Innenlager-Aufnahme Verschlissen?

Dabei seit
7. August 2019
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bensheim
Hallo zusammen,

ich hoffe, dazu gibt es nicht schon einen Thread, habe zumindest keinen passenden gefunden.

Nun zum Thema:
Mein Canyon Spectral Al 6.0 aus dem Jahre 2018 knarzt seit etwa einem Jahr wie verrückt und hatte das Problem auch vorher schon ab und zu mal kurz.
Wenn ich das Tretlager habe tauschen lassen, war immer erst mal Ruhe, aber irgendwann fing es wieder an. Leider ist dieses "irgendwann" immer kürzer geworden, sodass mir das Tauschenlassen zu teuer wurde und ich mir halt mal das passende Werkzeug zugelegt habe. Also Tretlager rausgeschlagen und alles angeschaut.
IMG_20210905_091355.jpg

IMG_20210905_092709.jpg

Nun meine Frage:
Sollte das so aussehen, oder ist die Aufnahme am Allerwertesten?
Falls das nicht normal ist, habe ich die Chance auf einen neuen Rahmen auf Garantie oder werden die das mit der Begründung von Verschleiß, falschem Einbau oder sonst was abweisen?

Schon mal Danke im Voraus für Eure Hilfe

Noch ein paar Daten
Pressfit-Lager
Hollowtech II
Laufleistung ca 10000km und 350000hm in drei Jahren (zwei Jahre, wenn man die Zeit abzieht, in der das Rad wegen Kettenstrebe-Bruch etc nicht fahrbar war)
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
66
So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass schaut schon etwas seltsam aus. Anhand von Bilder möchte ich das SO aus der Distanz aber nicht beurteilen wollen.
Ich denke das sollte aber einleuchten sein, dass das weiche Alu nicht besser wird vom ewigen rein und raus von so einem Lager.
Ohne zu wissen ob das Lager überhaupt plan sitzt, und die Rahmen Hülse noch so was ähnliches wie Rund ist, kommst du eh nicht weiter. Wahrscheinlich sollte das ein Gescheiter Laden, mit dem nötigen Werkzeug mal abklären. Sofern das überhaupt noch geht, wie gesagt ist Alu so eine Sache für sich…..
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
762
Ort
Bad Kreuznach
..Also Tretlager.. ..Sollte das so aussehen, oder ist die Aufnahme am Allerwertesten?
Ich würde mit Schleifleinen den schwarzen Lack wegschleifen und das Pressfit-Lager mit Loctite 2701 einkleben. Aber Achtung, das Lager geht dann nur noch mit deutlicher Erwärmung zu demontieren
Falls das nicht normal ist, habe ich die Chance auf einen neuen Rahmen auf Garantie oder werden die das mit der Begründung von Verschleiß, falschem Einbau oder sonst was abweisen?
Garantie, bzw. Gewährleistung nach 3 Jahren?
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
66
Loctite, dass würde ich auch vorschlagen, dass würde ich aber nur machen nachdem wenigstens die Stirnseiten vom Tretlagergehäuse plan gefräst worden sind.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.020
Ort
au-dela de Grand Est
Knacken und Knarzen im Bereich Tretlager scheint bei Alurahmen gerne mal vorzukommen und die Ursache ist leider schwierig zu ermitteln.
Mein Reiserad hatte immer Knacken beim Treten ueber eine satte fuenfstellige Kilometerzahl, egal welches Innenlager, egal welches System (Vierkant oder HT2; geschraubte Lager BSC 1.37"x24).
Der neue Rahmen hat Reynolds 725 - Da hat es nicht mal geknackt, als das Innenlager komplett im Eimer war (hat nur gewackelt).
Interessant, dass auch Pressfit hier keine Abhilfe schafft (das war meines Wissens eine der Motiviationen hinter der Entwicklung von PF - man hatte das Gewinde als 'troublemaker' in Verdacht und wollte es gern loswerden).
Ich kann mich also nur dem Loctite-Versuchs-Tipp anschliessen.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7.042
Ort
Nähe GAP
Interessant, dass auch Pressfit hier keine Abhilfe schafft
Ich hab' vier alte Vierkanttretlager in BSA-Gewinden und ein Pressfit-Lager im Einsatz. Die Vierkantlager sind alle um die 30 Jahre alt und waren fast noch nie kaputt (eine Alulagerschale ist mal nach 22 Jahren verfault), das PF hat schon nach zwei Jahren das Knacksen angefangen. War aber "nur" eines der eingepressten, doppelreihigen Wälzlager.
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
Eine möglichkeit wär PF auf bsa oder dgl. gwinde adapter einkleben .....
die.gewinde kann man fetten dann knartzt nichts.....
Hab jedoch keine ahnung ob diese lösung dauerhaft hält....
