info zu la palma und teneriffa gesucht

Dabei seit
2. März 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Los Llanos de Aridane
Mein Lieblingslokal: Tasca la Fuente in der Calle General ???
Da gibt´s ganz tolle Tapas, z.B. Datteln mit Speck umwickelt, alle Gerichte in kleinen und großen Portionen, und das Beste: Melocate!!! Mmhhhh...


Hi,
das Restaurant hat den Besitzer gewechselt mit neuer Karte!

Grüße,Claudia,Bike`n`Fun,Los LLanos
 
Dabei seit
25. August 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
NÖ Stuttgart
Hallo,

nu isser wech. Viel Spass im Nachhinein:)

Ich fahre mit ´nem Kumpel Ende Januar nach La Palma
und lese hier auch alles zu der schönen Insel.
Da wir das erste mal hinfahren wird das richtig spannend.
Und dann auch noch das erste mal mit GPS. Ein paar Touren hab
ich schon gefunden.

Nun wollte ich noch fragen, ob jemand zufällig folgendes Domizil kennt :
http://www.ulrichrothreisen.de/index.php?reiseshop/ferienhaeuser_lapalma/el_gallo
Das würde ich mir gerne mal im GoogleEarth anschauen.

Gruß
TKBK
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
hi,
sind seit sonntag wieder da und da wollte nochmal meine eindruecke
zusammenfassen, damit die sufubenutzer nach mir auch was zu lesen
haben:

la palma ist definitiv ein top bikerevier, allerdings muss man auf
ein paar dinge aufpassen. der neue bike guide ist zwar der beste,
den es fuer la palma gibt, gut ist er aber deshalb m.e. nicht. laesst
man mal alle touren mit weniger als 50% offroad-anteil weg schrumpft
die auswahl schon gewaltig. der teil ueber land und leute ist zwar
echt nett zu lesen, aber in anbetracht des titels haette mein
deutschlehrer was von glatter themaverfehlung gelabert. wenn ich
einen bike guide kaufe, will ich keinen reisefuehrer. den gibt's
von anderen leuten deutlich ausfuehrlicher. wie auch immer, man
muss damit leben, bis mal jemand hergeht und einen besseren schreibt.
die insel haette es jedenfalls verdient.
nimmt man das buch nur als leitfaden fuer die aufstiege und sucht sich
fuer die abfahrt einen wanderweg (je steiler und je mehr richtung runter,
desto mehr bachbettaehnlich) schaut die sache schon besser aus. dann
sollte man aber s2 sicher drauf haben, sonst wird's zu oft eine
schiebeorgie. augen offen halten und nach bikespuren schauen schadet
auch nicht.

an karten ist die freytag&berndt 1:30000 wohl das brauchbarste, wenn
auch die hoehenlinien nicht wirklich gut sind (50m abstand). dafuer
passen die wanderwege.
die kompasskarte 1:50000 war deutlich unuebersichtlicher (massstab und
wanderweg-signatur). die topo ist zwar recht genau, aber leider ist sie
10jahre alt und vor allem fehlen die wanderwege und denen begegnet
man ueberall.

was mich als alten bikeschrauberfanaten tierisch genervt hat, ist der
feine lavastaub in der kette. wd40, putzen usw. kann man getrost
vergessen. es knirscht danach immer noch ohne ende. da hilft nur der
dampfstahler der shell-tanke (los llanos oder el paso). nach jedem tag
ueber die kette drueber (UND NUR DA!!!) mit dem lappen trocknen und
am naechsten tag sehr sparsam einoelen, gut abwischen und gut is...

wir haben in los llanos recht weit oben am berg gewohnt. war schoen ruhig,
aber dafuer braucht man das auto wenn man abends mal runter in die stadt
will, ausser man hat lust auf 150 hoehenmeter fussmarsch. ich fand's
trotzdem so besser. als standort wuerde sich el paso noch anbieten,
da man dort naeher an den touren an den cumbres ist.
wenn man aber an gefuehrten touren teilnehmen will, ist es besser nahe an
einer der beiden bikestationen (puerto naos oder los llanos) zu wohnen.
ferienappartment wuerde ich bevorzugen, dann ist man nicht an irgendwelche
essenszeiten gebunden und kann auch mal noch einen trail extra dranhaengen.

in der markthalle gibt's bis zum fruehen nachmittag feine sachen zu
kaufen. fisch, kaese, frisches gemuese und obst....

hoehenmetermaessig haben wir's eher gemuetlich angehen lassen, weil uns
eher nach relaxen war. folgende touren (die nummern beziehen sich auf den
bike guide) sind wir gefahren:

- el time (tour 5+s3): wie im fuehrer zum torre rauf und ueber den trail
wieder runter. der trail ist im oberen teil wie angegeben s4. weiter unten
wird er dann s2 mit s3 stellen. zwischendurch sogar immer mal wieder noch
leichter und mit genialem flow. wir haben am cafe aufgehoert, weil da
unser auto stand. wie's weiter runter ist, kann ich also nicht sagen.

- cumbre nueva, koenigsweg (tour 4): wie im fuehrer beschrieben. rauf
strasse und rueber forstpiste. runter s2 passagen s3 (angabe fehlt
leider im fuehrer). wenn man mindesten s2 drauf hat, gut und mit wenig
schieben zu fahren. einfach ein hammermaessig angelegter weg!

- runde um die cumbre vieja (tour 12): aehnlich wie im fuehrer, nur
dass wir an den llanos del jable (aussichtspunkt) geparkt haben. dann
strasse rauf nach el pilar, den wanderweg prlp17 parallel zur strasse
runter bis zum einstieg in die ostpiste (s0-1 eine passage s2-3, steht
nicht im guide). ostpiste runter bis fuencaliente und die westpiste
wieder rauf (unbedingt hoyo de la sima anschauen!) bis zum parkplatz.
ich bin dann noch ueber den wanderweg prlp14 runter und hab mich in
el paso wieder einsammeln lassen. (oben fahrweg, weiter unten s1-2,
passagen s2-3).

- vulkan tour am suedende (tour 9+s4): gestartet am leuchturm. rauf wie
im fuehrer runter ueber den trail s4 (strasse runter und durch die oeden
bananenplantagen zum leuchturm ist kompletter bloedsinn. auch die
abfahrtsbilder im guide bei der tour sind alle vom trail). fantastische
landschaft. foto nicht vergessen.

- caldera: eigentlich wollten wir wie im buch zum los brecitos rauf, aber
die strasse war gesperrt, weil sie da wie die wilden am teeren waren und
so mussten wir am rio taburiente umdrehen.

- el pilar trails: geparkt in tacande, von casas de tacande rauf ueber
die piste an las plantas vorbei durch die llanos del jable (wie
tour 2 aus guide), weiter ueber die strasse zum el pilar. runter
ueber wanderweg prlp14 (einstieg direkt am zeltplatz. einfach die
mulde mittendurch entlang. der wegweiser an der strasse zeigt
zu weit nach links) oben s2 stellen s2-3, zur strasse
hin leichter (siehe bild im buch seite 112. das ist kurz oberhalb der
strasse aufgenommen) unterhalb der strasse s1-2.
vom den llanos del jable weiter ueber den trail s1 aus dem buch.
schwierigkeit s2-3 wie beschrieben. den vielen flow hab ich allerdings
nicht gefunden, aber das mag geschmacksache sein.

