Inspiration gesucht: Freizeit-Abenteuer HT zum Selbstaufbau

Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Hi zusammen,

ich lese schon eine Weile mit und studiere speziell den Flohmarkt regelmäßig - auf der Suche nach eine Freizeit-Abenteuer HT. Aber dazu später Details.

Prolog:
Ich Bau mir gerne meine eigenen Räder zusammen. Habe in meiner Jugend viel an Fahrrädern geschraubt (häufig irgendwie erfolglos), und habe das Thema seit ca. 4 Jahren wieder auf der Agenda.
Seitdem habe ich mir 3 Räder zusammengebaut, die ich im täglichen Gebrauch habe (Cube NuRoad als Flatbar-Aufbau mit 1x11 ultegra; Specialized Sequoia als Alltagsgraveler mit 1x11 SRAM FORCE 1; Lastenrad Velolab Karo mit 1x11 XT - ihr seht ich habe einen Hang zu 1x11, zumindest für den Alltag). Irgendwie habe ich dabei den Spleen alle Komponenten und „Macharten“ nur einmal zu verwenden (SRAM via. shimano, Flatbar vs. Rennlenker, Alurahmen vs. Stahl, …) - aber so hat halt jeder sein Thema 😅
Fahre die meisten Strecken des Alltags mit dem Fahrrad, und damit meist mindestens 100km pro Woche.

Dazu waren die Frau Gemahlin und ich begeisterte Wochenende-Wanderer, (der Nähe geschuldet Deister und Harz), bis wir dachten „hey, warum machen wir das nicht mit Fahrrädern?“. Gesagt, getan - eher aus Gelegenheit als alles andere hab ich mir ein 2019er Scott Scale 980 gebraucht (wie neu) hier aus der Nähe gekauft um es auszuprobieren. Ziel war, auf Waldwegen und ein wenig drumherum fahren zu können. Unsere Touren sind meist so zwischen 20km und 40km lang.

So.
Der Versuch hat sich als geglückt herausgestellt. Statt zu wandern sind wir jetzt meist per Fahrrad unterwegs.
Ich mag das Scott, auch die Geo ist Ok und ich kann recht ermüdungsfrei auch 50km damit fahren.
Aber irgendwie möchte ich mir lieber was zusammenbauen…

Nur was genau?
—> hier setze ich auf euren Input 😀

Mir schwebt ein Freizeit-Abenteuer HT vor, angelehnt an ein MTB. Einen Graveler möchte ich für den Zweck eher nicht haben (dazu ist es teilweise doch zu sehr abseits von Gravel-Wegen- auch wenn es noch keine echten Trails sind).

Meine Randbedingungen:
  • MTB-artige Geometrie - das Scott Scale gefällt mir da schon durchaus, aber ich kenne auch noch nicht viel anderes
  • Federgabel (100mm würden wohl reichen, wenn es mehr sein soll ist’s auch ok)
  • Reifen Richtung 2,00
    • 29 oder 27,5 ist mir egal
  • Material gern Alu oder Titan
    • Carbon kommt eher nicht infrage, wegen Tranportierbarkeit
    • Stahl gefällt mir optisch nicht („zierlicher“ Rahmen - wenngleich manche Titanrahmen recht ähnlich sind)
  • Beim Antrieb bin ich offen… Kettenschaltung (bspw. SRAM Eagle 1x12) ist vermutlich am einfachsten, aber Rohloff find ich - abgesehen von den unschönen Schaltzügen und -Betätigungen - auch irgend interessant… bin es aber noch nie gefahren. Auch Pinion hat irgendwie was; ist aber teuer
    • Kette würde ich einem Riemen vorziehen
  • Ein Paar Befestigungsmöglichkeiten wären nicht schlecht - könnte mir bspw. Vorstellen in der „nassen“ Saison mit festen Schutzblechen zu fahren.
    • Muss aber nicht Bikepacking-tauglich
  • Preislich muss es nicht „Spuckebillig“ sein, muss aber natürlich auch nicht beliebig teuer werden. Größenordnung 2500€ Sind schon OK; Teile über den Flohmarkt, Kleinanzeigen etc. zu beziehen ist für mich quasi normal bzw. „Sport“
Ich mag das Nicolai Argon GTB; auch VPACE t2m finde ich optisch ansprechend. Das sind aber nur erste Gedanken…

jetzt bin ich gespannt:)
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.541
Ort
Staffelsee
Trek X Caliber
eher billig gemachter Alu Rahmen, hinten mit Schnellspanner, gibt es nur als komplett Bike, hat Besfestigungsmöglichkeiten für Gepäckträger, Ständer und Schutzblech, gutes Alltagsbike, reicht für Touren für 20-40km

