Kanada-Feeling im Sauerland?: Das ist die neue Jumpline im Bikepark Winterberg

Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
715
Standort
NRW
Vor einigen Jahren hatten wir schon einmal einen großen Bericht über den bekanntesten Bikepark Nordrhein-Westfalens gebracht – 2014 wurde der Park mit Freeride, Northshore, Singletrail und Co. frisch aufbereitet. Für 2019 stand nun wieder ein Highlight an: Die Fourcross-Strecke, ein Urgestein der Parkstrecken, ist Geschichte und hat Platz für die neue Jumpline gemacht, die von Joscha Forstreuther gebaut wurde – wir stellen euch die neue Strecke vor!


→ Den vollständigen Artikel „Kanada-Feeling im Sauerland?: Das ist die neue Jumpline im Bikepark Winterberg“ ansehen


 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte für Reaktionen
565
Das beantwortet ja meine Frage immer noch nicht. Warum wird überhaupt überall immer so ein Zeug auf die Strecken geschmissen? Wie wäre es denn mal mit verfestigen des Untergrundes und gut.
In Kanada bekommen die das doch auch hin.
Reine Lehmstrecken brauchen halt kontinuierlich viel Pflege. Die meisten Betreiber sind sich zu bequem dafür. Es gibt zum Glück ein paar Ausnahmen.
Ich erinnere mich an meinen ersten Bikepark-Besuch dieses Jahr, der Betreiber hat sich im Vorfeld noch groß gefeiert alle Strecken komp!ett neu geshaped zu haben. Tatsächlich war einfach 5-10cm cm Kies/Brechsand grosszügig auf den gesamten Trail geschüttet und notdürftig mit dem Rüttler verdichtet worden. Spät. nach ein paar Runs war das Zeug komplett lose und das Befahren mit höherer Geschwindigkeit war wie Russisch Roulette...
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte für Reaktionen
839
Das beantwortet ja meine Frage immer noch nicht. Warum wird überhaupt überall immer so ein Zeug auf die Strecken geschmissen? Wie wäre es denn mal mit verfestigen des Untergrundes und gut.
In Kanada bekommen die das doch auch hin.
Dann kannst du genauso gut nen Bowl im Skatepark fahren
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
2.940
Youtube hat andere Videos. Da sieht das ganze wesentlich entspannter aus und ohne viel treten. Cleanen die Jumps zwar relativ knapp, aber geht ohne viel pedalieren ...
 

nilspecialzed09

Auf Sendung
Dabei seit
4. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Aufm Trail
Ich finds absolut richtig was da passiert ist, tolle Arbeit vom Bauteam und dem Bikepark!!
Hoffentlich wirds n Trend der Bikeparks sich jetzt mit Jumplines statt Murmelbahnen zu battleln.

Allerdings wieder stärkstes Forumsniveau hier, jeder kanns besser, jeder hat was zu maulen aber selber tatsächlich mal ne Schaufel in die Hand nehmen tun die wenigsten. Klar einige schon und da kommt sicher auch geiler Kram bei Rum, aber jeder erwartet immer absolute Perfektion die auch wieder jeder anders definiert.

Jetzt fehlt nurnoch die Stock im A**** Fraktion die jedem halbwegs großen Sprung grobe Fahrlässigkeit unterstellt.

Leute kommt mal klar
 

buddlersen

Team Harzcore&Grünschnitt
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Harz
Ich finde Winterberg als Autobahnbikepark gut und wünsche mir sowas auch mal im Harz. Schulenberg geht schon, in Hahnenklee wurde gleich geschimpft, dass die einzigen spaßigen Sprünge so viel Geld verbraucht haben, der Rest ist nichts zum Fliegen lernen.

Eins fällt mir noch auf: Und zwar halt, dass der Gah halt irgendwie halt so komisch spricht halt.
 
D

Deleted 218290

Guest
Haha, was weisst du denn was ich schon "bewegt" habe...? Guckt dich doch mal nur im BMX Bereich um, was da auf völlig unkommerziellem Niveau gebaut wird in D. Auch die MTB-Jungs kommen ja hier und da in die Pötte. Is halt zumeist illegal/geduldet und aus gutem Grund secret, aber Niveau-mässig deutlich über allem was in vielen Bikeparks geboten wird. Wenn aber ein kommerzieller Betreiber mit grossem Pompom so etwas initiert und MTB-News das auch mit Schlagworten wie "Kanada" bewirbt, hab ich persönlich andere Erwartungen als das was hier zu sehen ist. Aber klar, wenns genug Leuten gefällt, reicht es wohl... :ka: Ich sag ja nicht, das sowas keinen Spaß macht, aber wirklich gut gebaute Jumps und Kurven auf wirklich attraktiven Trails sind halt oft einfach nicht vorhanden in Bikeparks. Klar, gibts Ausnahmen und ich schreib das hier ja nicht, weil Rumkotzen alles ist was ich kann.
Ich hoffe einige Bikepark-Betreiber nehmen das einfach mal als Motivation einem talentiertem willigen Trailbau-Team auch die Möglichkeiten einzuräumen, die es braucht, um Top-Trails zu liefern. Hätten wir im Endeffekt doch alle was von.
Eine schöne Jumpline hat zB Schönek. In Klinovec haben sie mit 6km Baron eigentlich ideale Voraussetzungen, bekommen aber einfach keine Kurven und Absprünge hin (eigentlich sehr verwunderlich weil der Flowtrail da fast perfekt umgesetzt ist...). Die Parks im Harz sind fast alle ne Katastrophe, was das Thema angeht. Uswusf. Ein wenig Anspruchsdenken schadet doch da nicht...
Hi, ich weiß natürlich garnichts über dich und vielleicht bist du ein wesentlich krasserer Dude als ich. Ich war auch schon in Whistler und das hier ist wahrscheinlich nicht die tollste Jumpline, die die Welt je gesehen hat. Aufgebauscht wird ja im Grunde genommen alles heutzutage. Glaub mir, ich find das System auch scheiße und finde das auch übertrieben :D Aber mal isoliert den Bikepark Winterberg betrachtet, ist es doch auf jeden Fall ein Fortschritt.
Ich will jetzt nicht zu philosophisch für's Bikeforum werden, aber mal angenommen jemand verbessert sich in der Schule von einer 3 auf eine 2 in Mathe. Ist es dann eine gesunde Motivation für das Kind, wenn man ihm vorhält, dass aber auch 3 Mitschüler eine 1 haben? Verdammt, das arme Kind hat sich doch so bemüht. Ich würde ihm dafür ein neues Paar five ten kaufen, weil er halt eh cooler ist als die Streber, die immer Bestleistungen erzielen :D Wenn wir alles und jeden nur noch am Optimum messen, wo bleibt da die Menschlichkeit? :dope:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
1.634
Standort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Das beantwortet ja meine Frage immer noch nicht. Warum wird überhaupt überall immer so ein Zeug auf die Strecken geschmissen? Wie wäre es denn mal mit verfestigen des Untergrundes und gut.
In Kanada bekommen die das doch auch hin.
Gibt im Sauerland halt nicht so Boden wie in Whistler - aber sowas weiß man nur wenn man mal selber die Schüppe geschwungen hat...

je öfter du es schreibst, desto "besser" wird dein Spruch :daumen:
Vor allem ist die 45 auch nebenan. Wäre toll, wenn man die 46 bis Winterberg durchfahren könnte.
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Standort
Berlin
[...]
Eine schöne Jumpline hat zB Schönek. In Klinovec haben sie mit 6km Baron eigentlich ideale Voraussetzungen, bekommen aber einfach keine Kurven und Absprünge hin (eigentlich sehr verwunderlich weil der Flowtrail da fast perfekt umgesetzt ist...). Die Parks im Harz sind fast alle ne Katastrophe, was das Thema angeht. Uswusf. Ein wenig Anspruchsdenken schadet doch da nicht...
Weil ich den Trail gut kenne und ihn sehr mag, welches Verbesserungspotential siehst du bei den Kurven? Klar es gibt ein paar komische Ecken im oberen teil, aber sonst?
Und kennst du die neue Jumpline auf dem Baron? Die hat mich restlos überzeugt.
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.486
Gibt im Sauerland halt nicht so Boden wie in Whistler - aber sowas weiß man nur wenn man mal selber die Schüppe geschwungen hat...



Vor allem ist die 45 auch nebenan. Wäre toll, wenn man die 46 bis Winterberg durchfahren könnte.
Wer auf der Autobahn nach Winterberg fahren möchte, hat das Sauerländer Waldkurvenmassaker nie geliebt! :D
 
Dabei seit
19. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Bochum
Letzte Woche eingefahren und für gut befunden - komme wieder! Der Oberboben ist außerhalb der Ideallinie noch etwas Rutschig aber das setzt sich mit der Zeit.