- cumbre vieja ostseite: geparkt am suedlichen ortsende von mazo, ein stueck
die strasse entlang und dann rauf zur muellkippe (P.I.R.S.) wie im buch
bei tour 10 beschrieben (wenn ihr am sackgassenschild seid, haettet ihr
50m vorher, in der kehre, links in den weg fahren muessen) und weiter
bis zur piste an der ostseite der cumbre nahe dem roque niquiomo. 500m
nach sueden (achtung hier sagt die freytag-karte deutlich mehr!) und
dann ueber nicht markierte pisten runter (im zweifel an abzweigungen auf dem
hauptweg abwaerts. weiter unten teils nicht mehr in der freytag-karte
eingezeichnet). suedostlich des montagna vinijore trifft man auf den
wanderweg prlp16.1 . auf ihm weiter runter, ueber die strasse lp1 und
weiter runter bis nach malpaises (wenige steile s2 stellen) . von hier
entlang dem canal del estado (in der freytag-karte rot gestrichelt)
zurueck nach mazo. der kanal ist ca. 1m breit und mit betonplatten
abgedeckt, aber besser mal auf einer wasserleitung biken, als auf der
strasse. achtung: kurz vor mazo einzelnes haus, direkt oberhalb
des kanals, mit vielen hunden. ihr merkt es frueh genug an den haeufchen.
pruegel in die hand nehmen, das wirkt auch ohne zuhauen.

- suedende: geparkt in fuencaliente. rauf ueber westpiste und wanderweg
bis zur fuente de los roques/fuente el pinar und ueber den gr131 wieder
runter. im ersten teil s0-1 aschesurfen mit richtig flow. ab der kreuzung
mit der forststrasse oberhalb der montagna del pino (fernsehmast) sehr
viele steine und viele s3-passagen.
wenig hoehenmeter wegen mistwetter.
im prinzip muesste man auch von der westpiste auf dem slfu110 ueber
die fuente del tion zum gr131 kommen und so etwas weiter oben einsteigen
koennen. ob der gr131 hier aber ueberhaupt legal ist, weiss ich nicht,
da die vulkanroute ja eigentlich nicht gefahren werden darf. allerdings
stehen die jungs vom medio ambiente wohl eher oben am el pilar.

- cumbre vieja west: geparkt oberhalb von jedey. rauf ueber die piste mit
den vielen serpentinen (abfahrt der tour 2) bis zur westpiste. nach
norden bis los llanos del jable. die strasse rauf richtung el pilar
bis rechts die pista la barquita abzweigt. auf ihr weiter und spaeter auf
dem slep104 bis zum sattel des el gallo. die abfahrt ueber den slep104 nach
norden sollte eigentlich moeglich sein, der einstieg sah anfaenglich
nach s3 aus. wir sind allerdings wieder runter wie rauf und kurz vor
der strasse links den slep104 zur westpiste runter (s0, aschesurfen).
westpiste wieder nach sueden ueber den hoyo de la sima bis rechts der
prlp15 runtergeht. runter (erst piste dann stellenweise s2-3) bis er auf
die von der alten muellkippe (P.I.R.S.) kommende piste erreicht und
weiter auf dieser nach rechts (vergl. tour 11 aus buch). unbedingt auf
die abzweigung des prlp15 aufpassen, der links paralell zur piste laeuft.
wir haben sie leider verpennt und sind erst in der mitte eingestiegen.
sauguter trail mit viel flow. ein paar passagen s2 sonst leichter. warum
der nicht im fuehrer steht, weiss nur der himmel oder das betriebsgeheimnis
von bike n fun.

- nordwesten: start zwischen tinizara und el roque an der lp111 (=pista
del cabildo). rauf auf teer bis rechts die pista juanianes abzweigt und
auf dieser paralell zu einer waldbrandloeschleitung aufwaerts bis zu
einer pumpstation westlich von las traviesas. nach dieser links
und ueber einen endssteile (mein hac sagt 18-28%) betonrampe 400hm rauf
nach llano de las animas (ueberwiegend geschoben). hier stoesst man auf
dem vom roque de los muchachos kommenden wanderweg prlp11. auf dem prlp12
nach sueden bis der prlp12.1 rechts abzweigt (passagen s2, stellen 3-4,
teilweise stark zugewachsen, stellen stark ausgewaschen). dann auf dem
prlp12.1 abwaerts (bis zur piste 150m ueber dem refugio tinizara genialer
trail s1-2, einzelne passagen s2-3, wenige stellen s3. danach leider
beton und ganz unten vom wasser (regen letzte woche) groeblich demolierter
muliweg oder paralell strasse).
fazit sauguter trail, aber das drumrum ist verbesserungsfaehig.
evtl. probieren: vom kiosco briesta rauf ueber die strasse zum roque
de los muchachos und auf den beschriebenen trails runter bis zur piste
oberhalb des refugios (das ist die verlaengerung von der auf der wir rauf
sind) und auf dieser zurueck zum kiosco. oder den nicht markierten
weg durch den barranco izcagua mal anschauen. hab aber keine ahnung ob
der ueberhaupt noch existiert. wenn ja, ging er von ganz oben bis zum meer.


