1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

ICB 2.0 Nebenzimmer

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Die UVP werden wir wieder im Vorfeld der Komponentenwahl festlegen (abstimmen). und natürlich hat auch dieses mal design und finish einfluss auf das gesamtpaket!
    gruß, basti
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. veraono

    veraono out of order

    Dabei seit
    01/2009
    :daumen: find ich gut, Danke
    Nur wichtig: frühzeitig realistische Erwartungshorizonte abstecken hinsichtl. Möglichkeiten und gegenseitiger Einflussnahmen innerhalb des angestrebten Budgets ;)
     
  4. mhubig

    mhubig Bike Flüsterer

    Dabei seit
    01/2013
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2014
  5. ich meine schon in der GEO-Diskussion im Kontext von "scaled sizing" Andeutungen gelesen zu haben, aber würde gerne eine eindeutige Info bekommen zu folgender Frage: Wird auch noch über unterschiedliche Laufradgrößen vorne und hinten diskutiert? - Ich fänds nicht schlecht und passend für ein Trailbike: XS/S: 24/26, M: 26/27,5, ab L: 27,5/29. Durch das größere Vorderrad könnte man sich vorne Federweg sparen, hätte das komfortablere Rollverhalten der jeweils größeren Reifen, z.B gerade bei holprigen, ebenen Wurzeltrails sehr spürbar und würde sich im Vergleich zu 2x29 / 2x27,5 etc. Gewicht sparen, da man hinten ja das kleinere Laufrad hätte.
     
  6. Lt.AnimalMother

    Lt.AnimalMother Neigschmeggder

    Dabei seit
    02/2008
    Von der Theorie klingt Scaled Sizing ja nicht schlecht, aber ich bin es noch nicht gefahren. Im On-One Thread hat es einer mit nem 456C (27.5 vorne 26" hinten) probiert und war nicht begeistert. Der fährt jetzt 27,5 rundum und ist damit deutlich zufriedener, trotz Mehrgewicht.
    Von daher glaube ich erst dass es was bringt wenn ich es im Vergleich gefahren bin.
     
  7. Ja, selber hab ichs leider auch noch nicht ausprobiert, aber es klingt verdammt gut und ich habe eben schon einiges Gutes darüber gehört. Mich würde mal interessieren, wie das die Konstrukteure bei Alutech sehen...
     
  8. Kharne

    Kharne

    Dabei seit
    05/2012
    Lieber mehr Federweg als die Pseudovorteile von 650B.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Pintie

    Pintie

    Dabei seit
    12/2004
    oder man legt die Reifenfreiheit großzügig aus.
    dann kann man großen Reifen auf 26" Felge fahren.

    werde das jetzt mal testen mit dem surly dirt wizard 26*2,75. Der baut im Durchmesser wie ein MK 2,4 650B.
    und ist mit 850g auch noch leicht.

    Für mich schon jetzt eine Kombi die jeden "Vorteil" von 650B vernichtet.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Ich wage mal zu behaupten das, wenn es 26" gegeben hätte, es trotzdem nicht mehr als 130mm Federweg gegeben hätte. Weil es eben beim Geldgeber und Risikoträger im Portfolio fehlt.
     
  11. ja, und wenn eh schon Begrenzung auf 130mm, dann doch wenigsten die Vorzüge eines größeren LRs vorne
     
  12. HiHi,
    haben sich die Verschwörungstheoretiker ins Nebenzimmer verzogen? ;-)
    Zum Thema: Scaled Sizing finde ich persönlich nicht wirklich schlüssig, die Laufradgröße an der Fahrergröße zu fixieren ist nur eine Seite der Medaille. Der Großteil der auf dem Fahrrad anstehenden Gesamtlast liegt auf dem Hinterrad und das Rad mit der höheren Radlast hat auch den höheren Rollwiderstand. Soweit die Theorie. In der Praxis ist aber auch so, dass das Vorderrad deutlich öfter entlastet wird (ansurfen), während das Hinterrad nachläuft und über Hindernisse rumpelt. Hier wäre ien größeres Hinterrad Mittel der Wahl, um Rollwiderstände zu reduzieren. Diese Fakten treffen auf jegliche Art von Fahrer und Fahrrad zu, ohne Rücksicht auf Fahrergröße etc..
    Dennoch kann ich mir gut vorstellen, unterschiedlich große Laufräder zu verbauen, Stefanus und ich planen schon von Beginn an, unsere Bikes mit 29" am Vorderrad zu fahren...
    1. 29" führt besser und hat deutlich mehr Grip, entscheiden wir uns für sehr kurze Kettenstreben, braucht es vorne einfach mehr Grip (thema Radlastverteilung)
    2. Ich persönlich finde, dass unser Bike mit 130mm eh zu viel Federweg hat. Deswegen verbaue ich liebr eine 120er 29" Gabel, als eine 140-150mm 650b Gabel. -> mehr popp
    3. ich will auf jeden Fall diese verdammte RS1 in meinem Bike ;-)

