Ideen gesucht - Umbau BMC Sport Elite 24

Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

nachdem ich eigentlich als Nachfolger für Kubike 16 und 20 eigentlich das Kubike Trail 26 nehmen wollte, ist mir hier ein BMC SE24 gebraucht untergekommen. Eigentlich benötigte Junior nur ein verkehrstaugliches Rad für die Schule, jedoch gefällt es ihm so gut, dass er jetzt gar kein neues mehr haben will.

Jetzt würde ich dieses gerne umbauen, so dass es etwas leichter und auch ergonomischer wird. Allerdings habe ich keine Teilekiste und auch null Erfahrung im Fahradbau, bin aber lernfähig ? Der Umbau sollte im wirtschaftlich vertretbaren Rahmen stattfinden, d.h. ca. 500 € max. kosten - hier würde ich mich über eure Erfahrungen und Ideen freuen. Das mit diesem Budget kein extremer Leichtbau stattfinden kann, ist mir duchaus bewußt.

Die Ausgangslage sind aktuell 13,8 kg, so wie auf dem Bild zu sehen.

Folgende Maßnahmen hatte ich mir überlegt:
  • Gepäckträger kommt als erstes weg, das dürfte schonmal was ein Kilo sparen.
  • Umbau auf 1x10 oder 1x11 mit 30er NW-Kettenblatt und 140mm Kurbel vorne, Junior ist aktuell 131 groß. Dafür habe ich die Kurbel inkl. Tretlager von Kania gefunden Kania 140mm Kurbel 30T Würde diese überhaupt in den Rahmen passen? Welche Alternative gäbe es, z.B. Kürzen von längeren Kurbeln? Hier habe ich keinen Plan, was ich nehmen könnte.
  • Um hinten eine 10- oder 11fach Kassette einzubauen, benötige ich eine neue Nabe bzw. wohl besser einen neuen LRS. Der aktuelle dürfte nicht unwesentlich zum Gewicht beitragen. Hier habe ich den im Forum bekannten Gunsha LRS für Felgenbremse gefunden. Die Frage ist, ob nicht auch ein Tausch nur des Hinterrades mit einem einfachen Modell, wie z.B. diesem hier ausreichend ist?
  • Bezüglich Kassette und Schaltung kenne ich mich im Detail überhaupt nicht. Wir fahren viel Straße und ab und zu in den Wald mit ein paar Steigungen. Meine Idee war 11-42 hinten mit SLX-Schaltwerk und passendem Trigger. Aber was genau ich nehmen kann, weiß ich leider nicht. Habt ihr hier vielleicht Ideen?
  • Bremshebel würde ich auch gerne tauschen, die aktuellen langen Tektro würde ich gerne durch kürzere tauschen. Kann ich da alles für V-Brake nehmen oder sind bestimmte Modelle insbesondere für Kinderhände zu bevorzugen?
  • Lenker und Sattelstütze würde ich dann auch noch in Karbon machen wollen. Allerdings gibt es hier soviele Möglichkeiten, dass mir schon der Kopf schwirrt. Lenker würde ich gerne mit kleinem Rise und ca. 620mm Breite nehmen. Aktueller Vorbau ist für 25.4. Allerdings weiß ich bezüglich Backsweep nicht, welcher da in Frage kommen könnte. Steht oftmals nichts dabei. Gibt es hier Erfahrungen? Sattelstütze in 27.3 und 300mm Länge werde ich was bei Aliexpress finden.
Was haltet ihr von meinen Überlegungen, macht das Sinn oder soll ich es gleich sein lassen und was Gescheites kaufen ?
Vielen Dank schonmal vorab für eure Anregungen.

Viele Grüße vom Niederrhein!

IMG_20200916_162013.jpg

IMG_20200916_162021.jpg

IMG_20200916_162030.jpg
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
185
Der Laufradsatz ist viel zu teuer für dein Budget,
Ich würde mich auf den Rest konzentrieren.
In jedem Fall wird der Umbau finanzielle quatschig, du wirst für 500€ locker ein leichteres Rad finden.
1.Gepäckträger ab.
2. Neue Kurbel
3. Kubikes/islabike etc LRS gebraucht kaufen, der kostet unter 100€ und reicht
4. Sattelstütze und Sattel von Ali
5. Titan Tretlager
6. Lenker/ Vorbau von Ali
7. Leichtbau Pedale
8. Kassensturz und gucken wieviel Geld für Schaltung und ne bessere Gabel übrig ist

Das aktuelle BMC Blast wäre vlt was für dich, wenn du BMC magst und kostet soviel wie dein Umbau
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.113
ja, schließe mich etwas an. Der geplante Umbau ist prima durchdacht, aber halt ein Overkill für die Möhre.

Da kaufst Du Dir lieber mit etwas Suchen ein gebrauches Kania/Pyro, Woom, Kubikes oder Hotpepper usw. für ~300-400€ und schraubst Stvzo gerechte Teile nach gutdünken von BMC rüber. Ist billiger, einfacher und das Ergebnis wird vlt. sogar leichter (obwohl bei den genannten Bikes auch keine Top-parts montiert sind, sind da aber eben alle Teile leichter als bei dem BMC.

Ansonsten finde ich auch für den Einsatzzweck den teueren/leichten Gunsha-LR und 11fach 11-42 übertrieben.
Ohne große, regelmäßige Steigungen oder wirklich sportlichen Mountainbike-Einsatz reicht für ein Alltagsrad meist auch ne alte 8 oder 9 fach mit 11-34.
Die Dreifach-Kurbel solltest Du aber auf jeden Fall tauschen (zusammen mit Umwerfer >500g Gewichtsersparnis) und ne kürzere ist auch ergonomisch besser.

Ach ja, 3M Speichenreflektoren statt die häßlichen organgen Dinger ?
 
Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Ach ja, 3M Speichenreflektoren statt die häßlichen organge

Die sind schon ab und die Speichenreflektoren dran ?

Ansonsten schon mal vielen Dank für Euren Input. Ihr habt micht jetzt echt nachdenklich gemacht, ob ich überhaupt groß was an dem BMC umbaue und stattdessen lieber das Geld in ein leichteres Zweitrad investiere ?. Das BMC würde ich dann STVZO lassen und das andere als reines Spaßrad betreiben. Da muß ich wohl nochmal in mich gehen müssen.
 
Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Hmm ... sieht wirklich interessant aus, Preis passt auch. Aber Gripshift-Schaltung, kann man die auf Trigger umbauen? Kurbel sieht ziemlich lang aus, die müsste man wohl auch tauschen. Kann aber auch täuschen auf den Bildern...
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
185
Hmm ... sieht wirklich interessant aus, Preis passt auch. Aber Gripshift-Schaltung, kann man die auf Trigger umbauen? Kurbel sieht ziemlich lang aus, die müsste man wohl auch tauschen. Kann aber auch täuschen auf den Bildern...
Kannst du natürlich tauschen, kostet ca.10€, vermute die Kurbel ist ne 140mm und passt
 
Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Direkt mal angeschrieben, vielen Dank fürs Raussuchen ? Falls es klappt, was würdest du noch tauschen, Lenker, Sattelstütze ...?
 
Oben