Ican AC388 - kann der Rahmen was, ist der was (für mich)???

Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Servus in die Runde!

Ich bin aktuell (wieder) am überlegen, mir ein neues Rad aufzubauen - ein paar Teile habe ich auch noch bzw. schon.
Primär möchte ich das Rad als schlecht-Wetter-Rennrad-Alternative nutzen um damit auch bei schlechteren Bedingungen z.B. schnell zur Arbeit fahren zu können (Dusche und Umkleide gibt es da). Wenn man dabei den einen oder anderen Feld-/Schotter- oder leichten Waldweg mitnimmt, um die man mit dem RR eher einen Bogen machen muss, ist das sicher auch ganz nett - für wirkliche Touren ins Gelände hat man aber noch ein MTB. Für Bikepacking fehlt einfach die Zeit, demnach sind diverse Anbaumöglichkeiten für Taschen oder zig Flaschen nicht erforderlich.

Auf Grund meiner Maße (193cm groß, 92er Schrittlänge bei 88kg) bin ich auf dem China-Markt wohl recht eingeschränkt - viele Rahmen, zu denen man auch viel Feedback findet, erscheinen mir einfach zu klein.
Daher bin ich im Endeffekt bei den verschiedenen Carbonda-Rahmen und dem Ican AC388 hängen geblieben.
Den Carbonda CFR505 hätte ich wohl ganz schön gefunden - aber den bekommt mann ja offensichtlich nicht mehr; den CFR696 finde ich tatsächlich nicht so schön (bzw. optisch „langweilig“). Der CFR707 soll ja in gewisser Weise ein „Hybrid“ aus beiden werden - allerdings wollte ich eher bei 38- oder 40mm-Reifen landen, um das ganze eher auf Geschwindigkeit auszulegen und brauche daher die Platzkapazitäten, die letztere bieten nicht. 100+ km-Touren werden auch eher selten.
Zumal scheint der sog. „Singlesday“ am 11.11. bei Aliexpress (kannte ich bis vor kurzem gar nicht) zu ermöglichen den AC388 von Ican nochmals günstiger zu bekommen.

Daher nun die Fragen:
1. wer kann etwas zu dem Ican-Rahmen sagen. Ist der für den o.g. Zweck geeignet. Bisher habe ich über ihn nur sehr wenig Feedback gefunden.

2. Ist die größte Rahmengröße (60) bei meinen Maßen überhaupt ausreichend (anbei zum Vergleich die Maße meines 2015er Giant Defy Advanced Pro 0 in XL an dem ich einen 110mm Vorbau fahre - womit ich bestens zufrieden bin).

Ich hoffe es findet sich die eine oder andere Meinung/Antwort oder auch Vorschlag - bis dahin „ride on“!

2757A4B9-3940-4EE4-9817-51D73DA973A9.jpeg
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
702
Ort
Öschelbronn
Hallo,

ich fahre seit Fruehjahr den AC388. Ich hab das Teil als Touren Rennrad aufgebaut, mit 28mm Conti Reifen (effektiv eher 30mm breite). Reifenfreiheit ist noch da, ich denke einen 40er koennte man montieren (kann ich bei Bedarf nachmessen).
Meine Groesse ist auch 193cm und mir passt der 60er Rahmen Topp!
MIt der Qualitaet bin ich bisher sehr zufrieden.
Den Rahmen gibts sehr aehnlich auch von VPACE - der VPACE hat allerdings zusaetzlich Oesen fuer Schutzbleche.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Danke für das Feedback! Wirklich schöner Aufbau - ich glaube ich habe den gleichen LRS dafür im Keller liegen. Würde demnach quasi ein Zwillingsbike (nur mit GRX 800).
Hast du zufällig noch weitere Bilder? Auf welches Gewicht kommst du mit deinem Setup?
Schwanke derzeit/mittlerweile zwischen diesem und dem Flyxii FR-802...mal gefällt mir der eine besser, mal der andere...
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
702
Ort
Öschelbronn
Bilder habe ich kaum - so sah es direkt nach dem Aufbau aus (noch anderer LRS).
So wie es da stand mit Pedalen wog es ca. 8,3kg. Mittlerweile sinds wohl eher 8,2kg.
Der Rahmen hat ca. 1140g, die Gabel etwa 470g .
Bestellt habe ich direkt bei ICAN, ging problemlos.
Rahmen/Gabel haben 500USD gekostet, mit weiteren Kleinteilen und Fracht kostete es 610USD.
Da drauf noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer, Selbstverzollung ging gut und ohne Ueberraschungen.
Ich kann grad ehrlich gesagt gar nicht sagen was der Rahmen letztlich in EUR gekostet hat bis er da war, ich meine es waren zwischen 650 und 700 Euro?

Da du ja schon ein Rennrad hast wuerde ich mir an deiner Stelle ueberlegen ob das Thema Schutzbleche fuer dich Relevanz hat. Mein Zweitrad hat welche und ich bin sehr froh drueber.
Wegen der Reifenbreite bin ich vermutlich etwas altmodisch - ich brauche an so einem Rad nicht mehr als 35mm oder max. 38mm breite Reifen. Damit fahre ich Schotter und Waldwege. Darueber geht fuer mich die Leichtigkeit floeten, da kann ich dann gleich mein MTB Hardtail fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2007
Punkte Reaktionen
24
Hallo,

ich fahre seit Fruehjahr den AC388. Ich hab das Teil als Touren Rennrad aufgebaut, mit 28mm Conti Reifen (effektiv eher 30mm breite). Reifenfreiheit ist noch da, ich denke einen 40er koennte man montieren (kann ich bei Bedarf nachmessen).
Meine Groesse ist auch 193cm und mir passt der 60er Rahmen Topp!
MIt der Qualitaet bin ich bisher sehr zufrieden.
Den Rahmen gibts sehr aehnlich auch von VPACE - der VPACE hat allerdings zusaetzlich Oesen fuer Schutzbleche.
Was hast du den für einen LRS hier verbaut? Zufrieden ?
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
...ich hoffe für aka, dass er ebenso wie ich 333,- bezahlt hat - hatten die bei BC im November im Angebot (kommt ja vielleicht nochmal - gab es vorher auch schonmal)...
Zu dem LRS gibt es auch nen gesonderten Thread...
Ich muss leider noch warten, bis ich was zu dem sagen kann, da das Rad drumherum noch nicht fertig ist (bzw. nichtmal alle Teile vorhanden sind)
 
Oben