iXS Xult Fullface Helm: "Cross Over Full Face" mit massig Belüftung [Gewinnspiel]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Downhill-Schutz, aber mit Top-Belüftung und geringerem Gewicht: Der von Cedric Gracia mitentwickelte Fullface Helm Xult ist laut iXS der optimale Enduro-Helm für Rennen, bei denen ein Fullface Pflicht ist. Bereits auf der Eurobike am iXS-Stand war das neue Modell in Ansätzen zu sehen gewesen [zum Artikel] - vor Kurzem wurde das neue Fullface-Topmodell von iXS vorgestellt, das wir zusammen mit Cedric Gracia am iXS-Stand in Winterberg bei den Dirt Masters etwas genauer unter die Lupe genommen haben.


→ Den vollständigen Artikel "iXS Xult Fullface Helm: "Cross Over Full Face" mit massig Belüftung [Gewinnspiel]" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
22. Februar 2007
Punkte Reaktionen
77
Ort
Bonn
Einen unfreiwilligen Backflip mit Landung auf dem Rücken und angebrochenem Rückenwirbel.
Einmal hat definitiv gereicht.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
134
Ort
Freiburg
Flug über Lenker und blöden Schlag auf den Kopf abbekommen. Stauchung der Wirbelsäule. Bruch vom 6. Brustwirbel.
 
Dabei seit
29. August 2014
Punkte Reaktionen
23
Letztes Jahr in Stromberg gestürzt und der komplette Tag ist jetzt ein Blackout. Weiß also nicht mal, wie es passiert ist. Das brauche ich nicht nochmal...
 

Voltage_FR

Weichcore Freerider
Dabei seit
19. August 2009
Punkte Reaktionen
623
Ort
Dahoam.
Meinen Crash am Geißkopf anno 2012. Tolles Wochenende mit den Dudes, letzte Abfahrt sollte ne Fotoabfahrt werden.
Im ausfahren mit Mach 4 über nen Table mit Whip. Gelandet punktgenau vor einem Baum, ausgehebelt und vornüber vom Rad. Anschließend Alternative Streckenbewältigung aufm Bauch. :daumen:
Dank Protektoren nur ne derbe Prellung der Rippen, aber die tat 4Wochen bei allem weh - atmen, radln, lachen .. .

Muss ich nicht nochmal haben :D
 

Voltage_FR

Weichcore Freerider
Dabei seit
19. August 2009
Punkte Reaktionen
623
Ort
Dahoam.
Meinen Crash am Geißkopf anno 2012. Tolles Wochenende mit den Dudes, letzte Abfahrt sollte ne Fotoabfahrt werden.
Im ausfahren mit Mach 4 über nen Table mit Whip. Gelandet punktgenau vor einem Baum, ausgehebelt und vornüber vom Rad. Anschließend Alternative Streckenbewältigung aufm Bauch. :daumen:
Dank Protektoren nur ne derbe Prellung der Rippen, aber die tat 4Wochen bei allem weh - atmen, radln, lachen .. .

Muss ich nicht nochmal haben :D
 

Doc_Rock

immer noch nur ein Punk
Dabei seit
16. August 2008
Punkte Reaktionen
5
Ort
Essen City
Ist schon ne ganze Weile her. Ich hatte nen guten Tag gehabt und war auf dem Weg nach Hause. Und da war dieser Sprung, ein 8 Meter weiter Step Down mit einer um knapp 30° versetzten Landung. Der stand schon sehr lange auf meiner Liste, also bin ich den gesprungen.
Ging vier oder fünf mal gut. Alles was ich dann noch weiß ist das ich mir gedacht hab 'einmal noch, dann gehts ab nach hause'.
Ich weiß nicht was dann passiert ist. Monate später ist ein Bild von dem Sturz in meinem Kopf aufgetaucht, der Moment in dem ich mich in der Luft vom Bike getrennt hab. Ansonsten weiß ich nur dass ich irgendwann mit dem Gesicht im Dreck aufgewacht bin. Ich muss irgendwas zwischen 30 und 60 Minuten bewusstlos da gelegen haben. Den Helm hatte es komplett zerfetzt, der hat mir wahrscheinlich das Leben gerettet. Als erstes hab ich meine Sonnenbrille gesucht, die ich an dem Tag gar nicht dabei hatte. Ich hatte keine Ahnung wo ich war, ich weiß nicht wie lange es gedauert hat bis ich mich wieder orientieren konnte.
Bin dann mit dem Rad nach Hause gefahren, dachte ich hätte mir die Schulter verstaucht. Als ich zuhause in die Wanne steigen wollte ist mir ein komischer Buckel an meiner Schulter aufgefallen. Jetzt dachte ich, ich hätte sie mir ausgekugelt und hab meinen Onkel angerufen damit der mich ins Krankenhaus fährt.
Lange Rede kurzer Sinn. Das Schlüsselbein war drei mal durch, ein Stück hatte sich gedreht und die beiden Enden des Knochens auseinander gedrückt, das zweite Stück steckt bis heute zwei Finger breit über der Brustwarze im Muskel. Mein Becken war angebrochen und zwei Wirbel waren durch. Und alle Rippen auf der rechten Seite waren entweder ganz gebrochen oder angebrochen. Die nächsten sechs Wochen über bin ich mehrfach vor Schmerzen ohnmächtig geworden.
Zu meinem großen Glück ist der einzige Folgeschaden dass ich meinen rechten Arm wegen der Metallplatte nicht mehr so hoch heben kann wie den linken. Aber das hätte auch ganz anders ausgehen können. Mir wird heute noch schlecht wenn ich nur daran denke.
Wenn das mal keinen Helm wert ist dann weiß ich auch nicht weiter. :D

P.s.: Das Bike hats ohne einen Kratzer überstanden.
 
