Ist jede AHK für einen Fahrradträger geeignet?

Dabei seit
17. Februar 2013
Punkte Reaktionen
85
Das wäre ja VÖLLIG absurd.
Ob das absurd ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Warum es so gemacht wurde weiß ich auch nicht. Es war aber so und wurde auch von BMW so bestätigt. Es war nicht mein Wagen sondern der eines Kumpels. Ich glaube ein E46? Kenne mich bei nicht BMW aus. Ist auch schon länger her.

Mal abgehesen davon würde z.B. Thule es nicht in der Bedienungsanleitung erwähnen, wenn es keine aus Aluminium geben würde. Das wäre dann absurd.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
888
Es war aber so und wurde auch von BMW so bestätigt. Es war nicht mein Wagen sondern der eines Kumpels. Ich glaube ein E46? Kenne mich bei nicht BMW aus. Ist auch schon länger her.
Da scheinst du recht zu haben:

Gusseisen (GGG40) ist übrigens auch nicht geeignet. Bei der Recherche zu meinem E90 habe ich heraus gefunden, dass das Material irgendwo auf der Kupplung vermerkt sein muss. Wenn nichts drauf steht, dann ist es Stahl.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
229
Ort
Regensburg
Ich habe mit folgenden Baureihen Räder auf einer AHK mit Träger transportiert: E46, E90, aktuell G21. Da es sich beim Fragesteller wohl um einen Firmenwagen handelt wird es ein aktuelles Modell sein.
Die beiden aktuell ins Auge gefassten Kandidaten haben (teil-) elektrisch abklappbare AHKs und da ist die Steckdose.

Anhang anzeigen 1408804

Bei dem Bild handelt es sich zwar vermutlich um einen ix3, aber auf meinem G21 ist exakt diese AHK verbaut. Ist nicht aus Alu, Radträger funktioniert einwandfrei (ca. 7.000km mit Bikes schon gefahren).
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
229
Ort
Regensburg
Es geht um den Nachfolger, aktuell werden BMW i4 oder Polestar 2 ins Auge gefasst.

Die Plattform ist beim i4 analog zum G2x, die Anhängerkupplung wird die identisch zu meiner sein. Damit hast du definitiv kein Problem.

Glückwunsch - als ich bestellen musste war der i4 leider noch nicht verfügbar, deshalb jetzt 330e. Der i4 ist ein tolles Auto, viel Spaß damit!
 
Dabei seit
17. Februar 2013
Punkte Reaktionen
85
Da scheinst du recht zu haben.

Wie gerne würde ich das mal zu Hause hören 🤪 🤪

Warum sollte ich es auch schreiben wenn es nicht so war. Da es dem TE aber um ein neues Fahrzeug geht hat es sich eh erledigt. Das war mir aus der ursprünglichen Fragestellung nicht unbedingt klar.

Cool übrigens das es mittlerweile Vollstromer mit AHK gibt.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.516
Ort
Albtrauf
Keine Ahnung, wie das bei BMW ist, aber bei unserem früheren Ford Kuga kam es nicht nur auf die Stützlast an (es waren 100 Kg), sondern auch auf die Befestigung am Fahrzeug selbst.
Zugelassen waren da nur Fahrradträger für max. 2 Fahrräder, da sonst der Hebelarm des Fahrradträgers sich negativ auf die Befestigungspunkte am Fahrzeug ausgewirkt hätte.
Das haben wir (mit Fahrradträger für 4 Fahrräder = Familie) leider erst nach Bestellung des Fahrzeugs im Kleingedruckten/über ein Forum entdeckt. Es wurde weder in der Zubehörliste noch sonstwo erwähnt und stand dann irgendwo versteckt in der Bedienungsanleitung (ich glaube von der Anhängerkupplung).
Das zog einen längeren und unerfreulichen Briefwechsel mit Ford hinter sich her. Ließ sich dann zwar lösen, war aber stressig.

So etwas sollte man zumindest vorher erfragen und sich schriftlich bestätigen lassen, da es im Falle eines Schadens sonst schnell dumm laufen könnte.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
888
Keine Ahnung, wie das bei BMW ist
Oben stand das hier:
Ich habe einen G21 und da passt mein Träger (Atera Strada) genauso gut wie zuvor beim F31, aufpassen muss man bloss bei der Stützlast, die beträgt zwar 75kg, lt. Betriebsanleitung aber nur, wenn der Schwerpunkt des beladenen Trägers max. 30cm vom Kugelkopf entfernt ist.

Das ist mit 2 Rädern kein Problem, könnte mit 3 aber schon eng werden. Bei meinem E90 habe ich dazu nichts gefunden.
 
Oben Unten