IBC Youngtimer Contest 2021 - Teilnehmerfeld!

RC7

Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
862
Dies hier ist der Thread in dem Ihr Eure Bikes für den diesjährigen Wettbewerb einstellen könnt. In diesen Thread kommen bitte die Bikes sämtlicher Kategorien, sonst aber nichts - Fragen jeglicher Art, Anmerkungen etc. postet Ihr im Diskussionsthread.

1. Der zeitliche Ablauf:
  • Ab jetzt bis Sonntag, 05.12.2021 21:59 Uhr: Dieser Thread ist offen und Ihr könnt Eure Bikes posten.
  • Sonntag, 05.12.2021, 22:00 Uhr: Dieser Thread wird geschlossen - rien ne va plus!
  • Ab Montag, 06.12.2021: Abstimmungsfäden pro Kategorie werden erstellt.
  • Montag, 06.12.2021 bis Samstag, 18.12.2021 um 20:00 Uhr: 12 Tage könnt Ihr abstimmen.
  • Sonntag, 19.12.2021: Siegerehrung.

2. Die Kategorien, in denen Ihr mitmachen könnt:
a) Die starren Youngtimer: MTBs ohne Federgabel und Dämpfer, aber dennoch mit geländetauglicher Ausstattung.

b) Youngtimer Hard- und Softtails: Alle MTBs die als solche erkennbar und fahrbar sind mit (relativ) starrem Heck.

c) Youngtimer Fullys: Alle MTBs für Trails jeglicher Art mit echtem Federweg auch hinten.

d) Die anderen: Schmale Reifen, zum Stadtrad umgebaute Youngtimer, Kinderräder, Tandems, Monster-Crosser… hier darf alles rein was seinem Einsatzzweck nach nicht (mehr) ein Mountainbike im klassischen Sinne ist aber trotzdem noch irgendwie hier her passt.



3. Regeln für die Fotos:
- Es dürfen ausschließlich Kompletträder eingestellt werden, das Bike muss also funktionieren und fahrbereit sein.

- Bitte stellt unbedingt 4 (vier) Fotos ein: Gesamtansicht links, Gesamtansicht rechts, Cockpitfoto und Wunschfoto.
Tipps für gute Bike-Fotos: bikerebuilds.com/blog/tips-on-how-to-improve-bike-photos

- Bitte die Fotos ausschließlich in Eurem IBC-Benutzeralbum einstellen, sonst können die Fotos bei der Erstellung der Abstimmungsthreads nicht verwendet werden und das Rad nicht mit in die Abstimmung.

- Fotos bitte immer mittelgroß (550 px), mittleres Bild beim Forumscode auswählen (Klick für Anleitung). Dass man Eure Schätzchen erstmal nur mittelgroß sieht, ist kein Problem: zur Abstimmung werden die Fotos in große Ansichten umgewandelt.

- Beim Posten bitte unbedingt die gewünschte Kategorie (a,b,c oder d) vermerken und ein paar Sätze schreiben – je nach Lust und Laune z.B. etwas zur Historie, Vorbesitzeranekdoten, technische Details, Besonderheiten oder Einsatzzweck.

- Wir sind hier im Mountainbike-Forum, d.h. die Bikes sollten dem auch in wesentlichen Merkmalen entsprechen – Ausnahmen (in einem gewissen Rahmen) bitte in Kategorie d).


4. Regeln für die Abstimmung:
- Alle User, die im Forum angemeldet sind, können abstimmen, natürlich auch die TeilnehmerInnen selbst.

- Für jede Kategorie können die favorisierten drei Bikes genannt werden (Platz 1 / Platz 2 / Platz 3), die Bikes erhalten mit der jeweiligen Stimmabgabe dann 1, 2 oder 3 Punkte für die Gesamtwertung (bei Platz 1: 3 Punkte / bei Platz 2: 2 Punkte / bei Platz 3: 1 Punkt). Alternativ können natürlich auch direkt die Punkte genannt werden die ihr an die Bikes vergeben wollt (3 Punkte für.... / 2 Punkte für ... / 1 Punkt für...) - wie auch immer ihr das genau machen wollt, es sollte auf den ersten Blick erkennbar und nachvollziehbar sein damit die Auswertung nicht zu kompliziert wird.

- Es müssen bei der Abstimmung innerhalb einer Kategorie alle drei Stimmen an drei unterschiedliche Bikes vergeben werden. D.h. es müssen 3 verschiedene Bikes genannt werden (nicht nur eines oder zwei und nicht zwei oder drei mal das selbe für die Plätze 1 bis 3) – das soll „Freundschaftsabstimmungen“ etwas abschwächen.
Natürlich kann aber auch nur in der Kategorie / den Kategorien abgestimmt werden an der Interesse besteht. D.h. niemand muss z.B. für Bikes in Kategorie d mitstimmen, wenn er / sie nur in Kategorie a und b abstimmen möchte.