dann mussten wir leider schon wieder heim. drei tage sind wir teils
absichtlich, teils wegen schlechtem wetter (ja ich weiss, aber bei regen
biken kann ich auch daheim) nicht gefahren.

gruss,
franz
 

Hegi

Dunkeltourer
Dabei seit
7. Juli 2003
Punkte Reaktionen
47
Ort
Alstertal
@fatz:

hört sich klasse an! bin im märz 2008 für 2 wochen da! freu mich auch schon riesig. hast du mal ein paar fotos?

ciao hegi
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
fotos kommen noch. meine freundin hat dicketal fotografiert, ich mach immer noch duenne
bergfotos aeh! dias. muss mal schauen ob sie welche fuer's web rausrueckt. sonst muss ich
meine bilder scannen.

noch n tip: wenn du passende kartensoftware hast mach dir eine karte mit allem was du an
tracks finden kannst. sollte recht hilfreich sein. ich hatte mir das gespart, weil's doch viel
arbeit ist, es aber nachher bereut.
 

Monsterwade

Freerider
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
Ort
Schweiz
Kurze PN an mich und Du kriegst eine handvoll Tracks fürs GPS zusammengefasst.

Bin übrigends zwischen dem 15. bis 29. Dezember in Puerto Naos :))
 
Dabei seit
16. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
München
hallo faz,

nur weil ich grad von digital und karte lese. hast du deine touren aufgezeichnet und könntest sie eventuell auch anbieten?
ansonsten: danke für die ausführliche beschreibung. da muss man dann demnächst wohl mal hin... :D

yours
nur-teneriffa-kenn
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
hast du deine touren aufgezeichnet
leider nein. wir haben nur ein aelteres garmin ohne kartenmoeglichkeit und mir war im vorfeld
das mit den tracks zuviel aufstand. da haben wir's gleich daheimgelassen. aber schau mal in
die karte. sollte mit den beschreibungen relativ einfach zu finden sein. wenn nicht, frag einfach.

servus,
franz
 

K-Dieter

Touren Biker
Dabei seit
18. April 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberbayern
Hallo Teneriffa + La Palma Biker,

ich habe soeben erst diesen Thread gefunden. :D
Zum Thema Mountainbiken auf Teneriffa kann ich euch eine Menge Infos und Tracks auf meiner Homepage anbieten. Einfach nach "Radfahren Teneriffa" googeln :daumen:
Aber zum Thema Biken auf La Palma (Febr./März 2008) suche ich selbst noch Infos. :confused:
Wer kann über Erfahrungen mit dem Transfer von Teneriffa nach La Palma berichten - speziell wenn das eigene Bike mit dabei ist?

