1. Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 12.000 € gewinnen!
    Stimme in einer kurzen Umfrage über deine Produkte des Jahres 2017 ab und gewinne dabei Preise im Wert von 12.000 Euro!
    Information ausblenden

ICB2.0: 8 Testbikes im User-Test in Finale Ligure

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. xTr3Me

    xTr3Me

    Dabei seit
    06/2010
    Es werden ja erst mal die einzelnen Komponenten vorgestellt und diskutiert. Währenddessen überlegt man bei Alutech wahrscheinlich inwieweit man die Erkenntnisse aus den Tests in den Rahmen einfließen lässt. Ich bin gespannt welche Anpassungen wir hier sehen werden.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Denke die Fox Ausstattung (36+Float X) wird preislich nicht drinnen sein und viele werden darüber auch schimpfen.
    Wobei sie mit diesem Dämpfer und der neuen 36er wieder mal was ordentliches fabriziert haben.

    Außer man entscheidet sich für drei Varianten, so wie beim Fanes auch.
     
  4. Lt.AnimalMother

    Lt.AnimalMother Neigschmeggder

    Dabei seit
    02/2008
    Es wird wieder drei Varianten geben, wovon die mittlere hier abgestimmt wird.
     
  5. Das sollte einfach nur heißen, dass die Laufräder 300g schwerer waren. Und ja, das macht sich definitiv bemerkbar.
     
  6. Thema Dämpfer:
    Wie auch im anderen Thread berichtet fand ich den DT Dämpfer sehr, sehr gut, wenn auch sehr speziell. Hatte ich schon geschrieben, ich zitiere mal:
    http://www.mtb-news.de/forum/t/icb2...-in-finale-ligure.728986/page-9#post-12376021

    Für mich waren Fox Float X und Rock Shox Monarch + auf dem gleichen Level. Ich konnte da keinen wirklichen Unterschied feststellen. Der Rock Shox war noch nicht ganz perfekt abgestimmt. Der Monarch (wir hatten mehrere Tunes) mit dem M/L Tune war sehr gut, könnte aber noch 1-2 Volume Spacer für einen Hauch mehr Endprogression vertragen, dann wäre er wahrscheinlich perfekt. Aber das ist wirklich auf hohem Niveau kritisiert.
    Den Manitou bin ich nicht gefahren, Plumpssack hatte den recht lange und fand ihn deutlich schlechter als Monarch. Der Magura kann offen mit Fox und RS auch lange nicht konkurieren. Er bietet weder die Traktion und fühlt sich unkomfortabel an und man hat öfter das Gefühl hängen zu bleiben. Dazu kommt die Elektronik, die gar nicht überzeugte. Man wusste nie, in welchem Modi man war, verstellte leicht versehentlich (auf die anderen gewartet kurz die Hand auf dem Lenker liegen gehabt, in die nächste Passage und "scheiße das fahrwerk macht ja nichts") und im "Automatikmodus" wird das bike noch viel unkomfortabler und man weiß nie was es gerade tut. (Ganz einfaches Beispiel: bunnyhop, mal sinkt der Hinterbau beim Absprung wie gewohnt ein, mal gar nicht und man scheitert dabei auf den Bordstein zu springen, weil das so überraschend kommt. Manchmal dachte man auch, irgendwas passt nicht, hab ich schon wieder ausversehen blockiert? Dabei war er in Auto. Die Funkbedienung, die auch noch nicht 100% sicher funktionierte tat ihr übriges zu Verwirrung. Das war übrigens auch der Eindruck der anderen Tester.
    Der CCDB Inline war vor Ort trotz bemühen nicht auf das Bike abstimmbar. Das Volumen war zur groß und wir hatten keine Volume-Spacer von CC. Ich hab dann noch zwei Vivid Spacer eingebaut (mehr waren auch nicht da, da man eher auf Monarch ausgelegt war), das war aber immer noch weit zu wenig. Man hätte den komplett zuspacern müssen, vielleicht wär´s dann gegangen. Das Volumen war einfach zu groß. Ich hatte ihn zum Schluss so hart abgestimmt, dass er nur noch maximal 10% Negativfederweg hatte und beide Druckstufen komplett zugedreht waren (was sich grausam gefahren hat) und er ist trotzdem bei einer 30-40cm Kante komplett durchgeschlagen. Daraufhin haben wir ihn rausgeschmissen und Sram hat zum Glück mit einem Monarch ausgeholfen. Insgesamt muss ich aber sagen, dass sich die Dämpfung des Dämpfers ein bischen seltsam anfühlt. Auch anfangs, als er recht moderat abgestimmt war, war das bei dem Dämpfer so, dass man die Dämpfung sehr stark spürt und sie sich etwas "rau" anfühlt. Irgendwie, als ob man die Ventile flattern spürt. Aber ich will mir kein Urteil über den Dämpfer erlauben, er passte schlichtweg nicht und war dort nicht auf das Bike abstimmbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2014
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. jayzi