Specialized Chisel
gibt es als Rahmenset zu kaufen, toller und leichter Alu Rahmen, sehr gute Geo, leider keine Möglichkeit für feste Schutzbleche

Salsa Bikes
schau mal auf der Homepage nach, das Fargo könnte interessant sein, ist eher ein Gravelbike, vielleicht haben die auch was als MTB im Angebot
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
374
Was ist ein Abenteuer HT? Fahrradfahren 2021 mit elektronischen Hilfen und GPS mitten in Deutschland? Oder allein ohne Gimmicks die Seidenstrasse nach China fahren?
 
Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Freizeit(!)-Abenteuer HT ist mit elektronischen Hilfen, aber ohne elektrische Hilfen, nicht fern der Zivilisation, aber abseits allzu befestigter Wege kleine (20km-40km) Touren am Wochenende (-> Freizeit) zu machen. Seidenstraße etc. eher nicht. Falls das Wort „Abenteuer“ dann zu groß ist sorry.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.623
Ort
Allgäu
Das Fargo ist leider Stahl, aber mir fiel das Timberjack ins Auge - habt ihr dahingehend Erfahrungswerte?
Versuch es mal mit der Suchfunktion hier. Salsa könnte ich mir für deinen beschriebenen Einsatzzweck gut vorstellen. Haben eine kleine aber treu Fangemeinde.

Wenn du gerne selbst Schraubst, wäre eine Monster Gravel nicht was für dich? Ich finde diese Idee echt spannend. MTB Basis auf Gravel getrimmt mit 2.35 oder 2.4 Reifen mit wenig Profil.
 
Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Versuch es mal mit der Suchfunktion hier. Salsa könnte ich mir für deinen beschriebenen Einsatzzweck gut vorstellen. Haben eine kleine aber treu Fangemeinde.

hatte natürlich schon gesucht… aber außer dem Thread in dem der Rahmen vorgestellt wurde und dann auf 4 Seiten die Verfügbarkeit diskutiert wurde hatte ich nicht viel gefunden ;)

Wenn du gerne selbst Schraubst, wäre eine Monster Gravel nicht was für dich? Ich finde diese Idee echt spannend. MTB Basis auf Gravel getrimmt mit 2.35 oder 2.4 Reifen mit wenig Profil.
Klingt interessant, hatte ich bislang noch nichts von gehört- ist das dann mit Rennlenker oder Flatbar?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.623
Ort
Allgäu
Klingt interessant, hatte ich bislang noch nichts von gehört- ist das dann mit Rennlenker oder Flatbar?
Theoretisch mit RR Lenker, wobei die Gravel breiter sind und mehr Flare haben.

Hier Mal das extremsten Beispiel

Hier auch dad Thema


Es gibt nicht wirklich Grenzen in meinen Augen, ob nun Flat oder RR Lenker, irgendwie egal wenn es einem selbst zusagt. Ob nun Federgabel oder nicht, egal.

Micht interessiert das Thema auch schon lange. Bisher bin ich aber zu MTB lastig.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
732
Viele HT Framesets sind aus Stahl, wenn auch nicht alle, von daher fallen aber schonmal einige Idee meinerseits raus. (Bombtrack Cale, Nordest Bardino, Veloheld Iron)

Mir kommt jedoch das Santa Cruz Chameleon in den Sinn, jetzt wurde kurzem wurde das Bike für MJ 2022 überarbeitet. Teilweise gibt es noch Restbestände der 2021 Version, diese hat eine nicht ganz so abfahrtslastige Geo. Nur als Idee.

Bzgl Schutzbleche im Winter. Hier kannst du ggf. auch die Schutzbleche von Mudhugger verwenden, die werden per Kabelbinder am Rahmen befestigt.
 
Dabei seit
25. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Das Santa Cruz kommt auch nicht schlecht, danke für den Tip!

Nochmal kurz zum Argon: habe ein Argon TB in M gefunden (gebraucht bei Kleinanzeigen). Ist so günstig dass man es fast mal ausprobieren könnte ;)
Bei 1,80m Körpergröße mit 86cm Schrittlänge vermute ich aber dass ich eher L benötige - korrekt? Hatte nach Infos gesucht, aber nichts gefunden.
 
Oben Unten