Kanada Auslandsjahr

Dabei seit
11. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2
Ort
Singen
Hallo an alle IBC-ler :),

Ich bin 17 Jahre jung und mache dieses Jahr mein Abitur. Da macht man sich natürlich Gedanken was danach kommt, viele ältere Freunde die ich gefragt habe, hatten mir persönlich abgeraten direkt nach dem Abitur zu studieren und ich würde auch gerne ein freies Jahr machen. :)
Als Vollblut Mountainbiker steht dann natürlich außer Frage, dass wenn es ein Auslandsjahr wird das Fahrrad mitmuss und da ich seit meinem Einstieg in die Gravity Welt von Kanada träume würde das natürlich perfekt zusammenpassen. Geplant wäre der Reisestart Anfang Juli bis zu Anfang Mitte Juni 2015. Das alles wäre ohne eine externe Organisation, da diese nur Geld verschlingen.
Um Kanada mal zu spezifizieren meine ich die West Coast mit ihren berühmten Bikeparks wie Whistler,...!

Hat einer von euch den schon Erfahrungen gemacht wie es in Whistler aussieht wegen der Jobsuche und den Bedingungen vor Ort? Mir ist klar, das es natürlich total überlaufen ist und auch dementsprechend teuer ist aber lässt sich ein Job unter der Woche oder abends gut mit dem Bikepark verbinden und vor allem, schafft man es mit dem dort verdienten Geld über die Runden zu kommen?
Hat eventuell noch ein anderer dasselbe vor, sodass man sich zusammenschließen könnte und bei der Organisation,... und drüben natürlich einen Ansprechpartner hat?
Gibt es jemanden der, das schonmal gemacht hat und so nett wäre mir seine Reise- und Planungsunterlagen zukommen lassen würde?

Natürlich bin ich nicht auf Whistler fixiert :) Wenn ihr andere Vorschläge habt, bei denen mein Vorhaben leichter zu realisieren ist oder bei denen ihr schon Erfahrungen gesammelt habt lasst es mich bitte wissen :).


Ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten,

Grüße Ruben!

P.S: Bitte keine Grundsatzdiskussion über die in Luxus lebende Jugend usw... :) Ich werde jeden Cent dieses Trips alleine bezahlen müssen und arbeite auch neben der Schule schon um mir etwas dazu zu verdienen!:)
 
Dabei seit
18. Mai 2005
Punkte Reaktionen
11
Ort
Ravensburg; Oregon
Gleich vorweg, kann dir direkt zu deinem Kanada Vorhaben leider nicht weiterhelfen.
Aber kann das nur unterstützen und dir raten, das auf jeden Fall zu machen. War selbst nach dem Abitur für ein Jahr im Ausland (USA) und würde es jeder Zeit wieder machen. Ich persönlich habe dort einen Freiwilligendienst geleistes (als Zivildienstersatz, was ja mittlerweile wegfällt). Auch ohne Zivi kann man aber noch so Freiwilligendienste machen, würde die ganze Organisation erleichtern und du hättest konkrete Ansprechpartner etc.. gibt viele verschiedene Organisationen, die das anbieten und zumindest als ich das gemacht hab, war das auch nicht allzu teuer, einfach mal googeln.


Viel Erfolg!
 