    Natürlich kann man jetzt argumentieren, das besonders bei kleinen Fahrern mit 27,5"vorne/26" hinten die Überstandshöhe reduziert werden kann, solange aber vorne weiterhin eine lange Gabel und das große Vorderrad drinstecken, ist dieser Effekt minimal....

    Gruß, Basti
     
  13. Lt.AnimalMother

    Lt.AnimalMother Neigschmeggder

    Dabei seit
    02/2008
    Zumal dann das Steuerrohr ja im Zweifel noch höher kommt als es im XS-Bike mit 27.5 Rundum eh schon ist. Und dass das oft Probleme bereitet haben wir ja nebenan schon gelernt
     
  14. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Was hindert jemanden eigentlich daran sich den Rahmen nicht Scaled Sizing mäßig aufzubauen? Selbst ohne das extra darauf hingearbeitet wird. Wer unbedingt 2 verschieden große Laufräder drin haben will, kann sie doch reinstecken. Oder braucht irgendwer das Gutreden vom Hersteller dafür, das er auch damit gut fahren kann?

    Viel wichtiger ist das das Tretlager nicht zu tief kommt ;)

    G.:)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Scili

    Scili

    Dabei seit
    08/2010
    So.. hab mich mal hier komplett durchgewurschtelt.

    Ich seh hier so 2 Lager, die auch ganz gut die unterschiedlichen Zielgruppen für dieses "Trailbike" wiedergeben:
    Einmal die, die schon Langhubiges zu Hause stehen haben und nun als zweit oder dritt, oder X-tes Bike ein eher spezielles Nischenrad als Ergänzung zum DHler, Freerider und Enduro wollen.
    Dann seh ich die Alltagsbiker, die ein Tourenbike für alles ausser dem ganz Groben suchen.
    Keine extremen Vertbiking- Einsätze oder auch keine Mitnahme zu Bikeparks planen und einfach n normales Spassgerät für den Feierabend suchen.

    Die Diskrepanzen zwischen diesen 2 Lagern in 1 Bike zu transferieren wird dieses Mal gefühlt noch schwieriger als beim 1.0.
    Dies kann jetzt nur meine Sichtweise sein... aber bei den möglichen Optionen die man mittlerweile so hat bei den Komponenten und den unterschiedlichen Rahmenmöglichkeiten was Geo etc. anbelangt wird einem ja ganz schwindelig.
    Das legt sich sicher, wenn Basisdaten durch die Umfragen wegfallen und alles etwas mehr Form annimmt.

    Ich finds erstaunlich, wie resistent manch einer immer noch zum Systemlaufrad ja sagen kann.
    Ich sehe keine Vorteile in nem SysLRS. In keinem Preissegment. Sorry. (als Beispiel)
    Ein Communitybike so einzuschränken, dass jegliche Veränderungen dann nur über Ausbau + Veräusserung und dann eigenem LRS hinauslaufen geht dann so in Richtung Canyon Torque kaufen, strippen, Rahmen verticken und den Rest an nen Customrahmen zu dengeln.
    Preislich vernünftig, gute Allroundgeo für jede Grösse mit Komponenten, welche die meisten so nutzen würden... das versteh ich unter nem Projekt wie dem IBC.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2014
  16. Pintie

    Pintie

    Dabei seit
    12/2004
    Ich denke das trifft es schon ganz gut.

