kategorie test - wünsche und anregungen

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.865
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Xc reifen lassen halt keine agressiven kurvenfahrten zu. Du rollst rein aber presst nicht. Wenn doch, luftverlust.
Wie gesagt, es ging um eine mögliche Erklärung für das Ergebnis im Video (und meins noch dazu).
Und ob sich das auf deine Entscheidung Einheitsreiden auswirkt. Ich hatte ja dafür gevotet bin jetzt aber nicht mehr sicher.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Bringt mir nix, weil bei den guten 12-fach Kassetten das große Ritzel immer aus Alu ist und das lebt bei uns nicht lange. Damit wär ich so oder so fast immer am 42er Ritzel. Ein 28er KB ging, aber da wird der Kettenzug grenzwertig.
Aber mich kümmert's nicht. Ich pumpe gerne. ;)
Fahre derzeit viele Tripples. Also drei Tage hintereinander 3 Stunden mit a' 1.000 Hm und 35 km. Das bringt mehr als der Umbau auf Eagle. ;)

Treten und Pushen bringt unglaublich viel.

Shimano kann einzelne ritzel wechseln oder?
Ich find das verschwenderisch wenn man 12 gänge hat und einen davon fast nicht hernimmt. Deswegen das 34er.
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.681
Ort
Hottentottenstaat
SRAM sieht für Eagle auch 38er Kettenblätter vor. :D
Damals, als 11-fach kam, gab es von SRAM Kettenblätter ab 28 Zähnen.
Mir ist eine enge Abstufung lieber als eine große Bandbreite. Kleiner als 20 Zähne brauche ich die Ritzel quasi nie.
 
Dabei seit
25. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
33
Hi! Ich verfolg' den Kategorietest nun schon eine ganze Weile, bin mir aber mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich das Ziel noch verstanden hab'...

Geht's um einen Test der "Systeme" z.B. S11 vs. S14 vs. G1 (dann jeweils im typischen Aufbau)?
Geht's um einen Test der "Rahmen" (überspitzt gesagt, dann im komplett gleichen Aufbau jeweils)?

Was ist denn die Kenngröße, die gemessen wird?
Das subjektive "Wie fertig fühl' ich mich danach", das durch Watt vs. Rundenzeit einordenbar gemacht wird?

Ich muss gestehen, ihr habt mich verloren :D
Wenn einer die Zeit findet, das noch mal kurz zusammenzufassen, wär' ich dankbar.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Hi! Ich verfolg' den Kategorietest nun schon eine ganze Weile, bin mir aber mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich das Ziel noch verstanden hab'...
Das ziel ist herauszufinden wie gross die unterschiede zwischen den kategorien sind. Der beitrag ist als konzept ideengeschnacke zu verstehen. Vorversuche dieses jahr.
Der test dann nächstes jahr.

Geht's um einen Test der "Systeme" z.B. S11 vs. S14 vs. G1 (dann jeweils im typischen Aufbau)?
Geht's um einen Test der "Rahmen" (überspitzt gesagt, dann im komplett gleichen Aufbau jeweils)?

Ich habe zwei versionen zur Diskussion gestellt. Einmal das modell einheitsreifen und einmal das modell kategorietypische reifen.
Ansonsten keine umbauten da ich die räder nur leihe. Testräder kommen so wie nicolai sie aufbaut. Das wird erfahrungsgemäss sinnvoll sein.


Was ist denn die Kenngröße, die gemessen wird?

Die zeit.

Das subjektive "Wie fertig fühl' ich mich danach", das durch Watt vs. Rundenzeit einordenbar gemacht wird?

Nein, die watt sind die konstante. Die zeit wird gemessen.
Alternativ könnte man die zeit als konstante verwenden und die watt variabel. Wieviel 2min weniger sind versteht allerdings jeder, wieviel 50w mehr sind können nur wenige nachvollziehen und beurteilen.
 
Dabei seit
25. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
33
Mega! Vielen Dank, @525Rainer !

Hört sich sinnvoll an, Input konstant und dann die Zeit als Vergleichsparameter zwischen den Kategorien.