    jayzi Jörg

    Dabei seit
    09/2011
    [​IMG]

    Weil hier schon öfters auf die Optik eingegangen wurde, die ja endgültig noch nicht feststeht. Wie wäre es denn mit einem Oberrohr anlehnend an das Rotwild G1? Schaut sehr gefällig aus.
     
  8. H.B.O

    H.B.O Worldcupfahrer

    Dabei seit
    03/2006
    oh mann x-seiten diskussion ob leichte laufräder besser sind ?! ernsthaft ?! ich glaub brand x ver...scht :Deuch alle
    danke @foreigner@foreigner hätte beinahe einen inline gekauft jetzt wart ich mal und schau ob bos was kleines bringt
     
  9. onkel_c

    onkel_c Nein zum BDR!

    Dabei seit
    01/2004
    naja wenn du da jedes mal warten würdest wenn jmd. einen einwand zu produkt x, y, z hat ... ich bin den dämpfer bei selbiger veranstaltung an der alutech tofane gefahren: der war absolut überzeugend!

    der float x allerdings ist vermutlich derzeit eine liga für sich, siehe auch bastis beitrag gestern abend.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2014
  10. yggr

    yggr

    Dabei seit
    02/2009
    Scheinen grad Schul/Semesterferien zu sein, wenn hier wieder Romane über Nichtigkeiten verfasst werden bzw. die mit dem eigentlichen Thema erstmal nix zu tun haben.

    Back to topic: schön, dass alle an der Fox 36 Gefallen gefunden haben. Gesetzt den Fall, dass sie das Budget nicht sprengt wäre ich trotzdem skeptisch in Bezug auf die Dauerhaltbarkeit. Neuentwicklung und ist jetzt wie lange am Markt? Da lief's die letzten Jahre bei Fox einfach zu schlecht. Und dafür dann mehr Taler bereitstellen als für die die bekannt guten Alternativen am Markt?

    Ja, ich weiss: OEM Preis bla blub... vermute einfach mal dass bei den Stückzahlen hier die FOX trotzdem die teuerste sein dürfte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2014
  11. H.B.O

    H.B.O Worldcupfahrer

    Dabei seit
    03/2006
    das mit dem inline ist schon komisch, sie behaupten ja dass es keine tunes gibt, da man alles einstellen kann und an der zu großen luftkammer scheints ja nicht gelegen zu haben. ist klar dass an einem produkt immer jemand was auszusetzen hat, aber beim inline hatte ich schon sehr hohe erwartungen sodass mich das urteil sehr irritiert (fox float x passt bei mir nicht rein)
     
  12. Doch, die zu große Luftkammer war hier klar das Hauptproblem. Die hat einfach nicht gepasst.
    Es gibt auch ein paar Hersteller die eigene tunes beim CCDB haben. Auf dem Hauptkolben sitzt ein ganz normales Shiming und hier gibt es wohl auch Hersteller die eigene haben. Die Nadel und Federventile für die Verstellung wird aber wohl kaum geändert.
     
  13. Noch maöl zu DB Inline: Die Luftkammer gibt es in verschieden Größen, unsere war zu groß. Foreigner hat versucht, sie mit andere Spacern zu vekleinern, die Brösel habe ich gestern aus dem Dämpfer gefummelt.
    Es gibt für die DB keinen Herstellertune, es ist so, dass der Hersteller die von ihm als gut erachtete Einstellung ab Werk bestellen kann. Der Dämpfer ist genauso wie alle Aftermarkt Dämpfer, aber der Kunde hat schon eine in etwa passende Grundeinstellung.
     
  14. aggressor2

    aggressor2 HDR stinkt

    Dabei seit
    12/2007
    *prust*
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  15.  

  16. Hey, tschuldige auf den datierten beitrag die Frage, aber: Ich bin 177cm, sitzriese, also kurze beine mit langem oberkörper und würde es mit 50 evtl. 40mm VOrbau fahren-> M oder L?
    Tyee in M mit 50mm Vorbau war gerade noch in ordnung, aber hätte da echt mehr LÄnge verkraften können und die 150mm Reverb hatte auch noch 2-3cm reserven weiter versenkt zu werden.
    Danke dir!

    PS hat der mcleod im standard tune echt nicht gepasst? Leute, wo der im Rahmen passt scheinen bsher begiesterter als über nen Monarch Plus oder Float x zu sein; ich fand ihn im helius ac eines freundes echt klasse.... naja, wenn´s prinzipiell ncht passt von der abstimmung. aber hat mich shcon gewundert.
     
  17. @bansaiman@bansaiman
    Ich bin da nach der letzten Diskussion auch nochmal ins Grübeln gekommen.
    Die Geoänderungen, die wir noch vorgenommen haben, haben einen nicht ganz unerheblichen Einfluss auf das Fahrverhalten.
    Bei M 5mm mehr Reach, bei L 10mm mehr Reach und jeweils 0,5° flacherer LW.
    Für das Fahrverhalten heißt das, dass die nicht ganz unrelevante Front-to-Center Länge bei M ~10mm länger wird und bei L ~15mm.
    Bei den Prototypen war der L Rahmen in dieser Länge 15mm länger als M.
    Das heißt, das der neue M vom Fahrverhalten wahrscheinlich näher am alten L ist als am M.
    Einige (aber auch leicht über 1,80m große Tester) hätten gerne noch länger als L gehabt. Ich fand L perfekt, hätte nur gerne einen flachern LW gehabt.
    Für mich heißt das, das ich mich jetzt mit Berücksichtigung der neuen Geos wahrscheinlich doch eher für M entscheiden würde, als für den nochmal deutlich gewachsenen L Rahmen.
    Bei 1,77m würde ich daher mal zu M raten, insbesondere du magst auch wendige Räder.
    Willst Du eine "Ballermaschine", die hauptsächlich läuft und bist jemand der "new School" mit gebeugten Armen voll über der Front fährt, kannst du auch L nehmen.
    Kommt dann auf Vorliebe und Fahrstil an, würde ich sagen.
     
  18. Ich bin normalerweise wirklich ein Manitoufan (hatte Evolver ISX6, Revox, Swinger ISX6, Dorado Pro, Travis Intrinsic und war immer extrem zufrieden) und kaufe mir jetzt nach einem Marzocchi Reinfall wohl ne Mattoc.
    Der McLeod hat sich im Vergleich zum Float X und zum Monarch Plus aber leider einfach nur holzig angefühlt im ICB. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der McLeod in irgendeiner Form auf den Rahmen abgestimmt war oder nicht.

    Wenn dir der Tyee in M halbwegs gepasst hat würde ich auf jedenfall M nehmen, der ICB fällt durch den deutlich größeren Stack größer aus, als der Tyee, sprich man kann nicht einfach die Reach Zahlen 1:1 vergleichen.
     
  19. JENSeits

    JENSeits Producion Forum-Team

    Dabei seit
    05/2008
    @foreigner@foreigner: haste nen Tipp für mich, gerne auch via PN? 1,96m klein und diese "new school" Fahrweise sagt mir eigentlich schon zu auf meinem ICB1. Da fahre ich den 50er Rahmen.
    Bin echt geneigt den 50% Anzahlungsdeal einzugehen und mein ICB1 umzurüsten auf ein 26" ICB2.