- In der Auszählung werden dann die Punkte, die jedes Bike in der jeweiligen Kategorie erhalten hat, addiert. Das Bike mit der höchsten Punktzahl wird Sieger der Kategorie. Die vorgeschriebene Abstimmungsmethode, die transparent und öffentlich erfolgt, hat den Vorteil, dass etwaige "Freundschaftsabstimmungen" ungefiltert ans Tageslicht kommen.
Wenn jemand nur einen Teil der Punkte in einer Kategorie vergibt (nur für ein oder zwei Bikes stimmt), können die vergebenen Punkte aus Fairnessgründen nicht mitgezählt werden.

Bei Fragen: Klärung im Diskussionsthread.


5. Allgemeine Regeln und Übersicht für die IBC Youngtimer Wahlen des Jahres 2021 in der jeweiligen Kategorie:
- Dieser Wettbewerb soll in erster Linie Spaß machen, das Leben ist schon verbissen genug. Oberstes Gebot ist ein fairer Wettbewerb mit gleichen Chancen für alle. Daher bitte fair und höflich bleiben, sowohl hier als auch im benachbarten Diskussionsfaden. Jede Teilnahme ist erwünscht. Dabei sein ist alles und der Wettbewerb soll sowohl denen die weit vorne landen Freude bereiten als auch allen anderen die teilnehmen und / oder abstimmen. Dazu kann dieser „Wettbewerb“ Anregungen liefern oder zum herrichten des eigenen Bikes motivieren. Es geht also nicht um einen Konkurrenzkampf gegen andere oder darum die Bikes die es es nicht nach vorne schaffen (irgendwer wird immer letzter sein) in Frage zu stellen.

- JedeR TeilnehmerIn darf bis zu 4 Räder einstellen (unabhängig davon in welcher Kategorie).

- Das Bike muss in eine der oben genannten 4 Kategorien passen und dem Youngtimer Forum entsprechen, d.h. z.B. Baujahr des Rahmens oder wesentliche Ausstattung ab ca. Mitte der 90er bis zum Anbeginn der Durchsetzung von 27,5“ und 29“ als Standards, bzw. Orientierung an dieser Zeit (z.B. passt auch ein Classic-Rahmen von vor dieser Zeit mit etwas moderner Ausstattung oder ein 26“ Bike das noch gebaut wurde als sich 27,5“ und 29“ bereits weitgehend durchgesetzt hatten).

- Wenn ein Rad mehreren Kategorien entspricht, kann selbst entscheiden werden, in welcher Kategorie es antritt. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo das Rad am besten untergebracht ist: bitte einfach im Diskussionsthread fragen - das IBC hilft gern!

- Alle in der Laufzeit bis zum 05.12.2021 um 21:59 Uhr hier im Sammelthread geposteten Bikes, die den o.g. Regeln entsprechen, werden in die Wahl mit einbezogen. Die Abstimmung erfolgt im Anschluss an die Wahl vom 06.12.2021 bis 18.12.2021 (genauer Zeitplan siehe oben).

- Eine Abstimmung in der jeweiligen Kategorie erfolgt nur dann, wenn wenigstens drei Bikes in der Kategorie gepostet wurden. Die Auswertung erfolgt dann nach der Abstimmung.

Auf einen guten, fairen und fröhlichen Wettbewerb!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. November 2019
Punkte Reaktionen
1.631
Ort
Isernhagen
Ich mach dann mal den Anfang...

Kategorie : d die anderen

Cannondale M 900 Road 1996









Location : Expo Gelände Messe Laatzen Hannover

Ein paar Worte noch zum Bike.
Das Rahmenset war vom Beginn so wohl für Moderne Teile als auch für Einfach gedacht.
Nach dem ich mein RR-Rahmen nachhaltig zerstört hab, ist das Dale zum Straßen-Bike geworden.
Gewicht ca 8,8 Kg. Teileliste in meinen Persönlichen-Album.

Schöne Woche Euch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
226
Ort
Kiel
Damit das hier voran geht,
ohne Makeup und Filter :

Kategorie A - Starre Youngtimer
Focus Haida 1996/7 made by Müsing

Kette



Keine Kette



Lenker



Wunsch



Kurz zum Rad:
Quad and Triple Butted Frame made by Müsing - noch ein Original ;)
Starrer Allwetter Bomber fürs Gelände.
Ca. 8330g mit Dreck.

Beste Grüße Benni
 
Dabei seit
18. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
226
Ort
Kiel
Einen habe ich noch für

Kategorie A - Starre Youngtimer
Stevens 7.1.2 race 1996/7


Kette


Keine Kette


Lenker


Wunsch


Zum Rad:
Original mit Starrgabel, aufgebaut nach den Wünschen meiner Frau.
Gewicht, trotz der verbauten Teile, erwähnenswerte
9710g.
Rohrsatz: Ritchey Logic Comp 25CrMo4 by Dedacciai
Einsatzgebiet - leichtes Gelände und schön Wetter.
 

