Ibis Exie: Neue Cross Country-Rakete aus Kalifornien

Ibis Exie: Neue Cross Country-Rakete aus Kalifornien

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9JYmlzLUV4aWUtQ3Jvc3MtQ291bnRyeS1zY2FsZWQuanBn.jpg
Es ist soweit – die Kalifornier stellen mit dem Ibis Exie ihr erstes XC-Fully offiziell vor. Der knapp 2 kg schwere Rahmen wurde nicht nur komplett in den USA entwickelt, sondern wird auch im eigenen Haus gefertigt. Alle Infos gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Ibis Exie: Neue Cross Country-Rakete aus Kalifornien
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.604
Also mir gfallt das Gerät, würde ich auch definitiv gern mal fahren wollen. Leider nicht wirklich meine Preisklasse
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.890
Ort
L-S VI
Bei generation insta ist es aber andersrum. Da sieht auf fotos alles immer viel besser aus.
Bei der Instagram Generation geht es eben um Äußerlichkeiten, also wie man sich (gefälscht, nachgeholfen etc) präsentiert. Mehr Schein als Sein.
Und nicht/wenig um (intellektuelle) Inhalte.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.720
Ort
Hessen
Ich hab viele wunderbare videos von ihm gesehn und das rad hat keinen einfluss auf seinen fahrstil. Er macht mit einem 10kg oder einem 25kg ebike exakt die gleichen Sachen. Alle 2m wo drüberlupfen bzw jumpen und wenn nix dazu da ist, manual. In kurzform.

Ich denke mit einem xc bike das entsprechend trailig angepasst ist fällt das sehr leicht und spricht leute an die das lernen wollen aber sich mit den neuen trailbikes, die eigentlich yesterday enduros sind, hart tun. Das spark in der 120 version sehe ich mittlerweile als ideales jibbike für einsteiger.
Wir werden viele xc bikes mit flats sehn in zukunft.
Mir gehts nicht darum, dass der Kollege nicht fahren kann, ganz im Gegenteil. Das Video hat für mich nix mit der Radkategorie zu tun bzw gibts da für mich bessere.
Mit den Flats keine Ahnung, glaube ich nicht wirklich aber auch Wurst.
Dass für viele vermutlich die Radkategorie 11kg 120mm Dropper wie auch immer man das nennt das perfekte Eins-für-alles wäre (außer 10kg Hardtail mit Dropper 😉) denke ich mir schon lange.
Freut mich irgendwie, dass es da jetzt immer mehr Räder von gibt
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.720
Ort
Hessen
Bei der Instagram Generation geht es eben um Äußerlichkeiten, also wie man sich (gefälscht, nachgeholfen etc) präsentiert. Mehr Schein als Sein.
Und nicht/wenig um (intellektuelle) Inhalte.
Echt? Jetzt bricht aber eine Welt zusammen 😉
Trotzdem machen viele der Generation Insta viel coolere Sachen, als irgendwer früher sich je träumen hat lassen.
Gestern mal beim People Are awesome Channel hängen geblieben… unfassbar teilweise, was da „normale“ junge Leutz so abliefern…
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.378
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Nobby Nic: der, der letzten paar Jahre (also quasi die Version 2) war meiner Meinung nach viel besser, als in Foren oft geunkt wird. Kein Enduroreifen, aber ein schneller und auf Erdboden grippiger Trailreifen.
Der neue hat dann mit dem alten nichts mehr gemein.

Sollte der neue Nobby Nic nicht sogar so ähnlich sein wie deine alte Mary? Den gibt's doch auch mit so rund 850g (Super Ground). Bisserl engere Stollen natürlich, aber schon recht aggressiv vom Profil her. Ich denke der ist ziemlich perfekt für den Einsatzbereich, wo auch einmal leicht feuchte S3 Stellen gefahren werden....

Ich gestehe, dass mir die Schwalbe Seite zu mühsam ist. da kann man nicht einmal gescheit filtern und kriegt einfach nur eine ziemlich unsortierte ewig lange Liste ohne Zoll und nur mit ETRTO Angaben. mühsam....
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.884
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Bei generation insta ist es aber andersrum. Da sieht auf fotos alles immer viel besser aus.
+
Bei der Instagram Generation geht es eben um Äußerlichkeiten, also wie man sich (gefälscht, nachgeholfen etc) präsentiert. Mehr Schein als Sein.
Und nicht/wenig um (intellektuelle) Inhalte.
Darum ging es nicht: etwas nach Bildern beurteilen, dass man in der Realität noch nie gesehen/ erlebt hat. Insofern passt sein Urteil über uns in diesem Falle schon.
Das Video hat für mich nix mit der Radkategorie zu tun bzw gibts da für mich bessere.
Seine Interpretation von DC. Oder die, die IBIS gerne verstanden haben will. Aber, er erwähnt es selbst: ich bin kein Racer. Somit wäre es nicht unsere Interpretation von DC.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.890
Ort
L-S VI
Echt? Jetzt bricht aber eine Welt zusammen 😉
Trotzdem machen viele der Generation Insta viel coolere Sachen, als irgendwer früher sich je träumen hat lassen.
Gestern mal beim People Are awesome Channel hängen geblieben… unfassbar teilweise, was da „normale“ junge Leutz so abliefern…
Klar.
Dank Internet sieht man jetzt Menschen, bzw deren beeindruckende Leistung(en) :daumen: , die man früher nur ganz selten gesehen hat.

Aber auch die Kehrseite, nämlich Menschen bzw Menschinnen, die außer Äußerlichkeiten kaum etwas können oder zusammenbringen. Aber auch dafür gibt es, ganz offensichtlich, einen Markt; bzw Klickzahlen.
Auch in Ordnug bzw legitim.
 
Dabei seit
31. Januar 2002
Punkte Reaktionen
59
Ort
Dolomiten
ich verstehe nicht warum ein XC Fully aussehen muss wie ein AM/Enduro....... vieleicht liegt es an der Ibis Geschichte und man will sich an erfolgreichen Hausdesigns anlehnen. Schaut optisch aber nicht nach "racing" aus; was aber nichts heissen soll
 

Schenkelklopfer

Fährt sogar bergauf!
Dabei seit
14. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
699
Im Vergleich zu den andren kalifornischen Firmen wie Santa, S-Works usw. die Lohnkosten für die Fertigung in den USA z.B.

Schade dass es so hässlich ist.
Der Hinterbau fügt sich nicht schön zum Hauptrahmen, der ausgeprägte Knick so weit vorne im Oberrohr...

Aber schön zu sehen wenn Hersteller weg von der Fertigung in Fernost gehen!
Warum? Niemand baut so gute Qualität wie die Chinesen in Taiwan.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
Nach der Diskussion zum Aussehen und "Generation Instagram" eine Aufforderung an alle, die sich davon abheben möchten und sich für intellektuell halten: Fahrt doch alle Pronghorn! :aetsch:

Ich hab's schon oft geschrieben, aber gerne auch hier nochmal: Ich muss mein Geld nicht mit Fahrradfahren verdienen. Entsprechend kann ich es mir leisten, nicht das technisch optimale Gefährt zu fahren, ohne Rücksicht auf Verluste beim Aussehen. Sondern ich kann mir einen fahrbaren Untersatz aussuchen, der meine Augen nicht beleidigt bzw. bei dem ich mich nicht ganz bewusst auf seine technische Schönheit konzentrieren muss.

Solange die Grundfunktionen soweit erfüllt sind, dass ich, gemessen an meinem begrenzten Fahrkönnen, keine Nachteile habe, spielt die Optik durchaus eine Rolle, wenn ich eine Kaufentscheidung treffe. Es ist schließlich Hobby, reiner Luxus, Freizeitvergnügen. Ich würde eher ein Auto in Fiat Multipla - Optik fahren, wenn es genau das kann, was ich brauche und günstig ist (PKWs sind nämlich kein Hobby von mir, sondern lediglich ein Gebrauchsgegenstand, zu dem ich keine besonderen Emotionen hege) als ein scheußliches MTB (es sei denn, ich könnte mir nichts anderes leisten, aber die Optik hängt ja selten am Preis).

Und für die meisten anderen spielt die Optik wahrscheinlich auch eine Rolle, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind. ;)
 
Dabei seit
8. Juli 2010
Punkte Reaktionen
86
Ort
Flims
Nen Fiat Multipla muss auch niemand live sehen damit man beurteilen kann dass der hässlich ist... Sorry aber wenn man was anhand von Fotos beurteilen kann, dann die Optik...


Ja. Mindestens. So wirds sein...
Schön wie du es verurteilst wenn die Optik beurteilt wird, selbst aber unmögliche Aussagen nur anhand des Firmennamens machst...

Sind halt Erfahrungswerte. Ich habe selbst schon mit Ibis gearbeitet (nicht auf technischer Ebene) und weiß daher mit wie viel Aufwand Ibis und DW einen Hinterbau konstruieren. Und jeder der mal ein Ibis gefahren ist, weiß was ich meine. Warum sollte das beim Exie anders sein?

Außerdem habe ich schon selbst bei Bildern gedacht, was für ein hässlicher Brocken, und fand es dann in real, von einem normalen Betrachtungswinkel aus und in 3D, wesentlich ansehnlicher. Um nicht zu sagen sexy.
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte Reaktionen
6.924
[...]
Beim Rahmen macht es für mich als Europäer keinen Unterschied ob er in den USA oder Asien produziert wurde, halten soll er.
Ich fänd's halt irgendwie schön, wenn sich die, die mir den Rahmen bauen, auch selbst einen leisten könnten. Ich schätze, dass das bei Rahmen (oder anderen Produkten), die in den Staaten, vor allem aber in Europa gefertigt wurden, eher der Fall sein dürfte als bei denen aus Asien.

Wäre das gegeben, wär's mir schnuppe, ob die Dinger hier oder anderswo gebaut würden.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.720
Ort
Hessen
Klar.
Dank Internet sieht man jetzt Menschen, bzw deren beeindruckende Leistung(en) :daumen: , die man früher nur ganz selten gesehen hat.

Aber auch die Kehrseite, nämlich Menschen bzw Menschinnen, die außer Äußerlichkeiten kaum etwas können oder zusammenbringen. Aber auch dafür gibt es, ganz offensichtlich, einen Markt; bzw Klickzahlen.
Auch in Ordnug bzw legitim.
es besteht Hoffnung, waren neulich mit den jungen Wilden im Bikepark/Flowtrail und als der erste zart mit "lass ein Video machen" anfing, antwortete der nächste "interessiert eh keinen und Anhalten nimmt den Flow" :lol:
hoffe unser lokaler IBIS Händler bekommt das Rad mal, würde es gerne mal Probe fahren...
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
420
Ort
Innerschweiz
Bei der NASA haben sie auch laut gelacht über SpaceX, genauso bei Karstadt und Otto über Amazon. Zu glauben, dass Innovationen nur von etablierten Herstellern kommen ist unfug. Es genügt ein genialer Informatiker, Mediziner oder Ingenieur um völlig neue Wege zu beschreiten.
Korrekt, aber die Apples werden gerne erwähnt, die Commodores, Amstrads, Altairs, Ataris, ... werden gerne vergessen. Nicht jeder kleine Hersteller ist innovativ und nicht jeder große Hersteller ist konservativ. Es gibt Gamechanger, aber es gibt verdammt viel mehr die nur behaupten ein Gamechanger zu sein.
Bei der Medikamententwicklung ist das im übrigen auch so. Die Innovationen kommen in großem Maße von einzelen Wissenschaftlern und erst wenn es dann in die klinischen Phasen kommt (und sehr viel Kapital benötigt wird) treten die Big Pharma als Käufer auf.
Ist bekannt.
Aufgrund eines Videos und Artikels mit Wahrscheinlichkeiten zu argumentieren, ist ziemlich dünn
Umgekehrt aber auch. Ich denke, dass ist eine Mentalitätsfrage:
Du @davez glaubst an das gute, schöne und bist eben kein notorischer Skeptiker @feedyourhead ist ein Skeptiker.

Ich will auch an das gute und schöne glauben, allerdings bin ich Skeptiker geworden, weil ich zu oft enttäuscht wurde...
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.208
Ort
Dehemm
Umgekehrt aber auch. Ich denke, dass ist eine Mentalitätsfrage:
Du @davez glaubst an das gute, schöne und bist eben kein notorischer Skeptiker @feedyourhead ist ein Skeptiker.

Ich will auch an das gute und schöne glauben, allerdings bin ich Skeptiker geworden, weil ich zu oft enttäuscht wurde...
Stimmt, ich bin da offen. Wie gesagt, mit dem Thema Innovationen verdiene ich meine Brötchen. Was ich auf die harte Tour lernen musste ist, dass Innovation und wirtschaftlicher Erfolg völlig losgelöst voneinander sind.
Ich habe einige Fälle selbst erlebt, bei denen eine geniale Person technische Probleme gelöst hat, an denen Großkonzerne gescheitert sind.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.720
Ort
Hessen
Exklusivität ist ohnehin nur was für Leute, die Geld mit Charakter verwechseln. ;)
Bin im Urlaub. Und biken bei 30 Grad macht’s nicht besser… Daher ist wohl die Rübe lahm und ich raffe es nicht. Die zwei Dinge haben doch nix miteinander zu tun.
Oder doch: mein EinzelSchweißTitan-Hobel ist exklusiv (weil Stückzahl 1) und der Kollege Schweißkünstler ist eher ein Charaktertyp 🙈🤣
 
Oben