Informationen zu Ketten und zur Kettenpflege

Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
480
Ort
Nürnberg
In der Anlage ist ein Text zum Thema "Informationen zu Ketten und zur Kettenpflege" zu finden. Autoren sind die User Rudirabe und Mario8. Der Text ist zusammengestellt aus den uns zugänglichen Infos und Erfahrungen ohne kommerziellen Hintergrund oder Absichten.

Nun die vorläufig letzte Version V13 vom 23.04.2016

Hier die überarbeitete Version V12 vom 21.03.2016 zum auswechseln der alten Version V11 vom Nov. 2015.
 

Anhänge

  • Kettenpflege_fuer_IBC_Forum_V12.pdf
    439,9 KB · Aufrufe: 1.214
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
14. September 2015
Punkte Reaktionen
19
Endlich eine "wissenschaftliche" Aufarbeitung zu der Glaubensfrage der Kettenpflege. Danke dafür!

Nur bei dem Abschnitt "Kettenpflege ohne Abnehmen der Kette (z.B. kein Kettenschloß) - Prinzip Öl" beschreibt ihr beim 3. Punkt den Einsatz von Hochdruckreinigern. Ja, meinetwegen bei der Kette (unter der Vorraussetzung dass sie getrocknet wird) aber nicht ohne vorheriges Abnehmen. Zu groß die Gefahr, dass der Hochdruckstrahl an Nabe oder andere Lager kommt und diese nachhaltig zerstört...

Einen ausnahmsweise seriösen Vergleich der BIKE zu den MTB-Ketten findet man hier:
http://www.bike-magazin.de/komponenten/ketten/test-2011-mountainbike-ketten-im-dauertest/a6062.html

Und hier ist ein weiterer guter Vergleich von 50 Kettenschmiermitteln. Hier sollte eigentlich jeder was finden:
https://tausendkilometer.files.wordpress.com/2010/12/tour_tests_kettenschmiermittel.pdf


Ich reinige meinen Antriebsstrang mechanisch mit Lappen und Zahnbürste (leicht mit WD40 angefeuchtet). Das wird schön sauber. Demnächst werde ich auch den Kettenreiniger von Parktool ausprobieren. Der soll ja auch einen Magneten haben, der den metallischen Abrieb entfernt. Bin auf erste Ergebnisse gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
480
Ort
Nürnberg
Endlich eine "wissenschaftliche" Aufarbeitung zu der Glaubensfrage der Kettenpflege. Danke dafür!..........


... danke für Deinen positiven Kommentar. Wir sammeln noch die verschiedenen Verbesserungsvorschläge und erstellen dann eine neue Version. Die Links checke ich noch ab, ob sich Widersprüche oder neue Ideen zum Text ergeben.
 
Dabei seit
19. September 2006
Punkte Reaktionen
198
15w gabelöl eignet sich auch bestens für den einsatz auf der Kette. fur mich im Moment das beste schmiermittel.und sehr günstig.
 
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
28
Ort
Far Far Away
Habe sonst immer mit Zahnbürste und flachem Pinsel + Waschbenzin Kette, Kurbel, Kassette und Schaltwerk sauber gemacht aber als ich
dann letzten August auf einen Carbonrahmen umgestiegen bin habe ich doch bammel gehabt, nicht das sich da was auflöst.
Jetzt nehme ich das ParkTool Kettenreinigungsgerät + Drive Cleaner von Muc-Off und alles Top (also wie in der Werbung) einsprühen einwirken lassen bisschen mit mit ner Bürste drüber gehen abspülen fertig (hat auch bei dem Winterrad super funktioniert) . . . aber ich sage lieber dazu das es bei mir nur Strassenräder sind, ein MTB
ist dieses Jahr als Anschaffung geplant ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. September 2015
Punkte Reaktionen
19
@FUBAR168 : Kannst du vielleicht ein Foto von den Inhaltsstoffen des Drive Cleaners posten? Mich würde interessieren, ob man sich das Süppchen auch selber mischen kann:)
 