Stahlbetrieb

Hunde die beißen bellen nicht (lange)
Dabei seit
30. Juni 2016
Punkte Reaktionen
1.407
Ort
Mainz
versprochen ist versprochen: ich schmeiße mal meinen

1997/98er Cannondale Super V 4000 DH in den Ring in der

Kategorie c) Fullys

Antriebsseite
:



Nichtantriebsseite:



Cockpit:



Wunschbild:




Rohdaten:

Rahmen: Cannondale Super V 4000 DH
Gabel: Bergman Beast
Steuersatz: Bees
Vorbau: Kore
Kurbel: Coda M900 Downhill, rahmenspezifisch
Dämpfer hinten: Fox Stahlfederdämpfer
Bremsen: Hope V4/ Custom Bremsscheiben 220 und 180 von Brakestuff.
LRS: Hope Big Un 1st Generation eingespeicht in Sun Ringle Equalizer Felgen
Sattelstütze: Ringle Moby Deuce 27.2mm
Sattel - Selle Italia Flite Titanium
Lenker/Griffe - Ritchey
Schaltung: XTR 952 Schaltwerk mit SRAM Plasma 9-fach Schalter
Kassette: 11-34 SRAM PG990, 9 Fach
Reifen: 2,25 Schwalbe Table Top,
Pedale: Cannondale

Allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg!
 
Dabei seit
4. August 2010
Punkte Reaktionen
1.718
Bike der Woche
Bike der Woche
Kategorie b) Youngtimer Hard- und Softtails


Das Bike sollte eigentlich mal wirklich was zum fahren werden, keine Trailer Queen, nicht zu Schade für Pfützen und Dreck. Bestückt mit ein paar Teilen die bisher nur in der Vitrine lagen weil sie farblich nie so richtig an Projekte passten.
Doch dann mit der Zeit passierten Dinge, Dinge die ich nicht mehr kontrollieren konnte, es ist einfach komplett eskaliert, entstanden ist das "Rasta Zaskar" 🙂
Gefahren wird es natürlich trotzdem!


1996 GT Zaskar "Rasta Zaskar"

Frame: USA Made Alcoa 6061-T6 Heat Treated Butted Aluminum Triple Triangle Design
Color: Anodized Red
Year: 01/96
Size: 18 "

Links:


Rechts:


Cockpit:


Wunsch:


Mehr Bilder im Album...

Components:

Fork: Answer Manitou EFC Cross Country
Headset: AC Rebel
Handlebar: Race Face Air Alloy
Grips: Yeti Speed Grips
Stem: Kooka Billet Stem
Seatpost: Ringle Moby Post
Seat: Selle Italia Flite Titanium Alpes
Brakes: Dengler Grip Suspension / Onza Chill Pills / Kool Stops
Brake Levers: Real Design
Shifting Levers: Grip Shift SRT 800 X-Ray / ODI Twisters
Front Derailleur: Shimano XTR-M900
Rear Derailleur: Shimano XTR-M900
Cassette: XTR-M900
Pedals: Wellgo Alloy
Cranks: Speed-Tec Missile II Low Profile
Bottom Bracket: Shimano
Chainrings: Race Face 46/34/24
Chain: Shimano
Hubs: GT Hadley CNC
Rims: Sun Mistral CRE16
Tires: WTB Velociraptor 2.1 Kevlar
Quick Release: Ringle Titanium Twisters
Accessories: Ringle H2O, SRP Crank Dust Caps, SRP Alloy Chainring Bolts, Carmichael Alloy Pulleys
Weight: 10,9 kg

GET OUT AND RIDE !


1996 GT Bicycles, Inc. Santa Ana, California
 
Dabei seit
27. November 2002
Punkte Reaktionen
1.229
Moin zusammen, hier mein Beitrag für die Kategorie c):

1998 Rocky Mountain Element t.o.

Rechte Seite:


Linke Seite (linken Bildteil bitte ignorieren, der (Ur-)Enkel hat nichts mit den YTs zu tun):


Cockpit:


Wunschfoto:



Ein bißchen was zum Hintergrund:

2003 hatte ich mein 19" Element Signature gekauft und nach Gusto aufgebaut; wendig sollte es sein, nicht unbedingt superleicht. Von dem Element Team Scandium Rahmen wurde mir bei dieser Gelegenheit wegen einer Gewichtsbeschränkung abgeraten - ok für mich, da es eh nicht ums Gewicht ging.
Mit zunehmendem Interesse an Elements anderer Baujahre (und gereifter Einsicht, dass ein 20,5" Rahmen für meine Bedürfnisse geeigneter ist), wunderte ich mich, dass mir NIE ein 20,5" Team Only-Rahmen ins Visier kam. Ich erklärte mir dies durch die Korrelation zwischen Körpergröße und Fahrergewicht und fand mich aufgrund der damals kommunizierten vermeintlichen Gewichtsbeschränkung damit ab, dass es die 20,5"-er "t.o." gut wie gar nicht in den Markt geschafft hatten.
Dann kam mir eines Tages ein 1998er t.o. ins Visier; gut etwas weiter weg - in Baden-Württemberg -, aber so etwas tritt dann ja in den Hintergrund. Kurz starkes Interesse beim Verkäufer signalisiert, Transportvehikel organisiert und ab in den Süden. Der Verkäufer (Erstbesitzer) hatte trotz weiterer Interessensbekundungen Wort gehalten und mir das Rad mitsamt originalen Belegen verkauft.
Nachdem ich es zurück nach Hessen transportiert hatte - "zurück", weil es ursprünglich in einem Radladen in Nordhessen gekauft worden war -, machte ich mir Gedanken, wie ich es aufbauen wollte und dass ich bei diesem Rahmen keine Kompromisse eingehen würde. Nach "Vollendung" habe ich dem Erstbesitzer Bilder geschickt und er meinte, dass er es so jetzt auch wieder zurücknehmen würde; somit betrachte ich meine Umbaumaßnahmen als abgesegnet.