Gruß
Klaus-Dieter
 

0815p

trailtourer
Dabei seit
11. März 2005
Punkte Reaktionen
2.308
so, die bilder sind nun auf meiner page online:
dhost.info/franz/bike
wenn ihr ein noch modem habt versucht's erst gar nicht.......

viel spass,
franz

hay franz
super bilder von la palma, wir werden ende märz auch mal wieder dort sein zum biken, waren vor 2 jahren das erste mal da, war super schön, die touren, die du beschrieben hast, kennt ich grössten teils schon,ausser der trail runter zur ermita virgen del pino, sind damals den trail auf der anderen seite runter , den lp1 weg. Mit den bikeführerla palma geb ich dir recht, hab ihn mir leider auch gekauft, steht aber ned mehr drinn wie im den von uwe kahlfuss, aber es müsten eigendlich noch einige heftige trails exestieren, aber infos bekommt man eigendlich ned, und zu geführten touren haben wir keine lust ( uns zu teuer).
danke für die fotos
gruss peter
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
hi peter
Mit den bikeführerla palma geb ich dir recht, hab ihn mir leider auch gekauft, steht aber ned mehr drinn wie im den von uwe kahlfuss,
n bissl besser isser, aber wenn ich den mit den moserfuehrern von hier vergleich ist er grottig.
aber es müsten eigendlich noch einige heftige trails existieren,
schau einfach mal in den fuehrer und dann in die karte. ich hatte leider viel zu wenig zeit
mir die trails paralell zu den ganzen strassenabfahrten reinzuziehen. an der cumbre vieja
ostseite sollte einiges gehen.
aber infos bekommt man eigendlich ned,
nicht in los llanos. frag mal unten in puerto naos. die dame dort (weiss leider ihren namen
nicht) war weit auskunftsfreudiger.
und zu geführten touren haben wir keine lust ( uns zu teuer).
ging uns genauso. ich bezahl daheim keinen leithammel, damit ich in der herde fahren darf
und im urlaub schon gar ned.

servus,
franz
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
450
Ort
Landkreis RO
nicht in los llanos. frag mal unten in puerto naos. die dame dort (weiss leider ihren namen
nicht) war weit auskunftsfreudiger.

servus,
franz

Die heißt "Chris"

Der Trail zur Virgen ist aber viel kürzer als der nach Puerto de la Cruz.
Nach Puerto Tazacorte geht auch ein heftiger Trail runter, kommt direkt am hintersten Ende am Strand raus.
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
Der Trail zur Virgen ist aber viel kürzer als der nach Puerto de la Cruz.
schlecht ist er aber trotzdem nicht.
Nach Puerto Tazacorte geht auch ein heftiger Trail runter, kommt direkt am hintersten Ende am Strand raus.
das ist dann der untere teil vom torre del time trail. wie schwer ist der eigentlich?
hab irgendwann einen muenchner mit einem kona coiler getroffen (der war grad auf der suche
nach einem trail, der ihn fordert), der hat gemeint: "ein bissl schuettelschuettelschuettel und
schon bist unten". vermutlich stark vereinfacht.....
 

0815p

trailtourer
Dabei seit
11. März 2005
Punkte Reaktionen
2.308
bin ihn vor zwei jahren gefahren, aber ned komplett, 2 stellen waren mir zu gefährich, von technischen halt interessant, enge kehren usw, aber die aussicht war ein traum, werd ihn nächstes mal auf jedenfall nochmals machen, aber dann von ganz oben, wie im führer beschrieben.
 
Dabei seit
7. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ruhrgebiet
Hallo Fatz und Peter!

Als Mitautor des MTB-Guide La Palma möchte ich kurz auf Eure Kritik am Buch eingehen.

Erst mal tut es uns leid, wenn das Buch Eure Erwartungen nicht erfüllt hat, denn zufriedene Leser sind uns natürlich lieber ;-)

Sicherlich ist es fast unmöglich einen MTB-Guide zu schreiben, der FahrerInnen jeder Könnerstufe gerecht wird. Eurer Kritik stehen aber zu 99 % sehr viele, sehr positve Leserstimmen (und Buchbesprechungen in der Fachpresse) gegenüber, was uns beweist, dass der Führer im Kern den Nerv und anscheinend auch den Geschmack der meisten Leser trifft.