Dabei seit
16. Juli 2009
Punkte Reaktionen
93
Hallo @Rudirabe, hallo @Mario8,
zunächst nochmal großes Lob für diese schöne Arbeit. Nicht jeder kann die hineingesteckte Zeit richtig würdigen, sofern er nicht selbst ähnliche Abhandlungen verfaßt hat. Viele Zeitgenossen nehmen leider Arbeiten, die auf Grund privater Initiative gestaltet wurden, als selbstverständlich hin. Die einzige Anerkennung besteht dann darin, daß interessierte Leser des gebotenen Stoffes diesen sorgfältig analysieren und an dem Thema orientierte Kommentare oder Kritiken verfassen (Immer mit dem Ziel das Gebotene weiter zu verbessern, ohne in eine Besserwisserei abzugleiten, wie das häufig in vielen Internetforen geschieht).
Ich will nur einen kleinen Hinweis geben: Ihr schreibt auf Seite 5/19 (09.11.15
"Leider kann man nicht auf einer Kette gleichzeitig Zonen verschiedener Schmiermittel aufbringen, um diese zu
vergleichen, so dass ein solcher Test nicht funktionieren würde."
Genau dieses hat Rainer Mai (Der hin und wieder dort als Autor auftritt) für die "Fahrradzukunft" gemacht.
http://fahrradzukunft.de/13/kettenschmiermittel-test/
Vielleicht könnt Iihr Euch mal damit auseinander setzen und seinen Test würdigen.
Ich hoffe, Euch mit diesem Hinweis einen kleinen Gefallen erwiesen zu haben.

Mit freundlichem Gruß
EmilEmil
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
480
Ort
Nürnberg
Hallo EmilEmil,

vielen Dank für Deine Information, wir haben den Test durchgelesen und eine kurze Kommentierung in eine überarbeitete Version V12 aufgenommen. Der Test kann dem Problem der Verschleppung der Schmiermittel zwischen den Abschnitten natürlich nicht komplett entgehen, aber trotzdem interessant, dass es versucht wurde. Die Ergebnisse - sagt auch der Autor selbst - zeigen sowohl erwartete als auch unerwartete Ergebnisse. Es dürfte dabei sogar zu den Aussagen in unserem Test passen.
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
434
Ort
Esslingen
Vielen Dank für Eure Mühe, sehr interessant!

Einen Punkt hätte ich noch: Ihr geht, wenn ich recht gelesen habe, nicht auf die Methode ein, zuerst mit Öl schmieren, dann abwischen und mit Wachs versiegeln ein, die häufig empfohlen wird.
Wie sind da eure Schlussfolgerungen?
 

Anto

nordisch by nature
Forum-Team
Dabei seit
6. September 2007
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Berlin SÜDWEST
Das aktuelle PDF V12 vom 21.03.2016 habe ich deinen ersten Beitrag eingefügt und die alte Version V11 von 11/2015 entfernt.
 
Dabei seit
8. Juli 2011
Punkte Reaktionen
119
Schaut Euch mal die Schmiermittel hier an:
http://rocklube.eu/de/12-kettenschmiermittel

Ich benutze die seit fast 8 Jahren. Gab es bisher nur in den USA, wo die alles an Preisen gewonnen haben, was es im Schmierbereich gibt. Musste die immer umständlich importieren. Seit diesem Jahr kann man die nun auch problemlos in Deutschland bestellen.

Das geniale: reinigt, schmiert (ganz anderes Prinzip als Wachse oder herkömmliche Öle) und schützt durch den Teflonfilm und ein antistatisches Mittel.
 
Dabei seit
29. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bergisch Gladbach, NRW
Ich werfe mal Morgan Blue in die Runde. Belgisch. Ist wohl eher im Rennrad Segment vertreten, dennoch Kette=Kette

Es ist "Haftöl", nach dem aufsprühen zieht es ein und verfestigt sich zu einem gewissen Grad ...mit Magie irgendwie in sprühbare Form gebracht:anbet: Wahnsinn. Gibts auch in der Flasche aber dann ist der 'einnebel-Effekt' natürlich weg. Taucht in Tests nicht auf, vll. hat MorganBlue vergessen 'Schmiergeld' an diverse Bike-Magazine zu zahlen wie sich das gehört...nun ja.
Jedenfalls ein super Zeug, utopischer Preis von 12€ aber durchaus ergiebig.