Als Besonderheit kann ich eigentlich nur anmerken, dass es komplett shimanofrei ist, und dass ich die Reba Worldcup insofern umgebaut habe, als dass ich die "Remote"-Bedienung entfernt habe, die Gabel aber dannoch komplett funktional ist, und überdies den Federweg von 100mm auf 80mm abgesenkt habe; verträgt sich m.E. besser mit der Geomtrie des '98er Elements.

EDIT: Die Komponentenliste:
Rahmen: 1998 Rocky Mountain Element t.o., 20,5", Farbe: Canuck​
Dämpfer: Rock Shox Monarch 4.3​
Gabel: Rock Shox Reba World Cup 2006 (-> Carbon Brücke und Carbon Schaft), Casting auf eines mit Canti-Sockeln umgerüstet, auf 80mm getraveled, Remote entfernt​
Steuersatz: ChrisKing NoThreadSet​
Lenker: Schmolke Carbon​
Griffe: Extralite​
Vorbau: Tune "Geiles Teil" 4.0​
Sattelstütze: Tune "Starkes Stück"​
Sattelklemme: Tune „Schraubwürger“​
Sattel: Selle Italia SLR​
Bremsen: Avid Single Digit Ultimate​
Bremshebel: Avid Speed Dial Ultimate​
Schalthebel: SRAM X.0 Redwin​
Umwerfer: SRAM X.0​
Schaltwerk: SRAM X.0 Redwin​
Kette: SRAM
Kassette: SRAM 990 (<-?!) Redwin​
Kettenblätter: Specialités T.A. (46/34/-)​
Kurbel: Race Face Turbine LP​
Tretlager: Race Face Taperlock Ti​
Pedale: Crank Brothers "Egg Beater" Ti (danke an @Raze)​
Naben: Tune Mig/Mag​
Felgen: Mavic 517 Ceramic, black​
Reifen: Maxxis Ikon, 26 x 2,1"​
Schnellspanner: Tune AC16 u. AC17​
Accessoires: Schmolke Expander mit Carbon Schraube und Carbon TopCap, Minoura FlaHa in Weiß​
Gewicht: 10,4 kg​

Viele Grüße und vielleicht gefällt's.
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

RC7

Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
862









Kategorie B
Cannondale Flash Alu


Rahmen: Cannondale Flash 26“ Alu (Baujahr um 2010), 2017 gebraucht gekauft, entlackt und 2019 aufgebaut.

Ausstattung: Unter anderem Teile die ich noch von meinem ersten „richtigen“ Mountainbike (Canyon Nerve RC7, ca. 2007) übrig hatte, von der Erstausstattung aber auch späteren Umbauten: Shimano XT 3x9fach Schaltung, Magura Marta Bremsen mit aktuellen Bremshebeln, American Classic LRS. Dazu ein paar Cannondale typische Teile wie die Cannondale SI Kurbel, sowie Fatty Gabel und Vorbau. Und noch ein paar Schmankerl, wie die leicht flexende Carbon-Sattelstütze oder extra große Kettenblätter.

Gewicht: So wie auf den Fotos aktuell 9,2 kg. Im Alltag manchmal auch etwas schwerer (anderer LRS etc.). Wenn ich damit wieder öfter Rennen fahre werde ich evtl. versuchen es noch auf unter 9 kg zu bringen, aber ohne Druck nur sofern das ohne allzu große Investitionen möglich ist.

Einsatzzweck: Das Rad wird vor allem in technisch nicht zu anspruchsvollen Rennen genutzt (a la Güntersleben oder Münsingen), sowie bei längeren Touren.

Es gibt natürlich aktuelle Räder die leichter sind und schneller. Die Kosten dafür gehen aber dann locker in die Tausende - Geld das bei den Bikes die ich öfter nutze (da eher auch fürs gröbere Gelände geeignet) fehlen würde. Durch günstige (Gebraucht-) Käufe und eigene Basteleien blieben und bleiben die Kosten für das 26“ Cannondale vergleichsweise gering und es hat trotzdem auf manchen Strecken kaum Nachteile und vielleicht sogar ein paar Vorteile gegenüber moderneren Rädern: Relativ geringes Gewicht, vor allem der Laufräder und eine hohe Bandbreite der Schaltung. Daher hat das Rad für mich auch langfristig seinen speziellen Einsatzzweck: Ein leichtes und schnelles Race-Hardtail das für bestimmte Strecken super geeignet ist. Und so gerne ich auch meine 29“ Bikes fahre, ich bin immer wieder von der Spritzigkeit des Cannondale beeindruckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte Reaktionen
2.246
Moin!

Mein erster Beitrag im YT Contest überhaupt.

Hier mein Beitrag zu Kategorie A).

KLEIN Adroit 1997

Farbe: Koi

Aufbau: Gewicht steht hier im Vordergrund, ein wilder mix aus Alt und Nicht-so-Alt, muss aber funktionieren, da der Fisch gefahren wird.

Ausstattungsauszug:

Rahmen: KLEIN Adroit 1997 (technisch eigentlich ein Attitude Rahmen aus dem Vorjahr)
Gabel: Ritchey WCS Carbon
Steuersatz: Reset Racing (KLEIN zu 1 1/8")
Lenker: AX Lightness Hera
Vorbau: Syntace F99 mit Titanschrauben
Sattel und Stütze: MCFK Carbon
Sattelstützenklemmschelle: Tune
Vorderrad: Tune Skyline
Hinterrad: Tune MAG 170 / Matrix MT Titan / DT 1.5 - 2.0 / Dura Ace 7700 Kassette (12 - 25)
Reifen: Maxxiss Flyweight 330
Schläuche: S-Light
Schnellspanner: Tune Titan/Carbon DC
Kurbel: Storck Power Arms / Tune Kettenblätter Alu + Titan / Tune Titan Kettenblattschrauben
Innenlager: Tune AC 38
Pedale: X-Pedo Titan
Kette: Dura Ace 7701
Bremsanlage: KCNC VB1
Schalthebel: XTR 970
Schaltung: XTR 972
Umwerfer: XTR 970
Flaschenhalter: Tune Wasserträger

Aktuelles Gewicht: 6.790 Gramm

Antriebsseite:

2608292-jmnta4kaj0g9-p1080635-medium.jpg


Gegenüber:

2608290-rlmlx2qd56b1-p1080633-medium.jpg


Cockpit:

2608291-i4hznpth6r17-p1080634-medium.jpg


Wunschfoto:

2608293-9iag3khhxzk8-p1080644-medium.jpg


Gruß

Tom
 
Dabei seit
18. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
226
Ort
Kiel
Damit die Fully's auch definitiv an den Start dürfen:

Kategorie C
Rocky Mountain Instinct Signature 00'


Kette


Keine Kette


Lenker


Wunsch


Zum Rad:
Befindet sich stetig im Umbau, dient als Touren und XC Fully.
Mein erstes 🙂
Ist noch lange nicht fertig, aber fährt 👍🏻
Schön Wetter Gewicht - 9960g vorerst.
Schlecht Wetter Gewicht - 10350g vorerst.

Beste Grüße Benni
 
Dabei seit
16. August 2001
Punkte Reaktionen
975
Ort
tief im osten.....
Kategorie C: Youngtimer Fully

World Force VR-1 made by Curtlo Cycles, 1998









Rahmen: World Force VR-1, made by Curtlo, 1998, True Temper OX3 Stahl mit Aluminiumwippen, 165mm Federweg
Gabel: Marzocchi Bomber Z1 custom (99er JR.T. casting/bridge + 2001 Z1 Freeride ECC Innenleben), 130mm
Dämpfer: Stratos Helix Pro
Steuersatz: Chris King 1 1/8"
Lenker: Azonic
Vorbau: Azonic Shorty
Sattelstütze: Titec KnockScoper adj.
Sattel: Flite 1998
Felgen: Mavic 521
Nabe VR: Paul
Nabe HR: DT Hügi
Reifen: Ritchey OmegaBite 2.1 DH
Schläuche: Schwalbe
Schnellspanner: Salsa steel
Kurbel: Bullseye 180mm + Garberuk NarrowWide KB 34 Zähne + Rockring aus 46er KB
Innenlager: Modified Euro BMX BB
Pedale: Shimano 737 modified w grease ports
Kette: KMC X-9 SL Gold
Bremsanlage: Magura HS33 + TWP Levers, modified
Schalthebel: XTR 952
Schaltung: XTR 952
Kettenspanner: DCD

Aktuelles Gewicht: 15,3 kg

Aufbauthread:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.565
Kategorie d)

