Ich kann mich einfach für keine Bremse entscheiden

Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Hei Leute...

es ist einfach zum Haare raufen, es gibt da einfach zu viel auf dem Markt :heul::heul::heul:

Zur Zeit habe ich ne Elixir 3 an meinem Rad. Mit dem Teil werde ich von Woche zu Woche unglücklicher.
Die Bremse hat mir zu wenig Power (ist nicht bissig genug, bei organisch wie sinter).
Die Bremse hat eine schlechte Standfestigkeit.
Sie schleiffrei zu bekommen ist immer der totale Aufwand.

Was mit an der Bremse gefällt, ist die Ergonomie und die Dosierbarkeit (wobei man das spätestens dann vergessen kann wenn der Druckpunkt macht was er will bei längeren abfahrten.)

Alles in allem ist die Elixir 3 ne Bremse die bei Radtouren funktioniert die auf kondition ausgelegt sind. Aber für meinen Einsatzzweck ist die wohl einfach nix. Ich fahre den Berg hoch um dann beim runterfahren spass zu haben, in der Ebene fahr ich nur um an meine spots zu kommen, immer nur hoch um dann runter zu fahren. Und eben genau bei dem runterfahren nervt mich die Bremse nur noch ;)

Von der neuen Bremse hätte ich eben gern mehr Power, eine bessere Standfestigkeit und das sie wartungsarmer ist. Was mir auch noch wichtig ist, das ich den Druckpunkt und Hebelweite gescheit einstellen kann, wenn das mit Werkzeug geht reicht mir das schon.
Mir ist klar das ich nicht in der Preisklasse der Elixir 3 fündig werde. Ich muss einfach etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Würde ich mit einer Avid X.0 Trail glücklich werden?
Druckpunkt und Hebelweite kann ich einstellen. Aber wie sieht es mit Power, Standfestigkeit und Wartung aus? Es ist eben wieder eine Avid.

Wie wäre es mit einer Schimano? Saint oder XT(R)?
Warung soll ja hier Top sein. Wie ist Power und Standfestigkeit? Grifweite kann man einstellen. Die Druckpunktverstellung wird aber bei Shimano oft als negativ abgetan, warum was stimmt da nicht?

Und das letzte was ich so ins Auge gefasst habe ist eine Magura. Mir gefällt, das die Beläge magnetisch gehalten werden. Die Optik ist sehr cool. Griffweite kann man bei allen einstellen. Den Druckpunkt aber nur bei der MT4. Wie sind die Maguras was Wartung, Power und Standfestigkeit betrifft?

Es gibt bestimmt keinen der von allen drei Marken schon eine Bremse hatte und mir da den ultimativen Tip geben kann.
Klar ich habe die ganzen Threads zu den Marken und Bremsen schon alle durchforstet, man findet für jede Bremse immer Pro und Contra... und genau das macht es mir so schwer mich zu entscheiden.

Meine Hauptkriterien sind klar die Power und die Wartung. Es wäre cool da nochmal ein paar Einschätzungen von euch für mich zu hören.
Und bevor es gefragt wird und ich es vergessen, Gewicht mit allem drum udn dran pendelt sich so zwischen 80 bis 85 kg ein.

Schon mal vielen Dank für ein paar Tips. Und hoffentlich kann ich mich bald für eine Bremse entscheiden und muss nicht noch Tagelang die selben Threads durchlesen nur um das A-HA Erlebniss zu erlangen :D
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Kann man bei der den Druckpunkt einstellen? Und kannst du dazu was sagen?

BTW: Flotte Antwort, das war nicht mal ne Minute online :-D
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
@zichl: kommt aufs Gepäck an. Sind dann so zwischen 80 bis 85kg. Scheiben sind aktuell 180/180. Mehr darf ich vorne auch nicht an einer FOX Float 32 mit 120mm, oder?
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte für Reaktionen
828
Standort
Neustadt
Du kannst die Griffweite verstellen, das sollte eigentlich reichen...

Das Ding hat immer genügend Power und wird selbst bei Abfahrten über 2000 Tiefenmeter nicht so heiß dass ich sie ins Fading bekommen hätte.

Wie ein Kumpel von mir so schön sagte: "Ranschrauben und vergessen" :)

€: Wenn ich mir die Bikes in deinem Avatar anschaue, reicht dir die SLX oder XT völlig aus!
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Deshalb ja die Fragem XT(R) oder Saint bei Shimano :D

Wie ist denn die,sagen wir mal XT, von der Bremsleistung im vergleich zur Elixir 3? Hat die mehr Saft? Oder muss es was mit 4 Kolben wenn ich mehr Power will als die Elixir?

Und was sagt ihr zu Magura und der X.O Trail?
 
Dabei seit
24. November 2007
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Karlsruhe
Wenn man mal einen Blick in den bikemarkt wirft, sieht man vor allem Avid, Formula,...Shimano dagegen eher nicht, das sagt doch schon ne Menge aus ;)

SLX haben und empfehlen viele, ich auch. Für den Preis bekommst du eine super sorglos Bremse, die top verarbeitet ist. Die Druckpunktverstellung der XT, was ja der einzige Unterschied zur SLX ist, ist den meisten Usern nach wirkungslos/überflüssig.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
2.129
Standort
München
Formula hat in den letzten 2-3 Jahren auch einen großen Sprung nach vorn gemacht was Wartung und Problemlosigkeit angeht. Leider haben sie noch immer mit dem selbstverschuldeten schlechten Ruf zu kämpfen - und die Aftermarket Preise sind ne Unverschämtheit.
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Also die XT scheint ja wohl ziehmlich verlockend zu sein.
Ein paar vergleiche zur Avid Elixir oder den Trails wäre cool, vor allem bezüglich Bremsleistung.

Formula hatte ich jetzt gar nicht ins Auge gefasst. Bitte macht mir die nicht lecker, sonst ists wieder ein Kandidat mehr.

Magura? Will keiner dazu was los werden? Würde auch gerne was zu deren Bremsen hören. Man findet auf youtube super viele Videos von den Leuten selber. Irgendwei macht sie das sympatisch.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
2.129
Standort
München
Ich denke wenn du keine besonderen Präferenzen hast und einfach was sorgenfreies und kraftvolles willst, spricht alles für die XT.

Mit der MT-Serie hat sich Magura nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Die Bremsen sind nicht unbedingt die bissigsten und sehr schwierig zu entlüften.

Formula kann durch schöne Optik, niedriges Gewicht und den wahrscheinlich härtesten Druckpunkt glänzen. Seit der Einführung von ECT sind sie auch recht einfach schleiffrei zu bekommen und die aktuellen Generationen machen auch selten Probleme. Allerdings steht der Preis einfach in keinerlei Verhältnis zur Leistung.

Wie gesagt, eigentlich spricht alles für Shimano. SLX oder XT.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.158
Magura finde ich für die Leistung eigentlich auch schon etwas teuer, die MT2 geht aber noch.
Du solltest dir den Punkt Wartung überlegen (DOT, Mineralöl) oder ob dir es wichtig ist ob man die Bremse nach Garantieablauf noch reparieren kann.

Wenn es deutlich mehr Bremsleistung sein soll würde ich mir eher mal anschauen: Code, Zee, Saint, Prime Comp/Pro, Hope V2/V4. Die vorletzte dürfte ein unterschätztes Produkt sein. 2x26mm Nehmerkolben und 10,3mm Geberkolben müssten schon eine ziemliche Macht sein, was auch im Test bestätigt wurde.
 
Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.777
Kauf Dir ein aktuelles Modell der Shimano XT, dazu gute Scheiben (Icetech)
Ist nicht gerade ein Schnäppchen, aber was Bessers und Sorgloseres wirst Du auf dem Markt nicht finden.
MFG
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Sehr cool, danke für die Einschätzungen :daumen:

Ich denke dann wird ne Shimano XT an mein Rad gepackt.
Bin ja mal gespannt was die Bremse so an den Tag legt :D

Jetzt werden aber erst mal die Beläge der Elixir 3 runtergefahren, ich will ja kein Geld zum Fenster rausschmeisen.
 
Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.777
Solltest Du Dich wirklich für die XT entscheiden, wirst Du es sicher keine Sekunde bereuen! Die Hebel sind der Hammer, der Druckpunkt lässt sich werkzeuglos perfekt einstellen und die Bremsen haben bei mir noch nie eine Sekunde gequietscht oder sonstige nervige Geräusche von sich gegeben.
Laut diverser Tests steht ja die aktuelle SLX der XT kaum nach, das wäre evtl. noch eine etwas preiswertere Variante.
MFG
 
Dabei seit
25. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Pfälzerwald
Ich habe mir die Saint angeschafft und die Avid Elixir 7 runter geworfen. Letztere haben nur noch Probleme gemacht. Mit der Saint gehören alle Sorgen der Vergangenheit an ;) Also ich werde in Sachen Bremsen nur noch zu Shimano gehen.
 
Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.777
Saint ist sicher ein Hammer, aber wenn man nicht gerade Hardcore-Endurofahrer ist, einfach zu schwer.
 
Dabei seit
29. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
25
Standort
96***
Hab nach jahrelanger Zufriedenheit mit Maguras an meinen Bikes jetzt XT.

Alle Anlagen laufen seit 1-2 Jahren ohne Probleme, jeweils einen Satz Beläge hab ich schon durch. Leitung kürzen, entlüften, Belagwechsel.......das geht alles super gut für einen Hobbyschrauber zu machen. Ist ja auch nicht ganz unwichtig.

An einem Bike hatte ich die Avid Scheiben gelassen, geht ebenfalls problemlos. Keine Geräusche, super einstellbar und tolle Ersatzteilversorgung. :daumen:

Grüße
Tomak
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Jap also bei mir werden es sicher Shimanos.
Aber ich glaube ich habe Lust mir die XTR Trail zu gönnen :)
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Hahahaha...
Ne ich will das Rad eh über den Winter bis nächsten Frühling Pimpen. Da kommen nur coole Sachen dran ;-)
 

Dr_Stone

Green-Think.de
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
179
Joah.....
Hmm.... DOT... Mineralöl...... hmmm
....neeee ich bleib bei Shimano.
Harter Druckpunkt (Dot) vs. Weicher Druckpunkt (Mineralöl)
Lackschädigend vs. Hautschädigend
Sehr Temperaturstabil vs. bedingt Temperaturstabil, je nach Öl (Viskosität)

Komisches Thema :D
 
Oben