Am Besten hat mir die Sperrung der Strecke für blutige Anfänger gefallen. Jedoch musste ich leider vorort Beobachten wie diese Rechts um den Startturm herum einen weg gefunden haben um die Strecke mit Ihren Fahrkünsten zu beleidigen. Würde da entsprechde weitere umzäunung Emfpehlen um das in Zukunft zu unterbinden.

Ich würd gern mal gerne die Mitkommentierer bzw. Miesepeter aufgereiht auf die Strecke bitten um dann am Startturm zu versagen - wird sicherlich amüsant. Aber für eure echten Fahrkünste, nachdem ihr hier abgehatet habt wie schlecht und klein die Jumps sind, wurden ja einige Strecken in Willigen vom Didi für euch gebaut.
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte für Reaktionen
1.561
Ich kann auch nur bestätigen, dass die neue Line eine Bereicherung für Winterberg ist. Ich war auch schon merhmals in diversen kanadischen Bikeparks und die sind nach wie vor allen Bikeparks in Deutschland weit voraus aber zumindest sind solche Sachen ein guter Schritt in die richtige Richtung.
Schön wäre nun in Winterberg ein Mittelding des Levels (ala C-More oder Crank it up in Whistler), damit man sich an die großen Sprünge mit einer gewissen "Routine" herantasten kann. Ein Gefühl für die Geschwindigkeit und Timing erhält man meiner Meinung nach nicht auf einem Übungshügel, den man wieder hochschieben muss.
Des Weiteren fände ich toll, wenn es auf Flowlines ala Flow Country oder Freeride mehr als jeweils (gefühlt) drei Table gibt.

Ich gebe hier einem Vorredner Recht, die Kanadier können das tatsächlich einfach sehr sehr gut. Und auch der Squirrel Catcher am Anfang macht Sinn aber warum dann ein Drop mit Geländer, wo man links und rechts nicht noch nen Meter neben dem Lenker Platz hat. Das klappt aber wenn da mal was schief geht, dann richtig.

Aber wie gesagt: Ich finde die Line eine Bereicherung und einen Schritt in die richtige Richtung. Viel Erfolg weiterhin dem Bikepark Team Winterberg!
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.031
Standort
Nordbaden
Reine Lehmstrecken brauchen halt kontinuierlich viel Pflege. Die meisten Betreiber sind sich zu bequem dafür. Es gibt zum Glück ein paar Ausnahmen.
Ich erinnere mich an meinen ersten Bikepark-Besuch dieses Jahr, der Betreiber hat sich im Vorfeld noch groß gefeiert alle Strecken komp!ett neu geshaped zu haben. Tatsächlich war einfach 5-10cm cm Kies/Brechsand grosszügig auf den gesamten Trail geschüttet und notdürftig mit dem Rüttler verdichtet worden. Spät. nach ein paar Runs war das Zeug komplett lose und das Befahren mit höherer Geschwindigkeit war wie Russisch Roulette...
Ich bin schockiert, dass Du in kommerzielle Bikeparks gehst! o_O

