Kappe einer Dt Swiss Nabe Nabe sitzt fest

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
Hallo Leute, ich habe es mal wieder geschafft. Mein Vorderrad (DT Swiss 240) hatte leichtes spiel auf meiner Fox 36 mit Steckachse. Zuerst dachte ich es liegt an den Endkappen, die auch nicht besonders fest saßen und sich teils per Hand aufschrauben ließen. Mittlerweile glaub ich aber dass die Lager schon durch waren.

Auf jeden Fall hab ich gedacht gut, machen wir die Kappen mal ordentlich fest und ich hab die eine Kappe mit mittelfester Schraubensicherung reingeschraubt :wut:. Wie ihr euch sicher denken könnt, hab ich jetzt ein Problem. Und zwar bekomm ich die gesicherte kappe nicht mehr ab. Die eine Kappe geht leicht runter, aber dann habe ich ja keine Möglichkeit mehr gegenzuhalten wenn ich die 2. Kappe abschrauben will.

Kennt da jemand einen Trick oder hat ne Idee wie ich das runter bekommen könnte? 2 Bilder hängen an, vielleicht hilfts was.

20190330_172447.jpg
20190330_172450.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
59
Wenn du vor hast die Lager zu wechseln, kannst du die Achse mit dem Lager und der Endkappe in Richtung der Bremsseite herausschlagen. Dann kannst du die Achse vorsichtig mit z.B. einem Lappen und einer Zange gegenhalten und die Endkappe abschrauben.
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
Ok. Ich kann also einfach leicht mit einem kleinen Gummihammer auf die Achse, die aus dem Lager raus schaut, drauf hauen und dann kommt sie raus? Dann probier ich das heut Abend :daumen:
 
Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
59
Ok. Ich kann also einfach leicht mit einem kleinen Gummihammer auf die Achse, die aus dem Lager raus schaut, drauf hauen und dann kommt sie raus
Genau. Vielleicht nicht nur leicht, aber im Grunde geht das so. Aufpassen, dass du nicht schräg auf die Achse schlägst, da sonst die Achse deformiert.
 
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
219
Ansonsten kannst du anschließend novh die Achse und Kappe mit Heißluft erwärmen. Die Festigkeit der Schraubensicherung lässt so nach.
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
So hab jetzt mal auf die Achse drauf gehämmert. Sie hat sich auch mit einigem geklopfe ein Stück gelöst. Allerding ist das eine Ende jetzt plan mit dem Lager und ich kann nicht mehr weiter drauf hauen. Auf der anderen Seite Schaut die Kappe aber auch noch nicht so weit raus, dass ich sie richtig greifen kann.

Wie nun weiter machen? Gibt es da vielleicht ein Werkzeug um die Achse auszutreiben?
 
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
219
Nicht böse gemeint! Vielleicht gehst du lieber zum Fachmann? Ansonsten vielleicht einfach eine passende Stecknuss nehmen und die Achse weiter rausklopfen...
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
Nicht böse gemeint! Vielleicht gehst du lieber zum Fachmann? Ansonsten vielleicht einfach eine passende Stecknuss nehmen und die Achse weiter rausklopfen...
Ja das würde ich gern. Ich bezweifel nur dass es hier in der Gegend (München) einen "Fachman" gibt der das für einen vertretbaren Preis erledigt. Das letzte mal wo ich was verhunzt habe, hat die Reparatur glaub ich 6 Wochen gedauert. Wer einen guten Laufradmenschen in München kennt, bin für Tips immer dankbar.

Das mit der Nuss muss ich natürlich probieren :wut:. Hab ja seit Samstag nen ordentlichen Steckschlüsselsatz. Davor nur in ausgewählten Größen.
 
Oben