[ICB2.0] Hausbesuch: HSC Zerspanungstechnik - wo kommen schnell Prototypenteile her?

Bei unserem ICB2.0 ist es wie in vielen Projekten: Am Anfang wird ein scheinbar großzügiger Zeitplan gemacht, und plötzlich wird doch alles ganz knapp - aber auf der Eurobike soll trotzdem unbedingt ein Prototyp stehen, ein paar Wochen später bitte gleich fünf, damit man schön nach Italien zum Testen gehen kann. Wer die Zeit dann wieder gut machen muss: Alle, die am Prototypen beteiligt sind - unter anderem das Unternehmen HSC Zerspanungstechnik. Wir haben bei der Herstellung der Teile zugeschaut.


→ Den vollständigen Artikel "[ICB2.0] Hausbesuch: HSC Zerspanungstechnik - wo kommen schnell Prototypenteile her?" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
20. November 2012
Punkte Reaktionen
1
um das abzustechen müsste man den tisch schwänken können bräuchte also mehr achsen, die hat die aschine nicht, also muss gedreht werden, zudem ist das Bauteil hinterschitten, d.h. quasi auch von der anderen seite muss gefräst werden. das geht nicht wirklich anders zu machen.
 
Dabei seit
8. Mai 2010
Punkte Reaktionen
404
Wieso wird das Werkstück aus der Maschiene genommen und umgedreht? Könnte man doch auch abstechen, oder liege ich falsch.

Abstechen erfolgt bei der Drehbearbeitung auf der Drehmaschine. In diesem Fall bleibt ja ein Stück des Anfangsblocks durchs spannen übrig. Dieser kann nur durch umdrehen und der Bearbeitung der zweiten Seite entfernt werden.
 

CanyonMaxiMal

Godfather of trailriding.
Dabei seit
1. September 2013
Punkte Reaktionen
923
Ort
Rottal-Inn
Ist das Teil nicht auf der einen Seite komplett eben? Dann muss es doch mit einem entsprechenden Scheibenfräser hinhauen.

Ganz vergessen hab ich, dass sich mein "Abstechen" rein auf den Yoke bezieht, Sorry :). Der ist laut Bild hinten ohne Fräskontur, ganz zu sehen ist er ja leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. April 2013
Punkte Reaktionen
345
Hier sieht man auf jeden Fall deutlich, warum sich für solche Teile die Zerspanung bei größeren Stückzahlen nicht mehr lohnt und man besser auf umformende Fertigungsverfahren zurückgreift.

Schade, dass ihr nichts anderes zeigen durftet. Das im Artikel gezeigte ist ja für Leute, die in der Metallbranche tätig sind nichts neues.
 

Michael16

michael
Dabei seit
10. November 2009
Punkte Reaktionen
17
Ort
Bamberg
Mittels SLM auch sehr leicht herstellbar. Wäre auch mal interessant ein paar Einblicke in FEM-Simulationen zu sehen und wie weit bei solchen Bauteilen die Topologieoptimierung angewendet wird?!
 

messias

Fährt hoch und runter
Dabei seit
28. August 2007
Punkte Reaktionen
524
Ort
Stuttgart
Schade, dass ihr nichts anderes zeigen durftet. Das im Artikel gezeigte ist ja für Leute, die in der Metallbranche tätig sind nichts neues.

Auch wenn man bei den Kommentaren hier bisweilen einen anderen Eindruck bekommt: Nicht nur Maschinenbauer und Frästechniker fahren MTB. Für mich war es interessant.
 
Dabei seit
25. April 2012
Punkte Reaktionen
4
Abstechen erfolgt bei der Drehbearbeitung auf der Drehmaschine. In diesem Fall bleibt ja ein Stück des Anfangsblocks durchs spannen übrig. Dieser kann nur durch umdrehen und der Bearbeitung der zweiten Seite entfernt werden.

Das wäre das interessante gewesen. Die 2-Seitebearbeitung geht wohl nur mit einer Negativspannvorrichtung oder speziell hergestellten Backen.
 

DerFreddy2

Go big or go home !
Dabei seit
18. Juli 2010
Punkte Reaktionen
3.200
Ort
Österreich
CNC-Drehen/Fräsen wird bei uns auch in der Schule unterrichtet (Höhere Technische Lehranstalt ) . Super Beitrag !! Ich finde die CNC-Technik samt den Programmieren extremst interessant! Find ich super dass hier darüber berichtet wird :D
 

Thommos

Radfahrer
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
17
Ort
Pfronten
Da es hier speziell ums HSC Fräsen (High Speed Cutting) geht, muss nicht gekühlt werden. Sorry falls ich es überlesen habe dass das hier schon erklärt wird :D
Die Schnittgeschwindigkeit ist größer als die Wärmeleitgeschwindigkeit, heißt die komplette Wärme bleibt in den Spänen und wird so abgeführt. Dadurch ist Kühlen unnötig und im Bauteil entsteht kein Wärmeverzug. Und Frästeile sind teuer in der Herstellung, weil man eben immer mehrmals umspannen muss.
 

luckshotbot

trailbuilder Hindelang
Dabei seit
12. August 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Obergünzburg
Um mal einen schlauen Kommentar abzugeben, die Dämpferverlängerung müsste doch in 2 Aufspannungen machbar sein, sofern ich für die erste Aufspannung eine 4-Achsmaschine habe.
 
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte Reaktionen
180
Ort
Munich
Wie die CNC-Nerds gleich wieder ihr gefährliches Halbwissen in die Wagschale werfen. Jeder weiss, wie es die Profi's hätten anders machen müssen :D
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.622
Ort
New Sorg
Da es hier speziell ums HSC Fräsen (High Speed Cutting) geht, muss nicht gekühlt werden. Sorry falls ich es überlesen habe dass das hier schon erklärt wird :D
Die Schnittgeschwindigkeit ist größer als die Wärmeleitgeschwindigkeit, heißt die komplette Wärme bleibt in den Spänen und wird so abgeführt. Dadurch ist Kühlen unnötig und im Bauteil entsteht kein Wärmeverzug. Und Frästeile sind teuer in der Herstellung, weil man eben immer mehrmals umspannen muss.

Die Aussage als so pauschal mit einem "muß" im ersten Satz ist aber nicht korrekt.
Häng schon sehr von der Legierung des Alus und von der zu fräsenden Form ab, ob ein Fräsen ohne Kühlschmierstoff möglich ist.

G.:)
 
Dabei seit
8. November 2013
Punkte Reaktionen
105
Ort
Österreich
Man sieht hier ganz deutlich, dass Kühlmittel eingesetzt worden ist:
1720053-zrjkgc0a0fof-hausbesuchhsc14-large.jpg


Denke es wurde tlw. nicht gekühlt bzw. unterbrochen, um etwas vom Werkstück zu sehen. Bilder bei denen ich nur Kühlschmierstoff sehen würde, wären ja auch ziemlich sinnlos.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.622
Ort
New Sorg
Das Kühlschmierstoff bei Aluminiumlegierungen eingesetzt wird ist auch die Regel. Gibt nicht viele Ausnahmen der Regel ;)

Edit: Eine fällt mir gerade ein...Elektron

G.:)
 
Oben Unten