Bei dem, was Du sonst so schreibst, würde man eher erwarten, dass Du sämtliche Strecken, die Du befährst, zuvor mitten im finstersten Wald mit bloßen Händen aus dem Felsen gekratzt und danach mit Tarnnetzen und Naturmaterialien gegen Eindringlinge abgetarnt hast. Alles andere ist doch nicht true...
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.486
Und auch der Squirrel Catcher am Anfang macht Sinn aber warum dann ein Drop mit Geländer, wo man links und rechts nicht noch nen Meter neben dem Lenker Platz hat. Das klappt aber wenn da mal was schief geht, dann richtig.
Sieht auf den Fotos vielleicht eng aus, da ist aber mehr als ausreichend Platz.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte für Reaktionen
565
Weil ich den Trail gut kenne und ihn sehr mag, welches Verbesserungspotential siehst du bei den Kurven? Klar es gibt ein paar komische Ecken im oberen teil, aber sonst?
die sind einfach nicht gut gebaut, schlechter Radius, oft zu flach, manche hören gar in der Hälfte auf. Man muss zu oft unnötig Speed rausnehmen, entsprechend zerbombt sind die dann. Die beiden Paletten in der Kurve waren auch nen Witz, Humor haben sie. :)
Der Mittelteil am Skihang ist auch nix und taugt eigentlich nur zum ausruhen.
Und kennst du die neue Jumpline auf dem Baron? Die hat mich restlos überzeugt.
Du meinst den Highspeed-Teil, der vom Rubin wieder dorthin zurückführt? Mmmh, die Jumps "poppen" halt überhaupt nicht. Airtime gibts nur über die Geschwindigkeit, sehr flach und weit. Zum wirklich ab-springen fehlt denen halt der passende Shape.
Nicht falsch verstehen, ich hab da immer viel Spass, gerade auch weil die Lines so beeindruckend lang sind und außenrum auch alles passt. Umso ärgerlicher, daß sie ausgerechnet da entweder geschlampt haben oder KnowHow fehlt (obwohl die Sprünge auf der DH besser sind). Beim Rubin haben sie ja auch wirklich (fast) alles richtig gemacht.
Beeindruckende Steilkurven und Sprünge gibts in Schöneck, schau dir die mal an. Kein Vergleich. Auch im Black Mountain, übrigens auch von Joscha gebaut, funktionieren Kurven und Sprünge viel besser. Beide haben übrigens auch keinen Brechsand nötig, haben sich einfach Lehm liefern lassen und sind halt fleissig mit der Schaufel.
Trotzdem ist Klinovec ganz sicher einer der richtig guten Parks da draußen. Auch was Trailcare angeht. Als ich da war haben sie schon kleine Bremslöcher sofort mit Lehm aufgefüllt, anstatt faul Brechsand hinzukippen.
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte für Reaktionen
1.561
Sieht auf den Fotos vielleicht eng aus, da ist aber mehr als ausreichend Platz.
Ich fand das auch in natura knapp bemessen ;). Das ist doch nicht doppelt so breit wie ein Lenker, oder? Nicht falsch verstehen, da kommt man gut durch aber warum das ganze nicht breiter bauen, damit nicht doch mal der Lenker einfädelt (warum auch immer).
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
274
Ich kenne mich nicht mit Bikeparks aus. Aber ein wenig mit Naturstein. Was bemängeln viele denn an Brechsand als Streckenbaumaterial? Daß es sich auswäscht, oder dass es rutschig ist?
 

JohnnyT

ALARMA !!!
Dabei seit
10. September 2010
Punkte für Reaktionen
361
Standort
Langenfeld
Ich hatte das Vergnügen, vor einem Monat noch im Whistler-Paradies fahren zu dürfen und letzte Woche in Winterberg diese neue Line.
Ganz ehrlich, ein klein wenig Kanada-Feeling kam tatsächlich auf :love:. Man kann es zwar nicht wirklich direkt vergleichen, aber es gibt schon so ein paar Dinge, die ich da drüben liebe und hier bisher vermisst habe. Nicht ein Table nach dem anderen, sondern eine abwechslungsreiche Strecke, breitenvariierender Table, Step-up, Road Gap, Step-Down, etc.., zum antesten kann man fast alles abrollen,, super breite, lange Landungen, Windfahnen, etc..
Ein guter Start in die richtige Richtung :daumen::daumen::daumen:. Trotzdem aber leider noch kein Weg, CO2 zu vermeiden und nicht mehr nach Kanada zu fliegen ;).
Nur schade, dass ich nach der Strecke (plus Slopestyle Abschnitt), nur noch langweilig und alternativlos an der Bobbahn entlang und dann durch die Pinball fahren muss, um zum Lift zu kommen. Ich hoffe, in dem Bereich wird bald wieder etwas verbessert (oder der Roadgap wieder geöffnet?).
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte für Reaktionen
839
Gibs hier im Forum eigentlich irgendo einen thread über Trail bau Techniken?
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.486
Ich hatte das Vergnügen, vor einem Monat noch im Whistler-Paradies fahren zu dürfen und letzte Woche in Winterberg diese neue Line.
Ganz ehrlich, ein klein wenig Kanada-Feeling kam tatsächlich auf :love:. Man kann es zwar nicht wirklich direkt vergleichen, aber es gibt schon so ein paar Dinge, die ich da drüben liebe und hier bisher vermisst habe. Nicht ein Table nach dem anderen, sondern eine abwechslungsreiche Strecke, breitenvariierender Table, Step-up, Road Gap, Step-Down, etc.., zum antesten kann man fast alles abrollen,, super breite, lange Landungen, Windfahnen, etc..
Danke! Genau so war der Vergleich gedacht.
 
Oben