    Danke & LG
    Jens
     
  20. Lt.AnimalMother

    Lt.AnimalMother Neigschmeggder

    Dabei seit
    02/2008
    Dann wohl tendenziell XL. Wobei ich auf dem ICB 1.0 auch eher in "new school"-Position unterwegs bin, schon alleine weil es mich mehr oder weniger dazu zwingt. Ich komme damit auch gut mit klar, im Park etc. wo ich eher im Attack-Mode unterwges bin passt mir das ganz gut.

    Aber kaum saß ich auf dem 2.0er war ich automatisch im Oldschool-Modus unterwegs. Das passt mir auf meinen Hometrails besser, da muss ich nicht immer hart am Limit unterwegs sein, sondern will mit maximalem Spaß rumtoben. Deshalb wird es für mich das L geben bei 1,91. Wenn die Finanzen mitspielen. Hätte ja schon gerne den Float X, der hat im Proto einfach geil funktioniert.
     
  21. Mit 1,96m und agressiver Fahrweise ist die Sache wohl sehr klar: XL, alleine wegen der Länge.

    Mit 26" musst du halt schauen, wegen der Tretlagerhöhe. Das wird schon tief. Ich würde eine minimal längere Gabel (und die straff abstimmen) einbauen bei 26", so dass der LW bei 66° landet und das Tretlager wenigstens ein paar Millimeter nach oben geht.
    (hieße dann aber ne 555er Einbaulänge rein, das bringt dann so gut 3mm am Tretlager. Das wäre eine 170er Lyrik beispielsweise, Aber wenn man die straff macht, so dass sie selten den Hub mal wirklich nutzt, sollte das Fahrverhalten auch passen). Außerdem würde ich noch voluminöse, höher bauende Reifen montieren. Das kann auch leicht mal 5mm machen. Dann ist man von der Tretlagerhöhe gar nicht mehr sooo weit weg von 650B und es sollte auch fahrbar sein. Sonst wäre das Tretlager schon wirklich sehr tief, ich würde mir das dann nicht antun.
     
  22. JENSeits

    JENSeits Producion Forum-Team

    Dabei seit
    05/2008
    Danke dir für deine Einschätzung!
    Da könnte ich ja glatt meine Lyrik ausm ICB1 übernehmen. Also so wie es aktuell aussieht werde ich das einfach mal mit 26" riskieren. Falls mir das dann doch alles nicht passt, kommen die Teile wieder ans ICB1 und das ICB2 geht in den Bikemarkt.

    Danke dir!
     
  23. Symion

    Symion

    Dabei seit
    11/2006
    Warum einen neuen Rahmen kaufen um ihn dann mit der falschen LR Größe und zu langen Gabel zu verunstalten? Kauf dir halt nen Rahmen passend zu deinen Teilen oder umgekehrt, der Markt ist doch groß genug.
     
  24. JENSeits

    JENSeits Producion Forum-Team

    Dabei seit
    05/2008
    haltbar und wartungsarm bei 26" und 130mm? Ha :D
     
  25. Banshee Spitfire oder Bikemarkt :)
     
  26. stetee

    stetee

    Dabei seit
    05/2007
    Frage an die ICB 2.0 Tester – Bremsverhalten:

    Wie ist denn das Bremsverhalten des ICB 2.0 entgegen einem Vier-gelenker/VPP und andren Ein-gelenkern die Ihr kennt, hauptsächlich was das Hartbremsen und an Quer-Unebenheiten angeht; schließt sich die Hinterbaukinematik wie es bei Ein-gelänker üblich war, oder bleibt sie ausreichend offen und feinfühlig das es nicht störrisch wahrnehmbar ist?

    Hier meine Erfahrungen von anderen heutigen Ein-gelenker Bikes, die meine Frage betreffen : Commencal Meta Trail hatte ich sich beim Bremsen geschlossen und die Feinfühligkeit war weg, wobei bei Kona Process 134 hatte ich nie das Gefühl.

    Und auch wie oft hat ihr die Plattform an dem Dämpfer bei Berghohfahren genutzt?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.