Dann würd‘ ich aber auch bei den Reifen „Kategorie-treu“ bleiben.

Am Ende soll ja (nach meinem jetzigen Verständnis) beantwortet werden, ob Kategorie A oder B besser zu „meinem“ Anforderungsprofil passt. Sprich, ist‘s mir Wert, dass ich z.B. mit dem S14 (in Standardausstattung) langsamer den berghoch komme als mit dem S11, dafür aber bergab mehr Potential hab.

Dann würd‘ ich mir aber auch ein „Standard-S14“ zum Vergleich dazuholen. Wär‘ bestimmt auch spannend, wie das gegen das „R14“ abschneidet :)

Nochmals danke für‘s Zeitnehmen und Zusammenfassen.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Mein saturn ist nicht weit weg vom standard. Die lockouts erkauf ich mir mit fit4 anstelle grip2. Geht bei der klasse trailbike denke ich klar. Gibt bereits mehr leute die sich das so aufbauen.
 
Dabei seit
26. August 2012
Punkte Reaktionen
136
Ort
Erlangen
Bei der ganzen Reifendiskussion würde ich sagen, da würde ein Vorversuch mit 2 verschiedenen Reifen an einem Bike Sinn machen um den Einfluss einschätzen zu können.

Den finalen Test dann Kategorie-treu.

Ich lese auch schon länger mit, der Reifen-Vortest drängt sich meiner Meinung nach geradezu auf ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Reifen haben ein lieferproblem. Ohne reifenpartner wird das schwierig.
Dazu ist das herzstück der pn in reperatur. Damit liegen auch die vortests auf eis. Und ob es ein wiedersehn gibt ist ungewiss.
Ich werd mal versuchen reifen und pm partner zu finden.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
mein Powermeter ist momentan in reperatur. Ich möchte den finalen test nicht mit meinem eigenen gerät machen. das teil hat noch keinen winter gesehn und ich war dieses jahr nicht auf harten abfahrtsstrecken. ich kann aus gründen eines finanziellen desasters das ding nicht reinen gewissens ans g1 schrauben und am GK eskalieren.

deswegen möchte ich da einen partner haben. der PM ist ja schon ein herzstück des tests und die fragen zum gerät sagen mir das interesse besteht.
ein partner für reifen würde vieles einfacher machen. ich würde sogar mein rad auf 29 komplett umrüsten wenn mir ein hersteller eine grössere range an reifen schickt und alle in sachen effizienz durchtesten.
mullet verkompliziert die sache wegen nicht verfügbarer paarungen.

seis wies ist, sobald der PM wieder am rad ist werd ich erste tests mit meinen reifen machen und die konstante berghochfahrweise akribisch trainieren. an den wiederholungen soll es nicht scheitern.

hoffe ich kann nächstes wochenende schon was posten.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Screenshot_2021-10-27-06-51-37-400_com.instagram.android.jpg

Ui, wie für den test gebaut. Würde die umbauerei extrem vereinfachen.
 

wolfi_1

TTIP, TISA und CETA - gehts noch ?
Dabei seit
21. März 2002
Punkte Reaktionen
395
Ort
Mittn in Franggn
Der Herr Schober soll dir eins zum testen geben, danach weis man ob es hällt oder net

Ja, genau !
+1

Sehe das auch als gute Option für ein Pinion Rad.

Wir sind Flatpedal bzw. Time-Fahrer/in, von daher werde ich mit den SPD Messpedalen nicht recht warm.

lg
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.829
Das schöne ist, mit den pedalen kannst du auch das eboxx blitzschnell in den test miteinbinden. Und endlich auch die eigenleistung mit abbilden.
Für private tests auch ideal. Schnell an jegliches bike geschraubt.
Muss jetzt ein konkretes Konzept schreiben.
Bis zum wochenende kann ich wünsche und anregungen noch gut gebrauchen.

Was einem dann auffällt, pedalgewinde ist noch einer der letzten standards die noch überall passen 😍
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
419
Ort
Innerschweiz
Oben