• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Inkompatibilität SRAM-Kurbeln und DMR Vault-Pedale

Dabei seit
16. April 2010
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Augsburg
Hallo zusammen,

ist etwas bekannt, dass die Vaultpedale vom Gewindedurchmesser nicht zu SRAM-Kurbeln passen?

Hintergrund ist, dass ich aktuell einen abgelehnten Garantiefall mit einer XX1_Kurbel habe. Dort ist bei korrekter Montage das komplette Kurbelgewinde ausgerissen. Kurbel wurde samt Pedalen zu SRAM geschickt und dort durchgemessen. Das Ergebnis ist, dass laut Begründung SRAM die Pedal einen zu kleinen Gewindeaufmesser aufweisen (13,95mm) und Minimum 14,28mm benötigen. Laut Aussage von SRAM ist nun also das Vault-Pedal schuld.

Für mich als Laien sind beide Gewinde als 9/16 angegeben und sollten somit passen... Wie soll ich mich hier denn jetzt bitte verhalten? Das Vault ist ja ein ziemlich beliebtes Pedal und wird ja nicht selten gefahren. An RaceFace-Kurbeln und Shimano hatte ich hier auch nie Probleme...

Könnt ihr eventuell den kleineren Gewindedurchmesser bestätigen? Ist dieser beim Vault normal oder handelt es sich nur bei meinem Pedal um einen veringerten Durchmesser?

Ich habe jetzt mal Cosmic Sports als Importeur angeschrieben und hoffe auf eine Stellungnahme von deren Seite.

Meinungen oder ähnliche Erfahrungen eurerseits würden mich freuen.

Danke und Gruss,

Brookes
 
Dabei seit
9. April 2015
Punkte für Reaktionen
444
Meine Vault haben denselben Gewindedurchmesser, Du hast also schonmal keine Ausreißer.

9/16" sind 14,288mm und das Normaußenmaß. Darauf beruft sich SRAM. Ob es Toleranzen gibt, kann ich nicht sagen.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.200
Bei einem Wellgo MG1 hab ich auch 13.95. Die anderen bewegen sich so von 14.0 - 14.2mm. Im Schnitt würde ich sagen 14.05-14.1mm.
 
Dabei seit
16. April 2010
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Augsburg
Grad mal auch meine anderen Pedale durchgemessen. Crank Brothers Mallet DH, Time Atac DH4 und irgendwelche Shimanos. Die sind auch alle eher deutlich um die 14,3 als um die 14 bei den Vaults... Aber darf das so einen Unterschied ausmachen, dass die echt sagen, die Pedale sind für unsere Kurbeln nicht geeignet???
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.200
Wäre eh nur in den ersten 6Mon relevant.
Ich denke das eigentliche Problem war das die Pedale nicht fest genug angezogen waren.
Man kann das Gewinde auch reparieren.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.200
Im Handbuch steht interessanterweise ein recht hoher Wert:
Grease the pedal threads and install pedals to the crank arms. Torque the pedals to 48-54 N∙m (425-478 in-lb).
Bei M14 mit 5.6 (in etwa wie Alu) käme das aber schon hin.
 
Dabei seit
17. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Hi Brookes,

bin über die Suchfunktion auf den Thread gestoßen. Ich habe ähnliche Probleme mit den Pedalen!

Bin im Sept. eine Woche auf Enduro Tour in den Dolomiten gewesen. Hierbei haben sich bei mir immer wieder beide DMR Vault aus einer neuen Shimano XT M8000 11 fach Kurbel gelockert. Habe die Pedale normal nach Vorschrift angezogen.
Im Bikepark Canazei habe ich mir dann das Gewinde der linken Kurbel geschrottet. Durch das gerumpel habe ich nicht gemerkt, dass das Pedal locker war und er hat mir das gesamte Gewinde der Kurbel zerstört.
Habe dann einen neuen Kurbelarm für viel Geld in Canazei gekauft! Tollerweise ha sich hierbei an den folgenden Tagen auch immer wieder das linke Pedal gelöst!!!
Ich kann mir das nicht erklären. Die Gewinde am Pedal sehen noch gut aus!
Jetzt überlege ich ob ich mir neue Pedale zulege. Eine anständige Erklärung ist mir nicht plausibel. Ich habe die Pedale zuvor 2 Jahre ohne Probleme an einer Shimano XT 3 fach Kurbel gefahren!

Hast Du noch neue Weisheiten??

Danke und Gruß
Michael
 
Oben