Ist das noch Garantie ??? Rahmen defekt beim Lux 2015

Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
351
Das ist deine Meinung, aber nur Wunschdenken deinerseits und nicht die Realität. Laut Gesetz macht Canyon nix falsch, auch wenn es dir und dem TS so nicht gefällt.

Zum letzten Mal für Dich. Das mag formaljuristisch alles richtig sein. Trotzdem ist es sehr kundenunfreundlich und potentielle Kunden sollten das auch vor dem Kauf wissen. Vielleicht hätten sich einige dann für einen Anbieter entschieden der das nicht so handhabt.

Ganz davon abgesehen das ich von der Qualität der Canyon Rahmen nichts halte.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
4.821
Ort
Hamburg
Vielleicht ist es genau aus diesem Grund so!?
Vielleicht haben sie noch eine Anzahl X von dem Rahmen in passender Farbe und Größe für die Gewährleistungsfällen im Lager liegen?
Und diese Rahmen sind halt (noch) für die Gewährleistungen reserviert.
So dumm wie ihr meint, sind die bei Canyon wirklich nicht!
Wenn sie keinen Rahmen für einen Gewährleistungsfall haben, müssen sie das Rad zum Neupreis auslösen.
Haben sie keinen Rahmen für einen Garantiefall, wird dem Kunden das angeboten, was er sich beim Kauf bestätigen musste. Und das ist im Vergleich zu anderen Anbietern gar nicht so schlecht!
Hier hat niemand behauptet daß Canyon "dumm" ist.
Betriebswirtschaftlich betrachtet machen sie wohl sogar vieles richtig.
Aber sie sind nicht unbedingt sonderlich kundenorientiert.
Und rechtlich betrachtet teilweise mehr als grenzwertig unterwegs.
Aber solange die Kunden deren teils zweifelhafte Geschäftsgebaren weiterhin klaglos schlucken scheint sich ja auch deren Geschäftsprinzip als das wirtschaftlich betrachtet Beste erwiesen zu haben.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.583
Solange kunden so denken wie du solange kann canyon machen was sie wollen. Der defekt der schale fällt sicherlich nicht unter verschleiß. Und da canyon 6 jahre garantie gewährt (mit den genannten optionen) müssen sie eines davon anbieten.
Hast Du den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie verstanden oder willst Du hier einfach mal so richtig über Canyon abziehen?!? Ich tippe auf letzteres. Kennst Du Canyons Garantiebedingungen? Steht da drin, dass Canyon über 10 Jahre garantiert, dass der Rahmen kostenlos mit einem identischen ersetzt wird? Würde mich schwer wundern. Denn dann ist Canyon vor allem eins: naiv.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.583
Es ist kundenunfreundlich, weil das Bike so wie es dasteht noch vor einem Jahr erkauft wurde. Da hat eine Firma wie Canyon einfach noch Rahmen auf Lager zu haben um solche Fälle abzudecken. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

Es würde mich nicht wundern wenn Canyon aufgrund dieses Threads jetzt doch noch einen Rahmen aus dem Ärmel zaubert. Wer sich nicht wehrt steht bei Canyon leider im Regen.
Wenn ich Canyon wäre, würde ich nach solch einer Kampagne von Kunden und bewundernden Fans die Garantiebedingungen nochmals zitieren und das mindeste rausgeben, was ich gemäß dieser muss. Denn es ist schon ziemlich albern, dass sich einer mit einem 5 Jahre alten Bike, das beschädigt wurde, echauffiert, dass ihm Canyon einen Rahmen anbietet, der aus der heutigen Zeit stammt und damit auch auf neustem Entwicklungsstand ist. Und es geht einen Kunden eigentlich in solchen Umständen herzlich wenig an, ob Canyon vor 1 Jahr noch solch einen Rahmen hatte. Das bedeutet auch nicht automatisch, dass Canyon immer noch welche davon hat.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.583
Hier hat niemand behauptet daß Canyon "dumm" ist.
Betriebswirtschaftlich betrachtet machen sie wohl sogar vieles richtig.
Aber sie sind nicht unbedingt sonderlich kundenorientiert.
Und rechtlich betrachtet teilweise mehr als grenzwertig unterwegs.
Aber solange die Kunden deren teils zweifelhafte Geschäftsgebaren weiterhin klaglos schlucken scheint sich ja auch deren Geschäftsprinzip als das wirtschaftlich betrachtet Beste erwiesen zu haben.
Was wäre denn aus Deiner Sicht kundenorientiert? Dass Canyon extra die alten Werkzeuge für einen Rahmen von vor 5 Jahren wieder heranzieht und einem Kunden seinen ganz persönlichen Rahmen anfertigt, nur weil dieser erwartet, dass sein Bike wieder genauso aussehen muss, wie es neu aussah? Das Teil ist 5 Jahre alt und die Garantie ist, denke ich, von Canyon klar definiert. Hier ist absolutes Meckern im Vordergrund und ich weiß echt nicht, was hier eigentlich erwartet wird?!?
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
4.821
Ort
Hamburg
Was wäre denn aus Deiner Sicht kundenorientiert? Dass Canyon extra die alten Werkzeuge für einen Rahmen von vor 5 Jahren wieder heranzieht und einem Kunden seinen ganz persönlichen Rahmen anfertigt, nur weil dieser erwartet, dass sein Bike wieder genauso aussehen muss, wie es neu aussah? Das Teil ist 5 Jahre alt und die Garantie ist, denke ich, von Canyon klar definiert. Hier ist absolutes Meckern im Vordergrund und ich weiß echt nicht, was hier eigentlich erwartet wird?!?
Das kann ich Dir gerne beantworten:

Zum einem ist Canyon (wie jeder Hersteller) verpflichtet zumindest dem Erstkäufer gegenüber aus Treu und Glauben für den Zeitraum des üblichen Gebrauchs lückenlos Ersatzteile anbieten zu können. Ich taxiere den üblichen Gebrauchszeitraum bei einem Mountainbike jedenfalls nicht unter 6 Jahren. Also erwarte ich dass Canyon (wie andere Hersteller auch) sich ausreichend mit Rahmen und Schwingen eingedeckt hat, um dieser Pflicht zu genügen.

Canyon hat dem TE mitgeteilt, daß sie keinen der "alten" Rahmen mehr haben. Wenn dies stimmt, dann können sie ja nicht einmal Gewährleistungsansprüche befriedigen, was mich angesichts des noch nicht zu lange zurück hängenden Produktion doch sehr verwundern würde. Wenn sie an diesem Punkt den TE bewusst angelogen haben, dann ist das schon ziemlich arschig und alles andere als kundenfreundlich.

Wenn Canyon von vorne herein gar nicht vor hatte den "alten" Rahmen für Garantiefälle herauszugeben, was ihnen freilich schwerlich nachzuweisen wäre, dann könnten sie rein rechtlich betrachtet auch nicht auf das Anbieten eines neueren Rahmens verweisen, wie es als Garantiebedingung ja formal auch vereinbart wurde.

Ich erwarte nicht daß Canyon Sorge tragen muß daß das Bike nach sagen wir mal 8 Jahren genauso wie bei der Auslieferung aussehen muss. Die Rahmenfarbe kann da durchaus variieren, und meinetwegen muss es auch nicht zu 100 % derselben Evolutionsstufe entsprechen. Aber der Rahmen sollte grundsätzlich schon zu den verbauten Bauteilen passen. Und nur dann, wenn sie den alten Rahmen gar nicht mehr auf Lager haben, sollten sie den neueren Rahmen anbieten. Aber da stellt sich wiederum die Frage, wieso angesichts ihrer Ersatzteilbereitstellungpflicht sie keine alten Rahmen angeblich mehr anbieten können.

Dies sehe ich im Übrigen nicht als bloßes "meckern" an, da ich immerhin konkret und sachlich begründe warum ich das Geschäftsgebaren von Canyon in einigen Punkten durchaus kritisch sehe.

Einer dieser weiteren Punkte ist ja, daß Canyon sich weigert Kettenstreben einzeln rauszugeben, aber das gehört nicht mehr hierher.
Ich finde die Canyon-Räder im Übrigen auch nicht so schlecht, zumindest die, die ich mal zur Probe gefahren habe.

Canyon wird zudem im Zweifel eh nicht die Werkzeuge für die in Fernost im Auftrag gefertigten Rahmen haben.
 