    Das Lager 3 das sonst kein bike hat und das als einziges haben will sehe ich auch nicht
     
  17. Wir werden auch noch etwas Variabilität einbauen, so könnte man z.B. beim Steuersatz mit wahlweise externen oder internen Lagerschalen arbeiten. Ich denke auch, dass der Eingelenker evtl etwas Spielraum bietet, was Dämpferlängen bzw, Offsetbuchsen betrifft...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2014
  18. Scili

    Scili

    Dabei seit
    08/2010
    Jein... klar. Das Gros hat schon n Bike. Eher weniger wahrscheinlich hält man sich hier im Forum auf um in diesen Sport nun einzusteigen.
    Aber Lager 2 möchte doch höchstwahrscheinlich 1 Bike für alles Alltägliche und nicht 2 Bikes parallel. Max. vielleicht noch den CC- Hobel auf 29" zu Hause nicht verkaufen und etwas mehr Spassgeo in Form vom 2.0 daneben stellen.

    Na ja... ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich das Projekt weiterentwickelt.
    "Wir" haben ja schon ne Menge Erfahrungen durch 1.0 gesammelt und vieles kann man im Vorfeld schon wesentlich besser abschätzen und tappt nicht so ganz extrem im Dunklen :)
     
  19. freetourer

    freetourer Guest

    Dabei seit
    03/2006
    Wenigstens kann man Dir nicht unterstellen, Du hättest Dich mit Leidwill abgesprochen. - Deren Argumentation zielt ja genau in die andere Richtung. :lol:

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass eben genau dieses Feature heutzutage mit das Wichtigste überhaupt ist, was man als Hersteller berücksichtigen muss. ;)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Lager 3 sind die, die einfach ein besseres/cooleres/anders ausgestattetes ICB1.0 haben wollen, wo vor allem nicht Carver, sondern Alutech draufsteht.
     
  21. Scili

    Scili

    Dabei seit
    08/2010
    Ich merke definitiv, dass die Handlungsbevollmächtigten Personen bei diesem Projekt sehr nah am Volk arbeiten :D
    Klar. Die Vorgaben waren schon hart... wie die LR-Grösse quasi vorgeben.
    Da dieses Bike aber gezielt ins Portfolio eines guten Radlbauers passen muss und guten, überdurchschnittlichen Bikes nicht in die Quere kommen kann und darf, ist auch nachzuvollziehen.
    Die Kommunikation zwischen Euch und dem Forum läuft mMn sehr gut :) Weiter so.
     
  22. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    :D;)

    G.:)
     
  23. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Heißt das jetzt normales Tapered oder Hülse oder Spezialsteuersatz :D

    G.:)
     
  24. Danke!
    Wobei ich sagen muss, dass die Vorgaben nicht wirklich hart waren, sondern notwendig. Den Vorteil von 27,5" ggü 26" wird man bei dem geringen Federweg deutlich mehr spüren, als z.B. bei einm 170mm Enduro. Auch dort ist der Vorteil da, aber wird durch den reichlichen Federweg überschattet. Das wird bei uns anders sein!
     
  25. Heißt das, dass am besten von Anfang an die Geo für unterschiedlich große Laufräder ausgelegt werden sollte?
    Moment mal, für einen 1,50m Menchen würde doch die Überstandshöhe durch 24/26 bei XS auf jeden Fall signifikant reduziert werden, da man für XS auch kein 27,5 nehmen würde.
    Naa, @LB Jörg@LB Jörg, need Gutreden, sondern Gutmachen ;-) - Müsste man nicht von vorne herein am besten die Rahmengeo auf unterschiedliche LR-Sätze auslegen? -> Deswegen die Frage nach der Konstrukteurs-Meinung. Wenn man in ein auf 2 gleichgroße LRs ausgelegtes Radl einfach einen größeren LR steckt, kommt doch die Front viel zu hoch und der Lenkwinkel wird zu flach?
     
  26. Gabel normales tapered Steuerrohr, beim Rahmen hätte man die Wahl. Von FSA gibt es z.B. für das Einpressmaß 49,57mm oben und unten interne und externe Schalen, durchgehend 1 1/8", durchgehend 1,5", tapered, Winkesteuersätze ..... Das Beste daran ist, dass jedes Einzelteil eine Artikelnummer hat und einzeln bezogen werden kann! Also freie Wahl der Waffen...