• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Inwiefern sagt das äußerliche Erscheinungsbild eines (Downhill-Aluminium-)Rahmens etwas über dessen Stabilität/Widerstandsfähigkeit aus?

Dabei seit
22. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Hi! Vorab: ich habe nicht so die Ahnung, was das angeht und dachte deshalb, warum nicht einfach mal fragen.

Teil dieser Frage ist: wie stabil sind Downhill Rahmen so generell? Kommt es durchaus vor, dass so ein Alurahmen bricht, oder passiert dies normal nur bei fehlerhafter Produktion?

Mir ist aufgefallen, dass die meisten verkauften Downhill Rahmen in den letzten Jahren sowohl dort, wo das Oberrohr auf den Sattel trifft, als auch im unteren Rahmenbereich vor dem Tretlager dicker wurden. Hat dies mit der Stabilität des Rahmens zu tun? Kann man (als passendes Beispiel) sagen, dass der Rahmen des alten Norco Aurum 6.2 weniger widerstandsfähig ist, also weniger aushält, als der des Aurum 7.1? Kann man anhand des äußeren Erscheinungsbildes überhaupt fundierte Aussagen über die Stabilität des Rahmens machen?

Da würden mich ein paar Meinungen und Erfahrungen interessieren.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
723
Also grundsätzlich kann man das bei alu nicht am Erscheinungsbild festmachen. Da kommt es eher drauf an wieviel Material eingesetzt wurde und vorallem ob es an den richtigen Stellen sitzt. Rahmengewicht ist da ein guter Indikator. Einen DH Rahmen der zb mit 3kg angegeben ist würde ich im Leben nicht in Betracht ziehen.
Das die Rahmen mit der Zeit an verbindungspunkten breiter geworden sind liegt an an der höheren steifigkeit größerer rohrquerschnitte. Allerdings ist eine möglichst großer Querschnitt nicht gleichzeitig auch Indikator für die Stabilität. Wichtig sind auch sauber ausgeführte Schweißnähte.
Brechen kann grundsätzlich jeder Rahmen wenn er überlastet wird. Egal ob alu, Carbon oder sonstwas.
Zu den norco‘s kann ich nichts beitragen da ich beide Modelle nicht kenne. Wie ich aber schon schrieb ist das äußere Erscheinungsbild kein Anhaltspunkt für die Stabilität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.210
Standort
Wien
Eines kann man schon sagen : Eine fingerdicke Strebe ( Wie die Sitzstreben bei manchen Carbonracebikes ) sind weniger stabil als ein fettes Rohr in Unterarmdicke . Alles andere steht oben .
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.714
Im XC-Bereich sind die Alu-Rahmen mit der fettesten Optik oft die leichtesten. Größere Rohrdurchmesser sorgen für mehr Steifigkeit, also weniger Flex. Flex minimieren ist um so wichtiger, je dünnwandiger die Rohre sind und je spröder die Legierung ist.
 
Oben