Hot Chili Zymotic III 1999 - MTBMX-Aufbau


West


Ost


Süd


Südwest


Wider besseren Wissens den zu kleinen 18,5"er Rahmen letztes Jahr bei zweiter Gelegenheit hier im Forum (bei @Glimmerman) erworben ohne genauen Aufbauplan. Durch trendige YouTube-Videos schon zuvor auf den US-Trend mit 26"er, 27,5"er und 29"er BMX Bikes, allen voran von SE Bikes gestoßen. Einer Inception gleich brütete es dann in mir und ich kam zu zwei Ergebnissen: 1. Sowas fehlt noch in der Sammlung und 2. Müsste ein Zymotic aushalten so einen Aufbau. In Erinnerung an längst vergangene Kindheits-BMX-Tage (prä-MTB-Ära) dann die Eingebung gehabt, dass die gute alte DX V-Brake her muss und dem folglich auch eine 26" BMX Gabel mit 1 1/8" Schaft und Cantisockeln. Zudem endlich eine Gelegenheit den neuen 36 Speichen Radsatz zu verbauen, RooX-Vitrine geplündert,... Long Story not so short:

Rahmen: Hot Chili Zymotic III, 18,5", 1999
Gabel: SE Bikes Landing Gear 26" BMX Gabel, Einbauhöhe 445mm, neu, Australien-Import, Schaftverlängerung bei Norwid da vorher nur 17cm
Steuersatz: RooX Twister XC, neu
Lenker: UMF BMX Lenker, 22,2mm, neu, Dekore abgeklebt
Griffe: Odi Longneck BMX Griffe, neu
Vorbau: RooX Captain DH, 22,2mm, neu
Sattelstütze: RooX S4, 31,6mm
Sattelklemme: Tune Würger, 34,9mm
Kettenführung: RooX Chaindog, 34,9mm
Sattel: Selle Italia Trimatic "Hot Chili", neu
Bremsen: Shimano DX BR-M600 V-Brakes
Schalthebel: Shimano XT ST-M008, 8fach
Schaltwerk: Shimano Deore XT RD-M739, 8fach
Kette: Shimano Deore XT CN-HG90, neu
Kassette: Shimano Deore XT CS-M737
Kettenblatt: T.A. Specialités 42Z
Kurbel: D.A.R.T. (Hot Chili) Beasty Bone
Innenlager: Shimano Deore XT BB-UN72-E, 113mm
Pedale: Reverse Escape
Naben: DT Swiss 370, 36 Loch, neu
Felgen: Mavic EX721, 36 Loch, neu
Reifen: Schwalbe Crazy Bob, 26" x 2.35", neu
Schläuche: Schwalbe AV13, neu
Schnellspanner: Salsa FlipOff
Accessoires: Hot Chili Schoten Ventilkappen, neu, rot eloxierte Zug-End-Kappen
Gewicht: 13,7 kg

Aufbauthread:

Fazit: Ein vollkommen unberechenbarer Aufbau mit ungewissem Ausgang, der aber dann optisch erstaunlich stimmig geworden ist. Die Kombination aus Rädern, Reifen, Gabel, Lenker, Rahmen, etc. wurde ohne praktische Erfahrungen im BMX-Cruiser-Bereich durchgeführt. Umso gespannter war ich auf die ersten Meter und Ausfahrten. Zu meiner großen Freunde und Überraschung funktioniert es erstaunlich gut, allem voran wohl durch die Federgabel-Einbauhöhe der Landing Gear Gabel. Das Ding macht einfach nur Spaß in der Stadt. Plan ist aktuell es wirklich so zu belassen, da es gänzlich stimmig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ice

Dabei seit
11. September 2001
Punkte Reaktionen
2.434
Ort
Hessen
Kategorie.... b.) Hardtail

Voodoo Wanga 1998
9,9 kg

(auch ein ex @Glimmerman bike) :bier:

Die Gedanke zum Aufbau war ....
+ Stahl
+ relativ leicht
+ 2,2er Reifen
+ möglichst viele Teile aus dem eigenen Lager

Antriebs Seite



Andere Seite


Cockpit


Wunschbild



Wer das Rad und die Geschichte dazu nicht kennt , darf hier nachlesen

 
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
127
Ich bewerbe mich mal für Kategorie c mit meinem GT lts. Dieses Jahr fertig geworden, der ein oder andere hat es vielleicht schon gesehen. Mein Bruder hat sich 1996 ein zaskar le in rot gekauft und aufgebaut, seit dem bin auch ich mit dem Mountainbike Virus infiziert. Als ich den lts Rahmen im selben rot letztes Jahr bei eBay gefunden hab musste ich zuschlagen. Das ist dabei herausgekommen:

rechte Seite/Wunschfoto

linke seite

cockpit

foto 4
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.921
Kategorie D:

Salsa La Cruz


Antriebsseite


Nichtantriebsseite


Cockpit


Wunsch

Mit Baujahr 2008 dürfte der La Cruz aus True Temper OX Platinum Geröhr noch als Youngtimer durchgehen. Bei den Anbauteilen habe ich quasi absichtlich Stilbruch betrieben - something new, something old!

LRS: Tune King/ Kong an Mavic Open Pro Disc
Bremsen: Sram Road Hebel mit TRP Spyre
Sattel: Fizik Aliante R5
Stütze: Tune starkes Stück
Klemme: Tune Schraubwürger
Vorbau: PRC 98g
Lenker: Salsa Woodchipper Deluxe
Schalthebel: Microshift Barend
Schaltwerk: Dura Ace 7400
Kurbel: Dura Ace 7410
Innenlager: Shimano BB-UN72
Pedale: NC-17 Trekking Pro
Steuersatz: KCNC Radiant
Reifen: Continental Sport Ride

„Ride and Smile“ sagen sie bei Salsa!
 
