Italien 2022: Ziel, Hotel, es fehlt an allem...

Dabei seit
3. Januar 2016
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
nachdem unser langjähriges Hotel in Gabicce Mare ziemlich nachgelassen hat und wir die Touren in der Umgebung inzwischen beinahe mit verbundenen Augen fahren können, sind wir nun auf der Suche nach einem Reiseziel in Italien für 2022.

Ich versuche es mal möglichst knapp zu umreißen:

-Ausgangspunkt für verschiedene recht einfache (E)MTB-Fahrten, im Idealfall ohne Einsatz eines Autos/Transportmittels - einfach in Sachen Fahrtechnik, steil darf es mitunter schon sein, aber bitte keine Rampen mit 500hm >12% am Stück
-Hotel mit gutem Essen und halbwegs Komfort, eher was familiäres und klein, auf gar keinen Fall in Richtung Luxus
-Hotel muss kein ausgewiesenes Bike-Hotel sein, ein sicherer Abstellraum o.ä. reicht völlig
-eigener Strand <500m weit entfernt (bloß kein Agriturismo oder so)
-bevorzugt Nordhälfte Italiens wg. Autoanreise aus NRW, muss aber nicht sein

Sehr zufrieden sind wir für den Rennradurlaub mit Cesenatico: Hotel sozusagen am Strand, Bagno inklusive, supergutes Essen und wenn man ne gute halbe Stunde auf dem Renner sitzt, dann kann man sich die tollen Anstiege frei aussuchen, der viele Straßenverkehr endet spätestens jenseits der A14.

Ich würde mich über tolle Vorschläge sehr freuen.

Liebe Grüße
Olli
 
Dabei seit
8. April 2021
Punkte Reaktionen
151
Schau Dir mal die "Versilia" zwischen Marina di Carrara und Viareggio an.
Strand, Lungomare, Tourismus (Einheimische) und Radler en masse.
Auch ideal als Startpunkt für Ausflüge an radfreien Tagen.
Lucca, Pisa, Marmorbrüche, 5Terre, San Gimignano, Elba
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Januar 2002
Punkte Reaktionen
55
Ort
Dolomiten
mir wäre die Adriatische Küste zu übelaufen...
ich bevorzuge die Toskana:
  • Nr1 Elba....
  • Gegend von Follonica - Grosseto
  • Versiglia

dort gibts keinen Massentourismus, schönes Meer, besseres Essen usw. kostet aber wesendlich mehr Geld.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.425
Ort
Bielefeld
Du brauchst also befahrbare Berge direkt am Meer. Die gibt's in Ligurien, z.B. San Lorenzo al Mare. Weil die ligurischen Strände schmal sind, würde ich da nur in der Nebensaison aufschlagen - im Sommer ist das zu voll. In der Toskana würde ich mal bei Punta Ala oder Castiglione della Pescaia schauen. Meer und Trails satt. Im Hinterland dann noch Massa Marittima mit dem Monte Arsenti.
 
Dabei seit
3. Januar 2016
Punkte Reaktionen
0
Aja, Input, vielen Dank, da schaue ich mal. Follonica kenne ich sogar, habe das aber noch nicht unter dem Aspekt MTB gesehen.

Ähm, ja, preislich ist jetzt nicht ganz so wichtig. Wir sind gerne auch mal in der Gegend rund um den Monto Portofino. Andererseits stehen wir halt auch voll auf diesen Strandbetrieb in einem schönen Bagno, hat alles seine Zeit.
 
Oben