ION K_Cap Knieschoner im Test: Ein Schoner fürs Grobe?

Dabei seit
29. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
9
Der K_Cap ist bei ION neu im Programm und steht bei den ION Knieschonern – was Schutzwirkung anbelangt – ganz oben. Er weist eine unkonventionelle Bauweise auf und kommt mit interessanten Details daher. Den "kleinen Bruder" K_Lite hatten wir bereits getestet (zum Artikel). Wie beim K_Pact fühlten wir auch dem K_Cap eine Saison lang auf den Zahn und haben hier für euch unsere Eindrücke zusammengefasst.


→ Den vollständigen Artikel "ION K_Cap Knieschoner im Test: Ein Schoner fürs Grobe?" im Newsbereich lesen


 

herb

RADikaler
Dabei seit
9. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
153
Standort
Linz
109 Tacken für ION....... warm, schwer und nach 1 Saison defekt. Okay.
 

DocZoidy

Dichtungssojamilchtrinker
Dabei seit
5. September 2010
Punkte für Reaktionen
43
Ich hatte mir die neulich auch mal bestellt, aber:
  • Sie sind mir zu schwer, besonders wenn man bedenkt, dass
  • der seitliche Schutz ziemlich schwach ist. Und da falle ich häufig drauf.
  • Das Einhaken des Bands in der Mitte ist viel zu fummelig, da brauchte ich schon auf dem Sofa zu hause eine Minute.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.492
Standort
Draußen
habe die lange Verion davon bestellt und aufgrund Gewicht und Verarbeitung zurückgeschickt.
 
Dabei seit
6. März 2012
Punkte für Reaktionen
190
Standort
Bamberg (heiligenstadt)
Ich hab die Langengen mit Schienbeinschoner:
Mir sind zu zu schwer, bauen zu sehr am knie auf, verrutschen, und haben kaum seitlichen Schutz, und man kann sie nur Hand waschen.

Die K_LITE für die Ellbogen finde ich im Gegenzug genial.
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
491
die gleichen risse habe ich in meiner ufo protektorenjacke. ich dachte eigentlich, dass die bei mir durch das unvorsichtige herausholen fürs waschen kommen...
 
Dabei seit
17. September 2012
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Reichshof
Das mit der schlechten Belüftung, kann ich nicht bestätigen. Auf der Innenseite ist der Schon offen. Durch die Beugebewegung des Knies zirkuliert die Luft dort sehr gut. Ähnlich wie ein Blasebalg.

Das einfädeln des Haken ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber nach kurzer Zeit habe ich mich daran auch gewöhnt und der Schoner bleibt dort, wo er hingehört. Leute mit zwei linken Händen, Ungeduld und zu dünnen Beinen sollten ggf. zu den Lite greifen. Obwohl diese vielleicht nicht auf jedem Track gut angesiedelt sind.

Sas-Ted hat einen Top Service und hatte mir schon einmal bestens geholfen.
 
Dabei seit
28. August 2013
Punkte für Reaktionen
84
Ich habe die Version ohne Schienbeinschoner für knapp 60€ gekauft und bin top zufrieden mit den Teilen- es sind die Schoner, die mir persönlich am besten passen (hatte davor 661 und Fox) und ich finde die Teile genial.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.544
wo finde ich die version mit dem zusätzlichen Schienbeinschutz im Netz?
 
Dabei seit
21. April 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Im Sagenland
Hab mir den Testbericht mal durchgelesen, da ich auch neue Knieschoner für die nächste Saison benötige.
Ich persönlich kann es mir aber überhaupt nicht vorstellen, daß die Teile mit den gummierten Nähten an der Innenseite des Schoners, die ein Verrutschen verhindern sollen, tatsächlich bequem sind.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.391
Standort
München / Bodensee
bin mit meinen bislang sehr zufrieden; lassen sich anständig pedalieren und vor allem haben sie bislang jeden Crash an der Position beendet, in der sie auch davor gewesen sind.
 

rzr1911

Killerspielspieler :O
Dabei seit
11. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Herrsching
bin mit meinen bislang sehr zufrieden; lassen sich anständig pedalieren und vor allem haben sie bislang jeden Crash an der Position beendet, in der sie auch davor gewesen sind.
Genau das ist in meinem Augen die wichtigste Funktion von den Teilen. Preis und Belüftung/Tragekomfort hin oder her... die Teile sollen in erster Linie schützen. Der Rest ist dann schon fast Geschmackssache, auch wenn ich sagen muss, das man bei einem 3-stelligen Betrag etwas mehr erwarten darf als beim einfachen 30€-Protektor.
 

dortmund biker

ASC 09 Dortmund
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Köln
Interessante Info, dass die Dämpfungspads einzeln erhältlich sind. Ich habe noch ein Paar TSG-Schoner, bei denen genau die Dinger gerissen sind. :)
 
Dabei seit
26. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
82
Habe seit einem halben Jahr die lange Version mit Schienbeinschutz im regelmäßigen Einsatz

+ sehr bequem, nach 10min Fahrt hat man sie buchstäblich vergessen, auch auf mehrstündigen Touren
+ rutschten nicht (im Gegensatz zu diversen 661/Ixs Modellen die ich vorher hatte)
+ lassen sich, wenn man die Plastikkappe abnimmt auch super in der Waschmaschine bei 30° mitwaschen
+ Lassen sich durch 3 Klett & 1 Haken sehr schnell an und ausziehen, ohne Schuhe dafür ausziehen zu müssen.

- Man schwitzt darunter (was mich nicht stört, bei welchen ist das nicht so?)
 
Dabei seit
26. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
241
Habe sie jetzt auch und muss sagen, dass mich die Verarbeitung komplett umgehauen hat! Gar kein Vergleich zu 661 oder Nukeproof.
Die Schutzwirkung dürfte auch erste Sahne sein und pedalieren lassen sie sich auch sehr gut, wobei man sie allerdings nicht so leicht vergisst.
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
48
Standort
FFM
hab sie ne weile und erst 3-4 mal getragen... da doch etwas unbequem, klobig, friemmelig zum anziehen...
würde sie nicht nochmal kaufen.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.175
Ich find die nicht unbequem dafür das die Sastec + Hardcap haben.
Das mit dem anziehen kann ich auch nicht nachvollziehen.
Die sind nur etwas schwitzig und könnten seitlich ein wenig mehr schützen.
 
Oben