Dabei seit
16. August 2001
Punkte Reaktionen
975
Ort
tief im osten.....
Kategorie B: Hardtails

WTB Phoenix Titan, 1999

Nachfolger meines geliebten WTB Phoenix Stahl, gemütliches Tourenrad mit gutem Handling aber manchmal ungewöhnlichem Fahrverhalten. Sehr flexibel sozusagen. Dafür deutlich leichter.

Ziel war es einen leichten Aufbau hinzubekommen, ohne den Charakter des Rades allzusehr zu verändern, d.h. die typischen WTB Teile (Naben, Lenker, Sattel) sollten trotzdem enthalten sein.











Rahmen: WTB Phoenix Titan, made by Steve Potts, 1999
Gabel: Rock Shox Judy custom (96er FXS casting/bridge + 01 Judy SL Krone + Risse Cartridge + Steel Springs ), 80mm Federweg
Steuersatz: Chris King 1 1/8"
Griffe: Ritchey WCS
Lenker: Steve Potts Titan
Vorbau: Steve Potts Titan
Sattelstütze: Rewel Titan 210g
Sattel: WTB SST.X Titan
Felgen: Mavic 717 Ceramic
Speichen: VR DT Revo 2.0-1.5 2x gekreuzt, HR links DT Revo 2.0-1.5 2x gekreuzt, HR rechts DT Comp 3x gekreuzt, DT Alunippel
Nabe VR: WTB New Paradigm
Nabe HR: WTB New Paradigm
Reifen: Hutchinson Python Air Light
Schläuche: Schwalbe
Schnellspanner: Control Tech Titanium
Kurbel: Sweet Parts Sweet Wings + XTR 900 Kettenblätter 46-34-24
Innenlager: Sweet Parts Sweet Wings
Pedale: WTB Stealth
Kette: Shimano HG93
Kassette: Shimano XTR 950 12-32 8-f. Titan
Bremsen: Mrazek MOC (von unseren tschechischen Freunden!)
Schalt-/Bremshebel: XTR 950
Schaltwerk: Shimano XTR 950 short cage
Umwerfer: Shimano XTR 950 E-type

Aktuelles Gewicht: 9,75 kg
 
Zuletzt bearbeitet:

RC7

Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
862










Kategorie D

Giant Split

Rahmen:
26“ Giant Split Mountainbike Rahmen (Jahrgang unbekannt, vermutlich irgendwann vor 2010). 2017 auf dem Müll gefunden, entlackt und die Aufnahmen der Felgenbremsen entfernt.

Ausstattung: Gabel, Lenker und Schalt-/Bremsgriffe von Aliexpress, 9fach Shimano Komponenten (XT Schaltwerk und Kassette, SLX Kurbel,…), TRP Spyre SLC Bremsen mit druckstabilen Jagwire Road Elite Schalthüllen, Specialized Romin Sattel, Wellgo Klickpedale. Laufradsatz je nach Strecke, vor allem 28“ DT Swiss P1800 mit Continental Grand Prix 5000 TL Reifen und 27,5“ DT Swiss XR1501 (hinten ZTTO Nabe) mit Schwalbe Thunder Burt Liteskin 2.1 Reifen.

Gewichte: mit 28“ LRS – 9,74kg / mit 27,5“ LRS – 9,79 kg / mit 26“ LRS – 10,21 kg

Einsatzzweck: Das Rad wurde vor allem für schnelle Fahrten auf Asphalt und Feldwegen aufgebaut. Es fährt sich hier, trotz des auf dem Papier vielleicht recht wilden Mix, ziemlich gut (je nach Strecke teilweise ein Schnitt von rund 30 kmh).

Weiteres dazu ist im Aufbau-Thread zu finden – bitte aber nicht darüber lachen!
Foto vom Originalzustand (als Beleg für seine YT Mountainbike Basis) ebenfalls dort.
 
Zuletzt bearbeitet:

RC7

Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
862











Kategorie D

Marin Bear Valley

Rahmen:
Marin Bear Valley Stahlrahmen von 1994, 2018 gebraucht gekauft, Canti-Gegenhalter entfernt, den Lack erneuert und mit neuen Decals versehen (nicht time-correct).

Ausstattung: Komplett Shimano XT und ein paar LX Teile aus ganz verschiedenen Jahrgängen zwischen 1995 und 2008. Außerdem eine Manitou R7 Federgabel (Federweg auf 65mm reduziert damit die Geometrie noch passt), Shogun Zero Stahlvorbau, Syntace Duraflite Carbon Lenker, Shimano Kombipedale, WTB Nano Race Reifen, Specialized Romin Sattel. Dazu: Master Lock Street Cuff Schloss.

Gewicht: 11,72 kg (ohne Schloss). Es sind momentan keine größeren Änderungen geplant.

