Isartrails . Treffen und Ratschen (War: Fahrgemeinschaft Isartrails)

Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Ich bin Münchner und habe ein Iphone, aber ich fahre die südlichen Isar Trails nicht kaputt, da ich sie nie fahre. Ich bin einer der wenigen Münchner MTBer, der den Hype um die Isar Trails nicht versteht. Für mich muss ein Trail etliche HM bergab gehen und nicht zum größten Teil im Sitzen gefahren werden, da man die ganze Zeit am Treten ist. Horizontale matschige Trampelpfade/Fußwege in einem Naturschutzgebiet wo man nicht erwünscht ist, reizen mich nicht.
Ich bin schon vor über 30 Jahren vom Münchner Osten zum Klettern/Bouldern nach Buchenhain gefahren, aber eigentlich immer auf den Hauptwegen. Die Trails habe ich ab und zu probiert, aber der Funke ist bei mir nie übergesprungen. Obwohl meine Kletterfreunde mir damals schon erzählt haben, wie super die Trails sind.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.076
Ort
München
Ich bin Münchner und habe ein Iphone, aber ich fahre die südlichen Isar Trails nicht kaputt, da ich sie nie fahre. Ich bin einer der wenigen Münchner MTBer, der den Hype um die Isar Trails nicht versteht. Für mich muss ein Trail etliche HM bergab gehen und nicht zum größten Teil im Sitzen gefahren werden, da man die ganze Zeit am Treten ist. Horizontale matschige Trampelpfade/Fußwege in einem Naturschutzgebiet wo man nicht erwünscht ist, reizen mich nicht.
Ich bin schon vor über 30 Jahren vom Münchner Osten zum Klettern/Bouldern nach Buchenhain gefahren, aber eigentlich immer auf den Hauptwegen. Die Trails habe ich ab und zu probiert, aber der Funke ist bei mir nie übergesprungen. Obwohl meine Kletterfreunde mir damals schon erzählt haben, wie super die Trails sind.
...für mich ist das ganz einfach, die Isar Trails fangen bei mir 8min. von der Haustür weg an, und ich bin zu faul erst mal stundenlang irgendwohin zu fahren, am besten noch mitm Auto, zum Biken :D
 
Dabei seit
26. März 2010
Punkte Reaktionen
185
Steile These: Ich behaupte, dass Fahrten im Winter den (Isar)Trails gut tun. Im Winter wird nach meinen Beobachtungen viel weniger umfahren und alternativ "lines" genutzt, wodurch sich der eigentliche Trailverlauf wieder einfährt und die Spuren des Sommers/Herbst/Frühjahrs größtenteils beseitigt.
 
Dabei seit
11. August 2015
Punkte Reaktionen
81
Ort
München
Winter heißt gefrorener Boden. Schnee etc. Die Temperaturen sind aber zu hoch um den Boden frieren zu lassen um ihn zu "schützen".

Gerade für die jüngere Generation sind die Isartrails toll:
Eben kaum Höhenmeter, dadurch braucht man kaum Kondition und Kraft
Die meisten Fahren ja nur Marienklause - Grünwald und zurück.
Nach Schäftlarn muss man ja treten oder Auto
Direkt vor der Haustür, denn Autos haben viele nicht mehr
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
4.993
Ort
Voralpenghetto
Winter heißt gefrorener Boden. Schnee etc. Die Temperaturen sind aber zu hoch um den Boden frieren zu lassen um ihn zu "schützen".

Gerade für die jüngere Generation sind die Isartrails toll:
Eben kaum Höhenmeter, dadurch braucht man kaum Kondition und Kraft
Die meisten Fahren ja nur Marienklause - Grünwald und zurück.
Nach Schäftlarn muss man ja treten oder Auto
Direkt vor der Haustür, denn Autos haben viele nicht mehr
Genau, für uns "alte Generation" sind die Isartrails toll. Kaum Höhenmeter, um zumindest die 1000 zusammen zu kriegen muss paarmal Schäftlarn hin und her und rauf und runter 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.369
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Also aktuell schwächelt der Winter ziemlich. Die Isartrails sind durchgehend Schlammlöcher und Dreckpfützen. Eigentlich haben uns doch die Mainstream Medien letzten Herbst wochenlang mit einem langen, eisigen Sibirien-Winter zugemüllt und, nun sowas...

Gestern hab' ich die neuen Verbotsschilder entdeckt, an die sich sowieso niemand gehalten hat. Jeder ist durchgefahren. Das obere hängt in ca. 4m Höhe und ich brauchte einen Zoom, um es überhaupt lesen zu können. (Meine Augen sind schlecht, ich weiss...). In dieser Höhe bemerkt das anscheinend niemand und mit dem schnellen Wachstum der Bäume entschwindet es in Richtung Baumwipfel. 😏

Aber kann jemand erklären, warum man sein Bike schultern und damit den Trail runterlaufen soll? 🤔

IMG_20220109_151420925_HDR.jpg
IMG_20220109_151400742.jpg
 
Dabei seit
11. August 2015
Punkte Reaktionen
81
Ort
München
Es ist ja kein offizielles Verbotszeichen. Nur von der Gemeinde Pullach ein "Gebotsschild". Vielleicht kennt sich ja jemand mit dem Anbringen von Schildern aus. In welcher Höhe es angebracht werden darf / muss.
Am Hauptweg zwischen Pullach / Schäftlan sind auch Schilder. Diese sind auf 1m Höhe und somit leicht zu lesen. Aber da oben im Baum... wer schaut da denn hin?
 

fone

Sozialpunkteverteiler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
11.693
Ort
Bayerisches Oberland
Ah cool, in 2 Jahren liegt der Rest von dem Schild dann im Wald.

Ham' die die Schrauben direkt in den Baum geballert oder ist da eine Schelle dran, die demnächst in den Baum einwächst?
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.839
Die Schilder hatten wir hier ja schon mal.
Finde es aber immer wieder sehr amüsant, wie man eine Sperrung durch das BayDSchG Artikel 1 (Begriffsbestimmungen) und 2 (Denkmalliste) zu begründen versucht…
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.176
Ort
München
Die schrauben direkt in die Bäume.

Zitat der Gemeinde dazu:
Für die Schilder wurden Bäume ausgewählt, die forstlich eine untergeordnete Funktion haben und deren Wurzeln bereits durch den Besucherverkehr freigelegt oder verdichtet waren.


Aber laut Bild gilt das Schild nur für Räder ohne Sattel....
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.369
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Die schrauben direkt in die Bäume.

Zitat der Gemeinde dazu:
Für die Schilder wurden Bäume ausgewählt, die forstlich eine untergeordnete Funktion haben und deren Wurzeln bereits durch den Besucherverkehr freigelegt oder verdichtet waren.


Aber laut Bild gilt das Schild nur für Räder ohne Sattel....
...jetzt, wo Du das erwähnst habe ich auch mal näher draufgeschaut.
Das sind gar keine Fahrräder auf dem Schild. Die haben gar keine Sättel und Sattelstangen, sondern sind sowas diese "Bergmönche" oder Trialbikes, die man auf Wanderwegen hochträgt und oben dann im Stehen oder Knien mit runterbrettert. 🤔
Eigentlich eine Frechheit von Pullach, gesundheits- und umweltbewusste Fahrradfahrer mit diesen Downhill Geräten gleichzusetzen. >:(

Ich hatte gestern übrigens mal nach diesem denkmalgeschützten Höllriegelpark gesucht, aber nix gefunden.
Da geht ein Trampelpfad ins Gebüsch. Hinter dem Gestrüpp waren ein paar alte Mauerreste, ein Dreckkübel und ein Haufen alter Ziegel. Im Prinzip alter, verwildeter Bauschutt.
Vermutlich lebt da aber eine streng geschützte Mauereidechse. 🤓👆
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.176
Ort
München

Anhänge

  • Screenshot.png
    Screenshot.png
    2,3 MB · Aufrufe: 55

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
4.993
Ort
Voralpenghetto

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.369
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Hier findest du....

Höllriegel-Park D-1-84-139-26​


Es gibt da mehr als man denkt / kennt.

auch die Karte ist da ganz hilfreich:
(rechts bauen / wohnen auswählen und dann denkmalschutz)
Weiss ich doch. Ich hatte ja mal hier eine alte Postkarte von dem Park gepostet. Aber die war aus dem 18. Jhd. oder so.
Bei der Ortsbegehung habe ich aber nichts gefunden ausser ein paar alten Mauerresten und verwilderten Bauschutt. Dabei ist der Trampelpfad ja ausgeschildert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
336
Ort
Hinterländle von Stuttgart
Das ist einfach echt ärgerlich dass es überall die gleichen Konflikte und Diskussionen gibt,egal ob hier am Bodensee, bei euch in München/Minga, NRW oder sonst wo.
Hier bereiten sie auch alles vor und malen die Bäume an 😬,bin gespannt wo „aus versehen“ wieder trails zu geworfen werden(auch wenn eine waldbewirtschaftung sicher wichtig ist).
In Stuttgart und Umgebung kommt dann leider noch die 2-Meter-Regel hinzu :-(

Im Rems-Murr-Kreis engagiert sich die DIMB gerade sehr. Wir bekommen einige Trails legalisiert und das sogar in Winnenden wo der NABU sehr aktiv ist.
Ich kann euch allen einen Urlaub in der Gegend Beilstein / Oberstenfeld empfehlen. Ein geniales legales Trailnetz. Und übrigens Baiersbronn macht auch sehr viel für MTBler ;-)
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.369
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
In Stuttgart und Umgebung kommt dann leider noch die 2-Meter-Regel hinzu :-(

Im Rems-Murr-Kreis engagiert sich die DIMB gerade sehr. Wir bekommen einige Trails legalisiert und das sogar in Winnenden wo der NABU sehr aktiv ist.
Ich kann euch allen einen Urlaub in der Gegend Beilstein / Oberstenfeld empfehlen. Ein geniales legales Trailnetz. Und übrigens Baiersbronn macht auch sehr viel für MTBler ;-)
Einer der Gründe, warum ich seit einiger Zeit auf Rennrad umgestiegen bin und nun überlege, mein stillgelegtes XC MTB gegen ein Gravelbike zu tauschen. Habe keine Lust mehr, mich ständig mit Hundegassigehern, quergelegten Ästen usw. rumzuärgern. Das Leben ist für so einen Blödsinn zu kurz.
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
336
Ort
Hinterländle von Stuttgart
Einer der Gründe, warum ich seit einiger Zeit auf Rennrad umgestiegen bin und nun überlege, mein stillgelegtes XC MTB gegen ein Gravelbike zu tauschen. Habe keine Lust mehr, mich ständig mit Hundegassigehern, quergelegten Ästen usw. rumzuärgern. Das Leben ist für so einen Blödsinn zu kurz.
Sehr gute Einstellung 😉
Ich wurde bisher im Rems-Murr-Kreis nur 2x komisch angesprochen. Damals sagte ich das ich aus Bayern bin und die Regeln dort anders sind.
Ich hab mir ein E-Hardtail gekauft, trete alles selbst im ECO Modus hoch, fahr schöne Touren und freue mich auf den Sommer, ua auf meine Urlaube in der Schweiz. Dort bin ich als MTBler in willkommen.
 
Oben Unten