Dabei seit
29. Januar 2014
Punkte Reaktionen
38
Ort
Langenberg
Hab in Warstein mal nen Sprung verpatzt und nen Nose-Dive gemacht. Bin noch auf dem Vorderrad gelandet und bin dann zum Glück auch nicht über den Lenker gegangen. Dies bin ich aber nur nicht weil ich kurz vorher von einem Ast in Kopfhöhe vom Bike gerissen wurde. Der Ast war fast waagerecht gewachsen und schlug quer im Visier meines Helms ein. Einige Kratzer, Schürfwunden und derbe zerkratzte Goggle waren das Ergebnis. Das Gefühl als ich nur noch den Ast vor Augen gesehen habe und merkte das ich noch ziemlich schnell war vergesse ich glaube ich nie. Einmal reicht!!!
 
Dabei seit
22. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
1
Meinen Sturz auf dem Hometrail, bei dem mir die Kniescheibe angerissen ist. Danach waren erstmal 6 Monate Pause angesagt :-/
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.107
Ort
Oberösterreich
Sturz nach einem kleinen Drop, Kopf voran in ein Kuhgatter aus massivem Metall. Helm gebrochen, Kopf OK, aber da reissts mich heute noch, wenn ich dran denke.
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
0
Es war im letzten Jahr an einem heißen Sommertag.
Nach einer schweißtreibenden Tour wollte ich mein können noch einmal unter Beweiß stellen und den mir entgegenkommenden Spaziergängern zeigen was wir Biker so können.
Also kurzerhand kräftig in die Pedale getreten um einen schönen Wheelie zu vollführen.
Das ging leider wortwörtlich nach hinten los und so landete ich mit meinem Hintern auf dem Schotterboden. Danach hatte ich zum Glück „nur” eine Schramme am Arm, schmerzen am Steißbein und ein wenig Dreck in der Hose. ;)
 

Master | Torben

Pfützenplanscher
Dabei seit
29. November 2003
Punkte Reaktionen
229
Ort
Nürnberg
Sturz in Steinach vor 2 Jahren. Einschlag kopfüber in einen Gegenhang. Gerade noch so 'nur' eine HWS-Distorsion.
Leider extrem schlecht nachbehandelt/nachversorgt worden und 1 1/2 Jahre später plötzlich, wegen Muskeldisbalance, heftige Schwindelattacken bekommen. Zum Glück ist jetzt wieder alles im Lot!
 
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
0
Am Montag bin ich in Serfaus etwas zu schnell gewesen, zu weit gesprungen in direkt vor der nächsten Welle gelandet. Bin dann böse gechrasht und dann Abhang noch runter gerutscht. Jetzt liege gerade im Krankenhaus und wurde heute Morgen operiert. Ich hab mir das Schlüsselbein und drei Rippen gebrochen und mehrere Prellungen zugezogen.
Mein leider noch recht neuer Troy Lee Helm ist "leider" bei dem Crash aufgeplatzt. Ich könnte also gut einen neuen Helm gebrauchen.

Die besten Grüße
 

Freizeit-biker

fahren wo's schön ist
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Deutschland
den Sturz, bei dem ich mir 2 Wirbel und das Schlüsselbein gebrochen habe. Ohne FF, und Klo-Brille wäre ich jetzt tot oder vom Hals an abwärts gelähmt.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.494
Ort
Erfurt
der helm sieht interessant aus, die belüftung ist definitiv gut. der preis, nunja, müsste man darauf sparen.
finde den helm aufjedenfall einen blick wert, werde mir den anschauen und probetragen.

welchen sturz ich auf keinenfall nochmal erleben möchte (und auch keinem anderen wünsche) ist der wo 1995 im training mein sprunggelenk gesplittert ist. daran habe ich heute noch sehr zu knaubeln und ist definitiv das schlimmste was mir bis jetzt passiert ist.
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
2.892
Ort
Hamburg
Da fallen mir zwei ein:

1. Vorderrad gegen Doublekante und ein Fuß beim Köpper im Klickpedal geblieben.

2. Der Sturz des 6m langen 1,5" Rohrs aus fast 2m Höhe auf meinen Daumen samstag Nacht :D
 

dirty-boy

passionierter Schrauber
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
2
Ort
n.a.
Bike der Woche
Bike der Woche
5m Nose Wheelie to Tree-Hit.

Durchaus etwas, worauf man verzichten kann...
 
Dabei seit
30. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberkirchen
Dass ich über den Lenker fliege und mit ein Stück Hasendraht vom Northshore zwischen Helm und Brille das Augenlied + Augenbraue und Stirn Cuttet
 
Dabei seit
18. November 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bergneustadt
Ein Sturz wie aus dem Nichts.
Auf einem Trail in der Eifel sackte mir bei ganz gutem Tempo urplötzlich das Vorderrad in ein Loch unter der Grasnarbe weg.
Mit beiden Knien und dem Gesicht schlug es mich aus heiterem Himmel in den Dreck. Zum Glück nur die Knie auf, aber das hätte böser enden können
 
Dabei seit
5. Januar 2008
Punkte Reaktionen
47
Ort
Nürnberg
Keinen Einzigen !

Und vorallem den nicht, bei dem ich im nassen Anlieger weggeschmiert & mit dem Kopf gegen den Baum geklatscht bin. Ein Hoch auf den Fullface, dass das Gesicht nicht ganz Matsch war !
 
Dabei seit
8. April 2014
Punkte Reaktionen
0
Einen kompleten abwurf über den Lenker hinaus und mit dem Gesicht gebremst zum Glück war es eher weicher Waldboden ansonsten
hätte wahrscheinlich nur noch eine Schönheitsoperation geholfen.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben