenau ist:

TTHCimq.jpg


Wenn man nämlich das Innere davon abtragen würde,dann würde der montierte Hubguard an der Nabe schleifen beim fahren:

LcQ7GxF.jpg


Und hier montiert,da ist kaum Spaltmaß zwischen:

A7ZXj8b.jpg


Jemand evtl ne Idee was ich nochm machen könnte um das Rad wieder richtig zentriert zu bekommen ?

Meine Ideen die noch bleiben:


- Den Hubguard außen abschleifen,aber da ist das Loch für die Secure Schraube im Weg + ich glaube auch dass das den Hubguard instabil machen könnte,ist aus Alu

- Die Dropouts vom Rahmen einen miniminimalen Tick stretchen,so würde das Rad lockerer drin sitzen und evtl hätte ich so die Möglichkeit alles so zu montieren dass es durch die Muttern gerade gehalten wird ?

- Ich lasse es wie es ist und versuche die Bremsen so einzustellen dass es läuft.
Bin damit auch so schon gefahren,läuft gut,nur halt die Bremsen greifen nicht richtig und geben Vibration an den Rahmen ab da sie nicht gleichmäßig dran sitzen...:confused:

- Clint hatte mir noch geraten durch verstellen der Speichen das Hinterrad quasi leicht OffSet zu setzen und so zu zentrieren...aber irgendwie bin ich davon nicht wirklich begeistert.
Kennt sich da jemand mit aus oder hat jemand sowas schonmal gemacht ?


Deswegen an die erfahrenen Schrauber hier,gibts da evtl nen Kniff den ich nutzen könnte um das zu fixen ?
Danke schonmal :i2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Alright leute,scheinbar hat hier auch niemand ne Idee...? :confused:
Hab die ganze Woche überlegt und gerade nochmal versucht dran zu fummeln,da geht nix...Denke ich schleife das gleich doch einfach ein bissel runter innen.
Und sollte der Rand der Nabe dann anecken schleife ich den Hubguard zusätzlich innen ein bissel aus...hoffe das klappt...:p
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Nee,ich schleife quasi das Innenteil vom Hubguard bissel runter,1-2mm.
Das wo ich oben auch die Bilder habe.
Danach gucke ich ob der Rand der Nabe schleift wenn ich das Rad drehe und der Hubguard montiert ist.
Wenn nicht = suuuuper :D
Aber ich befürchte halt dass ich den dann innen auch noch bissel ausschleifen muss damit da genug Platz ist.

PS: Glaube ich weiß was Du meinst,hatte ich auch überlegt.
Nur da ist ein Loch für so ne Secure Schraube,das wird dann sehr eng,bzw kommt da nah dran.Das will ich vermeiden,deswegen glaube ich innen geht besser
 

grave_digga

elender Zitatefälscher
Dabei seit
4. Juni 2017
Punkte Reaktionen
40.299
Ort
73095
Außen wäre halt die Problematik nicht gegeben das etwas schleift. Weil innen musst Du 2 Stellen bearbeiten. Außen wäre "einfacher" vermute ich mal, wenn Du das Teil dann richtig aufschraubst löst sich das auch nicht. Aber probiers einfach mal, innen ist eben aufwändiger m.M.n..
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
@grave_digga Da hast Du absolut Recht !
Ein Problem was ich nicht erwähnt habe,ich mache die ganze Aktion mit nem Dremel und Metall-Aufsätzen.
Sprich auf Grund der Elemente die ich dazu nutze bzw besitze habe ich nix was so ne Fläche außen komplett plan schleifen würde.Also nur eine dicke + dünne Scheibe für Metall wo ja innen die Befestigungsschraube vom Fremel sitzt ( Also kann ich das Ding beim arbeiten nicht komplett flach aufs Material legen ).
Daher ist für mich außen komplett Plan zu schleifen nicht machbar :(
Müsste das wenn dann mit Feile und Leinen machen...hätte die sogar in nem passenden Hieb da glaube ich,aber keine Ahnung ob das dann per Hand gut wird.
Der Dremel Aufsatz passt genau auf das Innenteil und ich hab halt so Aufsätze für feine Sachen da,ähnlich ner Stiftspitze,damit könnte ich das innen ausfräsen.
 

grave_digga

elender Zitatefälscher
Dabei seit
4. Juni 2017
Punkte Reaktionen
40.299
Ort
73095
Klar geht das mit dem Dremel auch innen, aber wenn ich das machen müsste würde ich es außen abnehmen. Schön anzeichnen und mit der Feile sollte das kein Problem sein. Den Feinschliff dann auf einer festen Unterlage mit Schmirgelpapier damit es schön plan wird. 400er oder so. Aber wie gesagt mach mal so wie Du denkst und wir kucken mal wie gut das klappt. Kann ja auch super funktionieren.
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
@grave_digger Jetzt bringst Du mich ins Grübeln...ich schlaf nochmal drüber und entscheide morgen wie ichs mache...:D
Aber thx auf jeden Fall für den input,es ist immer gut ne andere Meinung zu hören :daumen:
Sobald ichs durch habe geb ich feedback :i2:
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
So,also Standnder Dinge -> Ich schleife es innen mit der Hand ab :D
Grund => Ich hab am nächsten Tag nochmak geschaut,das Loch für die Secure Schraube berühre ich schon nach ca 1,7mm,und evtl muss ich sogar bis zu 2,5-3mm oder minimal mehr rausholen damit es passt.
Daher muss ich es leider innen machen...habs kurz mit dem Dremel versucht,aber das ist mir zu unruhig und ungenau.
Daher mache ich es jetzt per Hand.Komme leider mit keiner meiner Feilen sauber ran,daher nehme ich Schleifleinen.Hab was billlige grobe hier und paar feine MicroMesh,bisher hab ich schon gut was runter,aber hatte heute keinen Bock mehr weiter zu machen.
Ist anstrengend,bzw nervig.Ich wills schön passgenau haben,daher hab ich mir aus nem Zahnstocher nen Kontrollstick gemacht den ich mir anlegen kann + ich hab es paar Mal dann immer kurz eingespannt und geschaut wie es sitzt usw.
Ist also leider was Fummele.Ich hoffe ich muss es innen nicht noch unten passend machen...bisher ist noch genug Spiel,vielleicht passt es sogar ohne unten noch ausbessern zu müssen,das wäre genial :hüpf:

jBZvoT6.jpg
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Thx,ich hoffe auch dass es was wird :daumen:
Werde mal Rückmeldung geben sobald ich alles fertig habe,evtl hat ja auch jemand mal so nen ähnlichen Fall und kann dann bei mir schauen obs klappt oder nicht :D
 

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.967
Die korrekte (und seit Jahrzehnten bewaehrte) Methode waere uebrigens gewesen, den Hinterbau so zu verbiegen, bis es passt oder darauf zu scheissen, weil's praktisch egal ist.
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
@R.C. Dafür ist es ja noch nicht zu spät,konnte bisher nicht dran weiter arbeiten.
Aber sitzt das Hinterrad dadurch beim Einbau dann auch wieder zentral,bzw lässt es sich dann zentrieren ?

Edit: Und wenn ich das so mache,muss ich dann beide Dropouts quasi spreizen ?
Weil enger ist es ja nur an der Nicht-Antriebs-Seite geworden,wo der Hubguard sitzt.
Oder muss ich nur diese eine Seite leicht nach außen biegen ? :confused:
Weil die Antriebs-Seite ist so schon nicht sehr viel Spiel zwischen der Kettenstrebe und dem Zahnrad,deswegen frage ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.967
@R.C. Dafür ist es ja noch nicht zu spät,konnte bisher nicht dran weiter arbeiten.
Aber sitzt das Hinterrad dadurch beim Einbau dann auch wieder zentral,bzw lässt es sich dann zentrieren ?

Ja, das geht.

Weil enger ist es ja nur an der Nicht-Antriebs-Seite geworden,wo der Hubguard sitzt.
Oder muss ich nur diese eine Seite leicht nach außen biegen ?

Genau. Wobei sich das nicht so leicht biegen laesst, der Hinterbau wird immer wieder ein Stueck 'zurueckspringen'.
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58

Alright,dann teste ich das mal :)

Genau. Wobei sich das nicht so leicht biegen laesst, der Hinterbau wird immer wieder ein Stueck 'zurueckspringen'.

I know,ich muss es quasi ein bissel über-biegen um dann die gewünschte Dehnung zu erreichen.
Also eigentlich hätte ich an ne Gewindestange und Muttern zum spreizen gedacht.
Aber wenn ich es nur an der einen Seite mache könnte ich versuchen den Rahmen hinzulegen und mit einem massiven Holzbalken oder so den einen Dropout versuchen durch hebeln zu biegen.

Edit:

Der Typ im Video zeigt ein paar Varianten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Jungs Alptraum Szenario...ich hab das Bike bis auf den Rahmen runter gestripped und dann mit dem ersten Versuch direkt so weit gebogen dass ich jetzt mega Spiel habe...:heul:
Das kann doch nicht die Wahrheit sein...soll ich jetzt zurück biegen ?
Oder so lassen und einfach mit den Schrauben zuziehen und gucken ob es sich zentrieren lässt ?
Mega mies...
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Meinst Du wirklich ? :ka:
Ich trau mich das ja schon fast gar nicht zu sagen,aber ich hab da jetzt bissel mehr als ne dicke Daumenbreite Spiel...:heul:


PS: Habe es jetzt von Hand minimal vor-gebogen,das hat etwas gebracht,jetzt ist es keine Daumenbreite mehr.Und dann hab ich mal ohne Kette usw einfach den Reifen dran montiert.


Edit: Also der aktuelle Stand,jetzt hat es etwas zuviel Spiel wenn ich es ohne Muttern einsetze...,geschätzt so nen halben Zentimeter ist Spielraum...
Mal gucken,evtl passt es ja wenn ich jetzt alles zusammen setzte oder @R.C. oder irgendwer hat noch nen Tipp
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Schraubs doch einfach mal rein und kuck, was soll schon groß passieren? 1-2cm würde ich als vernachlässigbar einordnen.

Bro liest du auch was ich schreibe ? :rolleyes:
Es wurde bereits montiert und wieder demontiert...ich brauche wenn dann nur Tipps wenn du auch Plan hast,bitte nicht einfach trial end error,das mache ich ja selber schon :D

PS: Nimms mir nicht böse,aber alles was du bisher dazu geschrieben hast war eher weniger hilfreich...
 

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.967
Edit: Also der aktuelle Stand,jetzt hat es etwas zuviel Spiel wenn ich es ohne Muttern einsetze...,geschätzt so nen halben Zentimeter ist Spielraum...

Na, dann passt ja noch ein zusaetzlicher Hubguard ;)

Mal gucken,evtl passt es ja wenn ich jetzt alles zusammen setzte oder @R.C. oder irgendwer hat noch nen Tipp

Wenn's mittig ist und sonst keine Probleme gibt, wuerd' ich einfach eine Beilage draufstecken. Dann hast du immer noch genug Platz, falls du mal auch auf der Antriebsseite einen Guard 'innen' anbringen willst, bzw. einen anderen.
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
Na, dann passt ja noch ein zusaetzlicher Hubguard ;)



Wenn's mittig ist und sonst keine Probleme gibt, wuerd' ich einfach eine Beilage draufstecken. Dann hast du immer noch genug Platz, falls du mal auch auf der Antriebsseite einen Guard 'innen' anbringen willst, bzw. einen anderen.


An beiden Seiten sind bereits Guards und Pegs,auf der Driver-Side ist es der overguard von éclat,deswegen braucht es da keinen Platz.
Ich bin jetzt noch unterwegs,und versuche am Nachmittag nochmal leicht zurück zu biegen...einfach nur ärgerlich dass mir das passiert ist...
Aber thx in jeden Fall @R.C. :daumen:
Ich hoffe echt das klappt und wenn ich alle Teile wieder dran habe dass es endlich auch mit dem Rad zentrieren klappt.
 
Dabei seit
25. April 2016
Punkte Reaktionen
58
ich weiss, hab' ich am Photo gesehen. Deswegen meinte ich ja, den Platz als Reserve zu lassen.

Das Problem ist dass da echt schon ne Lücke ist die sich nur durch das zuziehen der Muttern schließt...das gefällt mir absolut nicht dass da hinten jetzt so ne negativ-spannung drauf ist :(
Ich werde wie gesagt am Nachmittag nochmal versuchen was zu verbiegen,und sonst evtl mit Gewindestange,mal gucken.
 
Oben