Internet Community Bike: Schritt #8 - Das Ausfallende

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.451
Standort
München
Das Ausfallende war bereits Thema, als es darum ging, ob unser Community Bike 26" oder 650B bekommen soll. Jetzt ist die Frage: Welchen Achsstandard sollen die Wechselausfallenden für 26" / 650B bekommen? Und wie sehen sie überhaupt aus?


→ Den vollständigen Artikel "Internet Community Bike: Schritt #8 - Das Ausfallende" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
24. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Thüringen
na dann, leg ich mal los. Bei allem Stechachsenverständnis...bitte an die Rohloffs denken (alos eine Schnellspannerversion mit anderer Achsbreite? ;-)
 

KATZenfreund

Genussradler
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Hamburg
Die Idee mit dem Flaschenöffber finder ich praktikabel...
Ansonsten nicht zu breit...soll ja ein Enduro mit AM-Genen werden.
 
Dabei seit
24. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Belzig
135mmx12mm Maxle Achse....Achsverstellung durch Inlais die man nur Umdrehen muss wenn das Laufrad draußen ist und bitte kein Shimano
 
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Bluestone, Hörrlinga
Gibts denn die Möglichkeit verschiedene Ausfallenden anzubieten? Also bspw. für die gängigsten oder am meisten gewünschten Standards eben, Rohloff hat ja wohl gaaaaanz klar ganz alleroberste Priorität! Und ihr seht mich nicht lachen ;)
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Ochsenfurt
flaschenöffner!!! ansonsten ist mir eigentlich alles beim ausfallende wurscht
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
1.612
Standort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
X-12 hat sich mittlerweile als praktischer, leichter und idiotensicherer Standard bewiesen. Wird von vielen Nabenherstellern angeboten ist wohl ein zukunftssicheres System, also wäre ich klar für X-12, aber ohne RWS Achse.
 

.JJ

Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Ulm
einfaches und somit auch billiges schaltauge...
 

konamann

dirt don't hurt...oder so
Dabei seit
12. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
137
Standort
Allgäu
Seit drei Wochen hab ichs und bin begeistert vom X-12.

Flaschenöffner hab ich schon länger, find ich aber immer noch hervorragend, also da auch Daumen hoch. Nur wär da Stahl eigentlich stabiler...kann man aber nicht sinnvoll Integrieren. Eventuell eine schöne Fräs-Lösung.


Große Ausfallenden zum Tauschen find ich nicht so ideal, lieber auch nen Flip-Chip.
 
E

elmono

Guest
X12 / 142x12 mit DT Swiss RWS Spanner. Da sieht der Rest alt aus.

Flaschenöffner hatte ich an 2 Bikes von Santa Cruz. Da kam man eh nicht gut dran, also im Alltag unsinnig und eher als ontop Gewicht zu sehen...
 

feliks

der feliks
Dabei seit
3. April 2008
Punkte für Reaktionen
170
Standort
Leipzig
also ich habs auch an meinem mopped und muss sagen, syntace x-12 ist schon richtig gut, zumindest echt schwierig irgendwas dort kaputt zu schrauben.

was noch?
-flaschenöffner
-vlei noch ein 5er imbus und einen 25 torx wo man alle schrauben am bike nachziehen kann
-"tasche" für nen kettenschloss

das reicht eigentlich wobei man solche gimmicks auch woanders unterbringen könnte
 
Dabei seit
6. September 2009
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Heidelberg
X12 / 142 ob dann mit Schraube oder Schnellspanner kann ja jeder selber entscheiden.

( Flaschenöffner sollte irgendwie mit dem Flaschenhalter integriert sein )
 

junkyjerk

utt-hulk und crankbender
Dabei seit
16. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
17
Standort
da, wo es schön ist.
wenn x-12, dann bitte die ersatzschraube fürs schaltauge nicht vergessen, am besten wie bei liteville unters tretlager oder sonstwo am rahmen ein loch dafür und fertig.
 
Dabei seit
22. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
41
Maxle 142X12mm, weil das System ziemlich genial ist. Außerdem braucht man, im gegensatz zur X-12-Achse, keinen Inbus. Durch die 142mm ließen sich sicher gute Steifigkeiten erreichen.

Ansonsten wären verstellbare Aufallenden auch interessant, längere für Downhills und kürzere für Spielereien. Natürlich aber nicht während der Fahrt, Tour etc. sondern im heimischen Keller :D.

Ein stabiles Schaltauge ist imho auch nötig, nicht die Gummiartigen Schmiededinger. Dadurch gäbe es keine Probleme mit gedämpften Schaltwerken, da diese das Schaltauge mehr beanspruchen.

Flaschenöffner ist natürlich pflicht ;)

MfG Timo
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr3ckb0t

Ruhrpott-Biker.fb
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
613
Standort
45888
So machen wie Nukeproof!
Wechselbare Ausfallenden!
Seperatkaufbar in allen Maßen (bis auf 150x12 mm)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben