Ist ein fast neues Scalpel das richtige Rad für mich? (geworden ist es dann ein Scott Spark 900 RC pro)

Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Wenn ich mir das hier so alles durchlese, beschleicht mich das Gefühl, das der Schuß mit dem Scalpel gewaltig nach hinten losgeht...:rolleyes:
Ein positiver Mensch würde sagen:
Wenn ich mit dem zwei Jahre durch Schottland und die Alpen gekommen bin, kam. Es mit dem Scalpel nur besser werden :)

Edit: zwei dumme, ein Gedanke ;-)
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Bei Bikeline (da stehe ich davor, natürlich Mittwoch Ruhetag :p ) haben sie ein Hardtail
F-SI Carbon 3 (für 3500 und 2600). Ist das von der Geometrie vergleichbar?
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1.620
Standort
Nackenheim bei Mainz
Sehr ähnlich.
Oberrohr ist 5mm länger, Trittwinkel 0,4 Grad flacher.
Hauptunterschied ist das 9mm kürzere Steuerrohr beim FSI. Beim Scalpel sitzt du also einen Tick aufrechter.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.989
Standort
Heidelberg
Bei Bikeline (da stehe ich davor, natürlich Mittwoch Ruhetag :p ) haben sie ein Hardtail
F-SI Carbon 3 (für 3500 und 2600). Ist das von der Geometrie vergleichbar?
Das hängt davon ab, welche Modellgeneration das ist.

Oder anders gefragt: Wieviele Brücken hat die Lefty?
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Alternative Vorschläge sind bislang nicht aufgetaucht, gell?

Nahe liegen würde dann wohl tatsächlich Hardtail.
Allerdings schon Fully natürlich bissl die Schulter (im Gegensatz zu der These oben). Habe da vor allem Arthrose drin (weil ich eine erb-sche Lähmung habe ist alles krumm und schief bei mir, das gibt Belastungen an den falschen Stellen).
Da hatte ich das Simplon Razorblade im Blick.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1.620
Standort
Nackenheim bei Mainz
Da du ja recht ausgiebig fährst solltest du schon beim Fully bleiben.
Der Komfort ist deutlich höher, da geht kein Weg dran vorbei.
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Ich war jetzt auch in dem supersympathischen Radladen bei uns, bei dem ich bisher nicht war, weil kein Cannondale.
Der empfahl mir Scott Spark RC900 (3800) und RC900 Proo (4800, an sich über meinem Etat).
Gibt es dazu Meinungen?
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
999
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
solltest du schon beim Fully bleiben.
Der Komfort ist deutlich höher
Sehe ich eindeutig auch so.
Ich hatte Anfang des Jahres als Backup mal ein Hardtail. Ja, das geht. Und anfangs war ich auch recht angetan davon. Wenn ich dann aber auf's Fully umgestiegen bin, habe ich erst gemerkt, was mir wirklich gefehlt hat. Daher durfte das HT wieder gehen und hat Platz für ein weiteres Fully gemacht.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
999
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Gibt es dazu Meinungen?
Ja. Da würde ich mir eher das Spark ohne RC mit 120 mm ansehen. Das ist etwas touriger ausgerichtet. Das hat allerdings nicht zwingend 1x12. Von Cannondale gibt es das Scalpel SE. Das hat ebenfalls 120 mm und keine Lefty. Gibt es aktuell sehr günstig.
Wenn du noch Alternativen hören möchtest, fällt mir so spontan Orbeas OIZ ein. Gibt es mit 100 und 120 mm. Canyon (Lux->100 mm, Neuron 130 mm) ist für dich als Nicht-Schrauber wahrscheinlich nur begrenzt sinnvoll, da Versender.
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
ja, Versenderbike täte ich vermeiden wollen, da ich Service und alles andere machen lasse.
Habe zwar zwei Werkstätten, die auch Fremdräder gern machen, aber fühle mich da trotzdem wohler.
Das SE hatte ich auch schon mal im Blick, es kann sein, dass Bikeline das hat (wo heute Ruhetag war).
danke in jedem Fall.
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Ich plaudere hier mal weiter (ist ja mein Thread :p ).

Das Spark RC 900 wäre in einem superhilfsbereiten Laden. Für die meisten kleineren Reparaturen und Teile wollen sie meist gar kein Geld haben, extrem freundlich im Service. Es wäre mit 11,4 Kg Liste in jedem Fall ein Fortschritt zu meinem AMS, und mit 32-10-50 wäre ich vermutlich auch am Berg besser dran als heute. Orange ist nicht meine bevorzugte Farbe, aber was solls. Einstellen würden sie es dann nicht ganz so sportlich.
Hier wäre also die Frage, ob sich das Pro lohnen würde. Die Schaltung ist noch besser wohl, die Farbe angenehmer und hat auch sonst hat es sicher seine Vorteile, von denen ich aber vermutlich nicht alle voll ausnutzen werde.

Daneben ist natürlich das Scalpel weiter im Rennen, falls noch verfügbar.

Oder ein SE, da gehe ich Freitag mal in den Laden.

Fest steht vermutlich nur, dass ich nun ausreichend Blut geleckt habe, dass ich mir irgendeines wohl kaufen werde. EIgentlich dachte ich ja, die Alpenüberquerung mache ich noch mit dem alten ;-).

In zwei Jahren, wenn mein Rennrad-Jobrad ausläuft, könnte ich dann wieder anfangen, zu überlegen.
 
Dabei seit
21. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
217
Standort
Zuhause
Das Sparc hätte ich jetzt auch vorgeschlagen (ohne es zu kennen, nur aufgrund Deiner Anforderung unter 12KG daher ein Racefully )
Alternativ das da Specialized Epic FSR Comp Carbon

Wenn Du Google mal mit Racefully Carbon fütterst dann findest du einige. Manche auch etwas über 12KG. Das kannst Du aber z.B. mit leichteren Verschleißteilen über die Zeit "beheben"
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
999
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Ich plaudere hier mal weiter (ist ja mein Thread :p ).
:daumen:
in jedem Fall ein Fortschritt zu meinem AMS
Nun gut, das ist jetzt auch nicht die große Herausforderung. Jedes passende Rad dürfte besser sein. o_O
mit 32-10-50 wäre ich vermutlich auch am Berg besser dran als heute
Mal eben rechnen: 32/50 = 0,64
Bei 3x10 dürftest du 22er Blatt und 32er Ritzel haben. Eventuell 34er Ritzel? Gehen wir mal von 32 aus: 22/32 = 0,69 (gerundet). Also ja, da bist du besser dran. Beim 34er Ritzel wäre der Unterschied minimal.
Und für die Alpen ist bei 1x12 auch fix auf ein 30er KB umgebaut.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1.620
Standort
Nackenheim bei Mainz
Das Pro ist überall leichter.
Das fängt beim Antrieb an, geht bei den Carbon-Komponenten weiter bis hin zu den Laufrädern.
Was das wichtigste ist.
Merken tust du das schon, auch und gerade bei langen Anstiegen -> Alpencross

Das normale ohne Pro ist funktional, vernünftig ausgestattet.
Das Pro bietet spürbar mehr, kostet auch spürbar mehr.
Wie immer halt.

Manko bei beiden: die SID.
Seit 2 Jahren Problembehaftet.
Ich kenne 6 Fälle persönlich bei denen die SID entweder die Lockout-Funktion verweigert hat oder die Dichtung rausgedrückt wurde.
Alles Service-Fälle. Ausbauen, Einschicken, warten.
4 davon waren Scott, Scale bzw. Spark.
Nur einer blieb bisher verschont.
Man kann also fast drauf warten das es einen trifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Mit 0,64 kann ich jetzt nix anfangen, aber der erste Gang ist spürbar kleiner, gell?
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
377
Das Pro ist überall leichter.
Das fängt beim Antrieb an, geht bei den Carbon-Komponenten weiter bis hin zu den Laufrädern.
Was das wichtigste ist.
Merken tust du das schon, auch und gerade bei langen Anstiegen -> Alpencross

Das normale ohne Pro ist funktional, vernünftig ausgestattet.
Das Pro bietet spürbar mehr, kostet auch spürbar mehr.
Wie immer halt.
ja, leider :(
Allerdings ist der reine Gewichtsunterschied mit 600 Gramm kleiner als ich gedacht hätte bei dem Preisunterschied (aber die Komponenten sind ja teils auch nicht nur leichter, sondern besser).
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1.620
Standort
Nackenheim bei Mainz
Ich neige dazu das Gewicht des Pro eher zu glauben als das des normalen.
Die Werksangabe erscheint mir zu optimistisch. Dafür sind die Komponenten zu schwer.
Wobei GX seinen Job gut macht, da gibts nix zu meckern.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
999
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Mit 0,64 kann ich jetzt nix anfangen, aber der erste Gang ist spürbar kleiner, gell?
Das ist die Über- bzw in diesem Fall Untersetzung. Je kleiner, desto leichter tritt es sich bergauf.
Eine Welt ist jetzt nicht zwischen 0.64 und 0.69, aber spürbar ist es schon. Und gerade in den Alpen bei langen Anstiegen freue ich mich über jeden halben Gang
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.922
Standort
Albtrauf
550 Euro billiger gibt es das online, was ich eigentlich vermeiden will :ka:
Bleibt die Frage, ob das Spark RC wirklich das ist, was Du möchtest. Es ist von der Geometrie deutlich raciger als das Spark ohne RC mit der 120 mm Federung. Als Umsteiger vom AllMountain-Fully auf das Spark ohne RC kann ich subjektiv nur sagen, dass mir das RC zu sportlich wäre. Die 120 mm sind auch sehr willkommen und im Uphill geht es auch ohne RC bestens.
 
Oben