Dabei seit
17. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
10
Ort
Hasborn
Denn es ist schon ziemlich albern, dass sich einer mit einem 5 Jahre alten Bike, das beschädigt wurde, echauffiert, dass ihm Canyon einen Rahmen anbietet, der aus der heutigen Zeit stammt und damit auch auf neustem Entwicklungsstand ist. Und es geht einen Kunden eigentlich in solchen Umständen herzlich wenig an, ob Canyon vor 1 Jahr noch solch einen Rahmen hatte. Das bedeutet auch nicht automatisch, dass Canyon immer noch welche davon hat.
Zuallererst einmal, um es genau zu sagen, ist mein LUX erst 4,5 Jahre alt, davor konnte ich es schon einmal knappe 2 Monate nicht nutzen wegen des ersten Defektes nach einem halben Jahr (und selbst nach einem halben Jahr, bekam ich einen Rahmen in einer anderen Farbe, den ich annahm, damit ich die Sache abschließen konnte), und jetzt kann ich es schon wieder seit 2 Monaten nicht mehr nutzten.
Zum Zweiten wurde das Bike nicht beschädigt, sondern die von Canyon suggerierte und auch garantierte Haltbarkeit ist nicht mehr gegeben.
Und wenn es mich als Kunden nichts angeht, wie Canyon sein Garantieversprechen auslegt, wen denn sonst??

Was ich erwarte, ist dass Canyon mir zumindest einen größtenteils kompatiblen Rahmen anbietet, bzw. sich an den doch erheblichen Mehrausgaben beteiligt. Und ja...., da können jetzt wieder die Canyon-Verteidiger hochspringen und mir schreiben, dass Canyon nichts dafür kann was ich erwarte.
Doch dafür können sie wohl was, wenn sie mir, mit ihrer 6 jährigen Garantie suggerieren, dass der Rahmen so gut ist, dass sie sogar 6 Jahre Garantie drauf geben, dann sollen sie wenigstens im Garantiefall auch dafür gerade stehen.
 

Trail Surfer

Still.Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
10.786
Ort
Köwi
Ach, wie es sich so schön weihnachtlich im Kreis dreht, hier.
:)
D5D9B822-F885-490D-B7C0-FF52397639D5.gif
 
Dabei seit
12. September 2009
Punkte Reaktionen
273
Selbst wenn Garantie eine freiwillige Verpflichtung ist, muss der Garantiegeber zu seinem Versprechen stehen. Canyon verspricht, zumindest aktuell:

Garantie
  • 6 Jahre ab Kaufdatum
  • Nur für Erstbesitzer
  • Nur auf Material- und Verarbeitungsfehler, die schon bei Auslieferung bestanden
  • Auf alle Canyon Teile (Rahmen, RR-Gabeln, Cockpits, usw.)
  • Kosten für den Umbau, Versand und ggf. Zoll werden von dir getragen
Ich würde mein Rad hinschicken, ist aber wohl eh schon dort, und sagen: Bitte umbauen, die alten Teile an den neuen Rahmen! Dann wird Canyon sagen: Geht nicht, passt nicht. Und jetzt ist die Frage, wessen Problem ist das? Da würde ich den schwarzen Peter bei Canyon sehen, Ersatzteilbereitstellungspflicht wurde ja bereits erwähnt.
Wenn eine Rechtschutzversicherung vorhanden ist, würde ich den Klageweg einschlagen, da wird es auf einmal sicher eine kundenfreundliche Lösung geben.
Wenn keine Rechtschutzversicherung, dann den neuen Rahmen nehme, selbst umbauen und die alten Teile verscherbeln. Oder alles verscherbeln. Oder Rahmen verscherbeln und im Bikemarkt was passendes suchen.
 

clemson

1 World 2 Wheels
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
92
Ort
am see und auf dem blauen planeten
....da steht doch unter 6 jahre garantie : " kosten für umbau, versand müssen von dir getragen werden"
Ob man nun nicht kompatible Teile unter Umbaukosten sieht oder nicht .... liegt wohl im Auge des Betrachters .....

Um es Idotensicher zu machen wäre es wohl sinnvoll es explizit extra in die freiwiligen garantiebestimmungen zu schreiben
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
351
Das machen sie ja mit Absicht nicht, klingt ja auf den ersten Blick erst mal super.

Canyon ist und bleibt ein kundenunfreundliches Unternehmen. Wenn ich mich noch an den Ärger mit meiner Fox Gabel erinnere. Manche Fehler macht man nur einmal.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte Reaktionen
780
Hast Du den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie verstanden oder willst Du hier einfach mal so richtig über Canyon abziehen?!? Ich tippe auf letzteres. Kennst Du Canyons Garantiebedingungen? Steht da drin, dass Canyon über 10 Jahre garantiert, dass der Rahmen kostenlos mit einem identischen ersetzt wird? Würde mich schwer wundern. Denn dann ist Canyon vor allem eins: naiv.
Ich verstehe den unterschied sogar sehr gut :daumen:
in den garantie bedingungen stehen sechs jahre, das rad ist 5 jahre alt. Also was ist dein problem? Ich hab nirgends gesagt das sie dem te den selben rahmen zur verfügung stellen müssen. Nur mal für dich, versuch mal das was du liest auch zu verstehen. Wenn ich hier an irgendwas rumgemosert habe dann an dir, und nicht an canyon. Over and out:winken:
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.144
Ort
Stuttgart
Mal ehrlich, wieviel Threads über schlechten Kundenservice gab es schon.

und was ist, die Räder werden weiterhin gerne gekauft. Bei der jährlichen Umfrage hier wird Canyon sicher auch nicht auf den letzten Plätzen landen.

Warum soll Canyon also was ändern und da Ressourcen verschwenden.
 
Dabei seit
23. November 2014
Punkte Reaktionen
41
An meinem Lux CF7.9 aus dem Jahre 2015 hat sich die Lagerschale für das Hauptschwingenlager gelöst

Würde eine Reparatur dich zufriedenstellen?

allerdings würden dann einige Anbauteile (Hinterrad, Dämpfer, Schaltung usw.) meines Rades nicht mehr passen.

Weshalb passt denn ein Hinterrad nicht mehr rein, oder die Schaltung? Ich bin nicht vom MTB Fach aber interessieren tut es mich schon.
 
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte Reaktionen
45
Weshalb passt denn ein Hinterrad nicht mehr rein, oder die Schaltung? Ich bin nicht vom MTB Fach aber interessieren tut es mich schon.

Bitte lesen, dies wurde schon besprochen. Zweifach Schaltung und Non-boost Laufräder passen zu dieser Rahmen nicht.

Zum Thema:

egal wie oft hier gemummelt wird ob die Lösung von Canyon gerechtfertigt ist, oder nicht, dir wurde aus meiner Sicht eine sinvolle Möglichkeit angeboten.
Einfach den neuen Rahmen nehmen und drauf was gescheites aufbauen. Ist jetzt eh Wintersassion, kannst dann in aller Ruhe dich damit beschäftigen. Viel Spass dabei:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7.217
Bitte lesen, dies wurde schon besprochen. Zweifach Schaltung und Non-boost Laufräder passen zu dieser Rahmen nicht.

Zum Thema:

egal wie oft hier gemummelt wird ob die Lösung von Canyon gerechtfertigt ist, oder nicht, dir wurde aus meiner Sicht eine sinvolle Möglichkeit angeboten.
Einfach den neuen Rahmen nehmen und drauf was gescheites aufbauen. Ist jetzt eh Wintersassion, kannst dann in aller Ruhe dich damit beschäftigen. Viel Spass dabei:)

Den Rahmen nehmen und was gescheites aufbauen? Wo liegt hier der Fehler? :lol:
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.583
Ich verstehe den unterschied sogar sehr gut :daumen:
in den garantie bedingungen stehen sechs jahre, das rad ist 5 jahre alt. Also was ist dein problem? Ich hab nirgends gesagt das sie dem te den selben rahmen zur verfügung stellen müssen. Nur mal für dich, versuch mal das was du liest auch zu verstehen. Wenn ich hier an irgendwas rumgemosert habe dann an dir, und nicht an canyon. Over and out:winken:
Ich zweifle, dass Dir klar ist, was der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie ist: Garantie ist eine freiwillige Leistung vom Hersteller, wo er ersetzen und reparieren kann, was er für richtig hält. Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung, das Produkt über einen gewissen Zeitraum funktionsbereit zu erhalten. Wenn Du natürlich gern persönlich Leute angreifen willst und den Gescheitle hier spielst, der an anderen rummosern will, dann braucht man dazu nicht mehr viel zu sagen. Aber informier Dich einmal über die Unterschiede, bevor Du andere persönlich angreifen willst.
 