Dabei seit
9. Juli 2011
Punkte Reaktionen
33
Ort
Amstetten
Hallo,
ich mache auch dieses Jahr (hofftenlich :) ) mein Abi und werde danach mit nem Kumpel auch nach Kanada fliegen, natürlich auch zum radfahrn :) Wir werden aber vermutlich nur max. 3 Monate (Ende Juni bis Ende September) bleiben und in dieser Zeit planmäßig 3 Wochen mindestens in Vanouver sein, der rest in Whistler.
Jobs sollen laut Locals (einfach mal in Pinkbike fragen) recht leicht zu bekommen sein, aber es wird enorm schwer sich das damit ganze Jahr komplett zu finanzieren. Wir werden vermutlich ins Whistler Staff House gehen, ist die mit abstand günstigste Unterkunft, die wir gefunden haben.
In Whistler sollen halt Lebensmittel und Unterhaltskosten seehr hoch sein, wird also schwer das zu finanzieren :) Wenn du jedoch länger bleibst als wir, würd ich mich nicht so sehr auf Whistler fokussieren. In BC gibts (anscheinend) in quasi jedem Ort ansprechende Trails und dort ist es nicht derat überlaufen.
Hier noch paar (vielleicht Hilfreiche) Threads:
http://www.mtb-news.de/forum/t/die-kanada-highlights.661171/
http://www.mtb-news.de/forum/t/whistler-2014-infos-und-erfahrungen-gesucht.659974/
http://www.mtb-news.de/forum/t/work-and-travel-kanada.604388/

Viele Grüße
Stephan
 
Dabei seit
11. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2
Ort
Singen
Danke an euch beide schonmal :)!
Ich hatte auch mit einem Kontakt der hat das ganze Roadtripmäßig aufgezogen, sodass man z.B. 1 Monat in Vancouver viel arbeitet und nur wenig fährt und dann in den darauf folgenden Wochen sein verdientes Geld verprasst, bis man in die nächste Stadt weiterzieht um wieder Geld zu verdienen.
@ALB_rider Wie kommt ihr in das Whistler Staff House? Den Berichten nach ist es sehr schwierig dort einen Job zu bekommen :/.
Könnte man sich eventuell für die ersten 3 Monate zusammenschließen, um dort vor Ort nicht ganz alleine zu sein?
Ansonsten vielen Dank für die Threads und Ride on,

Ruben
 
Dabei seit
6. September 2008
Punkte Reaktionen
3
Hi,

ich habe die komplette Saison 2013 in Whistler als Fahrtechniktrainer/Instructor für den Bikepark gearbeitet. Hatte das auch dieses Jahr wieder vor, allerdings werden die Deutschen bei der Visumsvergabe massiv benachteiligt und ich bekomme obwohl ich einen festen Arbeitsplatz habe und alle Anforderungen erfülle kein Young Professional Visum...aber das ist eine andere Sache
Zu deinen Fragen:
1. Du braucht ein Woking holiday Visum, d.h. schau JEDEN Tag nach, ob die Anmeldung online geschaltet wurde. letztes Jahr waren innerhalb 3 tagen alle Visa vergeben
2. In Whistler selber ist es vor allem am Anfang der Saison nicht sonderlich schwer einen Job zu bekommen. Das kannst du allerdings von Deutschland aus nicht organisieren, das läuft alles vor Ort ab. Einfach immer bei Craigslist schauen. Ist auch alles eher lockerer, als es hier in Deutschland ist, da Whistler im Grunde genommen nur aus Backpackern bzw. Reisenden besteht.
3. Du musst fließend Englisch sprechen
4. Die Jobs, die Du bekommen wirst, sind meistens nicht sonderlich gut bezahlt bzw. keine Vollzeit Jobs, ist aber kein problem, man hat dann einfach mehrere. Zeitlich passt das auch immer, man hat ja immer freie Tage und der Park hat im Sommer auch bis 20 Uhr offen, also kann man nach der Arbeit/vor der Arbeit noch super fahren.
5. Ins Staff Housing kommt man im Sommer auch als Tourist, kann man von Deutschland aus allerdings nicht organisieren. Meistens ist aber immer was frei. Wenn halt Mitarbeiter von WhistlerBlackcomb eine Unterkunft brauchen und das Staff Housing voll ist, wirst du halt rausgekickt. Dass wird spätestens am 1. Oktober sowieso passieren. Bei, Glacier Staff musst du sehr aufpassen in welches Building du kommst, teilweise ist das ganz gut abgeranzt bzw. es kommt sehr drauf an, wer da schon drin wohnt, da manche keinen Sinn für Ordnung bzw. Sauberkeit haben. Zimperlich darfst du aber sowieso nicht sein ;)
Es werden auch immer Leute gesucht, um Häuser zu füllen, also kommt man günstig an Zimmer, dazu einfach in die gängigen Whistler FB Gruppen schauen
6. Es ist immer sehr hilfreich einen Job bei WB zu bekommen, da das seeehr viele Vorteile hat
7. in Vancouver wirklich Geld zu verdienen ist nicht gerade einfach. In abgelegeneren Regionen wird das einfacher.
8. Der Lebensunterhalt ist SAUTEUER. Verglichen mit Deutschland zahlst du dich da allein fürs Essen dumm und dämlich. Deshalb öfters Rieseneinkäufe beim Walmart in Squamish machen
9. Dass Bikeparts in Canada billig sind, ist ein Irrtum. Gebrauchtteile sind günstig, Neuteile sackteuer. Ein Satz Minions kostet in Whistler and die 170$
10. Die meisten Städte haben ein gut ausgebautes Trailnetzwerk wie es hier schon steht. Also unbedingt ein uphillfähiges Rad mitnehmen und vor allem mal Squamish und Pemberton ausprobieren.
11. Du brauchst ein gutes Geldpolster, es kann immer mal was passieren.
12. Du brauchst gute Krankenvesicherungen, medizinische Versorgung ist teuer und du musst grundsätzlich im Voraus bezahlen
13. Am Anfang ist es immer ratsam ein paar Tage in Vancouver zu verbringen, um SIN und Bankkonto und son kram zu besorgen

Mehr fällt mir jetzt grad nicht ein, bei Fragen kann ich gerne helfen, aber hat ja auch seinen Reiz das selber rauszufinden.
Ich kann sonst nur sagen, dass das mit Abstand der beste Sommer war und ich zum Glück einen der besten Jobs in Whistler mit all seinen vielen Vorteilen bekommen haben. Ich bin auch direkt nach dem Abi gegangen und kanns nur empfehlen. Ich habs noch nicht aufgegeben ein Visum zu bekommen, wenn das nicht passt, werd ich wahrscheinlich die Saison zu meinen Freunden rüberfliegen und Urlaub machen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mainz
Hallo zusammen,

sieht so aus als hätte ich gestern ein Work and Travel Visum abgestaubt :) Mein Plan ist ab Mitte/ Ende Mai bis Februar nächstes Jahr British Columbia abzuklappern. Bin momentan noch schwer am überlegen, ob ich mein Auto mitnehme und mir hinten ein Bett mit Staufächern einbaue, würde das Reisen enorm erleichtern. Das Portemonnaie allerdings auch...
Meine Idee war auch erst mich im Bikepark Whistler nach Jobs umzuschauen, aber befürchte auch, dass die Jobs ziemlich rar sind. Außerdem sind dann alle Monate, die sich optimal zum Reisen eignen weg. Also vielleicht doch besser mit dem Auto im Sommer mehr reisen und eher nach Jobs schauen, die nicht für die ganze Saison sind und dann im Winter möglichst viel arbeiten und möglichst in einem Skigebiet :)
Naja, bis jetzt alles noch grobe Pläne, aber würde mich sehr freuen wenn ich Mitreisende finde oder Leute, die zumindest einen Spot mit besuchen wollen.
 

m-i-k-e

coolinator :)
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
Zuhause in der Nähe von Aachen
Hi,
ich spiele auch mit der Idee mich nach dem Abi erstmal nach Kanada ab zu setzen und mir in einem noch die USA anzusehen.
Flug hab ich schon jedoch kein Visum (Work and Travel) deshalb weiß ich nicht ob und wie ein längerer Aufenthalt möglich wäre.
Ansonsten wären es halt ein paar Wochen Urlaub und ein kleiner Roadtrip. Hat jemand den schon Erfahrungen dies bezüglich gemacht?

Gruß Max
 
Oben