Und anscheinend hat Fatz damit ja auch - wenn auch mit Einschränkungen - ein paar sehr nette Touren und Tage auf La Palma gehabt. Wenn Fatz außerdem schreibt "der teil ueber land und leute ist zwar
echt nett zu lesen, aber in anbetracht des titels haette mein
deutschlehrer was von glatter themaverfehlung gelabert. wenn ich
einen bike guide kaufe, will ich keinen reisefuehrer." In diesem Fall hätte mein Deutschlehrer gesagt "Klappentext richtig lesen", denn nicht nur dort weisen wir darauf hin, dass der MTB Guide genau das sein will - nämlich Reiseführer + Bikeguide in einem Buch. Und genau dieser Reiseteil fehlt in anderen Büchern ganz.

Und wenn Ihr mal eine geführte Tour bei Bike´n´Fun mitgemacht hättet, hättet Ihr vielleicht festgestellt, dass das weitaus mehr sein kann, als einem Leithammel hinterher zu fahren ;-)

Herzliche Grüße

Ralf Schanze
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.450
Ort
Leipzig
... aber es müsten eigendlich noch einige heftige trails exestieren, aber infos bekommt man eigendlich ned...

Ich bin ja Einiges (auch unerlaubtes) gefahren, was jedoch alles auf der Freytag+Berndt Karte drauf ist.

Die Wege aber zB die im Video der Vertrider zu sehen sind habe ich nicht gefunden. Kann mir zB vorstellen, daß im Nordosten noch ne Menge Trails zu entdecken sind - man kommt dort halt schlecht hin.

Vielleicht sollte Ralf einfach sagen, dass er noch VIEL GEILERE Touren vor Ort in petto hat :D

Grüße
 

0815p

trailtourer
Dabei seit
11. März 2005
Punkte Reaktionen
2.308
Ich bin ja Einiges (auch unerlaubtes) gefahren, was jedoch alles auf der Freytag+Berndt Karte drauf ist.

Die Wege aber zB die im Video der Vertrider zu sehen sind habe ich nicht gefunden. Kann mir zB vorstellen, daß im Nordosten noch ne Menge Trails zu entdecken sind - man kommt dort halt schlecht hin.

Vielleicht sollte Ralf einfach sagen, dass er noch VIEL GEILERE Touren vor Ort in petto hat :D

Grüße

:daumen:
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
143
Ort
kolbermoor
Und wenn Ihr mal eine geführte Tour bei Bike´n´Fun mitgemacht hättet, hättet Ihr vielleicht festgestellt, dass das weitaus mehr sein kann, als einem Leithammel hinterher zu fahren ;-)
sorry, aber dafuer loehn ich nicht 40oere pro tag und nase. wenn ihr den fuehrer nur gemacht
habt, damit die leute dann bei bike n fun einlaufen, weil die ja (ich zitiere claudia) "58 tolle
touren im programm haben" , dann bis du bei mir einfach am ganz falschen. ich will nicht
rundum sorglos uns weichgespuelt. sonst wuerd ich mich an den strand legen und nicht
biken. dass das nicht auf die mehrheit zutrifft ist mir durchaus klar.

klappentexte lesen sich uebrigens recht schlecht, wenn man buecher bestellt. dazu, was ich
an deinem fuehrer wirklich kritisiert habe (fehlende trails, asphalt usw.) sagst du komischerweise
gar nichts.
ich bleib dabei, es waere deutlich besser gegangen, wenn da nicht das betriebsgeheimnis
von bike n fun im weg gestanden waere. fuer ein revier wie la palma einen bike!!!fuehrer
mit derart hohem strassenanteil zu machen ist einfach schade.
 
Dabei seit
24. Juni 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mainz / La Palma
@Fatz eine schöne Abhandlung hast da geschrieben :daumen: kann man ja jetzt als Ergänzung zum Bikeführer ausdrucken.
Bitte nur nicht versuchen im Barranco Izagua vom Roque runterzufahren, das funktioniert nicht!

Zum Transfer Teneriffa - La Palma www.fredolsen.es fährt täglich für ca.50€ + Fahrrad

und, ja! es gibt noch eine Menge Trails auszuprobieren! :)
 
Oben Unten