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.020
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Hab jedoch keine ahnung ob diese lösung dauerhaft hält....
Nun ja, vor allem siehe oben - nach meiner (und anderer Leute) Beobachtung knackt / knarzt es mit Gewinde mindestens genauso 😳
(...) der Entwicklung von PF (...)
'Entwicklung' kann man eigentlich ueberhaupt nicht sagen.
Sowas wie PF gab es ja schon hundert Jahre lange, mindestens, ich kenne das noch als Thompson Lager speziell bei klassischen Fahrraedern mit Nabenschaltungen oder RBN. Hiess damals halt nicht pressfit 😁
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
66
Interessant, dass auch Pressfit hier keine Abhilfe schafft (das war meines Wissens eine der Motiviationen hinter der Entwicklung von PF - man hatte das Gewinde als 'troublemaker' in Verdacht und wollte es gern loswerden).
Ob geschraubt oder gepresst, in den meisten fällen sind wohl die Kugellager selber das Problem. Hollowtech, GPX oder wie sich das ganze neue minderwertige Zeug auch alles nennt. KEINES dieser Lager kommt bei mir an die Laufleistung einer 4-kant Welle auch nur ansatzweise heran.
Wahrscheinlich wohl auch eher eine Glaubensfrage, ICH würde mich immer für ein verschraubtes Lager entscheiden.
Und wie gesagt, an Hand von Bilder ist es eh kaum möglich heraus zu bekommen wo nun genau das Problem sitzen könnte. Eventuell ist es auch eine Mischung aus allen möglich knack Optionen.
Alu ist eh nicht die beste Wahl für eine dauerhafte Presspassung und wenn man ständig was ein und ausbaut wird es wohl eher schlimmer statt besser. Für die Pressfit Technik gibt es doch sicher bestimmt Toleranzen, und sind die bei dem Rahmen von @McZipp nach dem xten Lagerwechsel überhaupt noch gegeben!!!
Von daher, TG Plan fräsen lassen Lager einkleben und dann hoffen das Ruhe für gewisse Kilometer Ruhe ist.
Bei mir ist genau nach 5 bis 10Tk Schluss mit der Ruhe dann sind die Lager hin. Ich stelle mir vor ich solle jetzt drei mal im Jahr ein neues Lager raus hämmern und dann wieder einpressen, wie lange soll das der Rahmen mitmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
725
Ort
bonn
Das Bild ist nicht eindeutig zu interpretieren, ist die Lagerschale innen lackiert und ist da " nur " der Lack runter ( häufiges wechseln) ?
Herstellerseitig wird vermutlich nichts gehen.
Geh zu einem Händler der dir das Lager kontrolliert evtl planfräst.
Mit Vierkant kann ich als Vielundweitpendler nur bestätigen, 50t + war normal....HT war/ist allerdings deutlich steifer,Pressfit halte ich für den letzten Mist....
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.020
Ort
au-dela de Grand Est
Ob geschraubt oder gepresst, in den meisten fällen sind wohl die Kugellager selber das Problem. Hollowtech, GPX oder wie sich das ganze neue minderwertige Zeug auch alles nennt. KEINES dieser Lager kommt bei mir an die Laufleistung einer 4-kant Welle auch nur ansatzweise heran (...)
Das ist zwar bei mir auch aehnlich (ich wuerde mal sagen allerdings nicht ganz so krass, das HT2 Lager im Reiserad hat jetzt recht lang gehalten, sich aber auf der vor kurzem zu Ende gegangenen Reise nun doch verabschiedet), allerdings sprach ich ja von etwas anderem - und zwar Knacken aus dem Rahmen ganz ohne dass dem Innenlager selbst etwas fehlt.
Und das haengt am Alurahmen, nach meiner Beobachtung.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
66
Das Knacken muss ja irgendwo her kommen, der Rahmen fängt ja nicht von alleine damit an, es sei den es er ist Defekt.
Das die meisten Alurahmen auf Grund ihrer voluminösen Rohe knack Geräusche noch prima verstärken macht die sache ja nicht einfacher.
Ich habe hier eine Cane Creek Thudbuster LT liegen, in Rahmen A knackt die wie blöde im Rahmen B ist nichts zu hören. Das sind beides Alu Rahmen und die Rahmen sind auch beide OK, dass ist zum auszuflippen das Knacken ist nicht zu lokalisieren. Um noch einen drauf zu setzen, dass passiert meist erst nach 20/30 Kilometern und auch nur bei bestimmten Temperaturen, nur mal so als Beispiel.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.360
Ort
Olching
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo zusammen,

ich hoffe, dazu gibt es nicht schon einen Thread, habe zumindest keinen passenden gefunden.

