ICB 2.0 - Ideenwettbewerb: Zugführung

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nuts

    nuts Open Innovation Forum-Team

    Dabei seit
    11/2004
    Ganz ehrlich: An wenigen Bikes geht das Verlegen der Leitungen schnell von der Hand. Dabei ist beispielsweise das Wechseln der Züge (und Außenhüllen!) für die saubere Funktion einer Kettenschaltung essentiell. Oder man denke die Montage einer Bremse oder der Sattelstütze. Die wenigsten von uns wollen gern entlüften, um die Bremse zu montieren... und so weiter.


    → Den vollständigen Artikel "ICB 2.0 - Ideenwettbewerb: Zugführung" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Tobias

    Tobias Supermoderator Forum-Team

    Dabei seit
    08/2001
    Ich bin gespannt... hier noch mal ein Beispiel, wie es nicht gelöst sein sollte:

    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  4. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    Das ist schon richtig so, wie auf der Skizze á la Alutech vorgezeichnet ist -
    nur die Leitung für die HR Bremse sollte aussen auf dem Unterrohr verlegt sein.

    Da viele wohl auf einen Umwerfer verzichten werden, ist die Schlaufe unten erträglich.

    PS: ich finde, man muss für Selbstverständlichkeiten wie zB PM180 ebenso wie hierfür keine seitenlangen Threads aufmachen, wenn eh die erprobte durchdachte und bewährteste Lösung hinterher die meisten Stimmen bekommt :rolleyes:
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  5. Kharne

    Kharne

    Dabei seit
    05/2012
    Übers Unterrohr, am Tretlagerbereich vorbei und dann über die Druckstreben zu Bremse und Schaltwerk hin. Leider kann man an den Bildern nicht sehen wieviel Platz auf der Antriebsseite für den Zug ist... Zug für Umwerfer und Vario auch übers Unterrohr, der Umwerferzug macht dann ne Schlaufe, die Stealth Vario kriegt ein Loch vorne im Sitzrohr (nicht wie bei Trek hinten:wut:) und die externe Vario wird dann hinter dem Sitzrohr nach oben geführt. So kriegt man dann auch keinen Stress, wenn man ne Reverb o.ä mit sich mitbewegenden Zug verbaut, denn so kann man ihn dann ums Sitzrohr wickeln.
     
  6. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    Also quasi Fanes 3. Ist für den Umwerfer suboptimal, da der Zug sehr weit raussteht beim Einfedern. Fürs Schaltwerk ist das Verlegen übers Tretlager nur ok, wenn der Zug sich dort nicht mit Kette und Ritzel ins Gehege kommt (bei 2-fach). Geht bei meiner Fanes nur, weil ich ne Stinger dran hab. Da ist eine interne Verlegung besser.
     
  7. jayzi

    jayzi Jörg

    Dabei seit
    09/2011
    Moin. Ich hab irgendwie keinen Zugriff auf den Bilderordner, daher hier anbei:

    Öffnungen vorne links am Unterrohr sowie unten mittig oben am Unterrohr. Externe Zugführung für Teleskopstütze entfällt wegen sauberer Optik...

    Ich hoffe, das Hauptlager lässt Platz für die interne Zugführung der Stütze.
     

    Anhänge:

  8. Kharne

    Kharne

    Dabei seit
    05/2012
    Ich will sehen, wie du da die Leitung für die Stütze durchkriegst. So ist das nur mit großer Öffnung im Tretlagerbereich machbar.

    @cxfahrer@cxfahrer:
    Ist Platz genug, den Zug hinter der ISCG Aufnahme zu verstauen, oder reibt der dann am Yoke?
     
  9. jayzi

    jayzi Jörg

    Dabei seit
    09/2011
    Wozu gibt es Ingenieure? :D
     
  10. Kharne

    Kharne

    Dabei seit
    05/2012
    Das frag ich mich auch manchmal... ;)
     
  11. dkc-live

    dkc-live User ohne Titel

    Dabei seit
    09/2006
    Sollen denn alle Züge intern Verlegt werden? Sprich auch die Bremsen?
     
  12. Moin Moin,

    ich würde mich freuen wenn die Leitung der Hinterradbremse so verlegt ist
    das es keine Rolle spielt ob der Bremshebel rechts oder links angebracht ist.
    Bei Montage links gibt es bei vielen Rahmen eine ziemlich unglückliche Zugverlegung.
    Ich weiß ist ein Minderheiten Problem, aber eins das sich ohne große Kosten oder
    Gewichtsnachteile lösen ließe.

    Gruß
    Marc
     
    • gefällt mir gefällt mir x 7
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Akira

    Akira ich

    Dabei seit
    07/2005
    @jayzi@jayzi Wo hast du das Bild, vom Rahmen, her?

    Nachtrag: Haha, ich sollte den Artikel ganz lesen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2014
  15. ONE78

    ONE78 Stahlfanboy

    Dabei seit
    10/2008
    Wenn ihr interne Führungen dranmacht, dann bitte so, das man die bei bedarf verschließen kann. So wie oben am hauptrahmen und nicht wie unten.
     
  16. Akira

    Akira ich

    Dabei seit
    07/2005
    Zugriff auf das Fotoalbum ist nicht möglich. Kann die Bilder nicht hochladen.
     
  17. ONE78

    ONE78 Stahlfanboy

    Dabei seit
    10/2008
    [​IMG]

    Mein vorschlag externe zugführung.
    an den markierten punkten gewindenieten verbaut und dann die züge ordentlich verschraubt. Auf dem unterrohr von mir aus auch die züge durch die dämpferaufnahme. Lieber löse ich die eine schraube am dämpfer als jedes mal die bremse zu entlüften.
    dazu dann einfach nen satz kunstoffschellen für ein, zwei oder drei züge und jeder kann sich das zurechtpuzzeln, wie er es am liebsten mag.
     
  18. Kharne

    Kharne

    Dabei seit
    05/2012
    Bremsleitung unter der Kettenstrebe drunter? Den Schaltzug kann man auch problemlos durch die Kettenstrebe legen, wenn die Löcher schön groß sind ;)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    Ganz einfach. Zugführung für das Schaltwerk durch die Kettenstrebe, ansonsten gern aussen lang, so wie bei der Fanes, nur ohne die Lösung unter dem Innenlager. Der Rest ist dann ein Frage der Punkte für die Leitungsführungen. Da hilft Probieren.
    Wenn man es mit einem netten Steinschlagschutz kombinieren kann, finde ich die Führung unter dem Unterrohr auch ganz gut. Nur bitte nicht am Oberrohr lang, egal wo.

    Zur Befestigung bitte Gewindebuchsen einpressen. Die kann man dann mit entsprechenden Einfach- und Mehrfach-Führungen nutzen oder einfach zustöpseln.

    Ich vermisse an meinen Rädern jedenfalls keine innenverlegten Züge (bis auf Kettenstrebe), auch wenn es schön clean aussieht. Dafür komme ich immer gut dran.

    Ausnahme: Sattelstütze, wenn man ungebunden sein will.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. Akira

    Akira ich

    Dabei seit
    07/2005
  21. Jobal

    Jobal

    Dabei seit
    05/2001
    Bitte alle Züge innenverlegt! Keine Gewindebuchsen o. Ähnlichen Mist im Rahmen. Wie oft muss man Züge wechseln? Ich schlimmstefalls einmal im Jahr, für den Mehraufwand verzichte ich gern auf Lassoschlingen am Bike. Gruss Jobal
     
  22. redlion007

    redlion007 22-32-44. Individualist eben.

    Dabei seit
    02/2008
    Ich habe mich daran versucht, die Züge möglichst innen und nicht unterm Tretlager zu verlegen, aber die Bremsleitung außen.

    Bremsleitung hinten:
    komplett extern. Wahlweise rechts oder links am Steuerrohr vorbei, dann außen an der linken Schweißnaht Dämpferaufnahme/Unterrohr entlang Richtung Tretlager. Von dort oben auf der Kettenstrebe nach hinten.
    Moderne Bremsen haben einen drehbaren Leitungsanschluss, dieser wird nach unten Richtung Kettenstrebe gedreht.
    Zug für Teleskopstütze:
    volle Wahlmöglichkeit: Wahlweise extern am Unterrohr entlang der Bremsleitung (evtl. auf der anderen Seite des Steuerrohrs) oder intern im Unterrohr runter Richtung Tretlager; von dort wahlweise im Sattelrohr oder außen entlang.
    So haben Nutzer von Sattelstützen mit außenliegendem Zuganschlag ebenfalls die Wahl, ob sie den Zug komplett extern oder teilweise intern führen wollen.
    Zug für Schaltwerk:
    läuft intern bis durchs Tretlagergehäuse, dann in die Kettenstrebe.
    Der Zug könnte auch links ins Unterrohr führen.
    Zug für Umwerfer:
    läuft innen im Unterrohr, jedoch vor dem Tretlager nach außen, über den Hauptdrehpunkt hinter die Sattelstütze.
    Alternativ: läuft mit dem Zug fürs Schaltwerk bis hinters Tretlager und von dort nach oben.

    Alle Züge mit durchgehender Hülle, auch dort wo sie intern geführt werden.
    Für die Zuganschläge werden einfache (nur Bremsleitung) und doppelte (zzgl. Zug für Tele-Stütze) Ausführungen beigelegt; für jede Rahmenöffnung gibt es einen passenden Verschluss.

    [​IMG] [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  23. bin ich der einzige der das Design des Rahmens im momentanen Stand einfach "überhaupt nicht schön" findet?

    viel zu viele Winkel, ein wieder mit den Rahmengrößen nach oben wanderndes Oberrohr, das dann einfach nur noch hässlich aussieht.

    bevor ihr hier über die zugverlegung spekuliert, sollte da mal jemand ran, der optisch aufräumt!
     
    • Gewinner Gewinner x 5
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  24. SCM

    SCM Waldschrat

    Dabei seit
    04/2007
    Alles egal, nur die Bremsleitung nach hinten muss extern sein.

    Und wenn es die ingenieurstechnische Krönung wäre, das Siegerrad, der perfekte Hinterbau - auf das Teil würde ich mich auch nicht draufsetzen. :D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. ONE78

    ONE78 Stahlfanboy

    Dabei seit
    10/2008
    Den hauptrahmen ich garnicht soo schlecht, alutech like. Mir wären da aber gerade rohre auch deutlich lieber.
    der hinterbau ist grausam! Insbesondere diese blattfederverbindung von ketten- zur sitzstrebe ??? Und das nur wegen diesem hässlichen, ungewollten umwerfer.
    da wäre mir sogar ne Orange/bananenschwinge lieber.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
  26. veraono

    veraono out of order

    Dabei seit
    01/2009
    Würd ich glatt unterschreiben, @Stefan.Stark@Stefan.Stark die Verbindung aus Flachmaterial finde ich auch gar nicht zu der (insgeheim erwarteten/erhofften) schönen Eingelenker-Optik passend. Solange es nur beim Funktionsmuster bleibt gibts ja kein Grund sich aufzuregen aber am entgültigen Design würde ich persönlich mir sehr wünschen, dass sich nochmal was ändert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2014
  27. Am Schlimmsten finde ich ja diese hässlichen Asymetrischen Kettenstreben. Der Hauptrahemn besteht momentan scheinbar aus dem Fanes Rohrsatz und Dämpferaufnahme. Schaut zumindest so aus. Ich glaub das was wir da sehen ist erstmal nur Prototy und Fahrmuster.

    Ahja zum Thema: ich bin ja für die klassiche Variante mit außenliegeneden Zügen und leitungen auf dem unterrohr mit geschraubten Zugführungen. So wie an der Fanes 3.0. Nur halt noch ein wenig optimiert. Schaltzug fürs Schaltwerk zum Beispiel auf der Kettenstrebe. So Kleinigkeiten halt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.