Wobei ich letzes Jahr in Italien natives Olio de Olive an die Kette geschmiert hab weil nichts da war...die Schaltvorgänge waren vorzüglich! :ka:
 

Anhänge

  • WP_20160421_08_47_23_Pro.jpg
    WP_20160421_08_47_23_Pro.jpg
    59,6 KB · Aufrufe: 51
  • WP_20160421_08_46_51_Pro.jpg
    WP_20160421_08_46_51_Pro.jpg
    113,6 KB · Aufrufe: 57
  • WP_20160421_08_47_32_Pro.jpg
    WP_20160421_08_47_32_Pro.jpg
    74,4 KB · Aufrufe: 79
Dabei seit
29. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bergisch Gladbach, NRW
@xalex

Wachsen würde ich garnicht, zumal Wachs ja nicht vorm "Dreck-anziehen" schützt.

Die Kette ist neben den Blättern und Ritzel eben ein Verschleißteil, das Pflege bedarf, ja, aber es ist eben auch oder vll. besser mit etwas normal viskosem getan, Motoröl schmier defakto am BESTEN, Leichtläufigkeit ist bei Bike-Produkten sicherlich besser wobei das dann der Viskosität zuzuschreiben ist.

Ich öle Dura-Ace sowohl am Enduro die X.0 durchgehend mit 5w40 von C*strol, wenn ne Woche Regen ansteht kommt das oben genannte Morgan Blue Sprühzeugs dran.

Aber Wachs wiederspricht iwie der Logik, wenn die Kette dann eingesudelt ist, bekommt man das Öl-Wachs Gepansche dann mit normalem Aufwand runter um neu zu schmieren?! Hört sich nach doppelt-gemoppelt an:bier:
 
Dabei seit
16. Juli 2009
Punkte Reaktionen
93
Der Tipp von @xalex mit dem Säubern der Kette, Schmieren mit Öl und Versiegeln mit Hartwachs findet sich auch in der Trekkingbike, http://www.trekkingbike.com/test_technik/basiswissen/auf-den-zahn-gefuehlt/a5087.html.
Ich sehe darin mindestens soviel Potential, daß man das bei einer offenen Kette mal ausprobieren sollte.
Hartwachs hat nachprüfbarbar den Effekt, daß es Wasser- und damit auch Schmutzwasser-abweisend ist. Inwieweit die von den Herstellern der Auto-Hartwachse behauptete Schmutzabweisung für eine Fahrradkette relevant ist, müßte man in der Praxis überprüfen.
Wer seine Fahrradkette in bestimmten Intervallen abbaut und in einem Reinigungsbad säubert, sollte das alte Wachs dabei auch entfernt bekommen. Zumindest bei Waschbenzin gibt es da keine Probleme.
@MisterO, auch, wenn ich bisher ebenso wie Du, mit Motoröl geschmiert habe (Chainglider gekapselte Nabenschaltungskette (derzeit 15400 [km] mit einem nach Verschleißmessung extrapolierten Potential von mehr als 20 000 [km] Lauflänge), bin ich nach Beschäftigung mit dem Brugger-Test zu der Überzeugung gelangt, daß ein Kettenöl fürs Fahrrad beim Abrieb (Metall/Metall) Vorteile hat. Motoröl schnitt bei diesem Test zu meiner eigenen Überraschung nur g.w.h. (ganz weit hinten) ab. In Zahlen: Die besten Kettenöle liegen bei Brugger-Wert > 100 [N/mm ²], während Motoröl auf 35 [N/mm ²] kommt.

MfG EmilEmil
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
480
Ort
Nürnberg
Nun die vorläufig letzte Version V13. Wir haben noch ein paar Überlegung nachgelegt nur Kombination Ölen + Wachsen. Weiterhin generell die Problematik, wie man Pflegemethoden zuverlässig vergleichen kann. Außerdem konnten wir noch ein Interview mit Shimano zu Ketten aus 2011 ausgraben und im Text verarbeiten. Weiterhin einige Textpassagen verschoben.
Den Gesamttext könnte man komplett neu erstellt, ohne Detailverlust sicher kürzen, aber den Aufwand können wir leider aktuell nicht leisten.
 