Nun zum Thema:
Mein Canyon Spectral Al 6.0 aus dem Jahre 2018 knarzt seit etwa einem Jahr wie verrückt und hatte das Problem auch vorher schon ab und zu mal kurz.
Wenn ich das Tretlager habe tauschen lassen, war immer erst mal Ruhe, aber irgendwann fing es wieder an. Leider ist dieses "irgendwann" immer kürzer geworden, sodass mir das Tauschenlassen zu teuer wurde und ich mir halt mal das passende Werkzeug zugelegt habe. Also Tretlager rausgeschlagen und alles angeschaut.
Anhang anzeigen 1344557
Anhang anzeigen 1344559
Nun meine Frage:
Sollte das so aussehen, oder ist die Aufnahme am Allerwertesten?
Falls das nicht normal ist, habe ich die Chance auf einen neuen Rahmen auf Garantie oder werden die das mit der Begründung von Verschleiß, falschem Einbau oder sonst was abweisen?

Schon mal Danke im Voraus für Eure Hilfe

Noch ein paar Daten
Pressfit-Lager
Hollowtech II
Laufleistung ca 10000km und 350000hm in drei Jahren (zwei Jahre, wenn man die Zeit abzieht, in der das Rad wegen Kettenstrebe-Bruch etc nicht fahrbar war)
Das Pressfit an meinem CAAD10 Alurahmen hatte die gleichen Symptome. Cannondale Händler hat es rausgenommen und ein neues mit Fett und viel Hingabe wieder reingepackt. Er hat mir gesagt, dass das Knacken beim BB30 öfter auftritt, wenn es nicht zu 100% gerade eingepresst ist.
 
Dabei seit
7. August 2019
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bensheim
Schonmal Danke an Euch alle für Eure Tipps und das Teilen Eurer Erfahrungen.

Jetzt habe ich allerdings noch ein paar Fragen dazu:
  1. Wie viel Loctite benötige ich denn, um das Lager einzukleben? Reichen da die 5 oder 10g-Tuben?
  2. Kann man den Kleber mehrfach verwenden oder muss man dann jedes mal den heißen Kleber wieder raus wischen?
  3. Wo findet man einen Radladen, der einem die Stirnseite planfräsen kann? Bzw. gibt es Empfehlungen im Bereich der hessischen Bergstraße?
  4. Ich habe das BBB-Bracketkit BTL-95. Das sollte doch ausreichen, um das Lager gerade genug einzupressen?
Und noch ein paar ergänzende Angaben:
  • Ja, es ist so, dass da teilweise noch Lack ist und teilweise keiner mehr
  • Es dürfte jetzt das etwa 6. Lager sein. Bisher immer alle in diversen Radläden tauschen lassen, ab dem 3. jedoch mehr oder weniger langfristig immer mit dem selben Ergebnis. Jetzt einmal selbst getauscht und ca 100km gefahren und das Knarzen hat wieder angefangen. Nochmal selbst getauscht und es knarzte direkt.
Und da ich zu dem Fahrrad von Beginn an so eine Art Hass-Liebe entwickelt habe (bei der der Hass meist überwiegt) noch zwei Gedankenspiele, in der Hoffnung, deswegen nicht gleich geköpft zu werden:
  • Was könnte man unter Angabe des Problems derzeit noch für das Rad bekommen, wenn man es verkauft?
  • Gibt es einen Chinarahmen, bei dem ich die Komponenten eins zu eins übernehmen könnte, egal ob Carbon oder Alu?
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
762
Ort
Bad Kreuznach
Dabei seit
31. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
274
Das Bild ist nicht eindeutig zu interpretieren, ist die Lagerschale innen lackiert und ist da " nur " der Lack runter ( häufiges wechseln) ?
Doch, eigentlich schon.

Rahmen eloxiert, also "Farbe" auch im Inneren.
Gehäuse nicht rund, bzw. zu wenig Aufmaß, und daher nicht durchgängiger Materialabtrag beim Ausfräsen.
Und schon sieht es so aus wie dargestellt.

Durch den von Anfang an nicht ausreichenden Presssitz entsteht immer größeres Spiel und auch neue Lager fangen nach kurzer Zeit an zu knarzen.
 
Oben