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
94
Ich zweifle, dass Dir klar ist, was der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie ist: Garantie ist eine freiwillige Leistung vom Hersteller, wo er ersetzen und reparieren kann, was er für richtig hält. Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung, das Produkt über einen gewissen Zeitraum funktionsbereit zu erhalten. Wenn Du natürlich gern persönlich Leute angreifen willst und den Gescheitle hier spielst, der an anderen rummosern will, dann braucht man dazu nicht mehr viel zu sagen. Aber informier Dich einmal über die Unterschiede, bevor Du andere persönlich angreifen willst.
Nicht ganz, die Gewährleistung ist gesetzlich verpflichtet, die Garantie kann ein Hersteller freiwillig anbieten. Wenn er die Garantie aber anbietet muss der Hersteller sich auch an seine selbst ausgerufenen Garantiebedingungen halten, diese Leistung ist dann quasi Teil des Kaufvertrages. Freiwillig ist hier nur das anbieten, wenn man das tut muss man sich auch dran halten.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
4.821
Ort
Hamburg
Ich zweifle, dass Dir klar ist, was der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie ist: Garantie ist eine freiwillige Leistung vom Hersteller, wo er ersetzen und reparieren kann, was er für richtig hält. Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung, das Produkt über einen gewissen Zeitraum funktionsbereit zu erhalten. Wenn Du natürlich gern persönlich Leute angreifen willst und den Gescheitle hier spielst, der an anderen rummosern will, dann braucht man dazu nicht mehr viel zu sagen. Aber informier Dich einmal über die Unterschiede, bevor Du andere persönlich angreifen willst.
Jein.
Die Einräumung einer Garantie erfolgt natürlich freiwillig.
Wenn der Hersteller aber eine bestimmte Garantie verspricht, muss er sich auch rechtlich daran messen lassen und ist an sein Garantieversprechen gebunden.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7.217
Ach, darum geht es doch gar nicht. Canyon bietet ja den neuen Rahmen. Hält sich also an das Garantieversprechen.
Es ist meiner Meinung nach einfach ein Unding, dass es für ein fast aktuelles Modell keinen Ersatz gibt. Aber Liteville fängt ja auch schon so an. Absolutes No-Go. Aber die Leute kaufen dennoch... So ändert sich nix. Ich mache meinen Kauf sehr stark vom Support und Service eines Herstellers abhängig. Ich bin bereit viel Geld zu investieren, erwarte dann aber Gegenwert.
Canyon ist und bleibt halt ein Discounter.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3.740
Ich mache meinen Kauf sehr stark vom Support und Service eines Herstellers abhängig. Ich bin bereit viel Geld zu investieren, erwarte dann aber Gegenwert.

Das versuche ich auch immer, aber leider bekommt man mittlerweile auch bei den hochpreisigen Dingen oftmals schlechte Produkte / Service.
Früher (vor 20 Jahren), also noch alles besser war, konnte man sagen: teuer = gut und zuverlässig, billig = schrott. Heute bekommt man wegen der Gewinnmaximierung der Unternehmen selbst bei den teuren Produkten oftmals nur Mist. Leider...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7.217
Das versuche ich auch immer, aber leider bekommt man mittlerweile auch bei den hochpreisigen Dingen oftmals schlechte Produkte / Service.
Früher (vor 20 Jahren), also noch alles besser war, konnte man sagen: teuer = gut und zuverlässig, billig = schrott. Heute bekommt man wegen der Gewinnmaximierung der Unternehmen selbst bei den teuren Produkten oftmals nur Mist. Leider...

Es gibt aber noch Ausnahmen. Schau dir aktuell Bikeyoke an. Sackmann hat über die Feiertage versucht einem User zu helfen... Fox hat sich deutlich gebessert und ist echt kulant und schnell geworden. Von SC hört man auch sehr wenig schlechtes. Nicolai, Pivot ebenso. Hope, äußerst hilfsbereit und kulant. Bei den Versendern ist Rose der, von dem man so gut wie nichts schlechtes hört... Pech haben kann man immer, bei allen. Probleme gibt es überall. Aber bei einem deutlich mehr, bei anderen weniger. Und der Umgang mit diesen entscheidet bei mir über kaufen oder nicht.
 
Oben