Anhänge

  • Kettenpflege_fuer_IBC_Forum_V13.pdf
    449,1 KB · Aufrufe: 884
Dabei seit
14. September 2015
Punkte Reaktionen
19
Ich will auch noch was anmerken:

Vor kurzem hab ich mir den Kettenreiniger von Parktool geleistet. Mit dem richtigen Reinigungsmittel (das ich nicht habe) funktioniert das Teil wahrscheinlich noch besser als mit Kernseife. Die Bürsten reinigen relativ effektiv die Innenräume der Kette als auch die Bereiche an den Innenlaschen.
Der Magnet am Boden saugt dann sämtliches Metall an (erstaunlich viel) hält es zurück. Am Auslass soll ein Schwamm dafür sorgen, dass nicht zuviel Reinigungsmittel den Kettenreiniger verlässt. Meistens entsteht trotzdem eine Sauerei.

Aktuell bin ich wegen Kettenschloss dazu übergegangen, die Kette in einem Einmachglas voll Diesel ordeOntlich zu schütteln. Danach sauberwischen und den Vorgang nochmals wiederholen. Die Kette schaut danach aus wie neu. Der Vorteil: Diesel entfettet nicht zu stark.
Dabei sollte man jedoch auf die Umwelt achten und nichts verschütten bzw. den Diesel öfters verwenden. Diesel im Kettenreiniger halte ich übrigens für Schwachsinn, da am Schluss alles raustropft.

Die Dieselmethode ist zeitsparender und noch effektiver. Ergebnis kann sich sehen lassen:
IMG_20160605_222533.jpg IMG_20160605_222610.jpg IMG_20160605_222654.jpg

Und wenn die Kette sauber ist, neu ölen und weiter gehts.
 

Anhänge

  • IMG_20160605_222533.jpg
    IMG_20160605_222533.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 96
  • IMG_20160605_222610.jpg
    IMG_20160605_222610.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 91
  • IMG_20160605_222654.jpg
    IMG_20160605_222654.jpg
    159,1 KB · Aufrufe: 95
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
1. August 2009
Punkte Reaktionen
24
Ort
Detmold / OWL
Irgendwie schon ein wenig witzig...

Man macht sich Gedanken darüber dass man die Kette nicht "zu sehr entfettet", andererseits soll der Schmutz runter.
Soll der Schmodder sich aus dem Fett lösen und dieses hinterher wie neu sein? :ka:
Der Schmutz hängt doch hauptsächlich im Fett/Öl.

Außerdem - und das ist eigentlich viel interessanter - reden wir über eine Fahrradkette und nicht über eine Motorradkette.
Es gibt keine O- oder X-Ringe die man hier beschädigen, geschweige denn die Fettpackung im Inneren rauswaschen kann.

Du könntest das Ding auch mit 100% Isoprop reinigen, oder mit Bremsenreiniger (was für O-Ringe tödlich wäre, aber hier ja uninteressant).
Die einzige Vorsicht die man walten lassen sollte ist, nicht sofort nach der "Waschung" ein Fett oder Öl aufzutragen sondern die Kette entweder einmal mit klarem Wasser zu spülen und/oder sie durchzudrehen um sie zu trocknen. Sonst gäbe es die Gefahr dass sich in den Zwischenräumen Reinigungsmittel befindet dass in dem Bereich sofort die Schmierung verhindert.

@Eterno:
Den Parktool Kettenreiniger nutze ich auch und bereue ihn nicht schon viel früher gekauft zu haben.
Je nach Gangstellung und wie ich das Teil halte hält sich die Sauerei in Grenzen. Auf dem Stäbchenparkett würde ich es jetzt nicht machen, aber im Grund deutlich weniger Sauerei als vorher mit Bürste, Diesel und Co. (wenn man kein Kettenschloss hat). Alten Karton drunter, fertig.
Bisher hatte ich sowohl Spüli im Wasser (schäumte zu extrem!), habe es "pur" versucht als auch mit Bio-Kaltreiniger. Letzteres ist jetzt das Mittel der Wahl da es nicht schäumt, umweltverträglich ist und sau gut reinigt.
 
Oben