Hügi mit XT Kassette knarzt wie eine alte Eisenbahn

Dabei seit
19. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Hi Bike-Freunde,

Ich bin am Verzweifeln.
Habe mir ein gebrauchtes Hügi (98er Modell) Laufrad gekauft und eine gebrauchte, aber wenig gefahrene XT CS-M770 9-fach Kassette montiert. Bei etwas stärkerer Belastung knarzt es im Kassetten-Bereich metallisch wie eine alte Eisenbahn tatum-tatum-tatum. Man spürt auch ein leichtes Rumpeln in den Beinen.

Kette, Kettenblatt und Schaltröllchen sind neu. Die Kassette ist gefettet.

Könnte der Freilauf Körper defekt sein? Wie fest muss eine Kassette eigentlich sitzen, ohne dass man sie festschraubt? Meine hat einen guten mm Spiel, festgeschraubt ist sie mit 40nm - festgeschraubt hat sie kein spürbares Spiel mehr.

Kann es sein, dass die Kassette sich erst in den Alu Freilauf "reinfressen" muss, daher das knacken? Oder Kombination neue Kette und nicht nagelneue Kassette?

Danke euch!
 
Dabei seit
19. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Checke ich beides morgen nochmal. Wie viel Spiel ist denn bei einfachem aufsetzen (ohne festschrauben) der Kassette normal? Und muss sich ein alu freilauf erst einknarzen, bis sich die Kassette eingefressen hat?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.740
Ort
Nähe GAP
Wie viel Spiel ist denn bei einfachem aufsetzen (ohne festschrauben) der Kassette normal? Und muss sich ein alu freilauf erst einknarzen, bis sich die Kassette eingefressen hat?
Nach dem Aufschieben der Kassette haben die Ritzel immer etwas radiales Spiel, dass ist ganz normal und auch nötig, weil Du die Kassette sonst evtl. gar nicht aufschieben könntest. Dieses Spiel ist dann nach Festziehen des Lockrings nicht mehr gegeben. Die Einzelritzel fressen sich alle mehr oder weniger in die Stege eines Alurotors ein, dieser Vorgang bleibt aber auch irgendwann mal stehen. Geräusche sollte das allerdings nicht machen.
Siehe hier: https://www.google.de/search?q=alu+...C_7sIHSiIBScQ_AUoAnoECAEQBA&biw=1488&bih=1097
 
Oben