Einsatzzweck: Das Rad dient nur als Stadtrad, hin und wieder mal ein paar Schotterwege und Teilnahme an der Critical Mass Raddemo in Stuttgart.
Das Rad erfüllt seinen Einsatzzweck gut, man kann in der City auch immer wieder mal ein paar Treppen mitnehmen und braucht keine Angst vor Schlaglöchern haben. Die Ersatzteilversorgung mit 3x9fach Shimano-Komponenten, die über mehrere Generationen miteinander kompatibel sind, ist dank des dadurch vorhandenen umfangreichen Gebrauchtteile-Angebots günstig und vermutlich aktuell einfacher als bei den aktuellen Baureihen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
127
Hier noch mein Kandidat für Kategorie b:
Hot Chili Zymotic IV
Das bike hab ich für meine Frau aufgebaut, hauptsächlich mit teilen die sich so über die jahre angehäuft haben. Leider hat sie es bis jetzt nicht einmal gefahren :ka:

rechte seite/Wunschfoto

cockpit

linke seite (ich hoffe mal das geht so durch)

foto 4
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.921
Na gut, eins drücke ich noch rein.

Kategorie A)


SUNN Enduro


Antiebsseite



Nichtantriebsseite



Cockpit



Wunsch

Basis war ein ganz schön gerockter Sunn Enduro Rahmen mit den wunderschönen SU - NN Ausfallern. Der in der Sonne extrem auffällige Glitterlack war eine Überraschung meines Pulveres. Ich habe dann aufgrund der vorhandenen Sunn Felgen viel mit orangefarbenen Decals und Akzenten gespielt.


LRS: Heylight Naben an Sunn Felgen
Gabel: Salsa Cromoto
Bremsen: Lite Pro Hebel mit Avid SD Bremsen
Sattel: Fizik Aliante R5
Stütze: Zoom Lightweight
Klemme: Thomson
Vorbau: Carbon/ Alu keine Ahnung
Lenker: Soda
Schalthebel: ohne
Schaltwerk: Rohloff Kettenspanner
Kurbel: Coda
Innenlager: Shimano BB-UN72
Pedale: NC-17 Trekking Pro
Steuersatz: Chris King
Reifen: Schwalbe Black Shark gey/ brownwall
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.921
Und ein allerletztes (sofern das jetzt mit mehreren Bikes eines Teilnehmers pro Kategorie in Ordnung gehen sollte).

Kategorie A)


BRODIE Evolution


Antriebsseite



Nichtantriebsseite



Cockpit



Wunsch

Das Brodie habe ich entlackt und anschließend mit Owatrol versiegelt. Die P2 ist eine seltenere mit den tiefgezogenen Spinner Ausfallern mit Schaftumbau auf ahead (von Norwid). Beim ganzen Aufbau habe ich viel experimentiert (Schaltwerktuning, Stützenmix, Nabenumbau…)


LRS: Nooke Proof Carbon mit Freilaufumbau auf XTR 950 an Ritchey Vantage Felgen
Gabel: Kona P2
Bremsen: FRM DP4 komplett
Sattel: WTB Ti Gestell selbst neu gepolstert und bezogen
Stütze: Shannon Hardcore mit Ringle Moby Klemmkopf
Klemme: integriert
Vorbau: Titec Stahl
Lenker: NC-17 Freeride
Schalthebel: Shimano Ultegra Flatbar
Schaltwerk: Shimano LX mit Ultegra Käfig und Titanschraubenpaket sowie Dura Ace Schaltröllchen
Kurbel: Speed Tec Missile II mit FRM Blättern 39/ 53 Zähne
Innenlager: Shimano BB-UN72
Pedale: NC-17 Trekking Pro
Steuersatz: KCNC Radiant
Reifen: Schwalbe Billy Bonkers Falt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.921
Na und etwas mit Federgabel hätte ich auch noch, damit hier noch ein klein wenig Quantität hinein kommt.

Kategorie B)


KONA Hahanna


Antriebsseite



Nichtantriebsseite



Cockpit



Wunsch


Den Rahmen hatte ich irgendwann mal geschenkt bekommen und mit ziemlich hochklassigen Teilen versehen, die eigentlich an einen viel wertigeren Rahmen sollten, allerdings passte die Z2 und die mehrheitlich schwarzen Anbauteile sehr schön zum roten Lack des 97ers.


LRS: Shannon Carbon/ XTR 950 an Campa Zark
Gabel: Marzocchi Z2 Flylight 100
Bremsen: XTR 950 Hebel mit Avid SD Ultimate Black Ops Bremsen
Sattel: Vetta TT Trishock
Stütze: USE Alien
Klemme: Kona
Vorbau: GT Stahl
Lenker: m - wave
Schalthebel: XTR 970
Schaltwerk: XTR 950
Kurbel: Race Face Forged
Innenlager: Shimano BB-UN72
Pedale: NC-17 Trekking Pro
Steuersatz: Tange Seiki Technoglide
Reifen: Ritchey Speedmax
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben