Interview: Ruben Torenbeek von RAAW

Mit dem RAAW Madonna hat die neu gegründete Firma aus dem Allgäu einen 29er mit viel Federweg und einigen interessanten Ansätzen vorgestellt. Doch wie kommt man überhaupt drauf, eine eigene Bike-Firma zu gründen? Und was sind die Ziele von RAAW? Wir haben Firmengründer Ruben Torenbeek zum Interview getroffen. 


→ Den vollständigen Artikel "Interview: Ruben Torenbeek von RAAW" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.017
Scheint sich auf jeden Fall was bei der Auslegung des Bikes gedacht zu haben. Und ich finde es auch immer sehr schön wenn ein Hersteller auch sagt, für wen das Bike wohl eher nichts ist. Ich hoffe er behält das für zukünftige Bikes aus seiner Firma bei!
Viel Erfolg auf jeden Fall! Und dass Du deine ersten 100 Rahmen schnell verkauft bekommst um weiter zu machen!
 

frogmatic

Let op! Fietser!
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
8.026
Ort
Mittelhessen
Dabei seit
22. März 2017
Punkte Reaktionen
1.246
Wenn man dich dazu hört, versteht man auch das Konzept besser und kann es wertschätzen mMn.

Bei den Preisen wird es halt schwer viel zu verkaufen. Da ist die Konkurrenz zu groß und zu stark.
Ich denk es bleibt ein exklusives Nischenprodukt für Enthusiasten, was ja auch ok ist.
 

hepp

Spaßbremser
Dabei seit
12. Mai 2010
Punkte Reaktionen
130
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Bin eigentlich kein Fan von 29ern. Tatsächlich gefällt mir dieser Rahmen und nicht zuletzt das Konzept dahinter ziemlich gut und ich ertappe mich dabei, dass ich mir gut vorstellen kann, so etwas auch zu fahren. Das Gefühl hat sich bisher noch bei keinem 29er eingestellt. Entweder werde ich jetzt doch weich oder Du machst etwas (für mich) besser als die anderen.

Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.
 
Dabei seit
18. September 2015
Punkte Reaktionen
14
Kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen, sehr sympathischer Auftritt! Ich bin mir auch sicher, dass es genug Enthusiasten gibt, die kein Bike von der Stange haben möchten und sich die Finger nach so einem schicken Rahmen lecken. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg für die Zukunft :bier:
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.735
He Ruben, war mal mit Dir letztes Jahr im April im Vinschgau fahren und konnte Deine Skills im Skatepark am Ausgang des Propain bewundern.. Wenn das Rad so gut ist, wie Dein Können auf ihm, wird das bestimmt ein Erfolg!
Ich bin aber klein und fahre ein 26"-Liteville und außerdem lieber "stolpernd" als schnell - für mich leider nix, sonst hättest Du einen Kunden.
Aber als Trialer hast Du ja vllt. auch ein Herz für diese Fraktion, ein Nächstes könnte ja ein Tourenbike mit kurzem Heck sein. Oder ich muss mir trotzdem ein LV301 ("Jehova") kaufen :).
 
Dabei seit
2. Februar 2009
Punkte Reaktionen
42
Endlich mal eine vernünftige Hinterbaulagerung- die findet man ja selten bis gar nicht!
Trifft genau meinen Geschmack! Mich stören zwei Details: der Knick im Oberrohr (der ja vermutlich das Tool aufnimmt) sieht für mich nach einer Schwachstelle aus. Die meisten Hersteller haben ja in dem Bereich ein kleines Dreieck/ Verstrebung, also scheinen die Kräfte da ja recht hoch zu sein. Die Verbindung mit einem offenen Rohrende erscheint mir da nicht so sinnvoll zu sein?
Das Zweite ist die Kettenstrebenlänge- 450mm bei einem XL Rahmen finde ich schon lang. Bin kein Racer und mag es, wenn das Bike einfach auf das Hinterrad geht- gibt es eine Variante einen XL-Rahmen mit kürzeren Streben zu bekommen?

Wie sieht es aus wenn man den Rahmen alternativ mit 27,5 aufbaut? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Bike mit 29er auf meinen gemäßigten Hometrails nicht etwas overkilled ist und würde deshalb gerne die Möglichkeit haben zu wechseln (29er für anspruchsvolles Gelände, 27.5 als Trailbike mit Reserven für Hometrails. Ist das Realistisch oder Unsinn? (ehrliche Meinung ist gefragt)
 
Dabei seit
11. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
31
Kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen, sehr sympathischer Auftritt! Ich bin mir auch sicher, dass es genug Enthusiasten gibt, die kein Bike von der Stange haben möchten und sich die Finger nach so einem schicken Rahmen lecken. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg für die Zukunft :bier:
Alles, was keine Sonderanfertigung ist, ist von der Stange. Auch dieses Rad.
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
745
Ort
Wien
evtl das bessere Banshee Prime. Auf einem Bild im Album sieht man auch ganz gut die großzügige Aussparung im Unterrohr - feine Sache. Das Rad hat leider 2 Schwachstellen: es müsste 500g leichter und 500€ billiger sein um eine deutlich größere Käuferschicht anzusprechen. Denn ganz ehrlich, um den Preis bekommt man - auch übern Händler - einige der besten (Carbon)rahmen am Markt. Das Gewicht ist - insbesondere da zentral und eher tief - für die Performance zB bei einem Endurorennen vmtl ziemlich wurscht, aber irgendwie kommen wir halt alle auch nicht so ganz von dieser Gewichtswixerei weg. Jedenfalls eine positive Ergänzung am Markt.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.748
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich kann echt nicht nachvollziehen was am Preis nicht stimmt? ~2700€ Euro für einen Rahmen inkl gutem Steuersatz und nem wirklich guten Dämpfer find ich mal absolut i.O.

Ja na klar kann man irgendwo einen Rahmen für weniger Geld bekommen. Aber So durchdachte Carbon Rahmen kosten zumeist VK ca 1000€ mehr. Das sind aber auch nochmal ca 30% mehr.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.017
evtl das bessere Banshee Prime. Auf einem Bild im Album sieht man auch ganz gut die großzügige Aussparung im Unterrohr - feine Sache. Das Rad hat leider 2 Schwachstellen: es müsste 500g leichter und 500€ billiger sein um eine deutlich größere Käuferschicht anzusprechen. Denn ganz ehrlich, um den Preis bekommt man - auch übern Händler - einige der besten (Carbon)rahmen am Markt. Das Gewicht ist - insbesondere da zentral und eher tief - für die Performance zB bei einem Endurorennen vmtl ziemlich wurscht, aber irgendwie kommen wir halt alle auch nicht so ganz von dieser Gewichtswixerei weg. Jedenfalls eine positive Ergänzung am Markt.
Die 500g sind mir eher egal. Die 500€ weniger sind der Knackpunkt. Ich selbst fahre keine Rennen, wiege aber mit Klamotten und so um die 115kg. Da ist mir Haltbarkeit durchaus am wichtigsten. Und von daher würde mich das Bike schon ansprechen.
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte Reaktionen
939
1. Super sympathischer Eindruck
2. Konzept und Gedanken hinter dem Projekt verständlich rübergebracht
3. Viele sinnvolle Lösungen am Rahmen, die ich bei vielen anderen Rahmen vermisse oder sie mir bei anderen einfach nicht bewusst waren.
4. Nach dem Durchlesen und den Bildern: sofort haben will Reflex ausgelöst!
5. Dann kam der Verstand...
DENN:
1. Den Preis und das Gewicht finde ich sehr happig (und ich fahre überzeugt Nicolai...)
2. Taiwan (Asien) Gurke wie 95% aller anderen Rahmen

Schade dass es in pinkbike so einen heftigen Shitstorm gab.

Finde das ganze sehr sympathisch und wünsche alles Gute!
 
Oben