Ideenfindung für Urlaub in den Dolomiten benötigt

Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Hallo zusammen,

wir möchten Anfang September für eine Woche in die Dolomiten. Ich kenne mich dort leider überhaupt nicht aus und wollte mal euch Experten fragen welche Region ihr uns empfehlen würdet. Unterscheiden sich die Regionen sehr oder spielt es eigentlich keine Rolle welche Ecke man sich aussucht?

Ich habe bisher die Regionen Gröden, Fanes/Sennes und Sexten als die drei Hauptregionen verstanden.

Wir wollen vor allem tolle Landschaften und schöne Panoramen der Dolomiten sehen, gemütliche Almhütten ansteuern, schöne Touren mit dem Rad, feine Trails (eher Flow als Enduro) bergab nehmen, gegen ein Lift bergauf ist ab und zu auch nix einzuwenden, gern auch mal ein Tag zu Fuß unterwegs sein und wenn es am Abend noch schöne Wirtshäuser gibt in denen man gemütlich etwas trinken kann, klingt das nach einem guten Urlaub.

Mein Spannemann hat im Gegensatz zu mir relativ wenig Erfahrung auf dem Rad - aber das soll der Sache kein Abbruch tun. Wir lassen es entspannt und langsam angehen.

Vielleicht könnt ihr uns ja helfen uns zunächst mal für eine Region oder gar einen Ort zu entscheiden. Dann würde ich mal mit der Unterkunfts- und Tourensuche beginnen :)

Viele Grüße & besten Dank vorab!
- Goldi -
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.837
Sella Ronda, Große Fanes-Sennes-Runde, Latemar Supertrails, Val di Fassa Enduro ... da findest du bestimmt was. PS: nicht alles was Enduro heißt ist auch unbedingt anspruchsvoll. Enduro ist halt grad in und zieht Touristen an. Das meiste ist nicht schwer!
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.319
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
nicht alles was Enduro heißt ist auch unbedingt anspruchsvoll. Enduro ist halt grad in und zieht Touristen an. Das meiste ist nicht schwer!
Das ist aber ein gewagter Tipp. Du magst ja recht haben, aber man muss dann halt doch vorher genau prüfen, was einen erwartet. Wenn doch mal richtige Enduro-Trails dabei sind, kann der Spaß ganz schnell deutlich geschmälert werden.

@Goldi03421
Soll es stationär sein oder wäre auch eine Mehrtagesrunde ok? Für einen Dolomitencross habe ich fertige Tracks da, die ein Kollege von mir demnächst fährt.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Ich glaube ja so langsam, dass es da überall sehr schön ist und es überall was feines zu sehen gibt :)

Sella Ronda, Große Fanes-Sennes-Runde, Latemar Supertrails, Val di Fassa Enduro ... da findest du bestimmt was. PS: nicht alles was Enduro heißt ist auch unbedingt anspruchsvoll. Enduro ist halt grad in und zieht Touristen an. Das meiste ist nicht schwer!

Wäre denn deiner Meinung nach Wolkenstein ein guter Ausgangspunkt? Müssten wir nur mal schauen ob wir da noch eine gute Unterkunft ab dem 07.09. finden - an dem Wochenende findet wohl auch noch die Knödeljagd statt womit sicherlich viele Biker unterwegs sein werden & entsprechend viele Zimmer/Fewos bereits gebucht sind.

Zu den Touren werde ich mich bzw. habe ich mich jetzt schon ein wenig informiert.
  • Sella Ronda klingt sehr schön, mit Lift nach oben, scheint es diverse Varianten zu geben, Wolkenstein als Start passend
  • Große Fanes Runde, hier wäre wohl St. Vigil der besser Ausgangspunkt (?) oder halt die 50km mit dem Auto hinfahren
  • Latemar Supertrails Runde, schöne Runde mit Liftunterstützung, aber wohl aktuell nicht komplett fahrbar da einzelne Wege gesperrt (?), Anfahrt auch mit PKW nötig
  • Val di Fassa Enduro - hier hab ich noch nicht wirklich recherchiert, eher höhere Berge oder irre ich mich da?

St. Vigil ist immer eine Reise wert!
Schau mal in meinen Bericht.

Auch dir vielen Dank. Deinen Bericht werde ich mir heute Abend mal zu Gemüte führen :)

Das ist aber ein gewagter Tipp. Du magst ja recht haben, aber man muss dann halt doch vorher genau prüfen, was einen erwartet. Wenn doch mal richtige Enduro-Trails dabei sind, kann der Spaß ganz schnell deutlich geschmälert werden.

@Goldi03421
Soll es stationär sein oder wäre auch eine Mehrtagesrunde ok? Für einen Dolomitencross habe ich fertige Tracks da, die ein Kollege von mir demnächst fährt.

Ja das stimmt schon, zu anspruchsvoll dürften die Trails dann auch wieder nicht werden sonst hat mein Kollege schnell keine Lust mehr. Ich werde aber auch die ein oder andere Tour allein starten.
Wir würden schon gern an einem Ort "wohnen" und von dort aus Touren machen.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.837
Da machst du nirgends viel falsch mit Ausgangspunkt.

Heuer waren wir zb in Sankt Kassian. Von da aus sind wir die Sella Ronda clockwise gefahren. Musst halt früh starten mit ersten Lift weil du noch die ca 250 hm/1000 tm zusätzlich hast bis du auf der Runde bist bzw von der Runde zurück. Wir hatten echt die letzte Sesselbahn erwischt.

Von da kannst du in ca 30 Minuten dann mit Auto zb nach Sankt Vigil und zB die Fanes-Sennes Runde machen. Ebenso den Kronplatz erforschen.
Im Süd-Osten mit dem Auto auch sehr schnell erreichbar, Falzaregopass-Cortina und sogar der Misurinasee. Falzaregopass und zB Cinque Torri Tour (wunderschön). Oder vom Misurinasee dann rauf zu den 3 Zinnen, eine Runde über Büllelejochhütte und vorne dann den Trail weider runter zum Misurinasee/Mautstelle.

Umgekehrt kannst du Richtung Westen auch recht schnell mit Auto um nach zB Wolkenstein (Latemar Supertrail) zu kommen.

Ist halt viel dann mit Auto und kurzen Anfahrten. Aber so kannst du dir voll schön die Rosinen herauspicken.
 
Dabei seit
10. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
157
Ort
Berlin
Da ich gerade meinen Sommerurlaub in Borca die Cadore (südlich von Cortina) verbracht habe: für die Dolomiten eine unüberlaufene Ecke, verglichen mit dem Getümmel an den 5 torri oder drei Zinnen. Ist halt Veneto, muss man sein italienisch rauskramen...
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Da ich gerade meinen Sommerurlaub in Borca die Cadore (südlich von Cortina) verbracht habe: für die Dolomiten eine unüberlaufene Ecke, verglichen mit dem Getümmel an den 5 torri oder drei Zinnen. Ist halt Veneto, muss man sein italienisch rauskramen...

Ich hoffe doch, dass im September nicht mehr ganz so viel Getümmel ist und man auch ein paar schöne ruhige Ecken findet. Mit italienisch können wir leider beide nicht dienen ;)

Da machst du nirgends viel falsch mit Ausgangspunkt.
….
….
Sella Ronda
Fanes-Sennes Runde
Kronplatz
Falzaregopass-Cortina
Misurinasee.
Falzaregopass
Cinque Torri Tour
vom Misurinasee dann rauf zu den 3 Zinnen, eine Runde über Büllelejochhütte und vorne dann den Trail weider runter zum Misurinasee
Wolkenstein (Latemar Supertrail)
…..
…..

Nochmals vielen Dank für den Input. Wir werden uns jetzt mal auf Wolkenstein bei der Suche nach einer Unterkunft konzentrieren. Kann da eventuell jemand etwas konkretes empfehlen? Auswahl gibt es ja mehr als genug. Teilweise auch stolze Preise :)

Es wurden ja schon einige Tourenempfehlungen genannt. Ich werde mal recherchieren welche in der einen Woche realistisch für uns sind. Vielleicht hat noch jemand eine schöne Tour die er uns empfehlen kann? Sehr gern auch mit einem GPS Track oder Link zu einer der üblichen Verdächtigen wie Komoot und Co. Ich werde auch noch einmal hier im Forum stöbern was ich alles an Infos finden kann.
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Frankenland
Hallo Goldi, ich habe immer in St. Christina in der Pension Telemark ein Zimmer bewohnt und war sehr zufrieden. Seit 2 Jahren haben sie nur noch Apartments die ich noch nicht kenne.

Servus Reiner
 
Dabei seit
28. März 2017
Punkte Reaktionen
1
Ich hab letzte Woche einen Roadtrip durch Südtirol gemacht und wir waren in verschiedenen Orten zum Biken unterwegs. Am Besten hats mir in Gröden und in der Gegend um den Kronplatz gefallen. Vor allem gibt's dort viele Strecken zum selber raufstrampeln und wenn man mal nicht mehr so will, dann hilft auch die Bahn gerne weiter.
Am letzten Tag haben wir in St. Vigil genächtigt (Sporthotel Exclusiv - extrem einladend, herzlicher Empfang von Chef Roman und seiner Frau, super Essen, tolle und heimelige Atmosphäre). Wir sind von dort ca. 1 h nach Reischach hinüber geradelt und haben dann die Bergbahn auf den Kronplatz in Anspruch genommen. Die Trails am Kronplatz (ausser Herrnsteig) sind für Anfänger super geeignet. Der Gassltrail (1.100 hm runter) ist super flowig und traumhaft zum Fahren. Mit der Bahn wieder rauf und dann den Furcia Trail (540 hm runter), runter zum Furkelpass. Von dort auf der Strasse runter bis nach St. Vigil und dort noch den Piz de Plaies Trail (385 hm runter)
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Nochmals vielen Dank für eure Tipps. Sehr hilfreich!

Hallo Goldi, ich habe immer in St. Christina in der Pension Telemark ein Zimmer bewohnt und war sehr zufrieden. Seit 2 Jahren haben sie nur noch Apartments die ich noch nicht kenne.

Servus Reiner

St. Christina wäre natürlich auch noch eine Option. So weit weg dürfte der Einstieg in die Touren im Vergleich zu Wolkenstein ja nicht sein. Teilweise vielleicht sogar der bessere Startpunkt je mach Tour!?

September ist Rotsocken-Hochsaison. Gute Fernsicht, geringe Gewitterneigung, nicht mehr so heiß - wird schwierig mit den ruhigen Ecken, gerade im Grödnertal...

Rotsocken :D Wir werden uns mal überraschen lassen wie voll es am Ende wirklich wird. Einen alternativen Termin haben wir leider nicht zur Auswahl. Hoffe nur, dass das Wetter mitspielt und wir keine Regenwoche erwischen.

Für Touren und Trails würde ich da reinschauen:
https://www.mtb-dolomites.com/Default_de.asp

Ich war letztes Jahr im Garni Ortles Angelo. Super Frühstück, nette Gastgeber, aber direkt an der Hauptstraße. Vermieter ist auch Bikeguide.

Auf der Seite hab ich mich auch schon umgeschaut. Jetzt müssen nur noch die Highlights definiert werden und dann kann es losgehen. Aber es gab ja auch schon einige Tipps. Die Sella Ronda und die Fanes Sennes Runde sind gesetzt. Jetzt gilt es nur noch die besten und für uns passenden Varianten ausfindig zu machen. Die Unterkunft hatte ich auch schon gesichtet. Aber direkt an der Hauptstraße wollten wir nicht wohnen. Aber es gibt ja wirklich mehr als genug Unterkünfte. Noch ist auch noch genügend frei wie es scheint.

Ich hab letzte Woche einen Roadtrip durch Südtirol gemacht und wir waren in verschiedenen Orten zum Biken unterwegs. Am Besten hats mir in Gröden und in der Gegend um den Kronplatz gefallen. Vor allem gibt's dort viele Strecken zum selber raufstrampeln und wenn man mal nicht mehr so will, dann hilft auch die Bahn gerne weiter.
Am letzten Tag haben wir in St. Vigil genächtigt (Sporthotel Exclusiv - extrem einladend, herzlicher Empfang von Chef Roman und seiner Frau, super Essen, tolle und heimelige Atmosphäre). Wir sind von dort ca. 1 h nach Reischach hinüber geradelt und haben dann die Bergbahn auf den Kronplatz in Anspruch genommen. Die Trails am Kronplatz (ausser Herrnsteig) sind für Anfänger super geeignet. Der Gassltrail (1.100 hm runter) ist super flowig und traumhaft zum Fahren. Mit der Bahn wieder rauf und dann den Furcia Trail (540 hm runter), runter zum Furkelpass. Von dort auf der Strasse runter bis nach St. Vigil und dort noch den Piz de Plaies Trail (385 hm runter)

Danke dir! Die Tipps schauen wir uns mal an und überlegen ob der Kronplatz auch noch ein Anlaufpunkt wäre.

Freuen uns schon wie Bolle auf den Urlaub :)
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Am Samstag soll es eigentlich los gehen - das Wetter allerdings sieht ja erschreckend aus. Am Sonntag sind für Wolkenstein 4 Grad und Regen gemeldet :( Da kann man biken ja fast komplett knicken, auch wenn es die Woche wieder etwas aufwärts geht mit den Temperaturen. Auf dem Berg wird’s ja dann nochmal kühler :(
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Wäre ja schön wenn du Recht hast, aber Bozen ist halt nicht Wolkenstein. Und für Bozen sieht es auf den üblichen Wetterseiten auch deutlich besser/wärmer aus. Na ja wir werden uns wohl überraschen lassen.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Meine Herren - das Wetter passt. Nachdem es von Sonntag zu Montag Nacht ziemlich viel geschneit hat, kam schon am Montag die Sonne raus und es wird täglich wärmer! Was für eine schöne Gegend hier!

Kann mir eventuell jemand was zur Latemar Umrundung sagen? War ja auch eine Tourenempfehlung. Ich finde aber immer wieder Hinweise das die Tour gesperrt ist aufgrund des Unwetters von 2018 und damit gesperrter Wege. Ist das tatsächlich noch so oder hängen die Tourenportale etwas hinterher?

Hier mal ein Beispiel:
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
36
Kurze Rückmeldung. Einige Wege dieser Tour weiterhin gesperrt, damit nahezu nicht fahrbar, einige Tragepassagen und trotzdem nicht überall durchgekommen und der Knaller: der Lift in Predazzo ist seit 08.09. geschlossen >:(

Macht richtig Spaß wenn man auf 950m angekommen ist und das Auto auf 1.800 steht - rund 30km entfernt. Gut das es hier super hilfsbereite Menschen gibt!
 
Oben